Wie bürste ich meine Katzen richtig?

pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
Huhu. :)
Ich habe jetzt mehrere Tipps bekommen von Bekannten die mir Ratschläge gaben wie ich die Katzen am Besten bürsten sollte.
Zum Beispiel bei welchem Körperteil ich anfangen soll usw.
Eine Freundin von mir meinte ich solle die Katzen immer gegen den Strich kämmen... andere meinten wiederrum ummer mit dem Strich, also vom Kopf bis zum Schwanz in die Richtung. Was genau ist denn richtig bzw. besser?
Liebe grüße.
 
Werbung:
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo,

die Katze wird niemals gegen den Strich gekämmt, den meisten ist das sehr unangenehm. Also immer mit den Strich kämmen. Ich fange meist im Kopf/Halsberich an, und arbeite ich dann Richtung Schwanz. Probier einfach aus, was deiner Katze gefällt, sie zeigt es dir schon.

Bekommst du eine Langhaar oder Kurzhaarkatze?
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
Huhu.
Gut, danke. :) Hatte mich auch schon gewundert.
Ich bekomme 2 Perser-Katzen. Einen 8 Jahre alten Kater und eine 4 jährige Katze.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Da freue ich mich schon auf die Bilder der beiden.
Mein Perser hat sich den Rücken und den Hals immer ausgesprochen gerne kämmen lassen. Bei den Problemstellen, unter den Achseln, die Hinterbeine und den Bauch, hat er immer rumgezickt.
 
H

Hexe173

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
23.641
Alter
52
Ort
CLZ / Oberharz
Huhu.
Gut, danke. :) Hatte mich auch schon gewundert.
Ich bekomme 2 Perser-Katzen. Einen 8 Jahre alten Kater und eine 4 jährige Katze.

Es wäre gut , wenn Du Dich vor Ort erkundigst, denn grade solche "Abgabeperser" haben da oft ganz eigene Kämm-Stratgien :rolleyes:
 
E

engelchen67

Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
87
Ort
Eckental
Also meine 2 Perser müßen (sollten) ja auch tgl. gekämmt werden. Meine Maumpi läßt sich einigermaßen kämmen allerdings NIE gegen den Strich.

Ich fange auch immer am Kopf und an der Brust an und arbeite mich dann langsam nach hinten. Wenn es ganz dick kommt und sie sich total wehrt dann nehme ich die Schermaschine.

meine Samira hat da ein ganz anderes Fell. Viel Pflegeleichter. Da langt es einmal kurz drübergekämmt.

Bei meiner Sally war das sehr schwer und sie hat sich auch mal an dem Eisenkamm einen zahn ausgeschlagen.

Also unbedingt vorsichtig anfangen wenn du die beiden noch nicht kennst und sehen wie sie reagieren.

Viel Spass.
 
Petra

Petra

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
8.800
Ort
Bochum
Hallo pseudoerbse,
Eine Freundin von mir meinte ich solle die Katzen immer gegen den Strich kämmen...
bitte schick uns diese Freundin doch vobei, damit sie Benny und Lena mal richtig gründlich kämmt :D :D.
Sie wird das nie wieder behaupten
n025.gif
.

Bei all unseren Fellnasen galt bisher das Motto:

Kämmen an sich
mag ich schon nich,
aber gegen den Strich -
dann haue ich !!!
:D
 
T

tasmo

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
694
Also manche Katzen lassen sich gerne bürsten und manche eben nicht.

Ich habe zwar keine Perser, sondern Coonies, aber die Jungs müssen ab und an gekämmt werden. :)

Mika z.B. mag es gar nicht und Jack findet es total toll.

Generell fange ich immer an Kopf und Brust an, arbeite mich dann über den Rücken zum Bauch vor. Aber den Bauch mögen meine Jungs sich z.B. alle nicht gerne bürsten lassen.

Ich denke, da hat jeder so sein Ritual zu seiner Katze.

Da die beiden Perser, die bei Dir einziehen, ja keine Kitten sind, können Dir die Vorbesitzer ganz sicher sagen wie sie es handhaben und was die beiden mögen und was nicht. ;)
 
Morticia

Morticia

Forenprofi
Mitglied seit
14 Oktober 2006
Beiträge
1.746
Alter
48
Ort
Essen
Niemals gegen den Strich bürsten, das geht der Katze gegen den Strich ;)

Ich fange auch immer am Köpfchen an und bürste in langen Strichen Richtung Schwanz (hoffentlich legt mir das keiner 2-deutig aus). Bei Aayla muss ich sehr schnell kämmen -bei Aayla benutze ich den Unterwollkamm und bei Sidney eine normale (Menschen-)Haarbürste- Aayla wird schnell zickig und am Schwänzchen mag sie gar nicht gekämmt werden, da wird auch schnell gekratzt & gebissen.

Sidney mag nicht gerne am Kopf angefasst & gebürstet werden, zum Glück ist er nicht filzig am Kopf ;) Zum guten Schluss fasse ich die Mietz unter der Brust und hebe sie an, dass sie auf den Hinterbeinen steht und bearbeite schnell das Bäuchlein, da mögen bei nicht gerne gekämmt werden.

Gerade solche Vorlieben findest du schnell heraus und kannst dich danach richten.
 
G

Gwion

Forenprofi
Mitglied seit
3 März 2008
Beiträge
35.231
Ort
Österreich
  • #10
In dem Alter haben sie ja bereits eine "Kämm- und Bürst-Vergangenheit", die Du am besten einfach übernimmst.
Sollte es dabei aber Probleme geben (gegeben haben), probier am besten verschiedene Kämme und Bürsten durch. Verfilzte Stellen vorsichtig mit der Nagelschere ausschneiden. In ganz schlimmen Fällen muß man auch scheren.

Ich habe zwei Kurzhaar, wobei Jona aber schon für zwei haart. Er mochte bürsten gar nicht, kämmen sowieso nicht. Er ließ es immer nur kurz zu und wurde dann richtig böse. Die Bürste war zwar sehr effektiv, sodaß es im Grunde ausreichte, kurz zu bürsten, aber ich habe mir dann mal eine mit ganz weichen Borsten gekauft.
War eher als eine Art Massagebürste gedacht, damit er wieder Freude daran bekommt. Und es hat super geklappt - er liebt diese Bürste. Mittlerweile gehört sie zum Schmusen und Streicheln dazu.
Sie nimmt auch gut Haare ab und wir haben beide wieder Spaß daran.

Fazit: manchmal ist es weder die Technik noch Bürsten an sich, was Probleme macht, sondern die richtige Bürste.

Wenn Katzen schon alt und/oder mager sind, sind weiche Bürsten auch generell besser, damit kann man ihnen an knochigen Stellen nicht weh tun.

Und was die Gegen-den-Strich-Freundin angeht schlage ich vor, Du zeigst ihr mal an ihr selbst, wie toll das ist. :D
 
pseudoerbse

pseudoerbse

Benutzer
Mitglied seit
22 Oktober 2007
Beiträge
36
Alter
33
Ort
Kassel
  • #11
Huhu. :)
Derweil sind sie ja nun schon einige Tage hier.
Die kleine Mimi lässt sich überall bürsten und striegeln... sie meckert nicht und liebt mich zum Glück abgöttisch. :D Habe wirklich noch nie solche Katzen erlebt wie die Beiden.. und ich bin mit Katzen ja eigentlich groß geworden.
Nun ja.. Floyd ist da etwas eigen. Er lässt sich derweil auch mal bürsten, aber nicht sehr lange.. deshalb mach ichs Etappenweise, mehrmals am Tag ein bisschen. Er bekommt immer mehr Vertrauen und es wird von Tag zu Tag besser. Sie pennen auch beide schon bei uns am Fußende im Bett. :) Das musste ich ihnen einfach erlauben.
Die Vorbesitzer konnte ich zum Bürstverhalten leider nicht befragen.. die Beiden sind ja aus dem Tierschutz und die konnten mir nicht wirklich viele Infos geben.
Danke für eure Beiträge!
Liebe Grüße.
 
Werbung:
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
4
Aufrufe
345
Petra-01
2
Antworten
30
Aufrufe
6K
DragonIce
Antworten
2
Aufrufe
726
Ashkaria
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben