Welches Modell Katzenklappe habt ihr bzw. würdet ihr empfehlen?

  • Themenstarter Patches
  • Beginndatum
  • Stichworte
    katzenklappe
P

Patches

Gast
Welches Modell Katzenklappe habt ihr, bzw. würdet ihr empfehlen?
Es gibt ja viele, aber das Zooplus Feedback ist so schlecht, dass ich bei vielen etwas skeptisch bin.

Schön wäre wenn der Wind sie nicht aufwehen kann (Magnet?), allerdings kommt sie eh auf die wetterstille Seite. Farbe ist egal, aber sie muss verschließbar sein (komplett bzw. zumindest so, dass Katze rein, aber nicht raus kann).

Ich möchte lieber kein Infrarotmodell weil Patches eh nicht mit Halsband rausgeht. Gechippt wäre er, muss aber auch nicht sein - eigentlich würde es eine normale Klappe tun. Mit Katzenbesuch rechne ich bei uns wegen der Hunde.

Also her mit euren Vorschlägen und Erfahrungen.
 
Werbung:
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Ich habe welche vom Freßnapf, nicht soo teuer und gut einzubauen. Der Schlupf ist groß genug für eine 5-kg-Katz.

Beim Einkaufen frag gleich, ob es Ersatztürchen gibt, wenn die Achsen, mit denen die Klappe aufgehängt ist, abbrechen. Sollte es Ersatz geben, dann kauf das Modell nicht, denn dann ists (weil gleich Ersatz angeboten) eine blöde Schwachstelle.

Mach die Klappen vom Boden her so hoch, daß die Miezen sich auf keinen Fall im Rückgrat bücken müssen, lieber etwas hochschlupfen lassen.

Die meisten Modelle haben 4 Möglichkeiten: ganz offen, ganz geschlossen, nach außen wippen, nach innen wippen - alles extra einzustellen mit einem kleinen Schiebeschalter. Alle Modelle haben am unteren Rand und im dazugehörigen Rahmenteil einen Magneten eingebaut, daß die Klappen nicht so schnell bei Wind pendeln. Außerdem haben die Türchen recht, links und unten eine kleine Borstenleiste, die Zugluft einigermaßen abhält.

Zugvogel
 
Zuletzt bearbeitet:
R.Simone

R.Simone

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
115
Hallo,

wir hatten die Klappe mit dem Magneten. Tipsi hat aber ständig seine Halsbänder mit den Magneten verloren.

Wir hatten dann mal einen ungebetenen Gast im Haus. Dieses Tigermonster hat die verschlossene Klappe! von außen mit der Pfote geöffnet und kam nachts reinspaziert.

Raus ist er dann wieder durch die Klappe, aber mit Karacho :eek: die Klappe war abgerissen und zersplitter!!! Mit dem Kopf durch die Wand :confused:

Das war die Beste Katzenklappe die wir hatten. War vom Futterhaus. Dananch haben wir eine billigere gekauft ohne Magnet und die Klappe ist bald eingerissen (normaler Gebrauch, keine Rambo Verursachung). Der Verschluss war relativ schnell hinüber. Tipsi und Felix konnten dann immer rein und raus auch wenn sie verschlossen war.

Und die Katze von meinem Vater blieb mit dem Magnete am Gartenzaun hängen und wurde zum Glück rechtzeitig gerettet. Sie hing oben im Draht fest, der Magnet war danach total verbogen. Seitdem trägt Lucy keine Halsbänder mehr.
 
Hexi

Hexi

Forenprofi
Mitglied seit
25. Oktober 2006
Beiträge
6.535
Alter
57
Ort
Düsseldorf
Ich habe welche vom Freßnapf, nicht soo teuer und gut einzubauen. Der Schlupf ist groß genug für eine 5-kg-Katz.

Die meisten Modelle haben 4 Möglichkeiten: ganz offen, ganz geschlossen, nach außen wippen, nach innen wippen - alles extra einzustellen mit einem kleinen Schiebeschalter. Alle Modelle haben am unteren Rand und im dazugehörigen Rahmenteil einen Magneten eingebaut, daß die Klappen nicht so schnell bei Wind pendeln. Außerdem haben die Türchen recht, links und unten eine kleine Borstenleiste, die Zugluft einigermaßen abhält.

So ein ähnliches Ding hab ich beim Jumbo-Markt geholt und bin damit superzufrieden. Selbst mein dickes Knuddelbärchen passt da problemlos mit seinen 7,5 kg-Katerkampf(schmuse)gewicht durch. Die gab es da auch in verschiedenen Grössen.

Ich würde meinen Freigängern auch nie ein Halsband umziehen. Egal wie elastisch oder sonstwie... ist mir einfach zu gefährlich. Wer weiss schon, wo die überall rumstromern und wie blöd sich so ein Teil verheddern kann. Ausserdem ist jede Elektronik immer auch störanfällig - meine Klappe ist rein mechanisch. Daher sehr viel robuster - und auch so preiswert, dass es nicht so ärgerlich ist, wenn die mal defekt ist.
 
Gokrunks

Gokrunks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2006
Beiträge
513
Alter
39
Ort
Hennef/NRW
Wir haben diese 4-Wege-Katzenklappe:
1234_1.jpg

Hab die im Fressnapf gekauft, aber gibt´s auch bei Zooplus.
Da steht zwar drauf, dass sie für Glasfenster/-türen ist, aber wir haben die z.B. in ein Holzbrett eingebaut ... funktioniert auch :D

Mit der Klappe sind wir sehr zufrieden :)
 
P

Patches

Gast
Danke für eure Tipps.
Ich möchte eben auch eine rein mechanische... am liebsten mit Magnet und 4-Wege verstellbar. Wir werden schon was finden :)
 
heike

heike

Neuer Benutzer
Mitglied seit
31. Dezember 2007
Beiträge
9
elektronische katzenklappe

wir haben für unseren kater eine el. klappe im internet gekauft:confused: ( allerdings recht teuer ). die klappe liest den chipp des katers und lässt nur ihn mit dem eingescannten chipp ins haus. das ganze funktioniert somit ohne halsband nur durch den implatierten tierchip.das hat den vorteil, er kann kein halsband verlieren und im haus kein partys mit seinen kupels feiern.:cool: mit hilfe von knöpfen kann man an der klappe verschiedene programme einstellen. das geht sogar soweit, dass er bei eintretender dunkelheit nur noch ins haus kommen kann aber nicht mehr hinaus kommt:rolleyes:. der kater hat das auch ziemlich schnell kapiert:mad:.

gruß heike
 
T

tiha

Gast
Da steht zwar drauf, dass sie für Glasfenster/-türen ist, aber wir haben die z.B. in ein Holzbrett eingebaut ... funktioniert auch :D


Klappen für Glastüren funktionieren auch immer in Holz. Nur umgekeht nicht. Weil für Glastüren unbedingt ein runder Ausschnitt erforderlich ist.
 
Gokrunks

Gokrunks

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
12. November 2006
Beiträge
513
Alter
39
Ort
Hennef/NRW
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #10
Klappe.JPG


Das ist Peppels Haustüre bevor sie eingebaut wurde.
Sie hat auch vier Positionen, der Bürstensaum und ein Magnet verhindern ein leichtes aufdrücken.
Peppels würde kein Halsband tolerieren und ich habe da auch Befürchtungen wegen hängenbleiben und so...
 
Werbung:
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #12
Ehrlich gesagt weiß ich den Firmennamen nicht, die Klappe war vom Glaser in das vorgefertigte Fensterelement bereits eingelassen. Bestimmt habe ich im Vorfeld nur, dass es diese vier Einstellmöglichkeiten gibt.
Jetzt bin ich gerade hingekrabbel...jau, es ist Catmate...

Für im Winter bastel ich dann ein Häuschen davor, es zieht ja doch ein bischen rein, man merkt es am Kondenswasser das sich innen bildet und man will ja auch nicht die Strasse heizen.
 
Plum

Plum

Forenprofi
Mitglied seit
16. Oktober 2006
Beiträge
17.264
  • #13
Welches Modell Katzenklappe habt ihr, bzw. würdet ihr empfehlen?

Das beste Modell ist immer noch von der Firma Homo sapiens ;) Allerdings sind die Modelle meist sehr individuell, selten gibt es zwei gleiche Modelle. Aber sie funktionieren prima und man kann sie manchmal richtig vergackeiern :rolleyes:

Wir haben eine Katzenklappe, aber ich weiss jetzt nicht mehr, welches Modell das ist. Und es war ein Megaakt, Missjöh klarzumachen, wozu das Teil gut ist :rolleyes:
 
traeumelein

traeumelein

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. April 2008
Beiträge
962
Ort
Bodenseeregion
  • #14
Und es war ein Megaakt, Missjöh klarzumachen, wozu das Teil gut ist :rolleyes:

*lach*

Peppels hat sofort die Klappe ausprobiert Aber!
er probiert immer erst ob meine Eltern ihn nebenan durch die Terassentür rauslassen...er bevorzugt also auch das Modell "Homo sapiens" und spielt uns gegenseitig aus...
Also nichts gewonnen, dass er sich anfänglich nicht "dumm stellte"...
 
Gummientchen

Gummientchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8. April 2008
Beiträge
15
  • #15
*gröööööööhl*
Jo, das Modell Homo sapiens bevorzugt Lucky auch, weil er sonst durch den Keller muss, um rauszukommen. Ich hab die 4-Wege-Klappe vom Fressnapf, die ist von Staywell. Die große, für die man ein rundes Loch ausschneiden muss. Ich hoffe, die Dinger haben für alle Fälle Einheitsgröße, weil die Kelleraußentür eine Feuerschutztür ist. Weiß der Geier, was das soll, aber die war schon drin.

Von der chip-gesteuerten Klappe hab ich auch schon gelesen. Das wäre für mich interessant, wenn ich eine zweite Katze bekäme, weil man da einstellen kann, wer raus darf und wer nicht. Aber die ist teuer und ich hab bisher nicht erkennen können, ob es die auch für große Katzen gibt.

Lucky war aber von der Katzenklappe an sich schon extrem begeistert und hat das Prinzip auf Anhieb verstanden. :D
 
C

Coracon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
373
  • #16
Hallo, ich habe auch mal eine Katzenklappenfrage:

wir müssten die Klappe in eine ca. 25 cm dicke Betonwand einbauen, damit unsere Süßen auch in der kühleren/kalten Jahreszeit auf die Terasse können, ohne dass wir den ganzen Garten heizen. Also müssten wir auch den Durchgang von einer zur anderen Öffnung auskleiden (so eine Art Tunnel). Hat jemand von euch eine Idee, wie wir das am besten bewerkstelligen könnten? Mir scheint auch, dass wir dann 2 Klappen bräuchten, eine für innen und eine für außen, richtig? Ich dachte für das Mittelteil schon an ein großes Kanalrohr, bin mir aber nicht sicher, ob das eine gute Wahl ist...

Die 3 Sorten Klappen, die wir bei Fressnapf gesehen hatten, haben uns nicht so wirklich überzeugt.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #17
Hallo, ich habe auch mal eine Katzenklappenfrage:

wir müssten die Klappe in eine ca. 25 cm dicke Betonwand einbauen, damit unsere Süßen auch in der kühleren/kalten Jahreszeit auf die Terasse können, ohne dass wir den ganzen Garten heizen. Also müssten wir auch den Durchgang von einer zur anderen Öffnung auskleiden (so eine Art Tunnel). Hat jemand von euch eine Idee, wie wir das am besten bewerkstelligen könnten? Mir scheint auch, dass wir dann 2 Klappen bräuchten, eine für innen und eine für außen, richtig? Ich dachte für das Mittelteil schon an ein großes Kanalrohr, bin mir aber nicht sicher, ob das eine gute Wahl ist...

Die 3 Sorten Klappen, die wir bei Fressnapf gesehen hatten, haben uns nicht so wirklich überzeugt.

Bei 25 cm brauchst du für die Wand nur eine Klappe, aber mit Verlängerungsstück. Allerdings würde ich empfehlen wenigstens noch eine Art Windfang von außen oder von innen anzubauen und diesen mit einer zweiten Klappe zu versehen. Die dünnen Plastiktürchen halten ja null die Kälte draußen. Der Windfang sollte so groß sein, daß sie erst bequem durch die erste Klappe gehen können und wenn diese geschlossen ist dann erst durch die zweite kommen können. Also Platz zum Umdrehen sollte schon sein.

Wir haben einen Windfang im Keller, den ich rundum mit Schaumstoff abdichte im Winter und der mißt ca 70 (B) x 50(H) x 60(T) cm.
 
S

SaschaKH

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
7. August 2011
Beiträge
366
Ort
Bonn
  • #18
Bei 25 cm brauchst du für die Wand nur eine Klappe, aber mit Verlängerungsstück.

Das wäre wohl auch eine Möglichkeit aber die Verlängerungsstücke sind nicht besonderst lang, meist glaub 5cm. Bräuchtest Du also ca. 5 Stück von und da die auch nicht ganz billig sind dürfte eine zweite Klappe billiger sein, außerdem ist die Gefahr das es zieht mit zwei Klappen auch geringer. Wir haben durch eine 30cm dicke Wand einen Durchbruch mit zwei Klappen, eine innen und eine außen und den Gang mit Gips ausgekleidet. Es gibt wohl auch so wohl auch so Matten mit kleinen Kacheln mit denen man den Gang auskleiden kann, geht aber auch so.
 
EagleEye

EagleEye

Forenprofi
Mitglied seit
31. März 2011
Beiträge
4.426
Ort
In einem Hessestädsche
  • #19
Doch es gibt Hersteller, die längere Stücke für Wanddurchbrüche haben. Aber sorry, ich stell mir das grad bildlich vor wie die Katzen durch zwei Klappen gehen mit nur 25 cm dazwischen. Der Durchgang ist ja auch nicht besonders geräumig. Da kann ja die eine Klappe noch gar nicht geschlossen sein wenn die andere schon offen ist.
Bequem kann das nicht sein...

So sieht das übrigends bei uns aus. Gut, schön ist was anderes, aber es ist ja auch nur im Keller. Das meinte ich mit Windfang.

So der sieht der Windfang geschlossen aus:
mobile.123akqea.jpg


Und so geöffnet (nur daß man es sich vorstellen kann, denn geöffnet wird die Windfangtür nur ab und zu zum Saubermachen):
mobile.125crlvq.jpg


mobile.126fikx2.jpg
 
C

Coracon

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
25. Juni 2011
Beiträge
373
  • #20
Schonmal vielen lieben Dank für die Tipps und die Fotos! Wir denken das mal sorgfältig durch :)
 
Werbung:

Ähnliche Themen

H
Antworten
28
Aufrufe
3K
H

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben