Unsichtbarer Katzenzaun

janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Hallo zusammen,
ich würde gerne meinen Garten für meine "Wohnungskatzen" zum Freigehege umwandeln. Leider ist meine andere Hälfte gar nicht begeistert, unseren Garten mit schöner weitläufiger Aussicht, riesen Trauerweide und Bächelchen direkt hinter dem Grundstück mit Drahtzaun katzensicher zu umzäumen :grummel:
(habe hier schon sehr schöne Beispiele gesehen, wie ihr eure Gärten gestaltet habt - aber leider kann ich meinen Freund absolut nicht überzeugen...)

Jetzt habe ich mich mal im Internet nach Alternativen umgeschaut...
Frage: gibt es jemanden, der Erfahrung mit dem "unsichtbaren Katzenzaun" hat??

"Funkzaunsystem für Katzen – Radio Fence - Funktioniert mit Warnton und Reizimpuls:
Kommt sie der Warnzone nahe, sendet das Halsband einen Warnton aus. Nähert sie sich der Begrenzungszone, bekommt sie über die Kontaktstifte einen statischen Reizimpuls, der ihr nicht schadet, sondern ihre Aufmerksamkeit weckt, so dass sie sich in ihren Aufenthaltsbereich zurückzieht."

Dieser Zaun ist meiner Meinung nach ziemlich teuer... 300€ für Zaun + 2 Halsbänder.
Weiterhin bin ich doch sehr skeptisch, meinen Katzen Stromschläge zuzumuten...
Und der Einwand von meinem Freund: was, wenn die Katzen vor Schreck auf die andere Seite des unsichtbaeren Zauns springen und sich nicht mehr zurück trauen...? (Natürlich würde ich die beiden nicht unbeaufsichtigt draußen lassen)

Hat hier jemand Erfahrung damit? Was meint ihr im Allgemeinen zu diesem System? Der Hersteller versichert, dass der "Reizimpuls" nicht schmerzhaft für die Tiere wäre...
 
Werbung:
Krüümel

Krüümel

Forenprofi
Mitglied seit
25 September 2010
Beiträge
5.820
Alter
32
Ort
Schnatterinchen
ich halte von stromschlägen gar nichts und die gefahr ist trotzdem viiiiiel zu groß, dass die süßen abhauen könnten. dein freund hat in der sache absolut recht.
 
Chaot

Chaot

Benutzer
Mitglied seit
29 März 2011
Beiträge
40
Ort
Morbach-Merscheid
Dann kannst du sie eigentlich auch einfach so laufen lassen.
Sie können verschwinden, gejagt, geklaut, etc. werden ob mit oder ohne Stromzaun
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Ich bin ja selbst sehr kritisch...
Zurzeit gehe ich immer mit der langen Leine in den Garten - allerdings wirklich ausnahmslos nur dann, wenn ich auch dabei bleiben kann. Besonders mein Anton hat die Angewohnheit, 10 mal so um die Liege oder den Tisch oder Baum zu rennen, dass er sich in 2 Minuten so verheddert hat, dass er sich nicht mehr bewegen kann und erstmal befreit werden muss :grin:

Natürlich würde ich die Beiden auch nicht ganz unbeaufsichtigt laufen lassen... Lt. Hersteller/Vertreiber heißt es auch, dass der Warnton schon abschreckend wirkt - allerdings sind meine beiden Kater nicht gerade überängstlich.

Und eigentlich halte ich auch nix von Stromschlägen (OK - lt Hersteller "Reizimpulse"... ist aber meiner Meinung nach das selbe) - hatte gehofft, dass hier jemand evtl. schonmal sowas hatte und entweder total begeistert ist oder sagt dass die Katzen sich so erschrocken haben, dass er den Zaun gleich wieder rausgerissen hat...
 
janine BK

janine BK

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
29 Juli 2011
Beiträge
433
Ort
Saarland
Bisher haben wir einen "barrierefreien" Garten. Die einzige Grenze ist zum einen Nachbarn der Gartenteich und verschiedene Strauche, nach hinten der Bachlauf und die Weide und zu unseren anderen Nachbarn die ersten 6 Meter ein Holz-Sichtschutz-Zaun und danach: nix :grin:
Das sieht halt toll aus, wenn man nirgends auf nen Zaun gucken muss - deshalb will mein Freund ja auch keinen Katzenzaun...
Die Sache mit dem "unsichtbaren Zaun" fand ich deshalb halt sehr interessant... aber ich denke, ich bleibe beim Leinengang und bleib dann halt immer bei meinen beiden :smile:
Die Werbung überzeugt mich einfach nicht, und da es hier scheinbar keine Erfahrung dazu gibt, lasse ich die Finger besser weg.

Trotzdem Danke für eure Tipps:smile:
 
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21 März 2009
Beiträge
2.276
Eine befreundete Züchterin hat das für ihren Mini-Reihenhausgarten, allerdings haben sie zusätzlich noch einen Metallstab-Gartenzaun, so 1,20 hoch mit Weidezaunlitze obenrum gesichert gegen Fremdkatzen die sonst rein gingen.

Wenn du kein Problem hast, dass fremde Katzen zu deinen reingehen, kann das mit dem Prinzip (sie hat aber glaube ich ein anderes Produkt, Catsafe oder so) alleine funktionieren.

Kommt halt darauf an, ob der Garten einsehbar ist oder nicht.

Unser Garten ist an drei Seiten von öffentlichen Wegen umgeben, da ginge das nie und nimmer.

Aber so ein Reihenhausgarten, der ringsum nur von Nachbarsgärten umgeben ist, da geht das.
 
Jensman

Jensman

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
14 Dezember 2010
Beiträge
604
Alter
49
Ort
Delligsen
Ich klinke mich hier jetzt einfach mal ein.

Ich hatte am Anfang nämlich genau die selbe Idee. Allerdings hatte ich persönlich die Bedenken daß sich die Muschis mit dem Halsband irgendwo aufhängen könnten. Und zu guter Letzt kam dann noch meine Frau und sagte:

"Tja, und was ist wenn z.B. ein fremder Hund von draussen rein kommt und die dann jagt!? Meinst Du die lassen sich von so einem kleinen Stromschlag dann abhalten wenn die Panik haben?"

....hat sie Recht.

Aus diesem Grund habe ich dann die andere Variante gewählt. Und so weiß ich, daß ich auch ruhig mal zwei oder drei Stunden weg sein kann und meine beiden dann immer noch da sind wo sie hingehören ;-)

Ausserdem weiß ich nicht wie standhaft die Batterien in den Halsbändern sind - auch noch ein Faktor der dazu kommt.....

ALLERDINGS: Wenn dein Männe zu keiner anderen Lösung bereit ist - würde ich es drauf ankommen lassen - besser als wenn die Miezen immer nur in der Bude sind. ....ich hoffe sie sind Halsbänder bereits gewöhnt...?

*edit: Wenn Du einen "richtigen" Zaun bauen willst, wirst Du schnell merken daß die 300 Euro für deine Variante echt noch "geschenkt" sind.*
 
B

biggys

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 August 2011
Beiträge
5
Hmm, also ich muss sagen, dass ich da überaus skeptisch bin.. Hat denn jemand schon direkte Erfahrungen damit gesammelt? Wir haben ebenfalls einen ganz normalen Zaun, bisher hat noch keiner versucht zu türmen, allerdings bin ich nicht sicher, dass es zuverlässig hält und keiner der Beiden drüberkommt. Da von uns aber immer einer dabei ist und die beiden nicht 24/7 raus können, hat das bisher kein Problem dargestellt, obwohl der Zaun eben mehr einem großen Paravent gleicht! (Selbst gebaut... ) :D
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben