Umzug mit Freigänger

F

Frodo2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
9
Hallo zusammen,

wir sind mit unserem 3,5 Jahre alten Kater, der Freigänger durch und durch ist, vor einer Woche umgezogen.
Ich habe schon viel nachgelesen, dass man seine Katze nach einem Umzug 1-2 Monate drinnen lassen soll, damit sie sich an das neue zu Hause gewöhnen kann usw usw.
Jetzt ist es aber so, dass mein Kater Frodo bereits ab dem 2. Tag ein kleiner nerviger Terorrist geworden ist. :wow::aetschbaetsch1: Er miaut ständig, brüllt uns manchmal förmlich an und tippselt vor der Terassentür herum, schaut mich ganz wehleidig mit seinen süßen Kulleraugen an und will doch unbedingt raus. Ich will aber stark bleiben und ihn wirklich mind. 4 Wochen drinnen lassen.
Jetzt habe ich letzte Woche ein Katzengeschirr mit Leine gekauft (find ich ja selbst eigentlich total Banane, aber dachte ich tu ihm damit was Gutes). So, ich den Kater in das Geschirr rein, hat sich wohl komisch angefühlt, da er plötzlich ganz seltsam gelaufen ist :yeah:. Naja, dann sind wir raus auf die Terasse und dann hat er sich natürlich total aufgeregt alles angeschaut, aber auch etwas schreckhaft. Und als ich dann so nach 15 Min. dachte, für heute ist genug, wollt ich wieder mit ihm rein, hat ihm natürlich gar nicht gepasst. Dann hat er gefaucht und sich auf den Rücken geschmissen. Naja, habe ihn dann halt hinter mir hergezogen, bis er wieder drinnen war. Ganz behutsam selbstverständlich.
Jetzt weiß ich nicht, ob das mit dem Katzengeschirr so gut für ihn ist, oder ob ihn das nicht eher noch mehr quält, als dass ich ihn einfach 4 Wochen komplett in der Whg. lasse, da er ja immer noch nicht "frei" ist und dann auch wieder rein muss. Was meint ihr dazu? Welche Erfahrungen habt ihr gesammelt?
In der Whg. ist er die meiste Zeit ganz normal, wie immer. Kriegt halt seine 5 Minuten, da er nicht ausgelastet ist. Er ist auch i. d. R. nicht schreckhaft. Gestern hat mein Mann Löcher in die Wände gebohrt, da hab ich mir schon die Ohren zugehalten... mein Kater hat ihn nur komisch angeschaut, aber hat sich nicht vom Fleck bewegt und er saß direkt daneben. :zufrieden: Total gechillt, der Kerle.
Also vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Mir gehts eigentlich hauptsächlich darum, ob ich das mit dem Katzengeschirr weitermachen soll, oder doch besser lassen und wie lang ich ihn tatsächlich mal drin behalten soll.

Vielen Dank vorab für eure Antworten.

LG Katleen
 
Zwetschge

Zwetschge

Forenprofi
Mitglied seit
23 Juni 2012
Beiträge
1.171
Ort
Germering
Hey, persönlich würde ich das mit dem Geschirr lassen!
Lass ihn die Zeit drin und schau das ihr euch viel mit Ihm beschäftigt damit er keine so große langeweile bekommt!
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Ich würde ihn jetzt auch nicht mit der Leine
noch mehr stressen. Wenn er randaliert....lenk ihn
mit viel spielen ab...Du kannst vielleicht einen großen Karton mit
Zeitungsschnipsel füllen und dann da Dinge aus dem
Garten verstecken. Blätter, Äste, Federn und natürlich
auch ein paar Leckerlies . Oder bau ihm ein Fummelbrett.

Es ist sicher nicht angenehm mit so einem Jammerkater,
aber ein paar Wochen müsste er wirklich drinen bleiben.
Generell sagt man ca. 6 Wochen...manche fühlen sich aber
auch schon nach zwei wochen heimisch.

Und mir steht das gleiche auch bevor.....mal gespannt bin
wie wir das meistern.
 
F

Frodo2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
9
Hallo ihr zwei,

dankeschön für eure Antworten und Tipps! Ich denke, das mit der Leine lasse ich jetzt auch erstmal.
Aber wie merke ich denn, dass er sich "heimisch" fühlt? Wie gesagt drinnen ist er wie immer und ganz normal. Sehr aufgeweckt usw.
Allerdings, wenn eine fremde Katze vor der Terassentür sitzt, macht er, anders als in der alten Whg., keine Anstalten diese Katze verjagen zu wollen. D. h. doch, er sieht die Whg. noch nicht als sein Revier an, oder?

LG
 
bonzo

bonzo

Forenprofi
Mitglied seit
2 Mai 2008
Beiträge
2.767
Alter
62
Ort
Heidelberg
F

Frodo2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
9
Das heißt aber nicht, dass ich ihn 3-4 Monate drinnen lassen muss oder? :verstummt:
Aber woran erkennt man denn, dass sich sein Kater heimisch fühlt. Ich finde er ist so wie immer, nur dass er halt sehr sehr nervig ist, weil er raus will. Ansonsten ist er eh ein sehr geschmeidiger, anhänglicher Kater.
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
Das heißt aber nicht, dass ich ihn 3-4 Monate drinnen lassen muss oder? :verstummt:
Aber woran erkennt man denn, dass sich sein Kater heimisch fühlt. Ich finde er ist so wie immer, nur dass er halt sehr sehr nervig ist, weil er raus will. Ansonsten ist er eh ein sehr geschmeidiger, anhänglicher Kater.
Hallo Frodo...das kann man wirklich schwer sagen.
Als wir damals hier eingezogen sind, hat eins der
Kinder die Tür aufgelassen....und schwups war die
Katze draussen, und das nach nur einem Tag.
Sie ist geblieben ohne Eingewöhnungszeit.
3-4 Monate halte ich für sehr übertrieben...aber 3-4 Wochen
würde ich das schon durchziehen.
Ich drück euch mal Beide.....ich kanns mir richtig gut vorstellen.:sad:
 
tinki

tinki

Forenprofi
Mitglied seit
13 Februar 2011
Beiträge
2.196
Ort
Nähe München
Ich habe alle meine Freigänger die mit uns umgezogen sind, bzw. als Freigänger zu uns kamen für 14 Tage im Haus behalten und sie dann in den Freigang begleitet. Wohl war es mir bei keinem ersten Freigang.

Fips hat die 14 Tage nicht ausgehalten und hat es geschafft, am Tag des Umzugs auszubüxen:eek: Er ist einmal ums Haus gestiefelt und brav wieder zu uns ins Haus gekommen. Danach war klar, er bekommt sofort Freigang.

Bei uns ging es mit all den Katzen gut, was nicht heissen muss, dass das für alle Katzen gilt.

Gruss
 
L

lighthouse

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1 Juni 2008
Beiträge
146
Ich bin mit meinen Katzen zweimal umgezogen. Nach 2 bis 3 Wochen habe ich sie rausgelassen und jede Katze hat langsam das Terrrain sondiert. Wie mir aber jetzt auffällt, es war immer im Sommer und die Terrassentüren standen offen...
Rückzug also immer möglich.
Liebe Grüße
Ulla
 
F

Frodo2010

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13 Oktober 2012
Beiträge
9
  • #10
Alles ist gut. Frodo nach 2 Wochen nun rausgelassen, ein paar Std. Abwesenheit und dann kam er wieder. Nun ist er gechipt, Katzenklappe programmiert und er hat das sofort verstanden. Nun kommt und geht er, wie er lustig ist, aber er weiś auf jeden Fall wo er hin gehört! Nun bin ich natürlich sehr froh und erleichtert. :)
 
M

myli

Forenprofi
Mitglied seit
22 September 2010
Beiträge
19.633
  • #11
Klasse....das es gut geklappt hat. :D
Wünsche ihm ein langes und spannendes
Freigängerleben.
 
Werbung:
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben