Streit unter Brüdern

Wilmchen

Wilmchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
23
Hallo!
Meine beiden 2-jährigen Kater ---Fred und Tom---stammen aus einem Wurf und sind seit ihrem 15 Lebenstag handaufzucht,da ihre Mama totgefahren wurde (meine kleine wunderschöne Wilma).
Sie haben immer beide zusammen so toll gekuschelt,geschmust und gespielt.Aber da ist nun vorbei.Seit einiger Zeit können sie sich gar nicht mehr leiden.Sie beissen und raufen sich ständig.Gott sei Dank haben wir sehr viel Platz ,so das sie sich weiträumig aus dem Weg gehen können,aber trotzdem,überall liegen Fellknäuel.:mad:
Meine Mutter meinte nun,das nur eine Kastration Abhilfe schaffen würde,denn es könnte doch mal passieren,das 1Kater sonst vertrieben würde und er nicht mehr kommen wird.:eek:
Habt ihr ein paar Ratschläge?
LG Wilmchen
 
B

birgitta

Gast
ÄÄÄÄhhhhhhhhh.........blöde Frage: die sind NICHT kastriert????:eek::eek::eek::eek:
 
Wilmchen

Wilmchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
17 Oktober 2007
Beiträge
23
Hallo,NEIN,sie sind NICHT kastriert,WARUM auch?Unser Dicker allein wiegt im Moment ca.7 kg,soll er platzen?Nee,im Ernst,wir haben noch nie einen Kater kastrieren lassen.Wir haben noch einen kleinen roten (Möhre) ,der ist 1 1/2 Jahre,der versteht sich mit seinen Onkels prima.
lg Wilmchen
 
T

Tiberio

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
887
Ich würde sagen, dass deine Mutter absolut Recht hat. Die Kater dürften Revierkämpfe ausfechten und für 2 potente Kater ist in den seltensten Fällen Platz im selben Revier.
Sie sind jetzt auch genau in dem Alter, wo die Grenzen und die Rangfolge nicht nur ausgetestet, sondern auch entschieden verteidigt werden und zwar immer wieder aufs Neue, wenn kein eindeutiger Sieger ausgelotet worden ist.

Gerade wenn es Freigänger sind, solltest Du sie kastrieren lassen, die Gewichtszunahme (wenn überhaupt) würde ich als untererheblich gegenüber der Streitigkeiten und des Risikos von Erkrankungen und Verletzungen, die sie sich als Nicht-Kastrat bei Freigang holen können, einstufen.

LG,
 
Zuletzt bearbeitet:
aLuckyGuy

aLuckyGuy

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
2.604
Ort
Peine
Hallo,NEIN,sie sind NICHT kastriert,WARUM auch?Unser Dicker allein wiegt im Moment ca.7 kg,soll er platzen?Nee,im Ernst,wir haben noch nie einen Kater kastrieren lassen.Wir haben noch einen kleinen roten (Möhre) ,der ist 1 1/2 Jahre,der versteht sich mit seinen Onkels prima.
Die Kastration hat absolut nichts mit der Gewichtszunahme der Katzen zu tun. Wenn Katzen im Gewicht zunehmen dann sind es meist kastrierte Wohnungskatzen die wegen fehlenden Bewegung dicker werden.

Katzen sind Einzelgänger mit der Fähigkeit soziale Kontakte zu anderen Artgenossen knüpfen zu können. Bei potenten Katern dürfte aber das Konkurenz- und Revierverhalten um ein Vielfaches grösser sein als der Hang zur sozialen Gruppenbildung.
 
alex2005

alex2005

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2006
Beiträge
4.069
Ort
Oberfranken
Hallo,

wie Frank schon gesagt hat, liegt es auch bei Katzen am Bewegungsmangel, wenn sie dick werden.

Meine drei Kater sind alle kastriert, übergewichtig ist keiner. Wie auch, wenn sie den ganzen Tag durch die Gegend rennen, auf Bäume klettern und Mäuse fangen. Bei meinen Regenbogenkatern war es das selbe, alle kastriert, aber zu dick war keiner von ihnen. Das Gewicht alleine sagt noch gar nichts über Übergewicht aus. Das kann man bei Katzen nur an der Figur erkennen. Kannst du beim Streichelen die Rippen spüren ist, alles okay.

Deine Mutter hat recht, die Streitigkeiten liegen daran, dass potente Kater einfach ein Revier für sich alleine beanspruchen. Und wenn sie Freigänger sind haben sie auch ein viel höheres Unfallrisiko und Infektionsrisiko.
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben