Rollig trotz Trächtigkeit

B

bengalkatze_1974

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Februar 2020
Beiträge
2
Hallo zusammen,

eine kurze Frage in die Runde:

Unsere Katze (reine Wohnungskatze) ist seit etwa 3 - 4 Wochen trächtig (festgestellt durch Wesensveränderung: viel Schlaf, vermehrter Rückzug, vergrößerte Zitzen, Gewichtszunahme und deutlicher Bauch- Anwuchs).
Beim Tierarzt waren wir jetzt nicht (u. a. wegen dem Stress für die Katze, die dreht dermaßen hohl, wenn sie da mal hin muss...)

(Es handelt sich um die erste Schwangerschaft, danach werden wir die Katze sterilisieren lassen, weil sich noch andere Katzen in der Wohnung befinden).

Jetzt hebt sie seit ca. 1 Tag aber Ihren Popo, wenn der (kastrierte) Kater vorbeiläuft und zeigt Zeichen von Rolligkeit.

Kann das sein?
 
Werbung:
Gigaset85

Gigaset85

Forenprofi
Mitglied seit
15. Februar 2019
Beiträge
8.852
Ort
an der schönen Bergstrasse
Also 1. braucht sie Medizin. Hilfe,da geht nichts dran vorbei

und 2. wie bitte soll sie trächtig sein? es sei denn ihr habt noch andere unkastrierte Kater und Kätzinnen???

3. sterilisiert man nicht,das wäre Tierquälerei, man kastriert immer

und nun meine Einschätzung: scheinträchtig und ein Hormonhaushalt der völlig durcheinander zu sein scheint.

Am Besten du gehst noch heute zum TA....
 
nicker

nicker

Forenprofi
Mitglied seit
28. Dezember 2013
Beiträge
15.203
Ort
Klein-Sibirien
Auch im zweiten Trächtigkeitstrimester kann man bei der Kätzin noch problemlos kastrieren. Tu ihr den Gefallen und mach es, damit sie sich nicht mit der restlichen Trächtigkeit und Geburt stressen muss. :)

Vereinszüchter bist du ja offenbar nicht (sonst wärest du mit der Kleinen bereits beim TA gewesen ^^), und Vermehrer und noch mehr rasselose Katzen braucht die Welt nicht. Auch die Ansicht, dass eine Kätzin einmal geworfen haben müsste, bevor sie kastriert werden dürfte, ist absolut veraltet und gehört auf den Müllhaufen der Geschichte. *hust*

Es gibt also keinen ersichtlichen Grund, warum deine Kätzin Junge bekommen sollte.

Und falls du der Meinung sein solltest, dass "die Kinder das Wunder der Geburt einmal erleben dürfen sollen", nimm als Pflegestelle eine trächtige Fundkatze auf; damit tust du obendrauf noch etwas Gutes und lebst deinen Kindern eine moralisch gute Haltung gegenüber Tieren vor. :)

Alles Gute für die kleine Maus! :)
Ich wünsche ihr sehr, dass sie sich nicht durch die Mühen und Plagen der Trächtigkeit, Geburt und Kittenaufzucht quälen muss! :zufrieden:
 
B

bengalkatze_1974

Neuer Benutzer
Mitglied seit
29. Februar 2020
Beiträge
2
Hallo und danke für die Rückmeldungen.

Also,

1. waren wir mit der Katze bei einem Deck- Kater, da es sich um eine Liebhaberkatze handelt und wir - auch wenn veraltet - ein paar Babys haben wollten. Von IHR. Punkt. :aetschbaetsch1:

Ob jetzt Katration oder Sterilisation, keine Ahnung, das wird unsere Tierärztin entscheiden. :muhaha:
Bei der waren wir jetzt aber eben noch nicht, weil - hallo?? :dead:

Wozu brauche ich bitte für eine natürliche Geburt bei einer Katze eine Tierärztin?? :grummel:

Wir wohnen hier auf dem Land - was glaubt Ihr, wie viele Steuner- Katzen hier jedes Jahr rumlaufen usw...

Was die Fundkaten angeht: wir haben bereits eine - im Ausgang - die wir mit füttern.
Und eine unserer eigenen Wohnungskaten ist vom Tierschutzbund.
Also bitte nicht unterstellen, wir würden hier der Katzenflut Vorschub gebieten, das möchte ich so nicht stehen lassen ;-)
Aber natürlich schön, dass Ihr Euch Sorgen macht - ich rege mich eigentlich auch auf, wenn ich mitkriege, wie manche die armen Katzen als reine "Zuchtstuten" nutzen...

So, ich rege mich wieder ab, Ihr meint es ja gut. :pink-heart:

Wir beobachten mal und ggf. gehen wir nächste Woche dann vielleicht doch zum Tierarzt...
den Stress muss sie halt dann durchstehen...

MERCIE.
 
Irmi_

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4. August 2017
Beiträge
8.629
Ort
Vorarlberg
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.327
Ort
Berlin
Also bitte nicht unterstellen, wir würden hier der Katzenflut Vorschub gebieten, das möchte ich so nicht stehen lassen ;-)

Musst Du aber so stehen lassen, denn das tut ihr.
Du belegst es selbst am Anfang des Postes:

wir - auch wenn veraltet - ein paar Babys haben wollten. Von IHR. Punkt.

Wozu noch mehr Kitten auf dieser von heimatlosen Katzen überschwemmten Erdkugel?
Wozu muss sich die Katze durch Trächtigkeit und Geburt quälen, dem großen Risiko der Mamma-Ca Risiken ausgesetzt werden? Ach ja, weil Ihr Kitten wollt.

Wurden die Katze und der Kater wenigstens vorher getestet? Vorerkrankungen, Blutgruppen etc? Oder werft Ihr einfach blind evtl stark vorerkrankte Kitten auf die Welt?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
Musst Du aber so stehen lassen, denn das tut ihr.
Du belegst es selbst am Anfang des Postes:



Wozu noch mehr Kitten auf dieser von heimatlosen Katzen überschwemmten Erdkugel?
Wozu muss sich die Katze durch Trächtigkeit und Geburt quälen, dem großen Risiko der Mamma-Ca Risiken ausgesetzt werden? Ach ja, weil Ihr Kitten wollt.

Wurden die Katze und der Kater wenigstens vorher getestet? Vorerkrankungen, Blutgruppen etc? Oder werft Ihr einfach blind evtl stark vorerkrankte Kitten auf die Welt?

HCM test wäre hier auch sehr wichtig. FIV und Felv ebenso. Klar ist das alles teuer und zeitaufwendig, dies ist man den Kitten aber schuldig, wenn man schon sinnlos Katzen produzieren und vermehren muss. Was meinst du warum richtige, seriöse Züchter keinen Profit mti den Kitten machen obwohl diese 600 Euro aufwärts kosten können?
Es tut mir leid, aber falls du Kinder hsat lernen die so nur wie man Katzen am besten ausbeutet. Denn auch ein einziger Wurf ist nichts anderes.

lg
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
1. waren wir mit der Katze bei einem Deck- Kater, da es sich um eine Liebhaberkatze handelt und wir - auch wenn veraltet - ein paar Babys haben wollten. Von IHR. Punkt. :aetschbaetsch1:

was meinst du damit? eine von einem züchter offiziell verkaufte Katze, in deren Stammbaum/Kaufvertrag Liebhaberkatze eingetragen ist? Du weißt schon, dass du damit gegen die Auflagen des Züchterst verstößt, indem du mit einem Liebhabertier vermehrst?? Dass du damit den Vertrag brichst, den du eingegangen bist?
 
Cat_Berlin

Cat_Berlin

Forenprofi
Mitglied seit
15. November 2017
Beiträge
5.327
Ort
Berlin
  • #10
Aber wäre sie dann nicht kastriert verkauft worden, wenn das so seriös gewesen wäre?
 
Polayuki

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10. August 2017
Beiträge
6.907
Ort
An der Ostsee
  • #11
Aber wäre sie dann nicht kastriert verkauft worden, wenn das so seriös gewesen wäre?

nein, manche Züchter haben ja auch im Vertrag die Klausel, dass das Tier mit spätestens so und soviel Monaten kastriert werden muss, sonst gibt es denn Stammbaum nicht.
 
Werbung:
Ayleen

Ayleen

Forenprofi
Mitglied seit
18. Oktober 2011
Beiträge
2.127
  • #12
Aber wäre sie dann nicht kastriert verkauft worden, wenn das so seriös gewesen wäre?

Nicht zwingend schon kastriert, aber kluge Züchter machen es mit gutem Grund, wenn man so Verhalten wie dasjenige der TE sieht.
Andere machen einen Vertrag, den wie Polayuki schreibt, Vermehrer brechen :(

Ich bezweifle sehr, dass diese Katze einen Stammi hat. Ist also keine Bengalin und die egoistisch erzwungenen Kitten sind es noch weniger.

Ignorantes Katzenausbeuten von jemandem, der nicht mal den Unterschied von Kastra und Sterilisation kennt.

Einfach nur dämlich - und wieder mal zum Leid der Katzen:reallysad:
 
Amalie

Amalie

Forenprofi
Mitglied seit
9. März 2008
Beiträge
3.208
Ort
München
  • #13
Für mich ist das ein Troll.
 
andkena

andkena

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
6. Februar 2010
Beiträge
989
  • #14
Hallo und danke für die Rückmeldungen.

Also,

1. waren wir mit der Katze bei einem Deck- Kater, da es sich um eine Liebhaberkatze handelt und wir - auch wenn veraltet - ein paar Babys haben wollten. Von IHR. Punkt. :aetschbaetsch1:

Ob jetzt Katration oder Sterilisation, keine Ahnung, das wird unsere Tierärztin entscheiden. :muhaha:
Bei der waren wir jetzt aber eben noch nicht, weil - hallo?? :dead:

Wozu brauche ich bitte für eine natürliche Geburt bei einer Katze eine Tierärztin?? :grummel:

Wir wohnen hier auf dem Land - was glaubt Ihr, wie viele Steuner- Katzen hier jedes Jahr rumlaufen usw...

Was die Fundkaten angeht: wir haben bereits eine - im Ausgang - die wir mit füttern.
Und eine unserer eigenen Wohnungskaten ist vom Tierschutzbund.
Also bitte nicht unterstellen, wir würden hier der Katzenflut Vorschub gebieten, das möchte ich so nicht stehen lassen ;-)
Aber natürlich schön, dass Ihr Euch Sorgen macht - ich rege mich eigentlich auch auf, wenn ich mitkriege, wie manche die armen Katzen als reine "Zuchtstuten" nutzen...

So, ich rege mich wieder ab, Ihr meint es ja gut. :pink-heart:

Wir beobachten mal und ggf. gehen wir nächste Woche dann vielleicht doch zum Tierarzt...
den Stress muss sie halt dann durchstehen...

MERCIE.
Ich auf jeden Fall Kontrolle (n) beim Tierarzt machen lassen.
Desweiteren würde ich die Entscheidung, ob Kastration oder Sterilisation nicht ausschließlich dem Tierarzt überlassen.
Es ist eure Katze, eure Verantwortung, das Beste fürs Tier zu tun, und das ist in der Regel nun mal die Kastration.
Nicht zuletzt seid ihr ja auch Kunde und könnt dafür einstehen, was ihr möchtet.
 
Margitsina

Margitsina

Forenprofi
Mitglied seit
14. Mai 2013
Beiträge
6.906
Ort
35305 Grünberg
  • #15
Wilder Katzenvermehrer vom Feinsten....:massaker:
 
Vitellia

Vitellia

Forenprofi
Mitglied seit
28. März 2019
Beiträge
3.904
Ort
Südmittelhessen
  • #16
Gibt es überhaupt noch Tierärzte, die Katzen nur sterilisieren? Den Unterschied zur Kastration könnte man ja durch eine simple Google -Recherche herausfinden, aber nun ja .... :stumm:
 
F

Five

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
1. März 2019
Beiträge
332
Ort
Herne, NRW
  • #17
Hallo und danke für die Rückmeldungen.

Also,

1. waren wir mit der Katze bei einem Deck- Kater, da es sich um eine Liebhaberkatze handelt und wir - auch wenn veraltet - ein paar Babys haben wollten. Von IHR. Punkt. :aetschbaetsch1:

Ob jetzt Katration oder Sterilisation, keine Ahnung, das wird unsere Tierärztin entscheiden. :muhaha:
Bei der waren wir jetzt aber eben noch nicht, weil - hallo?? :dead:

Wozu brauche ich bitte für eine natürliche Geburt bei einer Katze eine Tierärztin?? :grummel:

Wir wohnen hier auf dem Land - was glaubt Ihr, wie viele Steuner- Katzen hier jedes Jahr rumlaufen usw...

Was die Fundkaten angeht: wir haben bereits eine - im Ausgang - die wir mit füttern.
Und eine unserer eigenen Wohnungskaten ist vom Tierschutzbund.
Also bitte nicht unterstellen, wir würden hier der Katzenflut Vorschub gebieten, das möchte ich so nicht stehen lassen ;-)
Aber natürlich schön, dass Ihr Euch Sorgen macht - ich rege mich eigentlich auch auf, wenn ich mitkriege, wie manche die armen Katzen als reine "Zuchtstuten" nutzen...

So, ich rege mich wieder ab, Ihr meint es ja gut. :pink-heart:

Wir beobachten mal und ggf. gehen wir nächste Woche dann vielleicht doch zum Tierarzt...
den Stress muss sie halt dann durchstehen...

MERCIE.

Lass mich raten - weil ihr die momentan angesagte Rasse so liebt, werdet ihr natürlich alle Kitten behalten und NICHT gewinnbringend verkaufen, stimmt´s?
Und natürlich habt ihr euch vorher mit der Zuchtproblematik bei Bengalen bestens vertraut gemacht und die Verpaarung so gewählt, dass, anders als bei versierten Züchtern dieser Rasse, ein Rückschlag in den unzähmbaren Character ausgeschlossen bleibt und auch die vielen Inzuchtschäden nicht zum Tragen kommen. Schon klar.
Schließlich habt ihr auch eine (!) Katze aus dem Tierschutz.....
Im Übrigen wird bereits nicht erst seit gestern in Fachkreisen darüber diskutiert, die Bengalzucht zu den Qualzuchten zu zählen und sie zu verbieten.
Aber was wissen die schon, ne?

https://www.zooroyal.de/magazin/katzen/katzenrassen/die-bengalkatze-schmusekatze-im-leo-look/
 
Trillian

Trillian

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
19. August 2008
Beiträge
178
  • #18
Für mich ist das ein Troll.

Klingt für mich auch schwer danach. Ich warte darauf, dass wir erfahren, dass diese Katzen ausschließlich mit Trockenfutter gefüttert werden und dass man plant, die Kitten dann mit 8 Wochen an Freunde und Bekannte zu verschenken. :D
Vielleicht werden wir aber auch noch gefragt, ob es den ungeborenen Kitten eigentlich schadet, wenn die Mamakatze beim Kiffen immer daneben sitzt - manchmal sind Leute ja auch noch deutlich einfallsreicher. :D
 

Ähnliche Themen

T
Antworten
97
Aufrufe
13K
Brickparachute
Brickparachute

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben