Projekt: Katzen-sicherer Garten

  • Themenstarter Piano
  • Beginndatum
  • Stichworte
    garten gesicherter
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Hallo zusammen,

Ich wohne mit meinem Freund und unseren zwei Plüschis in einer Erdgeschoßwohnung in einem Wohngebiet in Karlsruhe.

Die Katzen sind beide Wohnungskatzen, weil hier in dem Gebiet extrem viele stark befahrene Straßen sind und es nicht sicher genug für die Tiger.

Wir haben einen Garten, aber der ist leider momentan nicht katzengesichert.
Rechteckig, links ist eine sehr hohe Mauer, vorne sind eine Mauer mit rechteckigen Löchern und neben dran einem buschigen Kirschlorbeer, rechts ist eine Holzwand, die aber nicth komplett bis nach unten reicht, und ebenfalls noch da ist rechts der Zugang zum Hinterhof. Hinter unserem Garten ist der zur Strraße mit einem Tor verschlossene Hnterhof mit den zu den Wohnungen gehörenden Garagen. Ich werd zur Verdeutlichung noch eine Skizze / Photos machen.

Ich bin leider nicht wirklich ein Hobbyhandwerker, und mein Freund genausowenig :) Insofern tun wir uns da gerade sehr schwer, uns vorzustellen, wie man den Garten möglichst absichern kann, ohne dass wir dabei den kompletten Garten komplett verunstalten :s

Gibt es hier vielleicht Leute, die uns ein paar Tipps geben könnten was wir machen können, damit die Katzen auch in den Garten können, wenn wir draußen sitzen?
 
Werbung:
Flauschwolke

Flauschwolke

Forenprofi
Mitglied seit
21. Oktober 2010
Beiträge
1.595
Ort
Frankfurt/M
Zuletzt bearbeitet:
kattepukkel's

kattepukkel's

Forenprofi
Mitglied seit
21. März 2009
Beiträge
2.276
Da ja schon Mauern/Holzwände vorhanden sind, ist es sicher am einfachsten, am oberen Abschluss der Mauern/Holzwände Schwerlastträger anzubringen und über die Netze zu spannen.

So haben wir unsere Holz-Rankwände gesichert: http://www.kattepukkel.de/html/katzengarten.html

Die Mauerdurchbrüche würde ich mittels Estrichmatten (angeschraubt) sichern, die Holzwände mit kesseldruckimprägnierten Latten (gibt es sehr günstig z.B. in den Hornbach-Märkten) nach unten verschließen und das Tor falls nicht massiv, mit Katzennetz bespannen. Über dem Tor muss natürlich auch ein Überkletterungsschutz angebracht werden. Wir haben zwei Türen in unserem Zaun, da haben wir einfach Holzpfosten drüber quer laufen lassen und das gespannte Netz läuft darauf weiter.
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Huhu,

@Flauschwolke: Ich werde noch Photos nachreichen, habe versucht eine Skizze anzufertigen, bin aber aufgrund meiner mehr als dürftigen zeichnerischen Veranlagung abgrundtief gescheitert :) Ich werde Photos machen und noch unseren Garten ausmessen, damit man sich das besser vorstellen kann.

@kattepukkel: Vielen Dank für den Link, ich werde mir das am Wochenende mal ansehen und vielleicht kann man ja schon im Baumarkt einiges von den Vorschlägen finden und umsetzen :)

Ich melde mich morgen oder übermorgen mit den Bildern!
 
Piano

Piano

Forenprofi
Mitglied seit
7. Juli 2011
Beiträge
1.699
Ort
Almere, NL
Soooo...ist schon ein Weilchen her, aber nun ist das ganze Projekt abgeschlossen - in Retrospekt einfacherer, als wir es uns vorgestellt hatten.

Die Mauer wurde mit einem Netz gesichert und in die unteren Löcher leere Kaffeedosen und ein paar Kieselsteine gelegt - letzteres dient eher Dekozwecken, theoretisch könnten die zwei die Steine und Dosen abräumen, aber sind bisher noch nicht daran interessiert.
9976074oac.jpg


9976075blx.jpg


Man nehme ein 3x6m bissfestes Katzennetz, fädelt an jeder schmalen Seite eine Bambusstange durch. Dann bohrt man in die Hauswand und an die Mauer jeweils oben und unten ein Loch und macht solche lustigen Haken hinein.

9976076upt.jpg


9976077hve.jpg


Die Bambusstangen kann man sehr leicht entfernen, das heisst, wenn man grillen will und den ganzen Garten haben will, kann man die Katzen einfach in die Wohnung bringen, Bambus aushaken und das Netz zusammenrollen.

9976078oqw.jpg


Unten am Boden kommen dann noch entweder Steinplatten oder breite Heringe hinein, je nachdem was sich da noch ergibt.

Fazit:
Das Ding ist insofern nicht 100%ig sicher, weil sie eventuell über die Mauer hüpfen könnten. Aber da wir sowieso immer dabei sind, und sich der Garten sowieso in einem abgeschlossenen Hinterhof befindet, ist das nicht so schlimm.

Die beiden genießen es sichtlich :)
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben