Problem nach Umzug und Baby - was tun?

  • Themenstarter HarryPotter
  • Beginndatum
  • Stichworte
    baby fip - coronavirus - pinkelt vor klo umzug
H

HarryPotter

Neuer Benutzer
Mitglied seit
12. Januar 2017
Beiträge
1
Wir haben ein Baby bekommen und sind paradoxerweise von zwei sehr großen Wohnungen innerhalb eines Jahres in eine sehr kleine Wohnung gezogen. Während unser Kater Potter völlig unverändert ist, hat sein Bruder sehr hohe FIP Werte, ist ständig krank, ua bekommen wir seinen blutigen DUrchfall nicht in den Griff, obgleich wir bei verschiedenen Tierärzten in Behandlung waren und alles probiert haben (Kotproben etc) ich gehe davon aus, dass der Stress ihn so sehr mitgenommen und geschwächt hat.

Er ist weiterhin recht aktiv, sehr verspielt und anhänglich, aber das Baby hat ihn nun von seinem Thron gestoßen, vieles ist nun verboten, was früher toleriert wurde (va aus hygienischen Gründen, während wir ihm vor Baby/Schwangerschaft mehr haben durchgehen lassen, zB auf dem Esstisch sitzen, mit uns im Bett schlafen...)

Er ist einfach nur total arm, weil er früher der absolute Star im Haus war und nun sträflich vernachlässigt wird... Vermutlich leidet er auch an der räumlichen Einschränkung (von 150 auf 50 m2).

Er war immer sehr sauber, pinkelt jetzt aber auch vor die Tpilette, vermutlich aus Protest???

Hat jemand einen Tipp oder kennt sich aus, ob und wie lange er brauchen könnte, um sich an diese Veränderungen zu gewöhnen?

ich weiß, dass er zu kurz kommt, aber bin selbst mit dem Baby überfordert, also ich kann mir Mühe geben, mehr mit ihm zu spielen, aber es wird in naher Zukunft sicher keine radikalen Änderungen zu seinen Gunsten geben. Wäre es besser ihn dann abzugeben, aber wie soll ich mir sicher sein, dass es den Katern woanders besser ginge? Er würde doch auch unter der Trennung leiden ...
 
Werbung:
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.287
Hallo ersteinmal Glückwunsch zum Baby! Das ist bestimmt eine gewaltige (schöne!) Umstellung im Leben ... und dazu dann noch Umzüge und kranke Katzen meistern. Hut ab!

Zum kranken Kater ... er hat FIP? Sorry, aber da bin ich jetzt etwas verwirrt....

Generell - ja, Umzug und Menschenbaby bedeutet Stress für die Tiere und sie können dadurch ihr Immunsystem runterfahren und krank werden. Mein Kater hat mit Blasenentzündung auf einen unserer Umzüge reagiert und da meinte der Tierarzt, dass das eine Folge des Umzuges wäre.
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
Er ist weiterhin recht aktiv, sehr verspielt und anhänglich, aber das Baby hat ihn nun von seinem Thron gestoßen, vieles ist nun verboten, was früher toleriert wurde (va aus hygienischen Gründen, während wir ihm vor Baby/Schwangerschaft mehr haben durchgehen lassen, zB auf dem Esstisch sitzen, mit uns im Bett schlafen...)

Er ist einfach nur total arm, weil er früher der absolute Star im Haus war und nun sträflich vernachlässigt wird... Vermutlich leidet er auch an der räumlichen Einschränkung (von 150 auf 50 m2).

ich weiß, dass er zu kurz kommt, aber bin selbst mit dem Baby überfordert, also ich kann mir Mühe geben, mehr mit ihm zu spielen, aber es wird in naher Zukunft sicher keine radikalen Änderungen zu seinen Gunsten geben. Wäre es besser ihn dann abzugeben, aber wie soll ich mir sicher sein, dass es den Katern woanders besser ginge? Er würde doch auch unter der Trennung leiden ...

Wenn Du schon selbst schreibst, dass das Baby ihn von seinem Thron gestoßen hat (das hat aber nicht das Baby gemacht, das habt ihr gemacht :stumm:), er früher der totale Star im Haus war und nun zu kurz kommt und sträflich vernachlässigt wird, frage ich mich warum? Das muss doch nun wirklich nicht sein. Du weißt doch anscheinend genau, dass es daran liegt, also ändere das wieder und sieh zu, dass es für den Kater wenigstens annähernd wieder so wird wie vorher, der Kater versteht es nicht, was da bei euch abläuft. Ich finde es grausam, seine Tiere wegen eines Babys zu vernachlässigen, das geht gar nicht. Wenn man Tiere und Baby hat, muss man sich vernünftig um beides kümmern. Und Deine Überlegung die Katzen wegzugeben ......... ja klar, immer schön den einfachsten Weg gehen. Ich frage mich, was in manchen Menschen vorgeht :stumm:
Und lass den Kater nochmal beim TA durchchecken, evtl. hat er ja eine Blasenentzündung.
 
Jorun

Jorun

Forenprofi
Mitglied seit
5. Oktober 2010
Beiträge
8.056
Ort
Irgendwo im Nirgendwo
Wie kann man denn bitte mit 3!!! Personen WISSENTLICH in 50qm vegetieren und dann noch glauben 2 Katzen würden da auch noch reinpassen?
TE ganz ehrlich wer ist bitte auf diese blödsinnige Idee gekommen?

Diese Butze ist absolut ungenügend für ALLE.

Weiter, es GIBT KEINE FIPWERTE wie hier angesprochen. Entweder das Tier hat FIP und ist dann binnen 6 bis 8 Wochen tot oder es hat kein FIP.

Ich rate hier schleunigst dazu einen guten TA aufzusuchen (Eurer hat seine Aprobation offensichtlich bei Neckermann gewonnen).
Weiterhin schleunigst eine passende Wohnung suchen und beziehen .... 3 Personen bedeutet 3 Zimmer mindestens und nicht weniger als 75qm. Mit 2 Katzen wäre es zudem gut entweder einen Balkon noch zu haben der gesichert werden kann oder einen Garten, der entsprechend gesichert werden kann.
 
I

Info

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15. April 2015
Beiträge
244
Wie kann man denn bitte mit 3!!! Personen WISSENTLICH in 50qm vegetieren und dann noch glauben 2 Katzen würden da auch noch reinpassen?
TE ganz ehrlich wer ist bitte auf diese blödsinnige Idee gekommen?

Diese Butze ist absolut ungenügend für ALLE.

Weiter, es GIBT KEINE FIPWERTE wie hier angesprochen. Entweder das Tier hat FIP und ist dann binnen 6 bis 8 Wochen tot oder es hat kein FIP.

Ich rate hier schleunigst dazu einen guten TA aufzusuchen (Eurer hat seine Aprobation offensichtlich bei Neckermann gewonnen).
Weiterhin schleunigst eine passende Wohnung suchen und beziehen .... 3 Personen bedeutet 3 Zimmer mindestens und nicht weniger als 75qm. Mit 2 Katzen wäre es zudem gut entweder einen Balkon noch zu haben der gesichert werden kann oder einen Garten, der entsprechend gesichert werden kann.

Na, da hat ja scheinbar jemand DIE Antwort für alle sozialen Problemlagen gefunden. Dann hast du sicher statt Anpöbeleien auch bezahlbaren Wohnraum zu bieten für alle, die ihn aktuell brauchen, hmmm?
 
Gremlin01

Gremlin01

Forenprofi
Mitglied seit
11. März 2015
Beiträge
7.410
Ort
Hannover
Sunflower82

Sunflower82

Forenprofi
Mitglied seit
7. Januar 2014
Beiträge
5.245
Alter
39
Ort
Stuttgart
Man weiss ja nicht warum man in eine kleinere Wohnung ziehen musste. Es wäre alles nur herum spekulieren. Manchmal ändern sich Lebensumstände sehr schnell.
 
AnnaAn

AnnaAn

Forenprofi
Mitglied seit
2. September 2010
Beiträge
6.287
Was ist das denn das Thema hier ... Umzug von zwei Wohnungen in eine gemeinsame oder doch eher die Katze?
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben