Ohren-OP, Nickhautvorfall, Fressen eingestellt, Magensonde... :-(

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
M

M-Team

Neuer Benutzer
Mitglied seit
3 April 2013
Beiträge
2
Hilfe!

Die Katze meines Bruders (Wanze) wurde vorletzte Woche Donnerstag an den Ohren operiert. Grund war eine massive Tumorbildung.
Ihr wurden die Gehörgänge entfernt.
Schon da fing es an, dass sie nur zögerlich über das Futter geschleckt hat.
Katzenmilch - die letzte Idee - nahm sie einen Tag und dann nicht mehr.

Sie war ziemlich dehydriert und bekam Infusionen und nach zwei Tagen Klinikaufenthalt eine Magensonde gelegt.
Wir sind mit unserem Latein am Ende! Metacam (bekanntlich ein möglicher Verursacher für Übelkeit) haben wir abgesetzt. Da wurde sie etwas lebhafter und hängt nach der Zwangsbefüllung nicht mehr in den Seilen, frißt aber noch immer nicht.

Morgen oder übermorgen kommt das bestellte Reconvales, auf das wir unsere ganze Hoffnung setzen.

Kann es sein, dass der durch die Operation hervorgerufene Nickhautvorfall sie dermaßen beeinträchtigt, dass sie die Appetit verloren hat?

Wie sind Eure Erfahrungswerte? Bis wann kann sie wieder normal gucken?

Danke + Grüße
Uschi und das M-Team (Marie, Momo, Murmel und Molly)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben