Neue Abzocke? BengalKitten für 100 Euro aus Kamerun

A

AngelBlueEyes

Gast
Hallo zusammen,

hab in einem Onlineportal eine Anzeige gefunden und hatte mich aus Neugier darauf gemeldet.
Antwort ist sogleich auch gekommen.

Im Anzeigentext des Portals werden 3 Bengalkitten angeboten zum Verkauf - 100 Euro mit Papieren und Gesundheitspass und allem drum und dran.
Text:
Bengal Katzen
Wir haben einen neuen Wurf Bengalen. Die Katzenkinder sind am 1. März geboren, Vater ist ``Radja`` aus der berühmten canadischen Zuchtstätte ``Majestic Pride`` und die Mutter ist ``Nischadi``, eine Tochter unserer rotgoldenen Zuchtkatze [...]. Unsere Katzenkinder werden mit 12 Wochen abgegeben, sie sind dann vollständig geimpft, entwurmt und tierärztlich untersucht und haben selbstverständlich einen Stammbaum.

Auf jeden Fall kam jetzt per Email ne Antwort, ich kann sie kaum lesen und mir schwirren die Buchstaben vor dem Kopf herum, so schlecht ist das Deutsch gewesen.

Rausgekommen ist jetzt allerdings, die Kitten sollen 150 Euro kosten, und der Flug aus Kamerun nach Deutschland wär in dem Preis schon inbegriffen.

sie sind alle sehr gesund und sind alle 10 Wochen alt und geimpft werden sie kommen zu Ihnen nach Hause mit allen Papieren und Impfung eine Jahre Gesundheit garantieren jedem Kind kostet 150 €, einschließlich der Flug-und Versandkosten von Kamerun,

Sorry, aber das ist doch garantiert auch wieder nur so ne dumme Masche, oder?

Ein Kitten würde ich dort nicht kaufen - will einfach nur eure Meinung.

Danke
 
Werbung:
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Ich glaub, diese Woche gab es schon einen Thread wegen dieser oder ähnlicher Anzeigen. Ich meine, es ist sicherer, auf dem Markt in Polen eine Katze zu bekommen als so eine.
Ich glaube, da musst du erst mal Vorkauf leisten und dann ist dein Geld weg.

Ich allerdings hätte Angst, im schlimmsten Fall in die Fänge irgendeiner Mafia zu kommen.
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Im zooplus Forum berichtet jemand, der darauf reingefallen ist. Es wird dann noch Kosten für das Tier am Flughafen geben, Zollgebühren und was weiß ich noch alles. Für die Betroffenen ist es richtig teuer geworden. In dem Fall waren es Birmchen, die angeboten wurden.
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
Wieder Betrüger!

Kann sowas nicht verstehen...
 
M

Momenta

Gast
Wieder Betrüger!

Kann sowas nicht verstehen...

Solange es Menschen gibt, die wenig Geld zahlen wollen, aber dafür eine reinrassige Katze erwarten, solange wird es Menschen geben, die die Katzen produzieren lassen und damit Katzenmüttern das Leben zur Hölle machen.
 
Los Gatos

Los Gatos

Forenprofi
Mitglied seit
23 März 2008
Beiträge
8.196
Alter
58
Ort
Oberbayern
Das ist halt wie bei den Aktien... wer den grössten Reibach machen will, hat das grösste Risiko.

Und wenn man partout ein Kätzchen will, das bei uns das zehnfache kostet und meint, man könnte das auch für 100 Euro bekommen, braucht man sich auch nicht zu wundern.
 
M

Momenta

Gast
Und wenn man partout ein Kätzchen will, das bei uns das zehnfache kostet und meint, man könnte das auch für 100 Euro bekommen, braucht man sich auch nicht zu wundern.


Das ist richtig, nur den Preis zahlt der Mensch nur mit Geld, die Katzenmutter, die wie am Fließband werfen muß, zahlt es mit ihrem Leben. :(
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
Solange es Menschen gibt, die wenig Geld zahlen wollen, aber dafür eine reinrassige Katze erwarten, solange wird es Menschen geben, die die Katzen produzieren lassen und damit Katzenmüttern das Leben zur Hölle machen.

Ich gehe davon aus, dass die Katzen im Falle der "Kamerun-Betrüger" gar nicht existieren.
 
Mala

Mala

Forenprofi
Mitglied seit
20 Januar 2009
Beiträge
5.120
Ort
Hamburg
  • #10
Ich gehe davon aus, dass die Katzen im Falle der "Kamerun-Betrüger" gar nicht existieren.

Davon gehe ich auch mal aus.

Bei allen Vermehrer ist jedoch die Mamakatze die Leidtragende, da hat Momenta recht. :(
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #11
Ich gehe davon aus, dass die Katzen im Falle der "Kamerun-Betrüger" gar nicht existieren.
Das ist zu 100% sicher. Die gleichen Leute bieten nicht nur Katzen aller Rassen an, sondern auch Hunde, Pferde, Computer, alles, was Geld bringt. Wer in die üblichen Anzeigenmärkte reinschaut, wird täglich dutzende neue Anzeigen entdecken, das wird schon seit Jahren gemacht.
 
Werbung:
M

Momenta

Gast
  • #12
Hi Conny,

diese vielleicht nicht, dafür gibt es viele viele andere Katzen, die produziert werden, damit Menschen günstige Rassekatzen oder niedliche Rasse-Mix-Kätzchen kaufen können, weil ihnen der Stammbaum doch unwichtig ist.

Der Ausgangspunkt ist ja egal, also für das Tier egal. Die Tiermütter müssen Babys werfen, damit die Nachfrage gestillt werden kann.
 
melli88

melli88

Forenprofi
Mitglied seit
3 August 2008
Beiträge
1.127
Alter
33
  • #13
Ich gehe davon aus, dass die Katzen im Falle der "Kamerun-Betrüger" gar nicht existieren.

Das schätze ich auch! Ich verstehe schon, wie das zustanden kommt.
Aber ich verstehe einfach nicht, wie man Menschen, die einem Tier helfen wollen, so sehr übers Ohr hauen kann...
 
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #14
Aber ich verstehe einfach nicht, wie man Menschen, die einem Tier helfen wollen, so sehr übers Ohr hauen kann...
Es geht nicht ums Helfen. Die Tiere werden aus einer Zucht (die nicht existiert) verkauft. Der Mitleidsfaktor wird gar nicht ausgespielt (jedenfalls nicht bei den typischen Anzeigen).
 
Cikey

Cikey

Forenprofi
Mitglied seit
30 Dezember 2007
Beiträge
25.767
  • #15
Alannah

Alannah

Forenprofi
Mitglied seit
20 August 2007
Beiträge
9.413
  • #16
Doch! Es wird auf die Mitleidsdrüse gedrückt.
Bericht von "Betroffenen"

Üblich ist das nicht. Die meisten dieser Kamerunanzeigen sind ganz normale Verkaufsanzeigen, in denen keine "armen" Katzen angeboten werden. Die Mitleidsmasche kommt erst später, wenn man schon gezahlt hat und die Katze dann angeblich auf irgendeinem Flughafen festsitzt. Ich lese diese Anzeigen schon seit Monaten, mir ist noch nie eine Anzeige aufgefallen, die die Mitleidsmasche ausspielt.
Hier eine typische aktuelle Quokaanzeige, die haben ja täglich mehrere neue: http://www.quoka.de/tiermarkt/katzen/cat_48_5050_adresult_31650904.html
 
A

AngelBlueEyes

Gast
  • #17
Meine Mitleidsmasche ist die, dass die Frau (Engländerin) und der Mann (Deutscher) in Kamerun arbeiten und an der HIV Erkrankung arbeiten, die deswegen nicht vie Zeit hätten für die Kitten etc.

Komische Sache - aber nein, ich fall auf sowas sicher nicht rein!!

Mir tun nur die armen Trottel leid, die wirklich auf sowas reinfallen!!
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben