Kitten nuckelt extrem - wie entwöhnen oder was anbieten?

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
Hallo zusammen,

Dobby ist 11 Wochen alt und lebt seit einer Woche bei mir. Seine Mutter wurde vom Zug überfahren. Nun tretelt und nuckelt er intensivst. Er nuckelt an Decken, an Schafsfell, an Kleidern, an allem und er dockt richtig an, also das wird alles pitschnass. Er macht das auch an meinem Arm und ich kriege - obwohl ich keine Katzenallergie habe - davon Ausschlag. Auch nimmt er damit ungute Stoffe auf und der TA der Pflegestelle bringt sein Nuckeln mit seiner etwas unguten Verdauung in Verbindung. Ob da was dran ist weiss ich noch nicht, aber ich frage mich, ob ich ihm das entwöhnen kann oder ob ich ihm was "verträgliches" zum Nuckeln anbieten könnte... Ideen?

Liebe Grüsse und danke!
 

Freewolf

Forenprofi
Mitglied seit
6 März 2017
Beiträge
1.411
Ort
Unterfranken
Oft ist das schon eine kleine Verhaltensstörung.
Es gibt zwar auch durchaus Katzen, die lange genug bei der Mutter waren und es trotzdem machen, aber bei ihm könnte man aber davon ausgehen, dass es an der zu frühen Trennung liegt.
Warum sowas unterbinden? Er scheint es ja zu brauchen. Lass ihm doch seine Decke oder was auch immer...
Was du versuchen kannst, auch wenn es jetzt witzig klingt:
Biete ihm mal einen Schnuller an.
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
Oft ist das schon eine kleine Verhaltensstörung.
Es gibt zwar auch durchaus Katzen, die lange genug bei der Mutter waren und es trotzdem machen, aber bei ihm könnte man aber davon ausgehen, dass es an der zu frühen Trennung liegt.
Warum sowas unterbinden? Er scheint es ja zu brauchen. Lass ihm doch seine Decke oder was auch immer...
Was du versuchen kannst, auch wenn es jetzt witzig klingt:
Biete ihm mal einen Schnuller an.
Das unterbinden hat eben mit der Verdauung zu tun... Er schluckt dabei wohl Luft oder Fasern von den Decken und der TA (nicht meiner, der von der PS), vermutet, dass das mit dem dünnen Stuhlgang zu tun haben könnte... Deswegen dachte ich, vielleicht kann ich es unterbinden oder ihm was anderes anbieten... Meinst du einen wirklichen Schnuller? Für Babys? Oder gibt es da noch ein wenig was kleineres?
 

doppelpack

Forenprofi
Mitglied seit
3 November 2009
Beiträge
34.408
Ich würde möglichst natürliche Materialien anbieten z.B. etwas aus unbehandelter Baumwolle oä.
Ansonsten das Verhalten an dir konsequent unterbinden und dann aber eine Alternative bieten z.B. spielen. Aber dazwischen eine kurze Pause, er soll ja nicht lernen, dass nuckeln = spielen ist.
Das Verhalten wird sich so sicher regulieren, manchmal bleibt es aber auch bis ins hohe Alter zumindest teilweise vorhanden, aber eben nicht so extrem.

Schaffell würde ich erstmal wegräumen, das ist so ein typisches Material, welches zum nuckeln animiert.
 

Linchen2

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
21 Januar 2018
Beiträge
297
Ich hatte auch Mal so ein Nuckelchen. Ich hab ihr dann ein getragenes (damit es nach mir riecht) Baumwolltuch gegeben. Das hat sie angenommen und wenn es sie dann ueberkam hat sie immer nach ihrem Nuckeltuch Ausschau gehalten :) So blieb meine Hose trocken...
Als sie dran gewöhnt war, konnte ich es auch waschen.

Je älter sie wurde, desto weniger hat sie genuckelt
 
Zuletzt bearbeitet:

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.645
Ort
Alpenrand
Meine verstorbene Lisa, war sehr lange ein "Nuckelbienchen". Als sie klein war am liebsten an meinen Ohrwaschel...alter Falter was hat so nen Winzling nicht Zug auf der Düse..ich hatte regelmässig ein rotes, geschwollenes Ohrwaschel. *Aua*:)

Ich habe sie aber gelassen und es wurde nach der Pupertät viel weniger und so ca. mit 1 - 2 Jahren war es dann ganz vorbei. *irgendwie fast Schade, weil es war schon ein bisserl niedlich*

Um mein Ohr aber zu schützen, hatte sie einen Fetzen Schafsfell. Im Fell wurde getretelt und das Leder benuckelt. Auch ein Baumwolluch oder altes T-Shirt hat bei uns gut gewirkt.

Das machen einige Winzlinge so, die zu früh ohne Mama da standen. In der Regel "verwächst" es sich irgendwann.



Du kannst ihm auch schickes Wuckelspielzeug kaufen. So was wie das hier:
www.profeline-katzenshop.de/katzenspielzeug/catnip-baldrian/profeline-furkicker.html

Oder auch Matatabi Sticks hin und wieder geben (die Teile sind auch toll wenn Zahnwechsel ist, zum benagen).

Unterbinden, weil der Knilch zuviel Luft schluckt würde ich nicht.
Auch wenn dadurch während der ersten Zeit mal Matschkot entsteht.
Es ist einfach ein Zeichen von Wohlfühlen und sich beruhigen und wenn man das Unterbindet entsteht u.U ein falsches Signal. Das kommt dann für ihn so rüber, als ob sein Wohlfühlen unterbunden wird....
 

Quilla

Forenprofi
Mitglied seit
5 Juli 2013
Beiträge
3.594
Ort
Allgäu
Meine verstorbene Lisa, war sehr lange ein "Nuckelbienchen". Als sie klein war am liebsten an meinen Ohrwaschel...alter Falter was hat so nen Winzling nicht Zug auf der Düse..ich hatte regelmässig ein rotes, geschwollenes Ohrwaschel. *Aua*:)
Jetzt muss ich echt grinsen.
Unser erster Kater Lucky hatte das auch, genauso - das Ohrläppchen war das Ziel - man musste ein dickes Handtuch umlegen, denn er hat dabei getretelt und gesabbert wie blöde .... die Piekserei am Hals war nicht so dolle.
Das rote Ohrläppchen kenne ich auch (und Speichel, der einem INS Ohr läuft). :muhaha:
Er war aber schon einige Jahre alt (ca. 4), als wir ihn aus dem Tierheim geholt haben.
Keine Ahnung, was der Grund war.
Ich erinnere mich, nach einem Umzug war's dann ziemlich schlagartig weg - da war er dann noch 1 Jährchen älter und bekam endlich Katzengesellschaft.

Ich würde das auch nicht unterbinden sondern auf unbedenkliches Material (Ohrläppchen :aetschbaetsch1:) lenken - das ist doch gut für sein Wohlbefinden, da der Zwerg schon jetzt keine Mama mehr hat.
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.645
Ort
Alpenrand
.
man musste ein dickes Handtuch umlegen, denn er hat dabei getretelt und gesabbert wie blöde .... die Piekserei am Hals war nicht so dolle.
Einer der seltenen Momente, wo lange Haare praktisch sind. Das Lisa-Kind tretelte in meinen Haaren und auch der Sabber verfing sich hier*örks*. Kein gepiekse am Hals und keine unfreiwillige Ohrspülung. :D

Fibi hat auch noch hin und wieder leichte Nuckelanfälle. Sie liebt es am kleinen Finger zu nuckeln.
Nachdem wir eh Zähnepuzten sollten, mache ich mir diese Angewohnheit gerne zu Nutze und mogel ein bisserl Zahnpasta auf meinen kleinen Finger. Sie nuckelt und ich rubbel mal eben flink die Zähnchen dabei :yeah:
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
:pink-heart::pink-heart: danke für eure Tipps und süssen Geschichten :) Ich werde sicher Mal nach einem "Nuckelersatz" suchen und das Fell erstmal wegräumen. An mir würde es ja gehen, wenn ich nicht so Ausschlag von kriegen würde, aber es war eben wirklich enorm, wie lange und "nass" er mich genuckelt hat :oops:
Ich will es ihm ja auch nicht verbieten, seine Mama hat er ja schon als ganz klein verloren :( Dass er da diesen Trieb hat, kann ich verstehen und will ihn auch nicht verunsichern. Das einzige was ich ihm bisher immer unterbunden habe war das Treteln auf meinem Gesicht (was er leider auch gerne tut), da die Krallen sehr spitz und meine Augen sehr empfindlich sind :rolleyes:
Den Durchfall würde ich soweit tolerieren können, wenn er sich richtig putzen würde... Aber er verschleppt das eben überall hin und da meine Schwester schwanger ist, muss ich das möglichst eindämmen. Heute war seine Pfote voll und das war ein Kampf, bis wir die sauber hatten.... Aber er ist so ein aufgewecktes Kerlchen, das kriegt er auch noch hin! Und Luna putzt sich sooo sauber, da kann er hoffentlich auch noch abgucken :)
Ich werde auch versuchen, ihm ein "Nuckeltuch" zu machen, was möglichst gut zu "verdauen" ist :oops:
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
Ich habe nun lange versucht Alternativen anzubieten, Sachen weggeräumt etc... Aber er findet immer was Neues... Und wenn er dann in diesen Nuckelrausch kommt, riecht er immer ganz verschwitzt nach einer Weile. Wisst ihr, ob Katzen beim Nuckeln / Treteln irgendwelche Hormone oder Drüsenflüssigkeiten ausdünsten?
 

ConnyKe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2016
Beiträge
100
Hallo zusammen,

Dobby ist 11 Wochen alt und lebt seit einer Woche bei mir. Seine Mutter wurde vom Zug überfahren. Nun tretelt und nuckelt er intensivst. Er nuckelt an Decken, an Schafsfell, an Kleidern, an allem und er dockt richtig an, also das wird alles pitschnass. Er macht das auch an meinem Arm und ich kriege - obwohl ich keine Katzenallergie habe - davon Ausschlag. Auch nimmt er damit ungute Stoffe auf und der TA der Pflegestelle bringt sein Nuckeln mit seiner etwas unguten Verdauung in Verbindung. Ob da was dran ist weiss ich noch nicht, aber ich frage mich, ob ich ihm das entwöhnen kann oder ob ich ihm was "verträgliches" zum Nuckeln anbieten könnte... Ideen?

Liebe Grüsse und danke!
Das nuckeln sollte man nicht abgewöhnen, es wirkt beruhigend auf den kleinen Mann. Gib ihm Tücher/Handtücher usw. von Babys die sind sehr gut geeignet für Kitten (keine Giftstoffe) usw.
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
Das nuckeln sollte man nicht abgewöhnen, es wirkt beruhigend auf den kleinen Mann. Gib ihm Tücher/Handtücher usw. von Babys die sind sehr gut geeignet für Kitten (keine Giftstoffe) usw.
Grund für den Versuch es ihm abzugewöhnen war, dass er so viel Luft geschluckt hat, dass er Verdauungsprobleme gekriegt hat. Aber das hat sich nun gelegt. Aber weisst du, ob sie dabei spezielle Düfte aussondern? Weil er riecht beim Nuckeln sehr streng.
 

coinean

Forenprofi
Mitglied seit
12 April 2007
Beiträge
4.944
Ort
BaWü
Hmm, schwierig.

Mit Nuckeln suchen und finden sie Sicherheit.

Mein Flaschenkind Henry ist jetzt 2 Jahre und 1 Monat alt und nuckelt auch noch intensiv, aber immer an der Haut.
Eine Zeitlang habe ich Ekzeme am Arm davon bekommen (er tretelt und krallt ordentlich dabei).
Verhindern konnte ich es kaum. Er kam nachts ins Bett und ich bin vom Nuckeln aufgewacht, entweder wegen der Krallen oder vom Schmatzen.
Hinterher tritt immer so eine Art Grundzufriedenheit bei ihm ein.

Allerdings schluckt er keine Luft.

Ich würde Deinem Miez auch ein unbehandeltes Baumwolltuch oder Kuscheltier anbieten und ihn von allen anderen Sachen wegziehen.
U d schauen, daß er nur sporadisch nuckeln kann.
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
Das mache ich, keine Sorge. Wenn ich ihn mit Spielzeug ablenken kann, mach ich das auch. Seine Mutter wurde vom Zug überfahren, als er sechs Wochen alt war, also hat er da natürlich viel zu früh die Mama verloren. Leider will er immer auf mir drauf treteln und nuckeln, also hat er auch meine Pullis und so als Nuckeltuch genommen. Ich akzeptiere so viel wie geht, aber das Ding ist wirklich, alle Sachen riechen danach nach Schweiss. Also wie nach verschwitztem Shirt. Und er riecht während er das macht auch. Deswegen frage ich mich, ob er da irgendwas aussondert während er nuckelt (ausser Speichel). Weil ich habe ja auch an ihm gerochen und auch er riecht während dem Nuckeln ganz extrem nach Schweiss (also wie ein Mensch und nein, ich habe geprüft, ich wars nicht :rolleyes: )
 

ConnyKe

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
11 September 2016
Beiträge
100
Grund für den Versuch es ihm abzugewöhnen war, dass er so viel Luft geschluckt hat, dass er Verdauungsprobleme gekriegt hat. Aber das hat sich nun gelegt. Aber weisst du, ob sie dabei spezielle Düfte aussondern? Weil er riecht beim Nuckeln sehr streng.[/QU

Die Speichelproduktion wird beim Nuckeln erhöht, da sich im Mund jede Menge Bakterien aufhalten, deshalb der Geruch.

Bei einem Kitten mit 11 Wochen kann es weder eine Zahnfleischentzündung noch an den Zähnen liegen alles im grünen Bereich.

Alles Gute für den Kleinen Mann.
 

Polayuki

Forenprofi
Mitglied seit
10 August 2017
Beiträge
4.978
Ort
An der Ostsee
Grund für den Versuch es ihm abzugewöhnen war, dass er so viel Luft geschluckt hat, dass er Verdauungsprobleme gekriegt hat. Aber das hat sich nun gelegt. Aber weisst du, ob sie dabei spezielle Düfte aussondern? Weil er riecht beim Nuckeln sehr streng.[/QU

Die Speichelproduktion wird beim Nuckeln erhöht, da sich im Mund jede Menge Bakterien aufhalten, deshalb der Geruch.

Bei einem Kitten mit 11 Wochen kann es weder eine Zahnfleischentzündung noch an den Zähnen liegen alles im grünen Bereich.

Alles Gute für den Kleinen Mann.
Ist der Kleine nicht schon deutlich älter als 11 Wochen?:confused:
 

Lirumlarum

Forenprofi
Mitglied seit
22 Mai 2017
Beiträge
3.645
Ort
Alpenrand
Aber klein Dobby war im Juli 11 Wochen alt, mittlerweile ist es Anfang Oktober;)
Und natürlich kann da auch eine ZFE vorhanden sein. Gerade rund um den Zahnwechsel ja ein häufiges Übel.

FindusLuna..ich weiss leider nicht was den Geruch bewirkt. Ich wollte nur die Aussage von der Vor-Vorrednerin leicht berichtigen.
 

FindusLuna

Forenprofi
Mitglied seit
19 Dezember 2017
Beiträge
1.928
Alter
27
Ort
Schweiz
Genau, also Dobby ist ein Maikätzchen, das heisst, er ist jetzt sicherlich schon gegen die 5 Monate alt :) (war grade zu faul um zu rechnen).

Dobby ist ein richtig anstrengendes Kitten :dead: Nix, was lose ist, bleibt über Nacht am Platz stehen. Und er will immer auf mir drauf nuckeln, weil ich so nen schönen Poncho habe :( Und da kann er ja stundenlang bei bleiben. Aber trotzdem, er macht sich ja wunderbar :) Von einem kleinen Fauchi hätte ich das anfangs nicht erwartet ;)
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben