Kein Häuschen, Höhle wird angenommen

Ruchama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2019
Beiträge
5
Seit 2 Monaten habe ich eine 9jährige, scheue ängstliche Katze von jetzt auf gleich übernommen!(Halterin verstarb, wurde 14 Tage vom Nachbarn versorgt).
Keine Papiere, (erst später, erklären Angehörige!), keine Info über Gewohnheiten, etwas kompliziert wie die Mieze.

Ohne Vorbereitungszeit, spontan Fensterplatz am Schreibtisch geschaffen, wurde am nächsten Tag angenommen, sonst lag sie nur unter meinem Bett, nahm keine Decke, Sitzkissen und Federkissen an, lag auf dünnem Teppichboden daneben.

Nun habe ich versuchsweise Kuschelhöhlen ausgestaltet, 1 mit Schaffell, andere mit Fließdecke, mit 2x Ausguck, ( dunkel zum Schlafen, 2 Öffnungen für hinten und vorne, oder nach oben zum Fliehen verstellbar,nach 10 Tagen wieder gedreht, vergebens, 2 Öffnungen für hinten und vorne, werden nicht angenommen. mit Decke verhängt zum Abdunkeln, kein Erfolg.
Mit Leckerli angelockt, wurde gefressen, dann wieder heraus, so geht´s seit Anfang an.
Mein Schreibtisch ist Arbeitsplatz, sie wird gestört, steht auf und setzt sich auf den Boden,kommt irgendwann zurück, also keine gute Lösung.
Im Wohnzimmer Plätze/Behausung auch nicht angenommen, auf unbequemer gebogener Liege sitzt sie unentspannt manchmal 10 Minuten.
Kratzbaum nicht gut genug, zurückgesandt. Liegende Kratzmatte ab und an, oder den Teppichboden, andere erst schräg dann der Wand befestigt nicht. Zum Spielen lade ich sie öfter ein, wenn Madam Lust hat, sich nicht unters Bett zurück zieht.
Meine Bitte: "nette Ratschläge" oder eigene Erlebnisse mir zusenden.
VG Ruchama:)
 

tiha

Forenprofi
Mitglied seit
30 November 2010
Beiträge
11.286
Ort
Düsseldorf
Grundsätzlich: :)

Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger



Lass ihr einfach Zeit, sie ist sicherlich sehr gestresst und verstört zur Zeit. Wäre es meine Katze, würde ich jetzt Telizen bestellen - das ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Katze ein wenig gelassener werden wird. Das würde der Maus bestimmt helfen bei der Eingewöhnung.

Kauf ein paar günstige Bettchen und verteil sie in der Wohnung. Wenn du Katze gerne in die Höhe geht (das ist den meisten Katzen am liebsten), dann schau, dass auch dort was liegt, wo sie sich zurückziehen und alles überschauen kann.

Fressen tut sie? Wenn möglich Nassfutter und immer so viel, dass noch was über bleibt, nachdem sie gefressen hat (also, dass immer ein bisschen was da steht).

Und dann einfach machen lassen ... sie braucht jetzt Zeit und Geduld und Verständnis :)
 

Irmi_

Forenprofi
Mitglied seit
4 August 2017
Beiträge
6.298
Ort
Vorarlberg
Hallo Ruchama.

Erst Mal: durchatmen, Katzen suchen sich selbst aus, wo sie gerne liegen wollen und wo nicht.
Ich hab auch so eine Kandidatin, die anfangs prinzipiell möglichst auf dem nackten Boden gelegen ist. Höhlen sind noch immer doof und gekaufte Bettchen... Ich hab es aufgegeben.:rolleyes:
Ich freue mich, dass sie nach und nach den Wert von auf der Couch und auf dem Bett liegen erkannt hat. Kratzbäume wurden anfangs auch sehr misstrauisch beäugt. Ich glaube, ihren aktuellen Lieblingskratzbaum hat sie erst nach einem Monat oder so das erste Mal zum liegen benutzt... Ist halt Irmi:rolleyes:

Ich würde sie größtenteils einfach machen lassen. Gelegentlich etwas anbieten und länger zur Ansicht stehen lassen, vielleicht traut sie der "Konstruktion" auch erst Mal noch nicht über den Weg.;)
 

GroCha

Forenprofi
Mitglied seit
20 Oktober 2017
Beiträge
5.660
Ort
Unterfranken
Meine Katzen mögen am liebsten diese Microfaserdecken.
Die liegen bei uns überall in der Wohnung: Fensterbänke, Boden, Schreibtische, Kartons, ...
Allerdings sind die jetzt im Sommer auch weniger begehrt und sie liegen da eigentlich nur nachts drauf, wenn es weng runterkühlt.

Ansonsten liegen meine beiden auch mal gerne einfach auf den nackten Fliesen im Flur: die sind so schön kalt :)

Extra Bettchen kaufen hab ich auch aufgegeben nachdem das letzte hier ungelogen fünf Jahre rum lag und von keiner meiner Katzen angenommen wurden. Ich habs dann gespendet und der Kater auf der Pflegestelle findet das Bettchen echt super, was mich total freut.

Die einzigen Bettchen auf die mein Kater voll steht, äh liegt, sind die hier https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenbetten_katzenkissen/betten_zur_wandmontage/498880
Die dann aber in allen Varianten: als Baum, in der Wand oder einfach wenn sie irgendwo liegen. Findet er super - warum auch immer ;)
 

Ruchama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2019
Beiträge
5
Grundsätzlich: :)

Begrüssungspäckchen für Forums- und Katzenanfänger



Lass ihr einfach Zeit, sie ist sicherlich sehr gestresst und verstört zur Zeit. Wäre es meine Katze, würde ich jetzt Telizen bestellen - das ist ein Nahrungsergänzungsmittel, das die Katze ein wenig gelassener werden wird. Das würde der Maus bestimmt helfen bei der Eingewöhnung.

Kauf ein paar günstige Bettchen und verteil sie in der Wohnung. Wenn du Katze gerne in die Höhe geht (das ist den meisten Katzen am liebsten), dann schau, dass auch dort was liegt, wo sie sich zurückziehen und alles überschauen kann.

Fressen tut sie? Wenn möglich Nassfutter und immer so viel, dass noch was über bleibt, nachdem sie gefressen hat (also, dass immer ein bisschen was da steht).

Und dann einfach machen lassen ... sie braucht jetzt Zeit und Geduld und Verständnis :)
Danke Dir:grin:
 

Ruchama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2019
Beiträge
5
Hallo Ruchama.

Erst Mal: durchatmen, Katzen suchen sich selbst aus, wo sie gerne liegen wollen und wo nicht.
Ich hab auch so eine Kandidatin, die anfangs prinzipiell möglichst auf dem nackten Boden gelegen ist. Höhlen sind noch immer doof und gekaufte Bettchen... Ich hab es aufgegeben.:rolleyes:
Ich freue mich, dass sie nach und nach den Wert von auf der Couch und auf dem Bett liegen erkannt hat. Kratzbäume wurden anfangs auch sehr misstrauisch beäugt. Ich glaube, ihren aktuellen Lieblingskratzbaum hat sie erst nach einem Monat oder so das erste Mal zum liegen benutzt... Ist halt Irmi:rolleyes:

Ich würde sie größtenteils einfach machen lassen. Gelegentlich etwas anbieten und länger zur Ansicht stehen lassen, vielleicht traut sie der "Konstruktion" auch erst Mal noch nicht über den Weg.;)
Lieben Dank für Deine Antwort, fühl mich jetzt verstanden:)
 

Ruchama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2019
Beiträge
5
Hallo Ruchama.

Erst Mal: durchatmen, Katzen suchen sich selbst aus, wo sie gerne liegen wollen und wo nicht.
Ich hab auch so eine Kandidatin, die anfangs prinzipiell möglichst auf dem nackten Boden gelegen ist. Höhlen sind noch immer doof und gekaufte Bettchen... Ich hab es aufgegeben.:rolleyes:
Ich freue mich, dass sie nach und nach den Wert von auf der Couch und auf dem Bett liegen erkannt hat. Kratzbäume wurden anfangs auch sehr misstrauisch beäugt. Ich glaube, ihren aktuellen Lieblingskratzbaum hat sie erst nach einem Monat oder so das erste Mal zum liegen benutzt... Ist halt Irmi:rolleyes:

Ich würde sie größtenteils einfach machen lassen. Gelegentlich etwas anbieten und länger zur Ansicht stehen lassen, vielleicht traut sie der "Konstruktion" auch erst Mal noch nicht über den Weg.;)
Meine Katzen mögen am liebsten diese Microfaserdecken.
Die liegen bei uns überall in der Wohnung: Fensterbänke, Boden, Schreibtische, Kartons, ...
Allerdings sind die jetzt im Sommer auch weniger begehrt und sie liegen da eigentlich nur nachts drauf, wenn es weng runterkühlt.

Ansonsten liegen meine beiden auch mal gerne einfach auf den nackten Fliesen im Flur: die sind so schön kalt :)

Extra Bettchen kaufen hab ich auch aufgegeben nachdem das letzte hier ungelogen fünf Jahre rum lag und von keiner meiner Katzen angenommen wurden. Ich habs dann gespendet und der Kater auf der Pflegestelle findet das Bettchen echt super, was mich total freut.

Die einzigen Bettchen auf die mein Kater voll steht, äh liegt, sind die hier https://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenbetten_katzenkissen/betten_zur_wandmontage/498880
Die dann aber in allen Varianten: als Baum, in der Wand oder einfach wenn sie irgendwo liegen. Findet er super - warum auch immer ;)
Danke gute Idee:)
 

Ruchama

Neuer Benutzer
Mitglied seit
28 Mai 2019
Beiträge
5
Ja, danke Euch Allen, nun geht´s uns?(zumindest mir) besser!

Seit 2 Monaten habe ich eine 9jährige, scheue ängstliche Katze von jetzt auf gleich übernommen!(Halterin verstarb, wurde 14 Tage vom Nachbarn versorgt).
Keine Papiere, (erst später, erklären Angehörige!), keine Info über Gewohnheiten, etwas kompliziert wie die Mieze.

Ohne Vorbereitungszeit, spontan Fensterplatz am Schreibtisch geschaffen, wurde am nächsten Tag angenommen, sonst lag sie nur unter meinem Bett, nahm keine Decke, Sitzkissen und Federkissen an, lag auf dünnem Teppichboden daneben.

Nun habe ich versuchsweise Kuschelhöhlen ausgestaltet, 1 mit Schaffell, andere mit Fließdecke, mit 2x Ausguck, ( dunkel zum Schlafen, 2 Öffnungen für hinten und vorne, oder nach oben zum Fliehen verstellbar,nach 10 Tagen wieder gedreht, vergebens, 2 Öffnungen für hinten und vorne, werden nicht angenommen. mit Decke verhängt zum Abdunkeln, kein Erfolg.
Mit Leckerli angelockt, wurde gefressen, dann wieder heraus, so geht´s seit Anfang an.
Mein Schreibtisch ist Arbeitsplatz, sie wird gestört, steht auf und setzt sich auf den Boden,kommt irgendwann zurück, also keine gute Lösung.
Im Wohnzimmer Plätze/Behausung auch nicht angenommen, auf unbequemer gebogener Liege sitzt sie unentspannt manchmal 10 Minuten.
Kratzbaum nicht gut genug, zurückgesandt. Liegende Kratzmatte ab und an, oder den Teppichboden, andere erst schräg dann der Wand befestigt nicht. Zum Spielen lade ich sie öfter ein, wenn Madam Lust hat, sich nicht unters Bett zurück zieht.
Meine Bitte: "nette Ratschläge" oder eigene Erlebnisse mir zusenden.
VG Ruchama:)

So nun weiß ich, so schwer wird´s nicht, ich kann Euch im Forum fragen!
Grüße von mir und Mohrle...
 
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben