Katzenzusammenführung

J

julie.online

Neuer Benutzer
Mitglied seit
22 Juli 2016
Beiträge
1
Hey :)
Ich hab mich eben angemeldet, um euch mal um Rat zu bitten :)

Es geht um folgendes: Ich habe mir gestern eine kleine Kätzin namens Cleo geholt. Sie ist fast 12 wochen alt, also genau sinds 11 Wochen und 4 Tage. Mein jetziger Kater Maxi ist kastriert und 8 Jahre alt. Ihn hab ich seitdem er auf die Welt gekommen ist, sozusagen mein Baby. Seit einem Jahr ist er wieder zuhause.
Nis vor einen halben Monat hatte ich noch einen zweiten Kater, Paul, der mir zugelaufen war... Vor eineinhalb Monaten habe ich mir auch ein Kätzchen mit 12,5 Wochen geholt. Es war alles gut zwischen den dreien. Maxi hat sie paar mal angefaucht und ist dann einfach weggeganen. Paul hat sie die ganze Zeit beobachtet und mit ihr gekuschelt, da dachte ich, dass alles gut sei. Am nächsten Tag am Abend lagen Paul und die kleine neben mir auf der Couch und haben geschlafen und gekuschelt bis Paul aufsprang und ihr in die Halsschlagader biss... Für 5 Minuten lebte sie noch, dann war sie Tod.
Paul haben wir sofor kastrieren lassen und ihn zu meiner Oma gebracht, da wo er bis jetzt noch ist.

Und jetzt hab ich nur noch Maxi hier und seit gestern noch Cleo. Gestern war sie den ganzen Tag in einem extra Raum, hat Liebe bekommen und haben mit ihr gespielt. Maxi kam aber nicht zu kurz, bekam extra viel Aufmerksamkeit und viele, viele Leckerlies. Heute habe ich sie mal einander kennenlernen lassen. Cleo total neugierig und Maxi faucht und knurrt bisschen, was ja ganz normal ist. Vorhin hat er ihr an ihrem Schwänzchen geschnuppert, dann ganz, ganz leicht hingehauen bzw gefasst und ist dann. Das hat er nochmal gemacht und hat danach gefaucht. Sonst beobachtet er nur und schnuppert sie ab und zu ab und faucht und geht, legt sich dann wieder in sein Eck, wo er alles beobachten kann.
Ich kann ihn ganz normal anfassen und hoch heben. Also faucht nicht wirklich.

Aber jetzt zu meiner Angst oder Frage. Ich hab Angst die Kleine so fast ohne Aufsicht rumlaufen zu lassen, weil plötzlich die Angst da ist, dass Maxi das selbe macht wie Paul damals...

Ich hoffe ihr könnt mir helfen bzw irgendwie die Angst nehmen und der Text ist einigermaßen verständlich.
Danke schon mal :)
 
Werbung:
HappyNess

HappyNess

Forenprofi
Mitglied seit
6 Mai 2016
Beiträge
4.024
Hallo,

Es tut mir sehr leid, was mit deinem ersten Kätzchen passiert ist. Von daher entschuldige ich mich jetzt schon, wenn ich jetzt gleich etwas hart klinge, aber: Genau das ist der Grund, warum man kein EINZELNES Kätzchen zu ERWACHSENEN, UNKASTRIERTEN Katern setzt, und schon gar nicht per Hauruck-Methode und nach dem Motto "Wir setzen sie mal zusammen und gucken, was passiert!" - Das Kätzchen hat es mit dem Leben bezahlen müssen und der Leidtragende ist jetzt Paul, der zu deiner Oma (wahrscheinlich in Einzelhaltung?) verfrachtet wurde.

Warum war Paul eigentlich nicht kastriert? Ist es Maxi wenigstens?

Was bei euch passiert ist, ist leider relativ typisch. Die Katzen beobachten einander eine Weile, die Aggressionen halten sich in Grenzen und der Mensch denkt sich "Ist ja alles soweit gut!" - Die Katzen überlegen in dieser Zeit aber eigentlich, wie sie auf den Neuankömmling reagieren sollen. Aggressionen treten ganz, ganz oft erst nach 2 oder 3 Wochen auf. Und wenn dann ein ausgewachsener Kater auf ein kleines Kätzchen losgeht und an der richtigen Stelle zubeißt, dann war es das wie bei dir leider.

Außerdem: Was soll ein 8 Jahre alter Kater bitte mit einem 12 Wochen alten Kätzchen anfangen? Das ist als ob du einem 50 Jahre altem Mann ein fünfjähriges Mädchen als einzige Gesellschaft hinsetzt und verlangst, dass sie jetzt beste Freunde werden sollen. Noch dazu spielen Kater völlig anders als Katzen, sie sind viel wilder und prügeln sich einfach aus Spaß. Wie soll ein 12 Wochen altes Kätzchen sich da wehren? Die Gefahr, dass er sie verletzt - und sei es nur im Spiel - besteht also durchaus. Ich könnte die zwei ruhigen Gewissens keine Minute alleine lassen!

Ganz ehrlich: Wenn du beiden einen Gefallen tun willst, dann gib die Kleine in ein Zuhause ab, wo sie mit gleichaltrigen Kätzchen groß werden kann, die braucht sie nämlich ganz dringend als Gesellschaft. Für Maxi solltest du einen Katerfreund im gleichen Alter besorgen - am Besten holst du Paul zurück, der kann nämlich nichts, für das, was passiert ist!
 
Zuletzt bearbeitet:
Nicky_1

Nicky_1

Forenprofi
Mitglied seit
25 Mai 2016
Beiträge
1.413
Erstmal: tut mir echt leid was mit deiner Kleinen passiertist!

Aber Happy Ness hat einfach recht mit allem was sie dir geschrieben hat!
Zusammenführungne sofort zurück oder gib sie jemandem der eine zweite weibliche Babykatze hat und hol Paul zurück!

Der kann NICHTS dafür was passiert ist! Vielleicht wollte der in dem Moment echt nur spielen!
Wenn meine beiden Kater raufen hängen die sich ständig in der Kehle aber die halten das aus weil sie die gleiche Kraft haben und circa gleich alt sind!
So ein Baby kann sich nicht wehren.
Aber wenn du Paul zurück holst schmeiß ihn mit Maxi ja nicht direkt zusammen! Du musst sie erst noch trennen für eine Zeit mit langsamer Zusammenführug! Das war ja Stress pur dür alle Beteiligten. Da müssen alle erst einmal wieder runter kommen
 
Werbung:

Ähnliche Themen

Antworten
1
Aufrufe
2K
bashtovoy
bashtovoy
Antworten
4
Aufrufe
2K
C
Antworten
0
Aufrufe
790
Susi60
S
Antworten
34
Aufrufe
3K
vanitas02
V
Antworten
26
Aufrufe
5K
fiske boller
F
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben