Katzensuchgerät

T

Trudi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2007
Beiträge
7
Hallo zusammen,

Hat jemand schon Erfahrung mit einem Katzensuchgerät, d.h. einem Sender den man an einem Halsband befestigen kann??:confused:
Ich habe im Internet recherchiert und den besten Eindruck macht mir das Gerät der Firma Home. Die Bedienung scheint einfach, was meint ihr dazu? Ich wäre sehr froh, wenn ich von nun an Gewissheit hätte dass meinem "Peterli" nichts passiert ist, wenn er nach ein paar Stunden nicht auftaucht und ich wüsste wo er sich rumtreibt...habt ihr gleiche Problem?

Grüsse, Trudi:)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo,

da Moritz ein Halsband trägt, würden ihm 10 g Gewicht sicher wenig ausmachen. Der Sender macht so auf jeden Fall einen guten Eindruck.

Allerdings scheint mir die Reichweite im Freien etwas gering zu sein. Welches Signal empfange ich noch, wenn er um zwei Häuser gerannt ist? Testen würde ich es ja gerne...
 
Cécile

Cécile

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
194
Ort
München . . . südlich davon ;-)
. . . ein teurer Spaß für wenig Leistung :(

ZITAT: Die theoretische maximale Reichweite beträgt ca. 3km. Dieser Wert kann nur erreicht werden, wenn Sender und Empfänger sich in Sichtkontakt befinden und einige Meter über dem Boden positioniert sind. Die Praktische Reichweite (Sender am Halsband) beträgt ca. 100m, in Gebäuden weniger, draussen mehr.

. . . wenn man Sichtkontakt - also freie Bahn über 3 Kilometer hat. Also die gesuchte Katze sollte sich demnach auf freiem Feld befinden und bitte auf dem einzigen Baum weit und breit mehrere Meter über dem Boden auf einem Ast sitzen. ;) Sonst 100 Meter Reichweite, aber auch nur dann wenn die Katze nicht eingesperrt ist. Auf dieses Distanz finde ich eine Katze auch ohne Sender. Die normale Reichweite einer kastrierten Katze ist etwa 4 Kilometer, abhängig von den Möglichkeiten der Umgebung und dem Naturell der Katze.

Jemand der eine Katze klaut wird übrigens den Sender entfernen, dürfte auch klar sein. Und wenn man weiß wie oft ein Halsband auch so verloren geht . . . also da leiste ich mir doch lieber einen Suchhund.

Ganz im Ernst: das habe ich mir für den Fall der Fälle vorgenommen, denn einmal hatte ich das ja schon. Monatelange Suche, Plakate aufhängen, Anzeigen in der Zeitung, fast jede Nacht die weitere Umgebung abgesucht . . . ich bin fast wahnsinnig geworden vor Angst und Sorge, und Luis ist für immer wie vom Erdboden verschluckt. Ich weiß bis heute nicht was passiert sein könnte. Sollte je wieder sowas passieren, ich würde sofort einen Suchhund engagieren.

LG
Britta
 
T

Trudi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2007
Beiträge
7
Hallo miteinander,

ja da habt ihr wohl die gleichen Bedenken wie ich sie habe wegen der Reichweite.. mir geht es aber primär darum, zu wissen ob mein Peterli gerade in der Nähe ist. Oft kommt es auch vor dass er sich irgendwo im Haus zurückgezogen hat und schläft oder auf meine Rufe einfach nicht reagiert.. Durch kurzes Einschalten des Gerätes könnte ich mir somit die Zeit mit Suchen sparen und wäre sofort beruhigt..
Gerade ist es meiner Nachbarsfamilie passiert, dass ihre Katze verschwunden ist. Sie haben darauf hin Flugblätter verteilt und wie verrückt gesucht, und natürlich eine Heidenangst ausgestanden.. nach zwei Tagen haben sie ihre Mieze im Keller entdeckt!! Meinem Peterli ist es auch schon ähnlich ergangen, dass ich ihn durch sein Miauen, nachdem ich einen Tag lang gesucht habe! durch das Kellerfenster meiner Nachbarin gefunden habe..der Arme war ganz verstört..
Naja jedenfalls habe ich mich entschlossen das Gerät zu testen. Bei der Firma elpet ist dies kostenlos für 14 Tage möglich..
ich bin schon sehr gespannt!! und werde euch sofort Berichten wie sich das Gerät macht!:) liebe Grüsse Trudi
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Dass die Firma den Sender 14 Tage zum Testen gibt, ist ja super! Bitte berichte unbedingt, welchen Eindruck er macht!! Ich habe leider keine Erfahrungsberichte beim Googlen gefunden. Deswegen erwarte ich sehr gespannt deine Meinung. :)
 
T

Trudi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2007
Beiträge
7
erste Testergebnisse

Hallo, da bin ich wieder :D

Ich habe den Sender erhalten, das heisst habe jetzt zwei Tage das Gerät testen können:rolleyes: Der Empfänger ist einfach zu handhaben. Sobald er ein Signal des Senders empfängt, blinkt das Lämpchen rot auf. Ist die Katze sehr nah, dann blinkt es länger. Somit ist abzuschätzen wie weit die Katze entfernt ist.
Es ist aber auch schon vorgekommen dass ich gar kein Signal erhalten habe.
Dann bin ich nach draussen gegangen und habe das Gerät in verschiedene Richtungen gehalten, bis ich ein Signal empfangen habe. Zudem hat man noch Kopfhöhrer mit denen die Katze noch genauer zu orten ist- mit stärkerem Signal wird der Ton höher und so habe ich den Peterli immer schnell gefunden!
Der Sender ist aus rotem massivem Aluminium hergestellt. Sieht hübsch aus und stört den Peterli gar nicht. Der Magnet, welches ich für das Katzenstürchen hatte, ist etwa gleich gross..
Jetzt werde ich das Gerät noch eine Woche testen. Bin aber mal sehr zufrieden. Ich kann nun zBsp. einfach den Empfänger einschalten und wenn das Lichtlein blinkt, weiss ich die Katze ist nicht weit weg! Somit bin ich sehr beruhigt.

Wünsche euch allen und euren Tigern schöne Weihnachten!!!
 
caro

caro

Forenprofi
Mitglied seit
10 November 2006
Beiträge
3.912
Alter
36
Ort
Köln
Hallo, da bin ich wieder :D

Ich habe den Sender erhalten, das heisst habe jetzt zwei Tage das Gerät testen können:rolleyes: Der Empfänger ist einfach zu handhaben. Sobald er ein Signal des Senders empfängt, blinkt das Lämpchen rot auf. Ist die Katze sehr nah, dann blinkt es länger. Somit ist abzuschätzen wie weit die Katze entfernt ist.
Es ist aber auch schon vorgekommen dass ich gar kein Signal erhalten habe.
Dann bin ich nach draussen gegangen und habe das Gerät in verschiedene Richtungen gehalten, bis ich ein Signal empfangen habe. Zudem hat man noch Kopfhöhrer mit denen die Katze noch genauer zu orten ist- mit stärkerem Signal wird der Ton höher und so habe ich den Peterli immer schnell gefunden!
Der Sender ist aus rotem massivem Aluminium hergestellt. Sieht hübsch aus und stört den Peterli gar nicht. Der Magnet, welches ich für das Katzenstürchen hatte, ist etwa gleich gross..
Jetzt werde ich das Gerät noch eine Woche testen. Bin aber mal sehr zufrieden. Ich kann nun zBsp. einfach den Empfänger einschalten und wenn das Lichtlein blinkt, weiss ich die Katze ist nicht weit weg! Somit bin ich sehr beruhigt.

Wünsche euch allen und euren Tigern schöne Weihnachten!!!
Na so schlecht hört sich das doch garnicht an. Hoffe bald gibt es eingebaute Navis im Chip wo die Katzen genau dann zu Orten sind.;)
 
Barbarossa

Barbarossa

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
20.674
Hallo Trudi,

danke für deinen mutmachenden Bericht! Dann werde ich für Moritz den Sender im Februar/März, wenn es wärmer wird, bestellen. Im Moment brauche ich ihn noch nicht, der Kater klemmt den ganzen Tag missmutig an der Heizung :D...

Bis dahin weiß ich auch, ob Maxi nach der OP wieder mehr stromert. Sie bekommt in dem Fall natürlich auch einen Sender spendiert.
 
E

Eva

Forenprofi
Mitglied seit
25 November 2006
Beiträge
3.219
Hallo Trudi,
Ich bin mal gespannt auf Deine weiteren Berichte. Da Ricky inzwischen auch ein Halsband trägt, würde er den Sender sicher auch ohne weiteres akzeptieren. Wobei der Preis ja schon ziemlich hoch ist und wenn die Katze das Halsband mal verliert, muss man ja schon wieder 112 € für den Ersatzsender bestellen :eek: , falls man das Halsband nicht mit dem Empfänger orten kann.
 
NellasMiriel

NellasMiriel

Forenprofi
Mitglied seit
21 Oktober 2006
Beiträge
18.601
Ort
Gundelfingen an der Donau
  • #10
:eek::eek::eek::eek::eek: das finde ich ja richtig spannend!
und ich hätte ja gern mal Fotos davon - von der Katz mit dem Sender und dem Empfängerteil etc.:D:D:D:D:D:D:D:D
ich bin davon überzeugt, dass da die nächsten Jahre noch viel mehr auf den Markt kommt, das ist sicher erst der Anfang - und die Idee von Britta mit dem Suchhund finde ich auch sehr gut!
so grundsätzlich mal - ob Kerstin hier mitliest????
glg Heidi
 
hatnefer

hatnefer

Forenprofi
Mitglied seit
15 Dezember 2006
Beiträge
5.405
Ort
Baden-Württemberg
  • #11
Na so schlecht hört sich das doch garnicht an. Hoffe bald gibt es eingebaute Navis im Chip wo die Katzen genau dann zu Orten sind.;)
Ja, da wart ich auch drauf. Und das muss doch auch möglich sein.

Mein Auto-Handy ist ja auch angemeldet, so das ich z.B. im Falle eines Unfalls über Satellit geortet werden kann.
 
Vivie

Vivie

Forenprofi
Mitglied seit
15 Oktober 2006
Beiträge
3.457
Alter
50
Ort
Im Bergischen
  • #12
Hallo

hat zufällig noch jemand Erfahrungen damit gesammelt?? Das Teil wäre ja nicht uninteressant:rolleyes:

Grüße

Kerstin
 
Lammashta

Lammashta

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
30 Januar 2008
Beiträge
528
Alter
52
Ort
in NRW
  • #13
Es gibt einen Minisender,der auf 2 Km geht.
Ist superleicht und superteuer.
(ca.250-300Eu).
Wenn es Dir Wert ist....
 
T

Trudi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2007
Beiträge
7
  • #14
news zum petfinder!!

guten tag meine lieben!!

tut mir leid dass ihr so lange auf meine erfahrungen mit dem katzensuchgerät warten musstet:(!

schliesslich ist es jetzt schon fast 2 monate her seit ich das testgerät geschickt bekam. daraufhin habe ich dann auch das gerät "pet finder" bestellt- und ich muss sagen es hat sich in dieser zeit bewährt!!!:D
da der peterli nicht der extremste freigänger ist, aber sich dann doch ab und zu einen ganzen nachmittag oder sogar bis in die nacht hinein! (wir schauen immer drauf dass er beim eindunkeln zuhause ist) nicht blicken lässt, machen wir uns auch immer sofort sorgen.. jedenfalls nehm ich dann mein suchgerät, schalte auf "an" und mit dem empfangenen signal gehe ich dann durch die siedlung spazieren bis es länger blinkt und die höhe des tones zunimmt- die ortung ist sehr gut möglich auch wenn er sich um 2 häuser od mehr befindet..
also bezüglich reichweite habe ich kein problem, ausser ich schalte das gerät an und bekomme kein signal, dann gehe ich halt raus und meistens blinkt dass lämpchen dann auch früher od. später auf, je nach dem wie weit er wegspaziert ist.

der empfänger ist super einfach zu bedienen, einfach "aus" und "an". der stellt auch von selbst ab, wenn ich ihn vergesse abzuschalten. kopfhöhrer und ersatzbatterie wird mitgeliefert..

oft muss ich dem peterchen, da er halt kleiner als die anderen katzen ist und auch etwas feiner gebaut, aus brenzligen situationen befreien!!
als ich mich mal wieder auf die suche begab, fand ich ihn doch in einem kleinen plastikhäuschenn (für kinder gedacht), dass unsere nachbarin für andere katzen eingerichtet hatte (sie füttert gern fremde katzen)...
der traute sich da nicht mer raus, weil der grosse nachbarskater ders immer auf ihn abgesehen hatte, davor war!!

was mich am meisten beruhigt, ist dass mein kätzchen nun nie verloren gehen kann! ausser sie wird geklaut, aber daran wollen wir mal nicht denken.
schlimm finde ich dass immer wieder katzen eingesperrt werden und dann verhungern- hab ich erst letzthin in der zeitung gelesen! die arme katze hat 3 wo in einer mülltonne (gerade noch) überlebt!!

also daumen hoch für das produkt!!:)

das mit den navis im sender die über satelllitenfunk betrieben werden, wirds vielleicht irgendwann mal geben!! gibt es eigentlich schon- wird in der tierforschung auch eifrig eingesetzt. das ding ist nur, das die erheblich grösser sind! also nicht mehr hauskatzentauglich oder wenn sie zbps. sehr klein sind, wie der kleinste sender der welt 0,2 g (wird für vögel benutzt) nur noch eine woche halten..

ich kann euch nur meine 2monatige erfahrung mit dem gerät als empfehlung geben und was besseres hab ich bis heute nicht gefunden!!!
bin offen für alle fragen, wie gesagt ich habs auch zuerst für 2 wo getestet bevor ichs bestellt habe..

ja und ich werde ganz bestimmt noch fotos von dem ganzen hier reintun, und den peterli vorstellen :p

gaaaannz liebe grüsse!!!!!!

Trudi
 
Noci

Noci

Forenprofi
Mitglied seit
2 März 2008
Beiträge
4.098
Alter
38
Ort
Lebach im Saarland
  • #15
Und wie sieht es aus, wenn die Katze mit Peilsender mal in einem Heizungskeller sitzt? :confused: In der Regel hat man da doch keinen Empfang.
 
romanticscarlett

romanticscarlett

Forenprofi
Mitglied seit
1 März 2008
Beiträge
1.453
Ort
Mosbach
  • #16
Von so einem Gerät hab ich vorher noch nie gehört, finde es aber sehr interessant. Vor allem denke ich, dass sich auf diesem Markt sicherlich was in den nächsten Jahren tun wird und die Geräte immer ausgereifter werden.

Schön, dass dir das Gerät schon so gute Dienste erwiesen hat.:) Hast du schon mal getestet, wie gut das Signal ist, wenn du Peterli mal kurz in einen Kellerraum verfrachtest und du ein wenig vom Haus wegläufst? Kannst du ihn dann noch orten?
 
Kleeblatt

Kleeblatt

Forenprofi
Mitglied seit
16 Oktober 2006
Beiträge
5.828
  • #17
Hast du schon mal getestet, wie gut das Signal ist, wenn du Peterli mal kurz in einen Kellerraum verfrachtest und du ein wenig vom Haus wegläufst? Kannst du ihn dann noch orten?
Sie braucht ja nicht das ganze Peterle in den Keller sperren, sondern nur den Sender :rolleyes::D!
Ich finde das Gerät auch eine Superidee, aber da Grete kein Halsband trägt, muss ich wohl drauf verzichten. Mal ganz davon abgesehen, dass ich ständig mit dem Empfänger durchs Dorf laufen würde, weil ich doch ständig in Sorge um die Nachtschwester bin!
 
C

Cassandra aka Tina

Neuer Benutzer
Mitglied seit
8 Dezember 2007
Beiträge
26
  • #19
hallo

na dann will ich auch mal kurz berichten..ich hatte es bei meinen freigängern vor ..hm 4 jahren auch versucht..allerdings waren meine freigänger etwas aktiver und bis zu 10 km unterwegs :-(

nachdem man mich im ort schon für verrückt erklärt hatte weil ich des nächtens mit antenne und piesgerät durch die gegend gestreift bin dann die ernüchterung..im ernstfall..also wenn die katze nicht zu orten ist hilft es auch nix...und die katze wirklich genau zu orten ist sehr,sehr schwierig (es sei den die geräte sind inzwischen schon enorm verbessert worden)

so durften zb meine gäste am ostersonntag mithelfen 3 stunden den wald abzusuchen..kater war ohne band heimgekommen und wir wollten das gute stück wiederhaben..war ja damals noch teurer..

eine katze bekam eine schlimme allergie auf das band und eine hat sich bei befreiungsversuchen mit dem kiefer eingehängt sodas wir es aufschneiden musten

aber den ausschlag gab wohl das mein satan verschwunden war und trotz bandes kein signal zu finden war..wir haben einen ganzen tag und die halbe nacht nur katze gesucht und waren verzweifelt..was konnte es den bedeuten kein signal zu finden..wohl nur das allerschlimmste und wir waren panischer als je zuvor

der kater kam am nächsten tag zum glück heim..OHNE besagtes band

die anderen 3 haben wir dann samt antenne und co retourgeschickt..bei uns hat es sich nicht wirklich bewährt

lg
Tina
 
T

Trudi

Neuer Benutzer
Mitglied seit
9 Dezember 2007
Beiträge
7
  • #20
Also wenn ich den Sender (der Peterli blieb natürlich verschont) im Keller auf den Boden lege und vom Haus weglaufe, bekomme ich ca. nach 50m noch gutes Signal.. nun unser Keller ist ein Heizungskeller, aber kein Luftschutzraum..
auf jeden Fall finde ich das eine gute Leistung. Wenn Peterli also in einem Keller der Nachbarn eingesperrt würde, wäre er noch zu finden!!

liebe verschneite Grüsse!! (bei diesem Wetter sitzt er sowieso lieber den ganzen Tag ufm Sofa :oops:)

Cassandra aka Tina: was für ein Gerät war denn das, dass du mit einer Antenne rumlaufen musstest? und von wem? ich denke schon dass die ortung inzwischen verbessert wurde..
 
Themen-Ersteller Ähnliche Themen Forum Antworten Datum
Barbarossa Moritz ist jetzt verkabelt oder: Das Katzensuchgerät ist da! Freigänger 42
Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben