Katze frisst nur Trockenfutter

  • Themenstarter Xarya
  • Beginndatum
Xarya

Xarya

Benutzer
Mitglied seit
27. März 2011
Beiträge
53
Ort
Aarbergen
Hallo,

seit Freitag haben wir einen neuen Kater (unsere letzte Katze war ein Freigänger und wurde leider überfahren, seitdem nur noch Wohnungskatze)

Er ist nun 3 Jahre alt und auch echt ein bildschönes Tier. Die Vorbesitzerin meinte, ich soll ihm nicht so viel zu Fressen geben, sonst wird er zu fett. Ich bin allerdings der Meinung, dass er ziehmlich dünn ist, denn man merkt Knochen, wenn man ihn streichelt.

Er ist ein Langhaarkater und hat sehr viele Knoten im Fell, die bekomme ich nicht raus. Demnächst fahre ich mal zum Tierarzt, lasse ihn Scheren und dann wird er ordentlich gekämmt. Sie meinte sie hat 6 Katzen wovon 4 gekämmt werden mussten und sie würde die Katzen nicht festhalten, wenn sie weg wollen. Sie sagte aber auch, dass sein Sohn das gleiche Fell hat und keine Knoten habe, dieser frisst aber auch Nassfutter.

Wie auch immer, zu meinem Problem. Er frisst nur Trockenfutter, kein Nassfutter. Er rührt es einfach nicht an. Er trinkt auch zu wenig, eigentlich fast gar nichts.

Die Vorbesitzerin meinte, er mag Nassfutter nicht und trinkt nicht, ebenso mag er die Stäbchen als Leckerlie nicht (und ich kenne bis jetzt keine Katze, die nicht darauf abfährt). Er trinkt zwar Katzenmilch, aber das wars auch schon. Die sollte man ja auch nicht zu oft geben.

Er hat hier auch direkt angefangen, Trockenfutter zu fressen, doch trinken tut er sehr wenig.

Ich mache mir Sorgen, dass es vlt ungesund ist. Wie kann ich ihn dazu bringen das Nassfutter zu fressen? Danke für die Hilfe
 
A

Werbung

achja, ich vergaß, er schlabbert das Nassfutter nicht einmal ab, er geht nicht in die Nähe davon, denn es ist nass und das findet er wohl eklig. Ich hab den Katzenbrunnen aufgestellt, davor hat er Angst, denn dieser brummt.
Ich mache mir Sorgen :(

die Vorbesitzerin sagte, er habe sich nie für Nassfutter interessiert und auch wenn kein Trockenfutter da steht, er würde dann eher nichts fressen =(
 
Gib ihm doch statt Katzenmilch eine normale Laktosereduzierte Milch für Menschen. Das ist viel gesünder und auch billiger. Kannst sie ja mit etwas Wasser verdünnen. Es ist auf jeden Fall wesentlich besser er trinkt verdünnte Milch als gar nix.

Es ist definitiv ungesund, wenn er kaum trinkt und Trockenfutter frisst, da hast du Recht. Fange am besten damit an, das Trockenfutter anzufeuchten. Nach und nach, die Wassermenge steigern. Das hat bei uns ganz gut geklappt.
Vielleicht klappts, wenn du nur ganz ganz wenig Nafu unter sein Trockenfutter mischt, und ganz langsam die Menge steigerst. Du kannst auch das Trofu zerbröselt aufs Nafu geben. Das Nafu nicht aus dem Kühlschrank geben, kaltes Futter mögen die wenigsten Miezen.
Hast du schonmal Thrive Thunfisch probiert, wenn ich das übers Nafu brösele, zusammen mit zerbröseltem Trockenfutter, frisst unsere Katze meistens das Nafu problemlos mit.
 
bisschen NaFu dazu geben habe ich schon probiert .. er hungert dann lieber.
Und Fisch mag er gar nicht. TroFu mit Fisch drin frisst er nicht, er mag ja nicht ma Thunfisch aus der Dose.

Diese Milch verträgt er leider nicht. Die einzige, die er verträgt ist die Katzenmilch, von der lactosereduzierten bekommt er Durchfall, das ist am Fr passiert (hatte die auch verdünnt, hatte ja schon immer Katzen). Gestern wars wieder normal, da hab ich heute morgen verdünnte Katzenmilch gegeben. und er hat kein Durchfall bekommen.
 
Hallo Xarya

Stelle den Kater am Besten beim Tierarzt vor und lass ihn auch einen Blick in das Mäulchen (Rachen & Zahnfleisch) werfen. Zudem sollte er abgetastet werden. Verhärteter Bauch kann auf Würmer hindeuten. Zur Sicherheit könnte man auch eine Kotprobe abgeben und ein Blutbild machen. Wurde denn schon eine "AkU" (Ankaufsuntersuchung) gemacht? Diese sollte zumindest einen gängigen Routinecheck enthalten.

Ist das ein Birma(mix) o.ä? Die haben doch ziemlich fluffiges Fell. Kannst Du die Knoten nicht rausschneiden? Scheren beim Ta ist u.U ganz schönen Stress für's Tier. Kommen dann noch Blutuntersuchung und Routinekontrolle dazu...

Nimmt er Frischfleisch an? Wie sieht es mit eingeweichtem Trockenfutter aus?

Liebe Grüße
 
Hallo!

Ich möchte Dich nicht demotivieren, aber ich habe auch so einen Fall zu Hause: Kira frisst partout nur Trockenes, also TroFu und Trockenfleisch, sie rührt nichts an, was feucht ist (ab und zu einmal ein wenig Almo Jelly Thunfisch). Alle Versuche, sie umzustellen (TroFu anfeuchten, Trockenfleisch leicht in Wasser tunken etc.) sind gescheitert.

Ich habe den Verdacht, dass es daran liegt, wie die Katzen sozialisiert wurden. Bei Kira gab es zu Hause nur TroFu, ihre Mutter hat nur TroFu gefressen, sie selber als Kitten auch nur. Aufgrund dessen scheint sie Feuchtes überhaupt nicht als Nahrung anzusehen und hungert auch lieber, als Anderes zu fressen. Auch Katzenmilch etc. trinkt sie nicht.

Es kann also gut sein, dass Dir die Umstellung nicht gelingen wird. Vielleicht versuchst Du, sozusagen als "kleineres Übel", dem Kater hochwertiges TroFu mit hohem Fleischanteil und möglichst wenig Kohlenhydraten (z.B. Orijen, Acana, Applaws) oder auch Trockenfleisch (z.B. Cosma Snackies, MyBarf) schmackhaft zu machen? Bis auf die fehlende Flüssigkeit ist er dann - in Bezug auf die Wertigkeit der Proteine und Fette - auch sehr gut ernährt (sogar besser als mit minderwertigem NaFu), und das mit dem Trinken muss sich dann finden. Gerade, wenn der Kater so dünn ist, würde ich ihn nicht um jeden Preis zwingen, Futter zu fressen, was er nicht mag bzw. ihn zu diesem Zweck hungern lassen. Ich habe mit dieser Strategie keine guten Erfahrungen gemacht.

Viele Grüße
Kralle
 
Werbung:
Ich kann Kralle nur zustimmen,seit 2 Jahren versuche ich Filou umzustellen.Bis jetzt mit geringem Erfolg.
Manchmal schlabbert er am Nassfutter dann denke ich juhu es klappt dann ist wieder Schluss.
Das einzige was ich erreicht habe,da ich Tr.Fu.wegstelle ist,daß er nur noch ein Strich in der Landschaft ist und zum Hungerkünstler mutiert ist.
Er ist halt auch falsch geprägt.
Ich mach den ganzen Schwachsinn jetzt nicht mehr mit sonst stirbt er irgendwann,nicht weil er Tr.Fu frisst sondern weil er ständig hungert das kanns ja wohl auch nicht sein:(Und gesund ist das wohl auch nicht
 
ach je..wieder ein tf-junkie:rolleyes: :D

ich drücke euch feste die daumen, daß ihr die umstellung hinbekommt....wäre ja schon besser.

aber ich kann auch nur sagen: bei uns klappt es einfach nicht.

auch, wenn jetzt viele antworten kommen, daß JEDE katze auf naßfutter umzustellen ist....bei unserem mädel nicht:cool:

sie hungert tagelang und greift dann minni an, weil sie hunger hat und aggressiv wird:(
und da sie 2x am tag medi´s braucht, kann ich sie eh nicht mehr hungern lassen.

von daher bekommt sie weiterhin trockenfutter (leider)....aber ich habe echt alles ausprobiert....nix geht!

sie hat "angst" vor naßfutter...wenn sie es recht, rennt sie weg und verkriecht sich..das ist echt schlimm.
das hat luna´s züchterin damals mächtig versemmlt, weil sie ihr nur tf gegeben hat:mad:

ich bin aber mittlerweile so weit, daß luna über 1 portin trockenfutter nun 100 ml wasser bekommt.
angefangen haben wir mit ein paar tröpchen...dann immer mehr...und nun sind es eben 100 ml....da bin ich schon froh drüber.

gib nicht auf...probier´ alles aus, was geht.
und wenn absolut gar nix zu machen ist, dann gib ihr "hochwertiges" trockenfutter...der meinung kann ich mich nur anschließen.
 
Ich kann allerdings Positives berichten.
Unser Kater hat 6 Jahre nur TroFu gefressen. NIX anderes.
Nachdem unser anderer Kater an Harnsteinen gestorben ist, wollte ich diese Umstellung
auf Brechen und Biegen.
Ich habe dann tatsächlich nur wenige Brocken TroFu mit einem Tropfen Wasser befeuchtet,
dann ein paar mehr, dann mit einer Spritze 3ml drüber gemacht, dann 6, dann 9 usw.
Bis das TroFu schwamm. Immer wenn er über mehrere Mahlzeiten gemäkelt hat, habe ich einen Schritt
zurück gemacht.
Er hat dann immer das Wasser abgetrunken und dann gefressen. So habe ich zumindest die Trinkmenge schon
mal erhöht. Irgendwann habe ich dann das Futter eingeweicht.
Dann nach und nach NaFu untergemischt. Anfangs das eingeweichte TroFu dekorativ auf das NaFu gelegt. So konnte
er es abfressen, aber hat somit unwillkürlich ein bisschen NaFu an den Brocken gehabt.
Das hört sich jetzt schnell und einfach an, aber diese ganze Prozedur hat 5 Monate gedauert.

Nun haben wir ein neues Kitten, dass leider TroFu sowie NaFu frisst. Nach seinem Einzug wollten wir nur
NaFu füttern, was leider zu Durchfall führte. Also sind wir momentan gezwungen dem Kleinen TroFu zu füttern und
dies zu reduzieren, aber unser alter Kater ist nach wie vor so auf TroFu fixiert, dass er momentan wieder mäkelig ist
und lieber bei dem Kleinen TroFu klauen geht.
Die ersten Male bin ich noch drauf reingefallen und habe dem armen, armen Kater wieder ein bisschen Trofu gegeben
der Gerechtigkeit halber. Und weil ich schlichtweg keine Lust auf Konsequenz hatte.
Das hat sich aber schnell gerächt und er verschmähte plötzlich sein NaFu wieder.
Auch wenn es sich hart anhört: Ein Mal 24 Stunden gehungert und das NaFu schmeckt wieder.
Fast hätte ich mir meinen Umstellungserfolg kaputt gemacht, weil ich inkonsequent war.

Es klappt wirklich, aber es kostet Zeit, Nerven und erfordert Konsequenz.
Übrigens habe ich ihn nie länger als 24 Stunden hungern lassen.
 
  • #10
Die ganzen Prozeduren habe ich schon durch immer und immer wieder.
Ich gehe das ganze jetzt unverkrampfter an,soll er fressen was er will.
Meine anderen Katzen fressen Nassfutter er hat immer die Auswahl.
Es kann ja nicht sein,daß er wie der Suppenkasper langsam verhungert.
Ich habe auch keine Lust mehr auf den Dauerstress:(
 
  • #11
Das kommt mir nur zu bekannt vor.

So mach ichs mittlerweile auch
 
Werbung:
  • #12
Hi,
Trinkverhalten meiner Katzen:
Manni: am liebsten aus dem fließenden Wasserhahn+ Gießkanne.
Luna: Gießkanne , verschiedene Näpfe in der Wohnung und am Teich!

Wie hast du die Trinknäpfe aufgestellt?

Mein erster Kater fraß von klein an nur NaFu bis zum Alter von ca 13 Jahren.
Danach wollte er es gemischt und ab dem 15 bis zu seinem Tod fraß er hauptsächlich Trockenfutter. Was anderes wollte er einfach nicht:sad:Egal wie hochwertig das Fu war!!!!!
Er ist 17,5 Jahre alt geworden und ist aber definitiv nicht am TroFu gestorben ( wie manche jetzt wieder unken würden)
 
  • #13
bisschen NaFu dazu geben habe ich schon probiert .. er hungert dann lieber.
Und Fisch mag er gar nicht. TroFu mit Fisch drin frisst er nicht, er mag ja nicht ma Thunfisch aus der Dose.
Die ganzen Prozeduren habe ich schon durch immer und immer wieder.
Aber hilfreicher ist, an einer Prozedur dranzubleiben. Wenn er trotzdem nicht frisst, dann nicht denken "es klappt nicht, also Methode 2 probieren" sondern durchhalten.
Er wird fressen, ganz bestimmt.
Nur - wenn die Methoden abwechseln, lernt er, dass er nur solange zu "warten" braucht, bis Dosi ä Trofi aufgibt...

Wenn es nervt, würde ich die Einschleich-Methode wählen. Und mich von vornherein auf eine Menge Zeit einstellen.

Man feuchtet das Trofu an und schaut, ob er es frisst. Das ist aber bei solchen Extremjunkies der falsche Weg. Besser ist: Das Futter so wenig anfeuchten, dass er es gar nicht merkt. ;)
Das heißt: nur den Hauch eines Hauches Wasser darübernebeln. Wirklich so wenig, dass du dir dabei blöde vorkommst :cool: Er soll ernsthaft wirklich nichts davon merken.

Das dann wirklich ganz ganz langsam um minimalste (!) Quentchen steigern. Und zwar immer nach der Methode: mal sehen, ob er das immer noch nicht merkt.
Merkt er es, dann wieder 1 Schritt zurück gehen. Und ruhig trotzdem nicht bei jeder Mahlzeit steigern, einfach mal 2, 3 Mahlzeiten lang so lassen, dann irgendwann weiter...

So klappt es garantiert.
Und nervig ist es auch nicht, denn man hat ja alle Zeit der Welt...

Er ist erst 3 Jahre alt, das wird :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #14
Die ganzen Prozeduren habe ich schon durch immer und immer wieder.
Ich gehe das ganze jetzt unverkrampfter an,soll er fressen was er will.
Meine anderen Katzen fressen Nassfutter er hat immer die Auswahl.
Es kann ja nicht sein,daß er wie der Suppenkasper langsam verhungert.
Ich habe auch keine Lust mehr auf den Dauerstress:(

Und ich hatte keine Lust noch eine Katze an Harnsteine zu verlieren.
Aber wie gesagt, ich muss auch gestehen, dass ich das wahrscheinlich anders sehen würde, wenn mir das nicht passiert wäre.
Aber das meine Katze eventuell aufgrund meiner diktierten Ernährung gestorben ist, möchte ich nicht noch mal erleben.
Hartnäckigkeit zahlt sich aus.
Vor 12 Monaten hätte ich auch noch gesagt, dass er lieber verhungert wäre, bevor er NaFu gefressen hätte.
Und mein Mann hat sogar gewettet, dass ich das niemals schaffe. Nicht bei diesem Kater.
 
  • #15
Ich wollte damit nur ausdrücken, dass sich die Vorlieben der Katzen ändern können!

Meine jetzige Katzen bekommen NaFu und Trockenfutter nur als Leckerchen.
Luna musste ich auch schrittweise vom TroFu umstellen, zumal sie bei der Vorbesitzerin noch mit Stängelchen rund gefüttert wurde.
Mein Problem ist allerdings: Die Dame frißt nur Felix und da nur von einer Serie.
Ich hab wirklich versucht langsam andere Sorten schmackhaft zu machen!
Negativ!!!
Sie hat ihren eigenen Kopf! Und da sie sehr rundlich ist, wäre es noch fataler sie hungern zu lassen.

Es gibt doch auch hochwertiges TroFu oder ??? Und Anfeuchten ist immer gut! Meine hats anfangs gar nicht gemerkt!
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Es gibt auch katzen die sich nicht umstellen lassen..defintiv! Jeannie ist so ein Fall
 
Werbung:
  • #17
Hope hat im Moment auch seine 'Igitt Nafu' Phase.:D
Na und?
Dann bekommt er eben eine Weile Trockenfutter.;)
 
  • #18
Hope hat im Moment auch seine 'Igitt Nafu' Phase.:D
Na und?
Dann bekommt er eben eine Weile Trockenfutter.;)

Die hat Filou irgendwie immer.
Wenn er sich angewidert abwendet schwillt mir manchmal so der Kamm:oops:dann muss ich tief durchatmen und weggehen.
Übrigends der merkt schon einen Hauch von Wasser im Tr.FU.
Ich hatte in den vielen Jahren die ich Katzen hatte noch nie eine mit Harnsteinen,ich hoffe er ist nicht der Erste:(
 
  • #19
Kommt mir auch alles Bekannt vor, meine Daisy ist auch so ein Nassfutter verweigerer und trinken tut sie nur Regenwasser, von Baby an! Aber sie fängt Mäuse und ich glaube sie isst auch Teile davon! :oops:

Aber kauf jetzt blos keine Mäuse!!!:D

Liebe Grüße
 

Ähnliche Themen

MaxMilly
Antworten
4
Aufrufe
1K
cherry83
cherry83
K
2
Antworten
29
Aufrufe
11K
VelvetPaws
VelvetPaws
M
Antworten
13
Aufrufe
7K
Schatzkiste
Schatzkiste
Fanny
Antworten
15
Aufrufe
11K
Fanny
Fanny
B
Antworten
32
Aufrufe
5K
Nicht registriert
N

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben