Gibts evtl auch Vorteile von Trofu???

K

*kräh*

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
1.690
Ort
Ba.Wü.....ganz im Süden
Hallöle,
ich bin ja noch relativ neu hier.
Und wie so manche evtl auch erschrocken über Trofu Fütterung.
Ich dacht eigentlich auch Hills und Co wären gut für die Miezes :verstummt:
Allerdings hab ich bisher nie NUR Trofu gegeben, sondern 200g Nafu täglich, und bei Bedarf Trof. War aber schon am überlegen ganz auf Trofu umzusteigen, weil ich es schwierig fand gescheites nafu zu finden das meine Luzy auch frisst :mad:

Nun aber ne andere Frage:
Wie ist das denn bei der Fütterung der Wildlinge oder Streuner?

Nafu gibts nur wenn Streunerle grad da ist. Gerade im Winter gefriert das Zeug ja, das kann ja auch nicht gesund sein für die Fellbäuchlein?
Oder im Sommer (wenns denn mal evtl wieder heiß wird)?
ratzfatz sind die Schmeißfliegen da, oder das Futter vergammelt wenns nicht gleich gefuttert wird.

Meine Schwester z.B. betreut auch ne kleine Streunerkolonie. Die werden notgedrungen aus eben diesen Gründen hauptsächlich mit Trofu versorgt. 1 mal täglich fährt sie hin und füttert nafu, aber nur soviel wie grad gefressen wird.

Tut man denn diesen Katzen damit jetzt was Schlechtes?
Die Frage ist jetzt ehrlich gemeint nachdem was man alles so liest :sad:

Ich will doch den kleinen Wilden auch nur das Beste :verstummt:
 
Zuletzt bearbeitet:
Werbung:
Scan-Dal

Scan-Dal

Forenprofi
Mitglied seit
19. März 2008
Beiträge
6.219
Alter
59
Ort
pffffffffffffffft...
die streuner ernähren sich ja nicht hauptsächlich mit dem, was sie an der futterstelle bekommen.
sie barfen sich selbst, sprich sie fangen mäuse und hin und wieder auch mal nen vogel.
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Gibts evtl auch Vorteile von Trofu???

Nein!


Und zu den von dir geschilderten Fällen mit den Streunern, ja, manchmal geht es eben nicht anders als beides oder Trockenfutter zu geben. Aber die Streuner fressen nebenher sicher auch die eine oder andere Maus, bekommen also auch ihr "Naßfutter".


Bei Wohnungskatzen oder Katzen die nur von uns ernährt werden gibt es meiner Meinung nach keine Vorteile. Außer daß es praktisch ist für den Dosi. :rolleyes:
 
K

*kräh*

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
1.690
Ort
Ba.Wü.....ganz im Süden
*an-die-stirn-klatsch* :rolleyes:
Dummerchen das ich bin.........die Mäuse hab ich glatt unterschlagen.
Kommt vielleicht daher dass wir hier jetzt nicht gerade zwischen Wald und Flur leben, aber Mäuse gibts ja überall.

Allerdings hab ich mal wo gelesen dass es auch Mäusebussarde und Uhus und Co nicht mehr so leicht haben.
Mäuse sind fast ausverkauft....langer Winter....letztes Jahr viel Wasser, da sind viele Nester ertrunken :sad:

Von daher wird der Tisch da draussen doch nicht sooo reich gedeckt sein.

Ich merke es hier. Luzy hat schon ewig keine Maus mehr gebracht. Nicht dass ich es vermissen würde...............:oha:

PS
Indi und Luzy könnten glatt Schwestern sein oder?
 
Petra-01

Petra-01

Forenprofi
Mitglied seit
2. August 2007
Beiträge
17.329
Ort
Rhein-Ruhr-Gebiet
Indi ist ein Bub. :rolleyes:
Kater! :D

Und ja, sie könnten Geschwister sein.

Und die Mäuse sterben nie aus.
:smile:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei Streunern (und vielen Tierheimkatzen) ist es nicht die Frage, ob Naßfutter oder Trockenfutter, sondern viel brutaler: Trockenfutter oder garkein Futter. Und da ist Trockenfutter noch das kleinere von den zwei Übeln.

Zugvogel
 
K

*kräh*

Forenprofi
Mitglied seit
1. August 2010
Beiträge
1.690
Ort
Ba.Wü.....ganz im Süden
Bei Streunern (und vielen Tierheimkatzen) ist es nicht die Frage, ob Naßfutter oder Trockenfutter, sondern viel brutaler: Trockenfutter oder garkein Futter. Und da ist Trockenfutter noch das kleinere von den zwei Übeln.

Zugvogel

:sad: ja, sehr brutal, aber wahr.
So sehe ich das denn auch ;)
 
balulutiti

balulutiti

Forenprofi
Mitglied seit
4. Februar 2008
Beiträge
32.212
Ort
Wien
Gibts evtl auch Vorteile von Trofu???

Doch gibt es. Für den Menschen: es ist billiger, leichter und man kann es "auf Vorrat" füttern.
Wenn man mal nicht zur Fütterungszeit zu Hause sein kann, finde ich TroFu eine gute Alternative - aber nur dann.
Und man kann TroFu besser verstecken und besser werfen ;)
(also man kann sicher auch Nassfutter verstecken und werfen, aber das ist dann mehr Sauerei :) )
 

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben