Flecken im Keller... Probleme mit den Nachbarn

  • Themenstarter stellchen
  • Beginndatum
S

stellchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2013
Beiträge
5
Guten Tag,

ich bin neu hier und brauche dringend Rat von erfahrenen Katzenbesitzern, obwohl sich mein Problem mittlerweile vor allem auf die Nachbarschaft bezieht.

Ich habe im Mai 2012 angefangen, meine Wohnung in einem 5-Parteienhaus zu renovieren, von denen 3 Parteien Katzenbesitzer sind. Selbst der Vermieter ist katzenfreundlich.
Leider ist mir aber bei den Renovierungsarbeiten schon aufgefallen, dass es stark nach Katzenurin im Keller/Treppenhaus stinkt. In einer Zwischentür im Keller war ein kleiner Katzendurchgang eingesägt, so dass die Katzen immer durch den Keller über eine Katzenklappe nach draußen konnten. Mein Nachbar oben hat sogar eine Katzenklappe zur Wohnung, so dass sein Kater immer rein und raus konnte, wie er wollte.
Irgendwann fiel mir allerdings auf, dass die Katzenklappe im Keller dicht gemacht wurde. Ich erfuhr von meinem Nachbarn, dass sich die Partei X beschwert hat, dass irgendwelche Sachen von ihr vollgep... wurden.
Der Kater hat daraufhin immer im Treppenhaus gewartet, bis jemand zufällig von uns rein- oder rauskam.
Meine Katze ist dann im Oktober 2012 in meine Wohnung eingezogen, und anfangs kam es auch dazu, dass sie hin und wieder im Treppenhaus warten musste.
Bis irgendwann die ersten Zettel im Treppenhaus aufgehangen wurden, dass es so sehr stinkt. Ich habe dann bei meinem Vermieter angerufen und gefragt, ob ich ebenfalls eine Katzenklappe in die WOhnungstür einbauen dürfte. Er verneinte dies, da sich schon die Partei X bei ihm über den Gestank beschwert hätte. Der Nachbar oben sollte doch auch seine Katzenklappe dicht machen. (das hat er bis heute nicht getan, und das Gespräch mit dem Vermieter ist mindestens ein halbes Jahr her).
Die Partei X muss sich wohl mehrmals beschwert haben, irgendwann hatten wir alle einen Zettel im Briefkasten vom Vermieter, dass "er ja an sich ein Katzenliebhaber sei, dass aber aufgrund von Beschwerden die Katzen nur in der Wohnung zu halten seien".
Das ist leider unmöglich, denn wenn ich meine Katze drinnen halte, verwüstet sie meine Wohnung und wird ganz unglücklich. Auch der Nachbar von oben lässt seine Katze weiterhin raus. Er hat die Katzenklappe inzwischen einseitig eingestellt, so dass sie in die Wohnung rein-, aber nicht mehr rauskann.
Ich lasse nun meine Katze nur noch raus, wenn ich selbst zu Hause bin. Alle Parteien im Haus bis auf "Partei X", klingeln bei mir, wenn meine Katze zufällig beim Betreten des Hauses ins Treppenhaus reinläuft. Bevor ich die WOhnung wegen Arbeit und sonstigen Aktivitäten verlasse, gehe ich erstmal meine Katze suchen um sie reinzuholen. Dabei ist es bestimmt schon drei- viermal schief gegangen, weil meine Katze sich draußen irgendwo herumgetrieben hat, dass ich sie nicht gefunden habe.
Vor mehreren Wochen fiel mir auf, dass der Gestank im Keller wieder extremer geworden ist. Direkt unter der Kellertreppe ist schon seit eh und je ein Fleck. Den habe ich dann geputzt, hat aber nichts geholfen, eine Woche später stank es erneut. Dann hing auch schon wieder der nächste Zettel, dieses Mal von Partei Y, die sonst immer sehr verständnisvoll war. Ich habe dann den Treppenbereich im Keller mit Essig geputzt und Katzenfernhaltespray angewandt. Die Flecken sind dadurch natürlich nicht weggegangen, schließlich sind die seit eh und je da und sind schon in den Estrich eingesickert. Der Gestank hat sich meiner Meinung nach jedoch reduziert. Durch den Essig sind die Flecken sogar noch sichtbarer geworden.
Dann, ca. ein bis zwei Wochen nach dem Putzen fiel mir auf, dass die Partei X ihr Skateboard genau auf den riesigen Fleck, der ja durch den Essig noch deutlicher geworden ist, gelegt hat. Da habe ich mich schon gewundert, warum man das SKateboard ausgerechnet auf diesen Fleck legen muss, obwohl sie doch ihren eigenen Kellerraum hat, zu dem die Katzen keinen Zugang haben. Oder in den Fahrradkeller, wo sie sonst auch immer ihre Sachen ablegt, zu dem haben die Katzen auch keinen Zugang.
Das Skateboard lag dort erstmal ca. drei Wochen.
Heute komme ich von der Arbeit und da hängt wieder ein neuer Zettel:
"Unter der Kellertreppe sind wieder erneute, riesige Flecken und es stinkt. Das SKateboard von meinem Sohn ist vollgep... und stinkt. Wer erdenkt eigentlich, es zu ersetzen?"
Ich bin vom Glauben abgefallen! Sie meint natürlich keine "neuen" Flecken, sondern die alten, die nun noch sichtbarer geworden sind und es auch sein kann, dass die Katzen wieder drüber gep... haben, um den Bereich zu markieren. Wieso legt die ihr Skateboard genau auf diesen Fleck? Wo sich doch genügend andere Möglichkeiten hat?!
Ich bin total wütend, und weiß nicht wie ich darauf reagieren soll. Schließlich will ich ja auch keinen Nachbarschaftskrieg anfangen, obwohl das Verhältnis sowieso schon angespannt ist (sie beschwert sich andauernd, dass ich zu laut sei, aber die WOhnungen hier sind nun mal so hellhörig, dass man hier sogar hören kann wann jemand auf Klo geht, telefoniert, fernsieht, hustet...)
Was sagt ihr dazu?
 
Werbung:
S

stellchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2013
Beiträge
5
Außerdem muss ich noch dazu sagen, dass mir zu Ohren gekommen ist, dass der Nachbar von oben (der mit der Katzenklappe) wohl mal gesagt haben soll, dass SEIN Kater ja "so etwas" (in den Keller pieseln) nicht machen würde. Er will sich anscheinend somit schön aus der Sphäre ziehen.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Mit Essig reinigen ist verkehrt. Katzen pinkeln weiter um den Essiggeruch zu übertünchen.
Bitte besorge dir Biodor Animal und reinige damit gründlich. Biodor Animal bekommst du online.
 
Sanya

Sanya

Forenprofi
Mitglied seit
21. August 2011
Beiträge
1.635
Ort
nrw - Ruhrgebiet
Hallo.

Ich würde sagen, wenn die Katzen ins Treppenhaus oder Keller urinieren und sich deshalb die Nachbarn beschweren und der Vermieter die Katzen-Haltungs-Duldung auf die Wohnung einschränkt, ich dafür schon Verständnis habe.

Es kann ja, bei aller Katzen-Liebe, nicht sein Problem sein, wenn die Katze dann "die Wohnung verwüstet". Ganz bestimmt ist es aber sein Problem, wenn die anderen Mieter sich bei ihm beschweren.

Ich würde nun als allererstes mal die Pipi-Flecken vernünftig entduften. Essig reicht da nicht aus, evtl. gehts mit Biodor. Solang das da noch nach Pipi oder Essig riecht, besteht immer weiter die erhöhte Gefahr, dass Katz da wieder hin macht.

Und ansonsten würde ich den Nachbarn gegenüber mich sehr freundlich verhalten und den Ball flach halten. Nicht dass der Vermieter die Katzi-Duldungs-Genehmigung noch ganz entzieht.
 
S

stellchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2013
Beiträge
5
Bei mir tut sich das Gefühl auf, dass sie das Skateboard absichtlich auf diesen Fleck gelegt hat, damit sie "mal endlich einen in die Pfanne hauen" kann.
Außerdem sind die neuen Flecken im Keller wirklich so groß, dass ich kaum glauben kann, dass das eine Katze war. Aber es kann ja sein, dass sich das im Estrich so ausbreitet.
:-(
 
S

stellchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2013
Beiträge
5
Von diesem Biodor Animal habe ich noch gar nichts gehört. Ich hatte schon mal vergeblich im Internet recherchiert, was dagegen helfen könnte, unter anderem wurde dann auch Essig genannt.
Das werde ich mal ausprobieren. Gibt es das in allen Tierfachläden?
Natürlich weiß ich, dass diese ganze Situation problematisch ist. Deswegen lasse ich die Katze ja auch nur noch raus, wenn ich selbst zu Hause bin und richte mein ganzes Leben nach ihr (damit sie genug rauskommt). Habe auch schon überlegt, eine Art Baby-Klappe vor die Kellertür zu befestigen, damit die Katzen nicht mehr so leicht dort hingelangen.
 
K

knuddel06

Forenprofi
Mitglied seit
25. November 2009
Beiträge
13.440
Biodor Animal bekommst du nur online.
 
Y

Yuania

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
285
Ort
Hamburg
Das klingt vielleicht doof, aber wäre es nicht möglich in irgendeiner Keller - Ecke ein Katzenklo aufzustellen?
Vielleicht kann man sich mit Säuberung und Bezahlung ja einig werden.
Ist es denn Markieren oder einfach Wasser lassen..
 
S

stellchen

Neuer Benutzer
Mitglied seit
23. Juni 2013
Beiträge
5
Das mit Katzenklo habe ich auch schon gedacht, aber ich vermute ganz stark, dass es nur um das Markieren geht. Meine Katze geht zumindest sonst immer draußen auf TOilette, auf ihr Katzenklo nur ganz selten.
Schon mal vielen Dank für die Antworten, dieses Biodor werde ich ausprobieren.
 
Y

Yuania

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
28. April 2013
Beiträge
285
Ort
Hamburg
  • #10
hm, ich finde einen Versuch ist es wert.. wenn es natürlich ums markieren geht, wird es wohl nichts bringen.
 

Ähnliche Themen

Col310
Antworten
3
Aufrufe
1K
Col310
SchaPu
Antworten
3
Aufrufe
856
Mikesch1
Maureen
Antworten
2
Aufrufe
4K
Starfairy
S
Col310
2 3
Antworten
45
Aufrufe
5K
Col310
Col310
Moonlightpaws
Antworten
49
Aufrufe
7K
Moonlightpaws
Moonlightpaws

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben