Doch wieder NaFu füttern? Bitte um Ratschläge!

Pidis Bella

Pidis Bella

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
31
Alter
36
Ort
R(ost)ock
Liebe Foris,

ich bin jetzt gerade in einer kleinen Futterkrise...kurze Schilderung meines Falls.

Mein Kater Cupido war vor gut einem 3/4 Jahr an einer fetten Blasenentzündung und den Nierensteinchen erkrankt, damals hatte ich noch NaFu (Schleckermarke AS) gefüttert. Er hat zwar gefressen wie ein Irrer wurd aber immer dünner.
Als ich dann endlich einen Tierarzt fand der mir nicht nur sinnlos das Geld aus der Tasche zog sondern auch für Heilung sorgte war ich überglücklich. Cupido geht es blendent.
Allerdings meinte der TA das ich sofort das NaFu abschaffen soll und Pidi nur noch TroFu füttern soll. (Royal Canin Urinary und Renal) Die Umstellung hatte Reibungslos geklappt...ABER Pidi ist jetzt aufgegangen wie ein Hefeklos, ausserdem könnte er ständig fressen...

Da ich jetzt sehr lange in dem Forumsthema Ernährung rumgestöbert habe und die meisten von euch der Überzeugung sind NaFu (unszwar das Richtige) zu füttern würde ich es auch gerne wieder probieren...allerdings habe ich wirklich bammel das die Steinchen wiederkommen.

Stehe nun in einer Gewissenskrise, soll ich weiterhin auf den Tierarzt der meinem Kater so gut geholfen hat hören oder es lieber euch doch recht erfahrenen Benutzern gleichtun da ihr schon alle ziemlich Überzeugend klingt und die Argumente für euch sprechen.

Gibt es denn auch spezielles NaFu um den Steinchen vorzubeugen oder sind die gerade wegen dem falschen NaFu entstanden???

Und was kann ich gegen Futterneid machen? Möchte mir mitte April noch einen 2. Kumpel aus dem Heim holen aber so wie ich meinen Stinker kenne wird er dem anderen alles wegfressen (ausser der oder die andere weiß sich zu wehren ;)) da er das damals schon bei unserem Hund, dem Kater meiner besten Freundin und sogar meiner damaligen Mitbewohnerin (er hat sich an ihrer Käsestulle gehängt und nicht losgelassen...ein Bild für die Götter und das trägt sie ihm heute noch nach :D) gemacht hat. Wie regelt ihr das bei euren Katzen???

Es wäre lieb wenn ihr mir gute Ratschläge geben könntet.

Danke schonmal im Vorraus :pink-heart:
 
Werbung:
Siam2009

Siam2009

Benutzer
Mitglied seit
20. Februar 2010
Beiträge
43
Alter
37
Hallöchen,

ja also ich mach das bei unseren so, dass sie morgens und abends Nassfutter bekommen und mittags stell ich Trockenfutter hin für ca.1 Stunde. Das klappt ganz prima! Aber ich muss dazu sagen, dass meine erst 5 Monate sind....Später würde ich ihnen nur noch morgens Nassfutter und mittags und abends dann Trockenfutter geben...


Also ich weis nicht, ob nur Trockenfutter das beste ist. Ich meine n bissl Abwechslung sollte schon sein, denke ich!

Viel Erfolg
Lg Franzi, Lady & Gino:smile:
 
Zuletzt bearbeitet:
Pidis Bella

Pidis Bella

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
31
Alter
36
Ort
R(ost)ock
Danke Mädels...ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen und morgen gleich mal bei Fressnapf vorbeischlendern wenn ich auf dem Weg zum Tierheim bin...

Der Tipp mit dem Wasser ist übrigens gut, Pidi trinkt zwar für ne Katze recht viel aber Wasser schadet nie. Ich werde es aufjedenfall wieder mit NaFU probieren ihr habt mich überzeugt...und Pidi wird sich auch nen Loch in den Arsch freuen...Fleeeeeeeeiiiiissssssssch:omg:

Danke Danke

@sweetcats - ja habe damals immer die schlecker eigenmarke AS gefüttert...zwar in diversen verschiedenen sorten um die abwechslung zu gewähren aber naja ...ich steige dann jetzt mal auf was hochwertigeres um ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
..und Pidi wird sich auch nen Loch in den Arsch freuen...Fleeeeeeeeiiiiissssssssch:omg:

Danke Danke

Fleisch wäre in der Tat auch ein Thema. Überwinde erst mal das momentane Problem, und wenn du dann Zeit und Ruhe hast, dann schau dich mal im Unterforum "Barfen" um. Viele Barfer sind über das Struvit-Problem zum Barfen gekommen, vielleicht wäre das auch die richtige Lösung für dich (und Pidi, vor allem :D)
 
Pidis Bella

Pidis Bella

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
31
Alter
36
Ort
R(ost)ock
ja? verschiedene marken? nagut ich schaue mal was ich finde...

ja im barfen tread habe ich mich auch umgesehen allerdings habe ich ein persönliches problem mit totem fleisch und wenn ich daran denke ein eintagsküki oder mäuse verfüttern zu müssen würde ich nur ängstlich, schluchzend in der ecke sitzen und nichtmehr atmen da ich totale angst vor toten tieren habe, ist leider eine riesen macke von mir die ich schon von kindesalter her habe. daher denke ich das barfen für mich absolut nicht in frage kommt auch wenns ne super alternative ist wie ich finde...
 
M

mrs.filch

Forenprofi
Mitglied seit
7. März 2008
Beiträge
10.448
Ort
Düsseldorf
ja? verschiedene marken? nagut ich schaue mal was ich finde...

ja im barfen tread habe ich mich auch umgesehen allerdings habe ich ein persönliches problem mit totem fleisch und wenn ich daran denke ein eintagsküki oder mäuse verfüttern zu müssen würde ich nur ängstlich, schluchzend in der ecke sitzen und nichtmehr atmen da ich totale angst vor toten tieren habe, ist leider eine riesen macke von mir die ich schon von kindesalter her habe. daher denke ich das barfen für mich absolut nicht in frage kommt auch wenns ne super alternative ist wie ich finde...

wem sagst du das... :rolleyes:

ich bin auch Vegetarierin und Barferin... :eek:

ja, die Alternative ist eben super und artgerecht. Manchmal kann man unglaubliche Dinge, und Eintagsküken (wird hier nicht gemocht) und Mäuse (bezahl ich nicht, kann Katz alleine) sind nicht das einzige, was unter Barfen fällt. Wie gesagt, lass es sacken und behalte den Gedanke im Hinterkopf....
 
Larky

Larky

Forenprofi
Mitglied seit
29. Dezember 2008
Beiträge
2.536
Alter
34
Ort
Bergischen Land
ja? verschiedene marken? nagut ich schaue mal was ich finde...

ja im barfen tread habe ich mich auch umgesehen allerdings habe ich ein persönliches problem mit totem fleisch und wenn ich daran denke ein eintagsküki oder mäuse verfüttern zu müssen würde ich nur ängstlich, schluchzend in der ecke sitzen und nichtmehr atmen da ich totale angst vor toten tieren habe, ist leider eine riesen macke von mir die ich schon von kindesalter her habe. daher denke ich das barfen für mich absolut nicht in frage kommt auch wenns ne super alternative ist wie ich finde...

Ich BARFe auch und bei mir wird es keine Eintagsküken oder Mäuse geben...
BARF bedeutet einfach nur Rohfütterung, es muss also nicht wie ein Tier aussehen... Putenbrust, Rindergulasch o.ä. reicht vollkommen :)
 
Pidis Bella

Pidis Bella

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
31
Alter
36
Ort
R(ost)ock
wem sagst du das... :rolleyes:

ich bin auch Vegetarierin und Barferin... :eek:

ja, die Alternative ist eben super und artgerecht. Manchmal kann man unglaubliche Dinge, und Eintagsküken (wird hier nicht gemocht) und Mäuse (bezahl ich nicht, kann Katz alleine) sind nicht das einzige, was unter Barfen fällt. Wie gesagt, lass es sacken und behalte den Gedanke im Hinterkopf....


Werde ich mir vormerken, falls ich irgendwann mal auf den Trichter kommen sollte weiß ich ja jetzt wen ich fragen kann :grin:
 
Z

Zugvogel

Forenprofi
Mitglied seit
15. Oktober 2006
Beiträge
44.190
Ort
BaWü
Bei mir lagen die Frostküken fast 6 Monate im Tiefkühler, bis ich soweit war, sie auch zu verfüttern. Es war wirklich eine Überwindung, in der Tat. Doch wenn ich sehe, mit welchem Vergnügen das Zeug gefuttert wird, weiß ich, daß sich die Überwindung gelohnt hat.

Zugvogel (Vegetarier)
 
Pidis Bella

Pidis Bella

Benutzer
Mitglied seit
2. März 2010
Beiträge
31
Alter
36
Ort
R(ost)ock
  • #11
Ihr seid lieb, danke für eure Erfahrungsberichte mit dem Barfen, aber wie gesagt ich fang erstmal klein an mit NaFu...war im Fressnapf und heut Abend gehts dann los und er darf schlemmen. Leider war die Auswahl nicht so riesig...hab jetzt erstmal Schmusy, Animonda und Bio Plan mitgenommen und hoffe das es fürs erste Ok ist.

Kann mir sonst jemand noch nen Link empfehlen wo man so richtig hochwertiges NaFU übers Netz bestellen kann? Denn Fressnapf ist für mich als Fussgänger zu weit weg, ich hatte heute nur Glück gehabt nen Fahrer zu ham.
 
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben