Chronische Zahnfleischentzündung

  • Themenstarter tanja2206
  • Beginndatum

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
T

tanja2206

Neuer Benutzer
Mitglied seit
13. April 2024
Beiträge
4
Hallo zusammen,
wir waren am Samstag mit unserer ca. 3-jährigen Katze beim TA, sie hatte eine starke Zahnfleischentzündung, es wurde unter Narkose der Zahnstein entfernt, jedoch keine Zähne gezogen da die lt. Tierarzt alle gut aussehen. Es wurde uns jedoch auch mitgeteilt dass die Entzündung chronisch ist und wir mal schauen müssen aber im Endeffekt wird es auf Dauermedikation (Cortison, Schmerzmittel?) hinauslaufen... Unsere Maus ist meiner Meinung noch zu jung dafür und ich bin allgemein kein Freund von Cortison, Antibiotika und Co...
Man liest soviel im Internet und ich bin verunsichert... Kann ich ihr alternativ/homöopathisch etwas gutes tun? Kann mir wer was natürliches empfehlen, kann man die Zahnsteinbildung hinauszögern? Was soll ich ihr am besten füttern? Ich habe wirklich Fragen über Fragen... Weiters muss ich noch dazusagen unsere Maus kommt aus dem Tierschutz und mag (noch) nicht berührt werden dh ich kann ihr nicht die Zähne putzen bzw. etwas aufs Zahnfleisch pinseln...

Ich bin euch wirklich für jeden Tipp dankbar weil ich bin echt verzweifelt...
 
A

Werbung

Hallo zusammen,
wir waren am Samstag mit unserer ca. 3-jährigen Katze beim TA, sie hatte eine starke Zahnfleischentzündung, es wurde unter Narkose der Zahnstein entfernt, jedoch keine Zähne gezogen da die lt. Tierarzt alle gut aussehen. Es wurde uns jedoch auch mitgeteilt dass die Entzündung chronisch ist und wir mal schauen müssen aber im Endeffekt wird es auf Dauermedikation (Cortison, Schmerzmittel?) hinauslaufen... Unsere Maus ist meiner Meinung noch zu jung dafür und ich bin allgemein kein Freund von Cortison, Antibiotika und Co...
Man liest soviel im Internet und ich bin verunsichert... Kann ich ihr alternativ/homöopathisch etwas gutes tun? Kann mir wer was natürliches empfehlen, kann man die Zahnsteinbildung hinauszögern? Was soll ich ihr am besten füttern? Ich habe wirklich Fragen über Fragen... Weiters muss ich noch dazusagen unsere Maus kommt aus dem Tierschutz und mag (noch) nicht berührt werden dh ich kann ihr nicht die Zähne putzen bzw. etwas aufs Zahnfleisch pinseln...

Ich bin euch wirklich für jeden Tipp dankbar weil ich bin echt verzweifelt...
Hallo,

wurde denn auch Dentalgeröngt beim Tierarzt? Das wäre noch mitentscheidend. Wurde denn ein Grund gefunden für die Zahnfleischentzündung? Normalerweise gibt es Gründe, bakterielle Fehlbesiedlung, verschiedene Vireninfektionen, Autoimmunerkrankungen...
 
  • Like
Reaktionen: tanja2206, Bonnie92, Mel-e und 3 weitere
Hä? Von außen kann man doch gar nichts feststellen.. Katzen können Forl haben und trotzdem schneeweißen Zähne. Sorry. Deine Tä ist alles andere als kompetent. Sucht euch bitte eine andere Praxis mit digitalen Dentalröntgen und lass Forl checken. Kann auch was anderes sein. Gingivitis etc. Aber ohne digitalen Dentalröntgen kann man gar nichts feststellen. Einmal Narkose umsonst. Das tut mir sehr leid für euch und das Mietz
 
  • Like
Reaktionen: tanja2206 und MilesLiam
Grüß Dich.

Ich hätte eine Frage: wurde dental geröntgt?

So wie beim Menschen ist auch bei unseren Haustieren da ein anderes Gerät im Einsatz um genaueres über den Zustand der Zähne sagen zu können.

Eine zweite Frage: Bist Du über FORL informiert?
Falls nein möchte ich Dir diesen Link ans Herz legen da FORL eine extrem häufige Erkrankung der Zähne unserer Katzen ist: - Tierarzt Bernick / Rückert Ulm

Jetzt zu den Details: Was ist konkret Eure Diagnose?
Daran kann man festmachen wie die Prognose aussieht und Empfehlen geben.

Ganz pauschal würde ich Dir aber zustimmen dass Cortison oder Schmerzmittel als Dauermedikation bei einem so jungen Tier nicht erstrebenswert ist.
 
  • Like
Reaktionen: tanja2206 und Mel-e
wurde denn auch Dentalgeröngt beim Tierarzt?
Das hier ist Mega wichtig.
Notfalls die Rechnung rauskramen oder in der Praxis nachfragen.
Ansonsten musst du leider von FORL ausgehen und dir einen anderen Tierarzt suchen :/

Aber erstmal kein Stress bevor dass nicht geklärt ist ob dental geröntgt wurde.
 
  • Like
Reaktionen: Bonnie92, miss.erfolg und MilesLiam
Was soll ich ihr am besten füttern?

Am besten hochwertiges Nassfutter - und das rund um die Uhr. Trockenfutter dient nämlich nicht der Zahnpflege (wie man immer wieder hört) und ist zudem auch ziemlich ungesund.
Stattdessen kannst Du Deiner Katze besser ein Stück rohes Fleisch geben, an dem Sie ordentlich was zu kauen hat und sich so die "Zähne putzt".

Zum Thema Dentalröntgen wurde ja schon alles gesagt. Falls das noch nicht gemacht wurde, bitte unbedingt nachholen lassen.
 
  • Like
Reaktionen: tanja2206 und miss.erfolg
Werbung:
Grüß Dich.

Ich hätte eine Frage: wurde dental geröntgt?

So wie beim Menschen ist auch bei unseren Haustieren da ein anderes Gerät im Einsatz um genaueres über den Zustand der Zähne sagen zu können.

Eine zweite Frage: Bist Du über FORL informiert?
Falls nein möchte ich Dir diesen Link ans Herz legen da FORL eine extrem häufige Erkrankung der Zähne unserer Katzen ist: - Tierarzt Bernick / Rückert Ulm

Jetzt zu den Details: Was ist konkret Eure Diagnose?
Daran kann man festmachen wie die Prognose aussieht und Empfehlen geben.

Ganz pauschal würde ich Dir aber zustimmen dass Cortison oder Schmerzmittel als Dauermedikation bei einem so jungen Tier nicht erstrebenswert ist.
Hallo zusammen,
herzlichen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen, das hat mir schon mal weitergeholfen, dass ich mir ungefähr vorstellen kann um was es geht.
Ein Dentalröntgen wurde nicht gemacht, es wurde Blut abgenommen und eingeschickt zwecks Infektionskrankheitentest... Was ich zwar nicht glaube weil so ist sie wirklich fit, gefräßig und sie hat auch ein sehr schönes Fell sowie ganz klare Augen, sie macht einen gesunden Eindruck - bis auf ihr Zahnfleisch 🙁
Ich werde jetzt mal abwarten auch auf den Test usw. ihr die Medikamente die mir die TÄ gegeben hat geben und wenn dann wieder eine Verschlechterung eintritt einen Termin zum Dentalröntgen in einer Tierklinik ausmachen... Das Problem ist sie lässt sich nicht angreifen also ist es ganz schwierig sie zum Tierarzt zu bringen...
 
Ah ja. Nicht anfassen ist dann natürlich noch einen Ticken schwieriger. Wie lange hast Du sie schon?
Übst Du mit ihr? Man kann mit sehr kleinen Übungseinheiten (täglicher Zeitaufwand weniger als 5 Minuten!) bei den allermeisten Tieren über kurz oder lang einiges erreichen. (Mein Kater lässt sich neuerdings sogar kurz ins Maul schauen, vor einem Jahr war er noch nicht anfassbar.)
Es gibt im Forum mehr Leute die "unanfassbare" Tiere haben, die können Dir bei Bedarf auch Tipps zum fangen und Medikation geben.

Zur Zahnbehandlungen: aus meiner Erfahrung heraus würde ich nie irgendwas an den Zähnen machen lassen ohne Dentalröntgen. Im dümmsten Fall muss man dann nämlich einen Monat später noch mal die selbe Summe berappen damit das was beim ersten Mal übersehen wurde repariert werden kann. Da war dann die erste Behandlung zum Fenster raus geworfenes Geld.
 
  • Like
Reaktionen: Liesah, Mel-e, tanja2206 und 2 weitere
Hallo zusammen,
herzlichen Dank für eure zahlreichen Rückmeldungen, das hat mir schon mal weitergeholfen, dass ich mir ungefähr vorstellen kann um was es geht.
Ein Dentalröntgen wurde nicht gemacht, es wurde Blut abgenommen und eingeschickt zwecks Infektionskrankheitentest... Was ich zwar nicht glaube weil so ist sie wirklich fit, gefräßig und sie hat auch ein sehr schönes Fell sowie ganz klare Augen, sie macht einen gesunden Eindruck - bis auf ihr Zahnfleisch 🙁
Ich werde jetzt mal abwarten auch auf den Test usw. ihr die Medikamente die mir die TÄ gegeben hat geben und wenn dann wieder eine Verschlechterung eintritt einen Termin zum Dentalröntgen in einer Tierklinik ausmachen... Das Problem ist sie lässt sich nicht angreifen also ist es ganz schwierig sie zum Tierarzt zu bringen...
Unbedingt einen Termin zum Dentalröntgen machen... Ich würde da jetzt auch nicht zuwarten um ehrlich zu sein. Dass der Zahnarzt da was an den Zähnen macht ohne Dentalröntgen finde ich nicht ideal.
 
  • Like
Reaktionen: Liesah und tanja2206
  • #10
Schade, das war leider rausgeschmissenes Geld. Sehr ärgerlich, dass du da seitens des Tierarztes nicht besser beraten wurdest.

Schau mal, hier kannst du nach Tierzahnärzten in deiner Region schauen, das muss nicht unbedingt eine Klinik sein.
Deutsche Gesellschaft für Tierzahnheilkunde
 
  • Like
Reaktionen: Mel-e und tanja2206
  • #11
Ah ja. Nicht anfassen ist dann natürlich noch einen Ticken schwieriger. Wie lange hast Du sie schon?
Übst Du mit ihr? Man kann mit sehr kleinen Übungseinheiten (täglicher Zeitaufwand weniger als 5 Minuten!) bei den allermeisten Tieren über kurz oder lang einiges erreichen. (Mein Kater lässt sich neuerdings sogar kurz ins Maul schauen, vor einem Jahr war er noch nicht anfassbar.)
Es gibt im Forum mehr Leute die "unanfassbare" Tiere haben, die können Dir bei Bedarf auch Tipps zum fangen und Medikation geben.

Zur Zahnbehandlungen: aus meiner Erfahrung heraus würde ich nie irgendwas an den Zähnen machen lassen ohne Dentalröntgen. Im dümmsten Fall muss man dann nämlich einen Monat später noch mal die selbe Summe berappen damit das was beim ersten Mal übersehen wurde repariert werden kann. Da war dann die erste Behandlung zum Fenster raus geworfenes Geld.
Ja... Es ist nicht so einfach, was das betrifft, wir haben sie jetzt 4 Monate und haben auch schon total viele Fortschritte gemacht, ich denke ihr Vertrauen wächst von Tag zu Tag und auch am Samstag hat sie gesehen dass sie zwar kurz wegfahren musste aber nicht weg muss und sie bei uns Zuhause ist.
Wegen Übungseinheiten hab ich noch nicht nachgesehen - könnte ich mir aber anschauen, wir haben gesagt wir lassen ihr die Zeit die sie braucht, irgendwann wird sie bestimmt von selbst kommen.

Die haben das wahrscheinlich nicht gemacht weil sie kein Gerät haben...
Ich bin schon darauf eingestellt dass wir bald wieder zum TA müssen, das haben die uns sowieso schon gesagt... Das Geld ist mir nicht so wichtig - die Hauptsache ist dass es ihr (auch wenn sie dann eben keine Zähne mehr haben sollte) gut geht und sie keine Schmerzen mehr hat.
 
Werbung:
  • #12
Wie die anderen schon schrieben für chronische Zahnfleischentzündungen gibt es einen Grund und der muss nicht direkt mit den Zähnen zu tun haben.
Lass einen Maulabstrich auch Calici machen. Bei nächster Gelegenheit Dentalröntgen und beschäftige Dich mit dem Thema Zähneputzen.
Letzteres ist schon nicht so easy bei Katzen, aber gut auftrainiert macht die Katze das freiwillig mit.

Meine Freundin konnte bei ihrem, Calici positiven Kater, die Zahnfleischentzündung auf ein Minimum reduzieren.

BeinEuch müsste man allerdings erstmal Boxentraining machen.
 
  • #13
Wegen Übungseinheiten hab ich noch nicht nachgesehen - könnte ich mir aber anschauen, wir haben gesagt wir lassen ihr die Zeit die sie braucht, irgendwann wird sie bestimmt von selbst kommen.
Ganz allgemein: ihre Grenzen kennen und achten. Aber hin und wieder eine Zehe über die Grenze strecken. Sie muss dann begreifen können dass nix passiert und wieder in Ruhe gelassen werden um das zu verarbeiten.

Wenn man aktiv ein kleines bisschen daran arbeitet werden sie sehr viel schneller zutraulich.

Ich weiß natürlich nicht wie nahe ihr ihr schon kommen dürft.
Darum ein beliebtes Beispiel:
Schnapp Dir ein Federwedel. Wenn sie sehr schreckhaft ist rupfst Du die Raschelstreifen weg so dass nur noch Federn dran sind.
In der ersten Übungseinheit bewegst Du das Federwedel für sie gut sichtbar in ihrer Nähe.
Wenn das für sie nicht schlimm ist bewegst Du das Federwedel beim nächsten Mal ein bisschen näher bei ihr.
Wenn das auch OK ist wieder etwas näher.
Usw. Es ist wichtig kleine Schritte zu machen und jedes Mal nur kurz zu üben damit sie nicht überfordert ist.
Irgendwann darfst Du nah genug mit dem Federwedel an sie heran und sie mit dem Federwedel berühren. Dann kannst Du sie damit streicheln. Manche Katzen lieben das dann schnell.
Dann kannst Du das Federwedel immer kürzer nehmen. Irgendwann wird es für sie auch OK sein wenn Du sie mit Federwedel und Hand streichelst.
 

Ähnliche Themen

willienchen01
Antworten
7
Aufrufe
4K
willienchen01
willienchen01
Nina
Antworten
17
Aufrufe
14K
pünktchen
pünktchen
A
Antworten
9
Aufrufe
2K
Barbarossa
Barbarossa
T
Antworten
16
Aufrufe
21K
Musepuckel
Musepuckel
Baju86
Antworten
5
Aufrufe
8K
Baju86
Baju86

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Zurück
Oben