Blut im Stuhl - Befunde ok

  • Themenstarter Quatschliese
  • Beginndatum
  • Stichworte
    basophile blut im stuhl leukozyten thrombozyten

Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen

Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.
Q

Quatschliese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2021
Beiträge
6
Hallo,
nachdem ich neben Durchfall Blut im Stuhl bei meiner Katze (12 J. ) festgestellt habe, wurde ein Blutbild und Kot-Untersuchung veranlasst.
Beides o. Befund.

Feststellung ohne Zuordnung bzw. Krankheitshinweise:
Leukozyten erhöht, Thrombozyten erniedrigt (beides außerhalb Referenz). Erys hoch, aber noch in der Norm. Basophile erniedrigt.
Keine Gewichtsabnahme. Fressen mäkelig. Akzeptanz von Futterzusätzen schwer. Derzeit Versuch mit Hefeflocken und Sensitive-Trockenfutter, Nassfutter zeitweise zugefüttert.

Allgemeinzustand ist gut (schläft aber sehr viel). Allerdings sorgt mich weiterhin, dass immer wieder Blut im Stuhl (eher weich als fest) zu sehen ist. Aufgrund des Freigangs Absatz nicht
allumfassend kontrollierbar.

Hat jemand ähnliches mit seiner Katze erlebt? Vielen Dank für Hinweise.
 
Werbung:
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.818
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Ja ich. Kot und Blutuntersuchungen waren immer ohne Befund. Im Ultraschall war nur eine verdickte Darmwand zu sehen.
Wir wurden in die Tierklinik überwiesen, zur Gastroskopie und zum CT. Dort wurden Magengeschwüre am Magenausgang und ein Helicobacter pylori diagnostiziert.
 
F

FelixUndLasse

Benutzer
Mitglied seit
15. Juli 2021
Beiträge
33
Was wurde denn beim Kot untersucht?
Auch Bakterien?
 
Q

Quatschliese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2021
Beiträge
6
Ja ich. Kot und Blutuntersuchungen waren immer ohne Befund. Im Ultraschall war nur eine verdickte Darmwand zu sehen.
Wir wurden in die Tierklinik überwiesen, zur Gastroskopie und zum CT. Dort wurden Magengeschwüre am Magenausgang und ein Helicobacter pylori diagnostiziert.
Guten Morgen,
vielen Dank für Ihre Nachricht. TA empfahl Beobachtung ... im neg. Fall Ultraschall unter Narakose.
Ich vermute auch Tumor o. ä.
Helicobacter ... lt. Stuhl alles ok. Muss die einzelnen Parameter bzw. den Befund noch schriftlich erfragen.
Man regte an, die Darmflora mit Canicur Probio. Paste oder Procanicare Pulver anzukurbeln.
Alternativ Leinsamen, Hefeflocken, Flohsamen. Die Aufnahme ist bei meiner Katze immer kritisch; Hefe klappt derzeit.

Wie geht es Ihrer Katze heute (mit/ohne OP)? Und wie alt ist sie? Meine 12 J.
Und gab es hilfreiche Maßnahmen gg. Helicobacter?

Vergessen habe ich, dass ich kurweise Nux Vomica und Echinacea Globulis gebe (in etwas Wasser aufgelöst und TF hinein, das geht prima). Wie gesagt, der Allg.zustand ist tip-top, bis auf dieses sichtbare Blut im Stuhl. Sie quatscht viel, schläft aber auch viel. Wenn ich
sie hochhebe mault sie, tut ihr am Bauch scheinbar nicht so gut.

lg beate
 
Q

Quatschliese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2021
Beiträge
6
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.886
Hellrotes Blut oder grün-schwarzer Kot als Zeichen von Blut im Stuhl? Oder beides?

Für mich ist so ein Befund bis zum Beweis des Gegenteils tumorverdächtig.
Den Ultraschall würde ich zeitnah machen lassen, vorher schon eine Röntgenübersicht. Ausgeprägte Befunde sieht man leider manchmal da schon, kann dann aber auf die Narkose für den Schall verzichten.
 
Q

Quatschliese

Neuer Benutzer
Mitglied seit
2. Oktober 2021
Beiträge
6
Beides:
Hellrotes Blut mit dunklem Kot (härter)
Hellrotes Blut mit hellem Kot (weicher)
aber auch optisch gesundes Kot-Bild, soweit man das bei Freigängern visuell erfassen kann.
 
Poldi

Poldi

Forenprofi
Mitglied seit
25. März 2008
Beiträge
7.818
Alter
59
Ort
Kreis Recklinghausen
Hallo, bei Lily war der Kot durch das Blut aus dem Magen schwarz.
Wir haben keine OP gemacht, sondern mit Prednisolon behandelt, ca 7 Monate lang, dann ausgeschlichen.
Vor ein paar Wochen hatte Lily nach vier Jahren wieder Probleme mit dem Magen, Geschwüre und Flüssigkeitsansammlung, Erbrechen und DF. Blutwerte waren wieder, bis auf erhöhte Nierenwerte, ohne Befund.
Nach 14 Tagen AB war die Flüssigkeitsansammlung wieder weg.
Die Darmwand ist seit 4 Jahren verdickt. Der Lymphknoten seit einem Jahr abgeschwollen.
Lily wird Anfang April 17 Jahre alt.
 
M

Max Hase

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
13. Oktober 2012
Beiträge
1.886
  • #11
Beides:
Hellrotes Blut mit dunklem Kot (härter)
Hellrotes Blut mit hellem Kot (weicher)
aber auch optisch gesundes Kot-Bild, soweit man das bei Freigängern visuell erfassen kann.
Bei der Symptomatik würde ich nicht abwarten sondern Diagnostik betreiben.
Auch eine IBD muss behandelt werden, und zumindest anfangs führt meist kein Weg am Prednisolon vorbei. Aber es hilft auch gut.
 
  • Like
Reaktionen: Kayalina und Poldi
Werbung:

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben