Auswahl des Zweitkaters

  • Themenstarter Roma
  • Beginndatum
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
37
Ort
Hessen
Hallo liebe Katzenfreunde!

Ich bin neu hier, lese zwar schon lange mit, aber das ist mein erster Post, weil ich gerne mal eure Meinung zu meinem Vorgehen wüsste. Ich entschuldige mich schon mal für den langen Text.

Die Vorgeschichte:

Mein Freund und ich haben seit zwei Monaten einen Kater.
Arthus :pink-heart: ist jetzt 5 Monate alt (von der Tierärztin geschätztes Alter). Ich habe ihn von einer Drogentussi, die ihn – angeblich, ich traue ihr da aber nicht – aus einem Messi-Haushalt geholt hat, natürlich viel zu jung. Als er dann anfing größer zu werden und nicht mehr so babyhaft aussah, wollte sie ihn los werden :mad:. Ich hatte schon länger mit dem Gedanken gespielt, mir eine Katze aus dem Tierheim zu holen und als ich dann von ihm hörte, dachte ich, dass muss ein Wink des Schicksals sein… ich habe ihn abgeholt, nicht, ohne der Drogentante meine Meinung zu geigen, ich bete, dass sie sowas nie wieder macht.
Nachdem Arthus bei uns eingezogen war (es lief alles völlig unproblematisch ab), bin ich sofort zur Tierärztin meines Vertrauens. Erst wurde ein schlimmer Schnupfen behandelt, dann wurde er geimpft und als nächstes steht die Kastration an. Später darf er dann endlich raus, um die große, weite Welt zu erkunden.

Mein „Problem“ ist nun folgendes:

Ich möchte gerne eine zweite Katze, die Gründe dafür brauch ich euch ja nicht zu nennen. Deshalb hab ich mich beim Tierheim umgesehen und bin auf drei pechschwarze Kater gestoßen, die einfach zuckersüß sind :pink-heart: und vom Alter her gut zu Arthus passen würden (geboren im Juli 2011). Einen von den dreien würde ich gerne nehmen, aber ich wollte das ganz vom Charakter abhängig machen. Nun weiß ich aber nicht, was das passende Gegenstück zu Arthus wäre: Möglichst ähnlich? Oder ein gegenteiliger Charakter, sozusagen zum Ausgleich? Eine Katze oder ein Kater? :confused: Ich hab hier im Forum so viele gegensätzliche Meinungen gelesen (klar, ein Patentrezept gibt es nicht), dass ich einfach unsicher bin, wie ich auswählen soll. Was würdet ihr machen?

Zu Arthus´ Charakter: Er ist ein echter „Junge“! Er spielt wahnsinnig gerne mit allen Arten von Angeln, er liebt besonders Spielzeuge mit Federn und alles was rollt, aber am allerliebsten rauft und kämpft er. Daher denke ich, dass ein ebenso „rauflustiger“ Kater das Beste wäre oder liege ich da total falsch?

Ich halte Arthus, auch wenn er seit langer Zeit keinen Kontakt mehr zu Artgenossen hatte, für sehr sozial, denn als sich mal die Katze unseres Vermieters (überzeugte Einzelgängerin) in unsere Wohnung verirrt hat, ist sie fauchend und wütend weg gerannt, während Arthus total begeistert und neugierig (also ohne irgendein Anzeichen von Spannung oder gar Aggression) hinter ihr her geschlendert ist. Und wenn eine Nachbarskatze vor der Terrassentür sitzt, sitzt er auf der anderen Seite, gurrt und ist hochinteressiert (während die andere meistens facht und nach ihm haut). Heißt das, dass er sozial ist, oder bedeutet es einfach nur, dass Arthus keine Ahnung von anderen Katzen hat?

Ich habe Angst davor, das schwarze Katerchen aus dem Tierheim zu holen und dann klappt die Zusammenführung nicht und ich muss ihn wieder zurück geben. Das will ich auf keinen Fall!
Unsere Wohnung hat ca. 60 m2, ich hab hier auch gelesen, dass das eine akzeptable Größe für zwei Katzen ist (außerdem bekommen sie ja beide später Freigang), aber die Wohnung ist offen, d. h., es wird schwierig, wie es hier empfohlen wird, ein Zimmer für den Neuen zu reservieren… v. a. wenn das sich über mehrere Tage zieht.

Ich hab jetzt überlegt, mal ins Tierheim zu fahren, mir einen der drei auszusuchen (nur welchen???) und ihn mit einem Shirt von mir abzureiben und das dann zu Hause Arthus unter die Nase zu halten. Aber kann man bei sowas erkennen, ob sie sich verstehen würden oder ist das einfach nur total albern?

Ach und noch was: Ich würde, auch ein Bauchgefühl, den anderen erst holen, wenn Arthus kastriert ist. Dass sich also beider erst im kastrierten Zustand kennen lernen. Ist das richtig?

Entschuldigung für den langen Text, aber das ist mir sehr wichtig.

Liebe Grüße und schon mal vielen Dank für Antworten! :)

Ach ja: Falls es hierzu schon was kompaktes gibt, wäre es toll, wenn mir jemand den Link schickt, ich hab nämlich über die Suchfunktion nichts gefunden.
 
Werbung:
K

Kimber

Forenprofi
Mitglied seit
2. März 2008
Beiträge
2.481
Ort
Hessen
Es ist erstmal toll, dass er einen Kumpel bekommen soll. Den braucht er.

Er scheint ein typischer Kater zu sein, also nimm auch einen Kater dazu. Einen, der charakterlich möglichst ähnlich ist - wenn Du zu einem ruhigen Tier einen Wirbelwind dazu setzt, geht das nicht gut.

Nein, es nützt überhaupt nichts, das fremde Tier mit einem Shirt abzureiben und das Deinem zu Hause unter die Nase zu halten. Da wird er nicht drauf reagieren. So junge Katzen sind aber fast immer sehr problemlos zu vergesellschaften, da würde ich mir nicht so sehr Gedanken machen. In dem Alter geht das auch meist ohne lange vorab zu trennen.

Dass Arthus Interesse an anderen Katzen hat, zeigt ja, dass er gerne Gesellschaft hätte.

Hier was zum lesen:

http://haustierwir.blogspot.com/2011/06/katzen-kater.html

http://haustierwir.blogspot.com/2011/03/katzen-zusammenfuhren.html
 
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
37
Ort
Hessen
Ihr seid klasse!
Danke schön! :yeah:

Und die Links sind super!
 
Zuletzt bearbeitet:
Roma

Roma

Forenprofi
Mitglied seit
28. November 2011
Beiträge
2.729
Alter
37
Ort
Hessen
Hier ein kleines Update an alle, die es vielleicht interessiert:

Arthus ist jetzt seit einer Woche kastriert.
Heute waren wir im Tierheim und haben eine zweite Katze adoptiert. Sie ist 7 Monate alt und ich hatte ja gehofft, dass eine Zusammenführung der beiden schnell geht, aber davon habe ich kaum zu träumen gewagt: Folgendes Bild bot sich uns nach wenigen Stunden :pink-heart:

Der Tiger ist Arthus, die schwarz-weiße ist Moira (ehemals Berta). Sie ist noch kein Jahr alt und hatte schon mal Junge... :reallysad:Eigentlich wollten wir ja einen Kater, aber nach diversen Gesprächen im Tierheim und kennenlernen der Dame haben wir uns dann für sie entschieden und ich denke, dass die Wahl gut war. Im Endeffekt werden wir es sowieso erst in ein paar Wochen wissen, der Anfang war aber schon mal eine Sensation! :yeah:

Jetzt bin ich sehr gespannt wie es in den nächsten Tagen weiter geht! Ich bin so glücklich, denn auch, wenn sicher nicht alles perfekt ist und wahrscheinlich auch einige Raufereien auf uns zu kommen, kann ich mit absoluter Sicherheit sagen, dass es das beste für Arthus ist, dass er jetzt nicht mehr Einzelkatze ist... und eine andere kleine Fellnase konnte für immer das Tierheim verlassen... heute war ein wirklich guter Tag! :smile:
 

Anhänge

  • IMG_3276.JPG
    IMG_3276.JPG
    37,6 KB · Aufrufe: 15
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Themen

Nachtschimmer
Antworten
5
Aufrufe
744
Nachtschimmer
Nachtschimmer
L
Antworten
2
Aufrufe
3K
C
B
Antworten
0
Aufrufe
459
Brinaaa
B
Casali
Antworten
7
Aufrufe
873
Casali
Casali

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben