aus gegebenen Anlass... Was machen wir eigentlich den lieben langen Tag in Spanien...

  • Themenstarter DLexa
  • Beginndatum
  • Stichworte
    auslandseinsatz auslandstierschutz spanien tierschutz
DLexa

DLexa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2009
Beiträge
134
Ein Text von Cleo Wrobel:
Wir wuerden ihnen gerne mal einen Einblick „hinter die Kulissen geben“ und erzaehlen wollen, wie wir vor Ort arbeiten. So koennen sie sich vielleicht etwas besser vorstellen, was passiert, bevor oder waehrend sie mit uns Kontakt haben. Wie und was alles mit ihren Katzen geschieht und wie sich um sie gekuemmert wird.
Ich, Frontfrau Cleo wohne in Estepona, ca. 50km von dem Tierheim entfernt, mit dem wir zusammenarbeiten. Dieses Tierheim ist weg vom Touristenrummel und hat dadurch sehr wenig Zulauf. Es wird von unglaublich engagierten und zuverlaessigen Spaniern gefuehrt! Die Zusammenarbeit ist absolut, zuverlaessig, problemlos und unkompliziert!
D.h. ich fahre regelmaessig dorthin, moeglichst einmal die Woche. Dort werden dann Neuzugaenge, sowie schon auf der Website vorhandene Katzen ab und zu neu fotografiert. Zudem schaue ich mir die Katzen an, kuschel und spiele mit den Miezen, schaue wie sie sich dabei verhalten, bzw. wie sie sich mit den anderen dabei verstehen. Wir bringen zum Teil Medikamente mit, oder helfen bei der Behandlung.

Katzen die uns nicht ganz gesund vorkommen nehmen wir oft mit nach Estepona zu unsere Tieraerztin, oder besprechen mit unserem Ansprechpartner vom Tierheim wie und was man tun kann, damit die Katze wieder fit wird.
Teilweise reservieren wir auch schon Katzen, ohne dass wir Adoptanten haben. Das kann sein, weil wir denken dass diese Katze keine Chance in Spanien hat. Oder, weil wir denken für die Katze schnell ein Zuhause finden zu koennen und wir vermeiden wollen, dass Spanier sie adoptieren und 5 Wochen später wieder zurück bringen, denn so geschieht es leider oft... :-(

Fuer diese Katzen lassen wir dann einen Bluttest auf unsere Kosten machen, sowie dass wir ihre Behandlungskosten uebernehmen.
Katzen die von mir oder Interessenten reserviert sind werden oft gleich mitgenommen um auf direktem Weg in der TA-Praxis vorgestellt zu werden.
Entweder duerfen sie dann gleich dort bleiben, oder sie koennen mit zu mir, wenn der Bluttest negativ ausgefallen ist. Hier kommen sie dann erst mal in Quarantaene, da die Impfung noch nicht greift und wir kein Risiko fuer die anderen vorhandenen Katzen eingehen wollen.
Ca. 3-4x die Woche bin ich, aus verschiedenen Gruenden in der Tierarztpraxis, um z.B. Katzen zu einer Kastration zu bringen, untersuchen zu lassen, Medikamente zu holen, bei der Behandlung zu helfen und vieles andere.
Wenn viele Katzen in der Praxis untergebracht sind fahre ich am WE oft hin um sie zu versorgen, die Gehege zu putzen und ihre Behandlung fortzusetzen.
Die Katzen bei mir zuhause werden, genauso wie in der Tierarztpraxis, sehr oft mit Spezialfutter wie Hills i/d, s/d oder a/d gefuettert, sowie dass sie ihre Medikamente in Absprache mit der Tierarztpraxis erhalten. Diese Kosten uebernehme ich persoenlich.
Teilweise haben wir auch Katzen in der TA-Praxis die nicht wirklich krank sind, uns aber nicht gefallen, oder die depressiv im Tierheim sind. Die TA-Praxis von Jenny hat den grossen Vorteil, dass die Katzen zudem lernen mit Hunden, Reptilien, Voegeln in allen Groessen und Varianten umzugehen. Bei mir im Haus lernen sie Hunde kennen und Sozialverhalten ihren Artgenossen gegenueber.
Bei uns werden die Katzen, soweit wie moeglich auch noch „schoen“ gemacht fuers neue Zuhause. Sie werden bei Bedarf gebuerstet, Knoten aus dem Fell geschnitten oder das Fell getrimmt.
Ohren werden angefangen zu behandeln, wobei diese Behandlung oft langwieriger ist und die neuen Besitzer oft noch 1-2x Stronghold, oder Advocate der Katze geben muessen. Zudem sind diese Mittel sehr teuer und sind nicht immer in ausreichender Menge vorhanden.
Die Katzen sitzen oft einige Wochen bis Monate bei mir und werden mit gekochtem Huhn, Reis, Dosenfutter und sehr hochwertigem Trockenfutter gefuettert. Dem Adoptanten oft ungenannte Behandlungen sind 5 Tage Panacur wenn die Katzen aus dem Tierheim geholt wird. Auch dies ist noetig um den bestehenden Bestand bei mir nicht zu gefaehrden. Wobei es bei den im Tierheim wartenden, reservierten Katzen auch versucht wird zu realisieren!
Oft noetige Augen OP’s werden von uns uebernommen, selbst wenn noch kein Zuhause gefunden ist. Gelder fuer gebrochene Beine, Hueften usw. werden versucht aufzubringen. Dieses wird durch gute Freunde von cleo unterstuetzt.
Die reservierten Katzen sind im Durchschnitt ca. 3 x in der Tierarztpraxis, bevor sie nach Deutschland reisen. Sollte es gesundheitliche Probleme, wie Durchfall oder auch Schlimmeres geben werden sie oefter vorgestellt.
Das heisst im Klartext, dass, sollten die reservierten Katzen im Tierheim sitzen, sie insgesamt ca. 300km gefahren wurden, ehe sie ueberhaupt nur an den Flughafen gebracht werden. Sollten sie bei mir sein, werden sie weniger Km gefahren, da die Praxis im Ort ist. Diese Tierheim-Tierarztfahren uebernimmt alle Damian, unsere Kontaktperson vom Tierheim! Er erledigt dies alles, genauso wie ich, neben seinem Beruf und alles auf seine Kosten.
Die einfache Flughafenfahrt ist dann nochmal 80km und zurueck muss ich dann selbst auch wieder;-)
Vor dem Flug kommen die Katzen im Regelfall zu mir oder in die Praxis, sollten sie nicht schon hier sein. Dieses passiert normalerweise 3-4 Tage vorher, damit nochmal entwurmt werden kann und der Gesundheitszustand der Katze geprueft werden kann.
Abends, nach der Arbeit und dem Versorgen der Katzen werden dann alle Emails beantwortet. Dieses nimmt oft ca. 2 Stunden und laenger in Anspruch. Es wird mit Interessenten und Kontaktpersonen in Deutschland telefoniert. Die sogenannte Vorkontrolle bei uns auch Hausbesuch genannt wird organisiert, Aufrufe fuer Flugpaten geschrieben und verteilt. Informationen mit dem Tierheim abgeglichen, Reservierungslisten aktualisiert, Schutzvertraege vorbereitet und sicherlich noch einiges ungenanntes mehr. Daher haben sie bitte Verständnis, wenn ich ab und an nicht sofort antworte....
Einen Tag vor Abflug der Katze (sehr oft fliegt bei uns jede Katze einzeln), wird die Transportbox, bzw. Tasche vorbereitet. Das Gitter wird zugehaengt, Kartons, dicke Handtuecher und Decken eingelebt. Kabelbinder werden eingepackt damit die Box zusaetzlich nochmal gesichert werden kann. Achja, und Taschentuecher fuer mich....
Dann wird die Box fuer die Flughafenfahrt vorbereitet. Darin faehrt die Katzen an den Flughafen. Dieses ist nicht unbedingt noetig, aber da wir am Flughafen auf Nummer Sicher gehen wollen, haben wir die Katze in der Fahrtbox sitzen, bis die Flugbox durchleuchtet ist und die Katze dann sicher in diese einsteigen kann. Danach wird mit Kabelbindern zusaetzlich gesichert. Bei Flugtaschen gilt das Gleiche, wir gehen mit bis an die Sicherheitskontrolle, lassen die leere Tasche reontgen und setzen dann nur noch die Katze um.
Die Flughafenfahrt kostet ueber die Autobahn im Winter ca. 6 Euro und im Sommer 10 Euro. Das Parken am Flughafen im Malaga kostet ca. 2 Euro. Diese Kosten geben wir auch nicht weiter.
Die gluecklichen, ausreisenden Katzen werden vor Abflug einige Stunden vorher nicht mehr gefuettert, damit die neue Familie nicht gleich eine „intensive Ueberraschung“ erlebt;-) Zudem wird die Katze mit einem Beruhigungsmittel versorgt, damit sie die Reise moeglichst entspannt uebersteht.
Schutzgebuehren lassen wir uns uebrigens immer erst gerne in der Ausreisewoche der Katze ueberweisen, da wir dann (meistens) genau wissen, ob die Katze wirklich fliegen kann und zudem sind dann die tatsaechlichen Flugkosten bekannt. Wir haben damit gute Erfahrungen gemacht.

Wer auch sehr viel Zeit und Muehe in Deutschland und auch hier investiert ist unsere Deike! Sie beantwortet immer mit viel Geduld alle Anfragen und Mails von Interessente und organisiert viele Hausbesuche. Ausserdem kuemmert sich um alle Einstellungen von Katzen bei anderen Organisationen, Websites und Foren. Deike kommt, wenn es ihr Budget als nebenbei arbeitende Studentin ermoeglicht hierher um die neuen Katzen persoenlich kennnenzulernen. Aussserdem kann sie so den Interessenten die Katzen bedeutend besser beschreiben und ggf. Vorschlaege zu schon vorhandenen Katzen machen kann. Zudem ist sie hier um bei der Versorgung und Betreuung der Tiere zu helfen und immer tatkraeftig mitanzupacken. Sie ist eine unersetzliche und absolut zuverlaessige Mitstreiterin in Deutschland, sowie in Spanien!

In enger Zusammenarbeit in Deutschland stehen wir mit www.helfende-haende-ev.org, die Katzen aus dem Tierheim Triple A in Marbella vermitteln. Dort arbeite ich uebrigens auch. Wir helfen uns gegenseitig bei der Vermittlung von Notfaellen, Flugpaten und Flughafenfahrten. Eine sehr angenehme und problemlose Zusammenarbeit.

In Deutschland kuemmert sich uebrigens alleinig unsere Fachfrau Ulli um die Gestaltung und Aktualisierung unserer Website. Wir sind uebergluecklich dass wir so eine kompetente Frau an unserer Seite haben, denn wir denken wir haben eine WUNDERSCHOENE website, dank ihrer Unterstuetzung und Hilfe!

Wir koennten ihnen hier sicherlich noch unglaublich viele Situationen nennen, wo wir schnell und kompetent reagieren muessen. Viele Dinge passieren voellig unerwartet und veraendern den ganzen Ablauf der Vermittlung, gehen an die Grenzen unseres zur Verfuegung stehenden Geldmittel und strapazieren auch die Nerven und Geduld unserer Adoptanten. Aber wir koennen ihnen versichern, wir versuchen immer zum Besten des Tieres zu handeln und ihm bestmeogliche Versorgung zukommen zu lassen!
Um jedoch nicht voellig den Rahmen zu sprengen belassen wir es bei diesen Informationen und wir hoffen, dass wir nun dem einen oder anderen einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben konnten!
Fuer Fragen jeglicher Art stehen wir ihnen immer gerne zur Verfuegung!
 
Werbung:
DLexa

DLexa

Erfahrener Benutzer
Mitglied seit
22. Mai 2009
Beiträge
134

Über uns

Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzenforum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.
Oben