Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Wartezimmer > Äußere Krankheiten


Warnhinweis bei medizinischen Ratschlägen
Achtung: Bei medizinischen Problemen sollte stets die Meinung eines niedergelassenen Tierarztes oder einer Tierklinik eingeholt werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2010, 18:27   #1
Jo_Frly!
Forenprofi
 
Jo_Frly!
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Alter: 34
Beiträge: 4.649
Standard Erfahrungsbericht: Pilz

Ich würde gerne schreiben, wie wir hier eine Pilzinfektion besiegt haben.

Als im Oktober 2009 Kida kommen sollte, machte mich die Orga darauf aufmerksam, dass Kida Pilz hat und ob ich sie schon haben möchte, weil ein Flugpate sich gemeldet hatte. Klar wollte ich sie haben!

Ich informierte mich ein bisschen im Internet und beschloss Program Suspension (http://www.medicanimal.com/) zu bestellen, da es sich anscheinend immer wieder u.a. auch in Catterys bewährt und keine Nebenwirkungen hat. Program Supsension ist eigentlich ein Mittel gegen Flöhe. Es hat den Wirkstoff Lufenuron. Lufenuron ist ein
Insekten-Entwicklungshemmer, der die Chitinsynthese hemmt. Da der Chitinpanzer der Insekten ähnlich dem Pilz ist, wird er durch Lufenuron ebenfalls abgetötet.

Von Gisela habe ich Infos zur Dosierung zugeschickt bekommen (Danke!).

Man dosiert folgendermaßen: Pro KG 80 mg Program.

Beispiel: Wiegt die Katze 5,5 kg gibt man 440 mg Program. Also zwei Ampullen á 233 mg.

Am besten gibt man der Katze davor ein Teil der normale Mahlzeit. Hat sie aufgefressen kann man entweder der Katze aus der Ampulle direkt das Program ins Mäulchen geben oder man mischt es in den zweiten Teil der Mahlzeit. Nach der Direktgabe in den Mund ebenfalls den zweiten Teil der Mahlzeit geben, damit der Körper das Lufenuron bestens aufnehmen kann.

Dieselbe Gabe zwei Wochen später wiederholen. Danach ein Jahr jeden Monat eine Ampulle. Für kleine Katze (bis 4,3 kg) 133 mg und für große Katzen (ab 4,5 kg) 233 mg.

Ich habe zur Unterstützung Terzolin (http://www.vfg.ag/index.php?auswahl=...&campaign=BASE) verwendet. Ist ein Shampoo für Kopfhaut und Haut.
Ich habe eine kleine Menge Terzolin mit Wasser in der Handfläche gemischt. Auf dem betroffenen Stellen aufgetragen und leicht aufgeschäumt. Das habe ich gemacht als die Katzen geschlafen haben.
3 - 5 Min einwirken lassen und mit einem nassen Küchentuch abgewaschen und mit einem trockenen Küchentuch die Nässe abgetupft.
Das habe ich 5 Tage lang jeden Tag einmal gemacht.
Danach nicht vergessen, die eigenen Hände zu waschen!

Nach 6-14 Tagen sollte sich das Haarwachstum wieder einstellen. Sollte das nicht passieren, dann bitte mit der/den Katze/n zum Tierarzt.

Umgebungspflege:

Natürlich muss man auch bedenken, dass sich Pilzsporen überall verteilen. Vor allem Bettchen oder Kratzbäume sind da richtige Ansteckungsherde für andere im Haushalt lebende Tiere und auch für den Mensch (hier hat sich Terzolin mehrfach bewährt!).

Pilz ist sehr resistent. Meine Empfehlung ist das Reinigen mit einem Damfreiniger. Bettchen, Decken, Kuschelkissen usw. in die Waschmaschiene und bei 60° oder besser 90° waschen.
Die Couch, Kratzbäume, Liegeflächen usw mit dem Dampfreiniger abdampfen. Hat zwei Vorteile: 1. Der Pilz wird bei hoher Temperatur (100°) sicher zerstört und 2. es ist keine schädliche Chemie im Einsatz.

Bitte nicht vergessen, das Bett öfter frisch zu beziehen und die Wäsche in hoher Temperatur zu waschen.

Nach jedem Streicheln der kranken Katze Hände waschen und Berührungen im Gesicht vermeiden.

Ich hoffe, ich konne eventuell helfen
Jo_Frly! ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 04.01.2010, 21:45   #2
Gisela
Erfahrener Benutzer
 
Gisela
 
Registriert seit: 2007
Ort: Duisburg
Alter: 60
Beiträge: 1.485
Standard

Gisela ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 14:25   #3
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Hallo,

danke für den Bericht, ich bin wegen meiner Lily gerade auf der
Suche nach jeder möglichen Hilfe. Sie hat wohl einen Hautpilz.
Gestern war die Haarentnahme, die Anlegung der Kultur wird
10 Tage dauern. Nachdem der erste TA einen Hotspot diagnostizierte
und Surolan mitgab, die durchs Kratzen (Juckreiz) verursachte
Khalstelle an Kopf und Hals aber immer grösser wurde, waren wir
bei einem zweiten TA. Der hat Pilz diagnostiziert. Dein Tip mit dem
Wasserdampf ist zwar gut. Ich habe aber jetzt bei Wikipedia gelesen,
dass die meisten Pilze im Autoklav mindestens 5-30 Minuten brauchen,
um bei 100 Grad Wasserdampf abgetötet zu werden. Ein Wasserdampf
reiniger kann dann also eigentlich nichts bringen.

Ich bin total verzweifelt und mach mir grosse Sorgen um meine
kleine. Ich reibe jetzt einmal pro Tag Mycofug auf die beiden
Stellen und gebe 2 Globuli Arnica Montana D4 ein paar Mal
täglich gegen Jucken (hilft aber wohl kaum)

Muss man jedes Mal, nachdem man die Katze angefasst hat sich die
Hände waschen?

LG
Jan
jtm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 14:36   #4
oxfordblue
Forenprofi
 
oxfordblue
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.739
Standard

Zitat:
Zitat von jtm Beitrag anzeigen
Sie hat wohl einen Hautpilz.
hallo jan. propolis ist ein natürliches antibiotikum, welches u.a. fungizid wirkt.
ergoogle mal infos zu propolis, vielleicht wär das ja was für dich.
der vorteil ist, dass es ein natürliches mittel ist, keine chemie.

meine mietz hatte im sommer auch enn pilz. der TA meinste, dass der sich oft dann äußert, wenn das immunsystem nciht mehr zu 100% intakt ist (oft bei ältern katzen, wie zB meiner).
auch hier wirkt propolis (immunsystem-stärkend). propolis ist unheimlich vielseitig und da es ein natürlcihes mittel ist, hat es eben auch keine nebenwirkungen.

hätte ich das vorher gewußt, hätte ich den pilz meiner mietz nicht mit so viel chemie behandelt. er war dann zwar recht fix weg, aber so viel chemie.... hm, ich bin da mitlerweile kein freund mehr von.

ich gebe propolis jetzt täglich und nehme es auch selbst (in pulverform)
oxfordblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 17:54   #5
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Hallo oxfordblue,

danke für deinen tip. ich werde mal danach googeln.
meine frage mit dem händewaschen zielte aber darauf,
dass sich der pilz ja auch beim menschen einnisten kann
und das wir dann einen ping pong effekt haben.
hast du damals irgendwas in der wohnung desinfiziert?


lg
Jan
jtm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 18:24   #6
oxfordblue
Forenprofi
 
oxfordblue
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3.739
Standard

Zitat:
Zitat von jtm Beitrag anzeigen
Hallo oxfordblue,

danke für deinen tip. ich werde mal danach googeln.
meine frage mit dem händewaschen zielte aber darauf,
dass sich der pilz ja auch beim menschen einnisten kann
und das wir dann einen ping pong effekt haben.
hast du damals irgendwas in der wohnung desinfiziert?
ahso, sorry, hatte es nur überflogen und deswegen 'nur meinen Senf' dazu gegeben statt auf fragen zu antworten.
mein TA sagte, dass die pilz-sporen immer und überall da wären. für menschen udn tiere mit intaktem immunsystem wäre das idR kein problem.
ich hatte das glück, dass der pilz tatsächlich ausschließlich bei meiner mietz aufgetreten ist; nicht aber bei meinem kater, mir, meinem freund oder WG-mitbewohnern.
ich habe zur behandlung u.a. IMAVEROL von meinem TA bekommen, damit musste ich die mietz 1x pro woche 'abwaschen' und nach ca 4 wochen alle von ihr beliebten plätze damit abwischen, bettwäsche damit waschen...
der pilz hat sich sehr schnell zurückgebldet. aber sie hat während der behandlung auch die absolute chemie-keule erfahren müssen (mehrmals cortison, tabletten, salbe, lösung,...)
um das immunsystem meiner mietzen zu stärken, gebe ich jetzt tägich propolis. (das immunsystem meiner alten mietz wird ja sicherlich schlielich nicht besser, von daher denke ich, ist sie vor der gefahr eines erneuten pilzes nicht gefeit, ich denke aber, dass man mit propolis ganz gut vorbeugen kann.
das propolis ist recht teuer, aber reicht auch sehr lange und soll bei 'artgerechter' lagerung auch ewig (sogar unbegrenzt?) haltbar sein. ich hab's bei bienenschwarm gekauft, es gibt'S aber auch im barfshop oder so. einfach ergooglen. wichtig ist, dass das propolis nicht harzig schmeckt, sonst lehnen die mietzen es sicher ab (ich mische es unters futter)

also (um noch ma auf deien frage zurück zu kommen) ich habe nicht meine ganze wohnung desinfiziert, sondern nur ihr beliebten plätze. und habe halt beim bettwäsche-waschen immer nen schwaps von dem oben erwähnten imaverol dazu gegeben, und bei mind 75 grad gewaschen. glaube, pilzsporen werden bei 73 grad unwirksam, bin aber bei der angabe gerade nicht sicher.
naja, und immer gut hände waschen.
naja, und das propolis ist ja wie gesagt nicht nur für mietzen gut, sondern auch für den menschen, von daher nehme ich das selber auch, und mit einem gestärkten mmunsystem haut einen ne erkältung und co ja so schnell aus der bahn. zudem wirkt propolis ja fungizid, also pilzbekämpfend, von daher...

ich bin echt begeistert von diesem pulver. schmeckt zwar nicht soooo berauschend, aber es gibt schlimmeres und man braucht ja nicht viel davon. und es ist halt so umfassend wirksam.... ich werde ma aufmerksam beobachten, ob es auch bei mir hält, was es verspricht. hab ja bisher nur gutes gelesen.

Geändert von oxfordblue (24.01.2010 um 18:27 Uhr)
oxfordblue ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 20:53   #7
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

hallo,

danke fuer die Rückmeldung. Meine grösste Sorge ist, dass Lily immer an den Stellen herumkaratz. Ich hatte Gestern versucht, ihr eine Halskrause überzustreifen, das hat aber bei der Kleinen absolut keinen Sinn. Sie dreht total durch - und dann dieser Blick und die Schreie...
Vor ein paar Minuten hat sie sich die Halsstelle, die in der Mitte ganz gut verkustet war wieder aufgekratzt. Jetzt blutet es wieder. Was macht man da bloss? Anbei mal ein Photo von Gestern und von heute Mittag. Ein neues mit der wieder blutenden Ausgabe habe ich noch nicht... Ich bin total fertig!







LG
Jan
jtm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 21:08   #8
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Wenn es mein Tierle wäre, würde ich die offenen Stellen mit angerührter Heilerde betupfen, damit Giftstoffe rausgezogen werden.
Im Wechsel dazu wäre wohl verdünnte Calendulaessenz auch ein Mittel der Wahl, immer körperwarm sanft damit behandeln.
Unspezifisch wäre Crab apple noch mit dabei, davon entweder auf die Wunde mit der verdünnten Essenz, alternativ auch in den Nacken träufeln. Sollte mittlerweile Homöopathie gegeben werden, sollte Calendula und Crab apple mit dieser Therapie abzustimmen.

Heilerde innerlich (übers Futter geben) entgiften den Organismus von innen und stärkt so die Abwehrkraft. Propolis könnte selbstverständlich auch innerlich und äußerlich die Behandlung noch unterstützen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 21:21   #9
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Hallo Zugvogel,

aber es ist doch wahrscheinlich ein Pilz am Werk! Trotzdem...
ich habe jetzt ersteinmal Calendula Salbe draufgegeben.
Ob ich Morgen nochmal erneut zur Tierärztin fahre?

LG
Jan
jtm ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 24.01.2010, 21:37   #10
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Von den von mir genannten Mitteln ist wohl nur Propolis als echtes Pilzmittel bekannt. Aber Calendula ist juckreizstillend und unterstützt die Haut bei der Heilung. Heilerde entgiftet und unterstützt so die allgemeine Abwehrkraft, auf der Wunde werden die Stoffwechselprodukte der Pilze absorbiert - das kann nur gut sein. Crab apple gilt allgemein aus ausleitend und als Hautblüte hilft es gegen das Gefühl 'aus der Haut fahren zu wollen'.

In diesem Sinne unterstützen alle diese Mittel den Körper bei der Bekämpfung des Pilzes.

Zu Calendula sollte man sagen, daß es als Korblütler ein gewisses Allergiepotential hat, ist aber speziell bei C. sehr gering. Bitte tupf etwas von verdünnter Essenz erst mal an einer nicht befallenen Stelle am Rücken und beobachte, ob sich die Stelle rötet.
Empfindlichkeiten, Allergien oder sonstige Nebenwirkungen sind bei den allgemeinen Pilzmittel erheblich höher, wird aber nur selten drauf hingewiesen.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 22:12   #11
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Zitat:
Bitte tupf etwas von verdünnter Essenz erst mal an einer nicht befallenen Stelle am Rücken und beobachte, ob sich die Stelle rötet.
mist, zu spät, habs schon eingerieben.
werd ich aber zusätzlich noch an einer nicht befallenen stelle machen. crap aple hab ich auch da, als bachblüte, wievielmacht man wohl davon ins trinkwasser?

LG
Jan
jtm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 22:23   #12
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Bachblüten wende ich generell nur äußerlich an, allein schon wegen des Alkoholgehaltes, der selbst in der Verdünnung noch drin ist.
Bei Bachblüten ist es einfach, weil diese Heilmittel äußerlich grad so gut wirken wie innerlich.
Die übliche Verdünnung ist 1 Tropfen auf 10 ml Wasser. Von Notfalltropfen in die gleiche Mischung 2 Tropfen dazu. Die gleiche Menge Tropfen kannst Du auf ca 1/2 Tässchen voll mit Calendula (verdünnt min. 1:10 , lieber etwas dünner machen).

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 22:34   #13
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Hallo,

die Calendulacreme ist aber doch wasserunlöslich?


LG
Jan
jtm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 10:19   #14
jtm
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 14
Standard

Toll, die Tierärztin von Sonnabend ist krank. Und auf meine Frage:
"Was soll ich blos tun? Die Halskrause krieg ich nicht dauerhaft
drauf und Lily kratzt sich, so dass an einigen Stellen der
Wunde immer mal wieder der Schorf abgeht und kleine
Blutstellen entstehen." Sagt man nur: DIe Krause muss rauf,
wenn Sie es nicht können, können wir das machen."

Son Scheiss ich fühl mich total allein gelassen und hilf/ratlos
jtm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 10:30   #15
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.198
Standard

Zitat:
Zitat von jtm Beitrag anzeigen
Hallo,

die Calendulacreme ist aber doch wasserunlöslich?


LG
Jan
Bei Cremes und Salben bin ich nie so sicher, was an vielleicht nicht so guten Inhaltsstoffen noch drin ist, deswegen bevorzuge ich stets die Tinktur/Essenz. Da weiß ich, daß außer reiner Pflanzensubstanz und Alkohol als Träger sonst nix drin ist.
Man verdünnt die Essenz, bei Katzen höher als die angegebenen 1:10 wegen des Alkohol und des strengen Geruches wegen. Täglich am Morgen ein kleines Tässchen voll zubereiten, noch 2-4 Tropfen Rescue dazu, 1.2 Tropfen Crab apple und das wird übern Tag immer wieder auf die entzündeten Stellen getupft. Bitte keine Wattepads verwenden wegen der Fussel.
Über Nacht dann einen Heilerdebrei drauf, der auch die Schorfbildung fördert.

Leider kann man zu Heilerde nichts gleichzeitig geben, weil deren Absorbtionskraft die Wirkstoffe von allen andren Medikamenten gleich auch noch aufsaugen und so unwirksam machen würde.
Auch innerlich gibt man Heilerde deswegen einige Stunden zeitversetzt.

Heilerde gibts im Drogeriemarkt, am besten ist die Art 'ultrafein'. Calendulaessenz gibts in Apotheken, Hersteller Wala oder Weleda.

Zugvogel
Zugvogel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
IrisIrismelanom - Erfahrungsbericht mit Bildern Luchen Augen, Ohren, Zähne... 31 03.11.2016 23:29
Petlocator Erfahrungsbericht Koelna Freigänger 2 07.11.2013 11:59
Pilz oder nicht Pilz? pfotenhieb Augen, Ohren, Zähne... 5 21.04.2013 14:23
Streu von real,- Erfahrungsbericht berbi10 Das stille Örtchen 2 30.12.2009 10:29
PetFence Erfahrungsbericht metawops Die Sicherheit 1 16.05.2008 22:46

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:38 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.