Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Züchterbereich Hier können sich etablierte und angehende Züchter austauschen

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.10.2018, 14:05   #1
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.788
Standard Wie heißt die Farbe von Florentina

Grüße!

Jetzt bin ich doch neugierig. Mein TSV hat ja jüngst die kleine Krawallnudel Florentina beherbergt.
Kann mir einer sagen, wie man ihre Farbe korrekt bezeichnet?



ein tabby ist sie wohl sicher. Ist das Ticked? oder ist da irgendwas verdünnendes drin?
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 18.10.2018, 14:18   #2
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 11.126
Standard

Black torbie, soweit ich sehen kann.

Also im Einzelnen:
Florentina ist ein Törtchen, eine tortoiseshell (Schildpatt), und da wird nicht das Rot für die Farbbestimmung verwendet, sondern das Schwarz, Grau, Braun oder Flieder (black, blue, chocolate oder lilac).
Bei den Törtchen (außer Orientalen) wird dann noch unterschieden, ob die Grundfarbe solid (einfarbig) oder tabby (getigert) ist; ist Tabby dabei (wie bei Florentina), heißt die Bezeichnung dann streng genommen black tortie tabby. Die beiden letzten Worte werden zusammengezogen zu "torbie".

Black bei Florentina: weil ihre dunklen Farbanteile sehr dunkel sind; da liegt Schwarz näher als die Verdünnung Blau (Grau), und ich sehe da auch keine Anzeichen für Braun (Chocolate), geschweige denn die Verdünnung von Braun (Lilac, Flieder).

Das Rot interessiert bei der Farbbestimmung nicht weiter, auch nicht, ob es tabby ist oder nicht. Es geht hier immer nur um das Schwarz.

Florentina hat bei ihrem Tabby-Schwarz auch recht helle Stellen dabei (gerade auf dem Rücken), wo man kein richtiges Tigermuster erkennen kann. Von daher gehe ich wegen des Tabbymusters auch eher in die Richtung, dass sie dort Ticked Tabby zeigt, also die eigentliche Wildfarbe, ohne Streifen, Tupfen oder Räder.
Welches Tigermuster bei den Törtchen gezeigt wird, wird aber in der Farbbezeichnung nicht unbedingt gesondert ausgewiesen, meine ich.
Man könnte aber - wenn man es komplett ausschreiben will - sagen: black tortie ticked tabby.

Ach ja, eines noch:
Wie mein Törtchen Mercy auch, zeigt Florentina im Grunde bei den roten Farbanteilen ein eigenes Tigermuster, also quasi wie ein Fotonegativ. Die roten "Linien" sehen für mich wie ein Rädermuster aus, also classic tabby.

Bei Mercy (lilac tortie) ist das helle Grau (lilac, Flieder, Verdünnung von Chocolate) einheitlich, also solid. Aber das Creme (verdünntes Rot) zeigt sich an ihren Flanken und teilweise auch auf dem Rücken als Tupfen. Je älter Mercy wird, desto deutlicher sieht man das Creme in ihrem sonst recht gräulichen ^^ Fell, und da werden auch die spots immer röter.

Aber, wie gesagt: das Rot (oder Creme) spielt für die Farbbestimmung gar keine Rolle! Deswegen ist z. B. Mercy auch keine tortie tabby, sondern nur tortie (wegen des einheitlichen Graus).
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (18.10.2018 um 14:31 Uhr) Grund: Details
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 14:30   #3
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.788
Standard

Danke Dir Nicker.

Komisch nur, dass ich am Fangort noch nie etwas anderes geticktes rum hüpfen gesehen habe als Florentina. Woher kommt die kleine dort nur? Ihr vermeintlicher Bruder ist Karlchen hier:

(man sieht, Schnupfenschäden)

Ich hab ihn für einen classic tabby white gehalten.

Meinst Du kann das sein?
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 14:32   #4
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.788
Standard

Da sieht mal noch mal seinen Rücken:
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 16:31   #5
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 11.126
Standard

Kitten können, wenn sie "wild" gezeugt worden sind (also ohne Beeinflussung durch den Menschen), durchaus verschiedene Väter haben; daher könnte Karlchen theoretisch auch als Siammix unterwegs sein, würde seine Mama das Maskengen tragen und sein Papa (anders als vielleicht Florentinas Papa) ein Siamkater bzw. Maskenträger gewesen wäre.

Das nur als Beispiel.

Das Tabbymuster wird nicht zwingend so vererbt, dass getickte Tiger nur ebenfalls getickte Tigerkinder zeugen können. Es kann alle möglichen Tigermuster innerhalb eines Wurfs geben. Mit den genauen Einzelheiten, wie das Tigermuster vererbt wird, kennt sich Steffi (dieMiffy), glaube ich, recht gut aus.

Aber: einer der Elternteile könnte das Rädermuster gehabt haben, denn Florentinas Rot zeigt ja das Rädermuster recht deutlich, finde ich, und bei Karlchen sehe ich das auch - nur halt in schwarz.


Nochmal Mercy mit ihren rotgetupften Strümpen:
Mercys Mama war (dank des Stammbaums ja bekannt) eine einfarbige Lilacdame (überdies nackt, aber das spielt für die Farbvererbung keine Rolle); Mercys Papa ist ein rotgetigerter OKH-Kater - mit Tupfen.

Lassen wir mal die Fragen von Vererbung über die Generationen weg, könnte dies im Vergleich dann bedeuten, dass der gemeinsame Papa von Florentina und Karlchen ein classic tabby Kater ist. Allerdings sollte er in diesem Fall rot getigert sein, wenn ich meine mangelhaften Genetikkenntnisse korrekt zusammenkratze, denn sonst wäre Florentina kein Törtchen.
Da Karlchen schwarz ist, müsste die Mama ebenfalls schwarz sein. *grübel*
Sie könnte auch getigert sein, das müsste aber nicht zwingend das getickte Muster sein.

Es könnte aber auch so sein, dass Florentinas Mama das Rädermuster vererbt hat und dass Florentinas Papa schwarz ist, die Mama aber ebenfalls ein Törtchen (und Florentinas Rot dort herkommt). Und dass Karlchen einen komplett schwarzen Papa hat, der aber das Agouti-Gen trägt, so dass Karlchen als Sohn einer getigerten Mama ebenfalls getigert ist.

Uff, das wird mir jetzt zu viel Spekulation! Ist die Mama bekannt?
Für die Rot- und Tortenvererbung gibt es richtige Tabellen (immer von Rot und Schwarz als Grundfarben der Eltern ausgehend); da könnte man, wenn Florentinas Mama bekannt ist, schauen, welche Farben beim Papa möglich gewesen wären.

edit: Um es nicht noch komplizierter zu machen, habe ich das Thema Weißscheckung rausgelassen. Man kann - wenn nur ein Elterntier Weißanteil hat - zwar davon ausgehen, dass auch Vollgeschwister ohne Weiß in einem Wurf vorkommen können, aber bei Streunern ist es dann doch nicht unwahrscheinlich, dass über die Mama zwei Kater drüber sind: einer mit Weiß, einer ohne (also was Florentina angeht).
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (18.10.2018 um 16:34 Uhr) Grund: Weiß
nicker ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 18.10.2018, 17:02   #6
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.514
Standard

Das ist ein Mädchen mit einer sehr interessanten Musterung
Definitiv Black Torbie, beim Muster tendiere ich eher zu Classic, als zu Ticked. Erstaunlich und ungewöhnlich ist dabei, dass ihre dicken Classic-Streifen dann scheinbar nur rote Farbe besitzen und die Bereiche dazwischen nur schwarze. Aber möglich ist das.
Ticked-Torbies tragen halt keine Zeichnung, zumindest an der Seite nicht, und da fänd ich es noch ungewöhnlicher, wenn die Farbe da so verteilt ist, dass sich Streifen bilden. Oft ist das ein eher buntes Durcheinander von Rot und Schwarz, ohne dass man ein konkretes Muster erkennt, so wie hier z. B.:
http://gglegacy.com/dch-petteycats-f...ngel-gglegacy/

Oder hier die abgebildete Katze unter Brown Torbie Ticked:
http://mainecoonspalace.com/informat...ne-coon-colou/


Zitat:
Zitat von nicker Beitrag anzeigen
Das Tabbymuster wird nicht zwingend so vererbt, dass getickte Tiger nur ebenfalls getickte Tigerkinder zeugen können. Es kann alle möglichen Tigermuster innerhalb eines Wurfs geben. Mit den genauen Einzelheiten, wie das Tigermuster vererbt wird, kennt sich Steffi (dieMiffy), glaube ich, recht gut aus.
Richtig, kommt drauf an, ob die Getickten reinerbig auf Ticked sind.
Ticked dominiert über alle anderen Tabbymuster.

Beispiel 1: Verpaarst du 2 Ticked-Katzen, die beide reinerbig Ticked sind, kommt da immer nur Ticked raus (siehe Abessinier).

Beispiel 2: Paarst du eine Katze, die reinerbig Ticked ist (Aby) mit einer die ein anderes Tabbymuster hat (egal ob Classic, Mackerel oder Spotted), kommen da auch nur Ticked-Tiere raus, wenn auch nicht so "sauber" wie der Aby (gibt höchstwahrscheinlich streifige Beine ).

Beispiel 3: Paarst du eine Katze, die optisch zwar Ticked zeigt, aber nicht reinerbig darauf ist mit einer weiteren wo das auch so ist oder einer mit anderem Muster, bekommst du sowohl Ticked-Nachwuchs, als auch Nachwuchs mit anderen Mustern (je nachdem welche Mustergene die katzen sonst noch tragen).

Ticked kann, da es dominant ist, also bei einer Tabbykatze nie verdeckt getragen werden, es ist immer sichtbar, wenn es genetisch da ist. Aber Katzen können trotzdem versteckt Ticked "tragen"/haben, nämlich wenn sie Solids sind oder Weiß oder gaaanz hell Silber (Silver Shell, Chinchilla).
dieMiffy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 17:25   #7
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.788
Standard

Danke euch für Eure Information.

Dann kann ich daraus also ableiten, dass da ein potentes geticktes (Eltern-)Tier herum laufen muss?

Da, wo Florentina und die anderen her sind laufen ein Haufen Katzen rum... dem entsprechend habe ich keine Ahnung wer der Vater der beiden ist und wer die Mutter.
Ein schwarzer Kater wäre jedenfalls möglich, das läuft sicher einer unkastriert rum... (muss potent bleiben weil sonst keine Mäuse mehr gefangen würden)

Ich frag aus drei Gründen nach:
1. Weil ich bei Florentina's Muster einfach neugierig bin
2. Weil ich mich zumindest rudimentär in die Vererbung der Farben der Katzen einarbeiten will (heute hab ich im Farblexikon einiges gelesen und eben an Florentina gedacht)
3. Um zu wissen, was am Fangort noch an potenten Tieren frei rum laufen kann und wie die aussehen können.

Dort sind leider sehr viele Katzen und in für solche Verhältnisse ganz erstaunlichen Farben. Mittlerweile habe ich dort z.B. schon die zweite graue (blau?) Katze eingesammelt bzw. gefangen. Ich frag mich, ob da nicht jemand Zuchtkatzen entsorgt hat.

Edit ach so, Wenn ihr Muster eher Classic ist, dann wäre natürlich nicht von einer Ticked-Elternkatze auszugehen?
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen

Geändert von Irmi_ (18.10.2018 um 17:29 Uhr)
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 17:30   #8
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.514
Standard

Zitat:
Zitat von Irmi_ Beitrag anzeigen
Danke euch für Eure Information.

Dann kann ich daraus also ableiten, dass da ein potentes geticktes (Eltern-)Tier herum laufen muss?
Nein, nicht zwangsweise, da ich wie schon geschrieben eher auf Black Classic Torbie bei ihr tippen würde.

Zitat:
Dort sind leider sehr viele Katzen und in für solche Verhältnisse ganz erstaunlichen Farben. Mittlerweile habe ich dort z.B. schon die zweite graue (blau?) Katze eingesammelt bzw. gefangen. Ich frag mich, ob da nicht jemand Zuchtkatzen entsorgt hat.
Muss nicht, Verdünnung kommt genetisch auch bei Hauskatzen ausreichend vor, Blaue können z. B. auch aus der Paarung zweier Schwarzer fallen, so denn beide Schwarzen Verdünnung genetisch tragen.
dieMiffy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 17:59   #9
Irmi_
Forenprofi
 
Irmi_
 
Registriert seit: 2017
Ort: Vorarlberg
Beiträge: 1.788
Standard

Stimmt, unter diesen Umständen muss/müsste ein classic tabby da rum laufen.

Noch mal danke Euch beiden für die Infos. Vielleicht, so in 100 Jahren, blicke ich dann auch mal irgendwann bei der Farbverwerbung ein bisschen durch.
__________________
Grüße,
Irmi, Ebony und Magdalena mit Nachbarskater Amadeus und der tollen Patenkatze GroCha's Irmi


Einzelkatzen-Erfahrungen
Irmi_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.10.2018, 18:13   #10
dieMiffy
Forenprofi
 
dieMiffy
 
Registriert seit: 2013
Ort: Jena
Alter: 34
Beiträge: 9.514
Standard

Nein, auch nicht zwangsweise Classic ist rezessiv gegenüber allen anderen Mustern, d. h. sowohl eine Katze mit Ticked, als auch Spotted, als auch Mackerel kann es versteckt tragen und vererben. So kann aus der Verpaarung zweier Mackerels Classic entstehen oder auch aus der Verpaarung Mackerel x Spotted, oder oder. Und auch hier: Solids und Weiße können natürlich auch ein Classic-Muster unter ihrem Pelz verbergen.
dieMiffy ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie heißt diese BKH??? Kathrin01 Katzenrassen 17 30.04.2010 12:11

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 01:30 Uhr.