Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.02.2011, 08:39
  #1
TrueBlood
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Muri AG
Beiträge: 40
Standard Katze im Treppenhaus

Ich habe ein kleines Problem.Unsere beiden Katzen sind Wohnungskatzen.Aber unser Kleiner hat sich angewöhnt,dass wenn wir zur Tür raus gehen,dass er an den Beinen vorbei springt.Das blöde ist nur,wir haben ein offenes Treppenhaus und heute ist er schon bis zur Treppe gesprungen...was kann ich tun,damit er dasnicht mehr macht?Habt ihr irgendwelche Tipps?Soll ich es mit einem Fernhaltespray versuchen(also im Treppenhaus) ich bin ein bisschen ratlos,ich habe angst,dass er immer weiter geht...
TrueBlood ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.02.2011, 08:55
  #2
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Versuch ganz konsequent, ihn nicht mehr ins Treppenhaus zu lassen. Es wird schwierig sein, Du wirst wirklich viel Standvermögen brauchen, doch wenn das Treppenhaus nicht zu seinem Lebensbereich gehören soll, dann MUSS er dort ferngehalten werden.


Zugvogel
__________________

"Aude sapere" (Wage, selbständig zu denken)

Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 09:13
  #3
missimohr
Forenprofi
 
missimohr
 
Registriert seit: 2010
Ort: Nähe Augsburg
Beiträge: 22.047
Standard was....

Zitat:
Zitat von TrueBlood Beitrag anzeigen
........Soll ich es mit einem Fernhaltespray versuchen(also im Treppenhaus) ich bin ein bisschen ratlos,ich habe angst,dass er immer weiter geht...
heißt "offenes Treppenhaus"? Kann er von da aus so ohne weiteres in den Hof? Wenn das so ist, dann mußt Du Dir eine Taktik überlegen, wie ihn ablenken kannst, wenn Du zur Türe raus willst. Wirf ihm ein Leckerli o.s.ä. in den Flur oder wo auch immer hin, damit Du zur Türe raus kannst. Und beim Reingehen halte ich immer meine Tasche so vor die Katze, daß sie nicht rausquietschen kann. Ist natürlich bei Kleinen noch etwas schwierig. Aber laß es sich ihm nicht erst angewöhnen! Dann sitzt er nämlich bald immer vor der Türe und maunzt, was das Zeug hält!

lg
missimohr
__________________

Unter all den Geschöpfen dieser Erde gibt es nur eines, das sich keiner Versklavung unterwerfen lässt. Dieses eine ist die Katze.
missimohr ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 09:13
  #4
TrueBlood
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Muri AG
Beiträge: 40
Standard

Das Problem ist einfach,wenn man etwas in der Hand hat und die Tür öffnet,ist er schon draussen...da hat man keine Chance.Ich weiss nicht,ob ich ihm mal einen Schrek einjagen sollte...so dass er das Treppenhaus als,,böse,, einstuft.
TrueBlood ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 09:19
  #5
TrueBlood
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Muri AG
Beiträge: 40
Standard

Zitat:
Zitat von missimohr Beitrag anzeigen
heißt "offenes Treppenhaus"? Kann er von da aus so ohne weiteres in den Hof? Wenn das so ist, dann mußt Du Dir eine Taktik überlegen, wie ihn ablenken kannst, wenn Du zur Türe raus willst. Wirf ihm ein Leckerli o.s.ä. in den Flur oder wo auch immer hin, damit Du zur Türe raus kannst. Und beim Reingehen halte ich immer meine Tasche so vor die Katze, daß sie nicht rausquietschen kann. Ist natürlich bei Kleinen noch etwas schwierig. Aber laß es sich ihm nicht erst angewöhnen! Dann sitzt er nämlich bald immer vor der Türe und maunzt, was das Zeug hält!

lg
missimohr
Ja,er kann von dort aus wenn er runterspringt auf den Rasen und weg...und einmal ist er schon aus dem Fenster geklettert und 3 Meter runter auf den Rasen gesprungen...zum Glück hat er dann dort gewartet!!Und wenn ich das mit den Leckerlis mache ist das dann nicht wie eine Belohnung?
TrueBlood ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 09:20
  #6
Danny67
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Ort: Kreis Ludwigsburg/Ba-Wü.
Beiträge: 1.180
Standard

Zitat:
Zitat von TrueBlood Beitrag anzeigen
Das Problem ist einfach,wenn man etwas in der Hand hat und die Tür öffnet,ist er schon draussen...da hat man keine Chance.Ich weiss nicht,ob ich ihm mal einen Schrek einjagen sollte...so dass er das Treppenhaus als,,böse,, einstuft.
Hast Du keinen vernetzten Balkon dem Du ihn statt dem Treppenhaus schmackhaft machen könntest?

Eine Forine hat hier im Forum mal geschrieben, dass sie in eine Tupperdose trockene Nudeln gibt und damit schütteln - vielleicht könntest Du ihn damit vom Treppenhaus abhalten.
__________________
Viele Grüsse
Danny mit

Elias, Amy, Finn, Noah und Streuner Schwarzi
Danny67 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 09:29
  #7
Zugvogel
Forenprofi
 
Registriert seit: 2006
Ort: BaWü
Beiträge: 44.194
Standard

Zitat:
Zitat von TrueBlood Beitrag anzeigen
Das Problem ist einfach,wenn man etwas in der Hand hat und die Tür öffnet,ist er schon draussen...da hat man keine Chance.Ich weiss nicht,ob ich ihm mal einen Schrek einjagen sollte...so dass er das Treppenhaus als,,böse,, einstuft.
Laß Dir was einfallen, wie Du den Kater in der Wohnung hältst, ob das nun Leckereien sind, die Du ihm weit von der Tür weg hinwirfst, oder eine Handtasche als Stopper in den Türspalt hältst - egal, laß Dir so schnell wie möglich was einfallen!

Eigentlich wäre es besser gewesen, dem Kater von Anfang an diese Zone zu verwehren, es hätte mit Sicherheit weniger Aufwand bedurft.
Nun ist das Kind schon in den Brunnen gefallen, es wird schwierig sein. Aber es ist machbar, es kommt auf Dich an.


Zugvogel
Zugvogel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 11:38
  #8
TrueBlood
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Muri AG
Beiträge: 40
Standard

Das ist es ja,einen grossen Balkon haben sie und können auch sicher 1x im Tag raus für ein Weilchen.(je nach dem wie kalt es ist)Aber meistens ist es ihnen dann zu kalt und sie gehen nur für ein paar Minuten raus.
TrueBlood ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 12:04
  #9
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 32.206
Standard

Das Treppenhaus ist einfach total interessant, egal, ob es eine Balkon gibt oder nicht. Meine drängen auch immer raus, ich mach es auch so, dass ich eine Tasche vor mich halten, dass keiner dran vorbei kommt. Satchmo kann ich hin und wieder auch mal rauslassen (wir haben aber kein offenes Treppenhaus), da mach ich dann die Türe zu - sehr schnell zischt er dann her und maunzt, weil ausgesperrt werden möchte er nicht!
__________________
balulutiti ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 19.02.2011, 12:08
  #10
willy1o
Erfahrener Benutzer
 
willy1o
 
Registriert seit: 2010
Ort: Hellersdorf -Berlin
Beiträge: 2.059
Standard

Bau die eine Schleuse ein wo du eine Tür zumachst bevor du die Wohnungstür aufmachts.Und mach mal eine Skizze von deinem Flur.
Bei mir sieht das so aus.Anhang 19254

Geändert von willy1o (22.04.2011 um 14:27 Uhr)
willy1o ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 14:16
  #11
Felizitas
Forenprofi
 
Felizitas
 
Registriert seit: 2010
Ort: Meck-Pomm
Alter: 53
Beiträge: 1.357
Standard

Ich kann Dir auch nur raten, ihn ganz konsequent daran zu hindern, raus zu flitzen. Wir haben eine Zeit lang ein Türschutzgitter für Kleinkinder benutzt, das wir in den Türrahmen geklemmt haben. Es war nur so hoch, dass wir drübersteigen konnten. Ist zwar nicht besonders bequem, aber sicher und man gewöhnt sich dran. Nach längerer Zeit war die Tür dann nicht mehr interssant und wir konnten es wieder wegnehmen.
__________________
Liebe Grüße
Felizitas mit Ivo und Janic

Felizitas ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 14:16
  #12
hagezorn
Benutzer
 
hagezorn
 
Registriert seit: 2010
Ort: thüringen
Beiträge: 71
Standard

Ich denke auch,der Zug ist durch.
Diese Unart hatten meine beiden auch.Ich wohne aber recht weit oben im Block.
Ich hab sie einfach ausgesperrt und sie maunzen lassen.
Der Schreck allein in unbekannter Umgebung reichte.
Aber ich denke,bei Dir ist das zu spät....
hagezorn ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 15:17
  #13
TrueBlood
Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: Muri AG
Beiträge: 40
Standard

Okey,ich werde mich ganz fest zusammenreissen und ihn gar nicht mehr rauslassen.Mal schauen ob es noch was bringt!Er ist ja erst 1 Jahr alt,da sollte noch was zu machen sein!
TrueBlood ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 19.02.2011, 17:24
  #14
suzy
Benutzer
 
Registriert seit: 2010
Ort: Berlin
Beiträge: 51
Blinzeln Flurfunk

bei einer einjährigen Katze ist da sicher noch was zu machen. Das wichtigste ist Konsequenz. Dann verliert sie irgendwann das Interesse am Flurschnuppern. Das kann aber dauern.

Bei mir dürfen unsere beiden nicht raus. Seit zwei Jahren öffne ich die Wohnungstür beim reinkommen nur gaaaaz langsam millimeterweise und schieb meine Tasche vorher rein, denn meine zwes sitzen schon da und wenn ich nicht aufpasse sind beide draussen.
Das geht inzwischen auch, ich kann mir einige Sekunden mehr Zeit lassen, bevor ich die Tür schließe. Sie haben also gelernt, dass ich 'böse' bin.

Der 'gute' ist mein Mann. Er lässt die beiden sogar manchmal in den Hausflur, wenn er auf dem Sofa sitzt und seine Ruhe haben will. Darum erwarten ihn die zwei auch laut maunzend wenn er heimkommt, er schafft es nie, die beiden drin zu halten. Manchmal lässt er sie nicht raus, manchmal schon. So können die zwei natürlich auch nicht begreifen, dass der Bereich tabu für sie ist.

Da wir keinen offenen Flur haben, sage ich da nichts mehr. Die Nachbarn auch nicht. Höchstens wenn einer mal wohin gepinkelt hat. Allerdings ist die Kleine mal durch die offene Hoftür geflitzt. Sie kam aber alleine wieder hoch und hat meinen Mann laut aufgefordert mit ihr zum Gartenteich zu gehen - alleine spazieren findet sie langweilig.

Grüße
Esther
suzy ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2011, 00:07
  #15
Aletheia
Erfahrener Benutzer
 
Aletheia
 
Registriert seit: 2011
Ort: Niederachsen
Beiträge: 214
Standard

Wenn unsere beiden irgendwann mal so zahm sind, dass sie sich ohne probleme zwischen unseren beinen durchwinden können, werde ich mir eine wasserspühflasche zulegen.

damit werde ich den beiden klarmachen, dass das treppenhaus böse ist. ich habe keine lust dass sie vom nachbarshund gestresst werden, in den keller laufen oder noch schlimmer-raus auf die hauptverkehrsstraße.

ich bin lieber einmal der arsch als platte, zerbissene oder verschwundene katzen zu haben. und ich mag auch nicht jedesmal mit gittern und schleusen udn was weis ich hantieren, die beiden werden lernen, dass die wohnungstür tabu ist, wenn sie denn geöffnet wird.

Geändert von Aletheia (21.02.2011 um 00:21 Uhr)
Aletheia ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Ein Stückchen mehr Freiheit? | Nächstes Thema: Uringeruch »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Meine Katze miaut kläglich nach kleinem Ausflug ins Treppenhaus... _kassiopeia Wohnungskatzen 4 12.03.2017 20:19
Katzengeschäfte im Treppenhaus. Sabeth Unsauberkeit 15 12.12.2012 16:05
Katze rennt immer ins Treppenhaus idefixixora Verhalten und Erziehung 3 08.03.2012 21:37
Katze & Treppenhaus (Pinkelalarm) Mya Freigänger 2 04.07.2011 20:07
Unfall im Treppenhaus EagleEye Innere Krankheiten 13 18.05.2011 22:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:09 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.