Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2011, 20:39
  #1
Knuffel
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 10
Unglücklich HILFE: Junge (Einzel-)Katze zuhause betreuen lassen oder Katzenpension???

Hallo zusammen,
wir wollen bald für 1 Woche verreisen und ich weiß einfach nicht, was ich am besten mit meiner Katze mache:
Sie ist eine Maine Coon, dann 6 einhalb Monate alt und eher ängstlich und zurückhaltend.
Es bestünde die Möglichkeit, sie hier in der Wohnung zu lassen und sie von zwei Bekannten (jeweils 3 Tage) versorgen zu lassen. Wahrscheinlich können die aber nur einmal am Tag kommen.(würden dann natürlich auch ein bißchen mit ihr schmusen und spielen...falls sie das überhaupt zulässt...).
Die andere Variante wäre eine Katzenpension bei unserer Tierärztin. Die macht zwar einen guten Eindruck, aber man hört ja so viel Schlechtes über Katzenpensionen. Gerade weil sie recht sensibel und schüchtern ist, hab ich halt Angst, dass sie danach total verstört ist und vielleicht auch noch krank (Gruppenhaltung). Auf der anderen Seite wäre sie bei uns in der Wohnung halt den ganzen Tag alleine, was für so eine junge Katze ja auch kein Spaß ist, abgesehen davon, dass sie dann ja auch auf "dumme" Gedanken kommen könnte vor Langeweile. Vielleicht hätte sie in der Katzenpension mehr Ablenkung..
Ich weiß überhaupt nicht, was ich machen soll. Bin schon kurz davor, die Reise abzusagen. Aber das geht eigentlich kaum.
Also: Habt ihr irgend einen Ratschlag wg. Versorgung??? Das Dumme ist halt, dass sie noch so jung ist, alleine (zwei Katzen könnten sich wenigstens zusammen beschäftigen) und auch noch eher schüchtern. Ich überlege mir auch, mir mittelfristig noch eine zweite Katze anzuschaffen. Nur momentan hilft mir das auch nicht weiter...
Ich bin dankbar für jeden Tipp oder Erfahrungsberichte!
Tschüssi, Knuffel
Knuffel ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 21.01.2011, 20:44
  #2
lydia156
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Wir haben unsere zwei zu Hause gelassen und sie wurden zwei mal am Tag versorgt. Aber sie waren auch zu zweit. Eine alleine zu Hause finde ich für die Katze auch nicht schön. Kannst du sie vielleicht mitnehmen?
 
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 20:44
  #3
Die Fellnasen
Tüddelmuddi
 
Die Fellnasen
 
Registriert seit: 2008
Ort: nordfriesische Nordseeküste...
Beiträge: 11.259
Standard

Tja, ganz ehrlich?
Lass das Tier in deiner Wohnung, in der vertrauten Umgebung und lass sie dort versorgen.....

...Aber....ja, jetzt kommts...


...aber, zum Wohle deiner Katze, zur Stärkung der Psyche und um euer Gewissen zu beruhigen solltest du deinem Tier einen gut sozialisierten Katzenkumpel besorgen.

Katzen brauchen kätzische Gesellschaft, ein Jungtier in Einzelhaft "halten" ist m.E. purer Egoismus des Menschen, oder in manchem Fall auch Unwissenheit....

(ich hoffe auf letzteres bei euch)

Tut euch und dem Tier den Gefallen, und sucht eine passende Zweitkatze. Du schreibst, eure Katze ist eher schüchtern und ängstlich...kann sich alles durch einen felligen "Sozialarbeiter" ändern...
__________________
Tüss, Tina und die Fellnasen:

Die Sternchen immer im Herzen

Klick mich: Katerduo sucht ein Zuhause
Die Fellnasen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2011, 20:54
  #4
Quasy
Forenprofi
 
Quasy
 
Registriert seit: 2009
Ort: Badisch Sibirien
Alter: 26
Beiträge: 10.317
Standard

Hallo Knuffel

Die Möglichkeit wahrnehmen und die Katze vor Ort von zwei Bekannten versorgen lassen. Gerade wenn sie eher ängstlich und zurückhalten ist, wird sie in einer Katzenpension nicht glücklich werden. Das ist quasi ein Umzug für ungeübte Katzen. Umzug bedeutet großer Stress. Stress bedeutet heruntergefahrenes Immunsystem und endet nicht selten mit Krankheit.
Für eine so junge Katze ist es generell nicht schön, alleine zu leben - auch wenn ihr da seit . Was sagt denn der Züchter dazu?

Katzenpensionen nehmen übrigens oftmals nur kastrierte, gekennzeichnete, entwurmte und geimpfte Katzen aus. Ist sie bereits kastriert?

Wie gesagt: Die Menschen stellen sich das schöner vor, als es letztendlich tatsächlich für die Katzen ist. Diese sind nämlich sehr Revierbezogen. Die kleine ist ohnehin schüchtern und braucht die Sicherheit ihres Reviers.
Überdies solltest Du natürlich nichtmehr allzulange mit der Zweitkatze warten. Schau doch einfach noch ein paar Bilder an .

Fazit bei dem ganzen Gerede:
1) Zuhause betreuen lassen
2) Zweitkatze anpeilen

Liebe Grüße
__________________

Tinka, Mia, Jeannie, Biggie, Jannis
Quasy ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen über die Feiertage betreuen lassen - woran erkennt man einen guten Catsitter? woizerl Katzen Sonstiges 8 15.11.2014 16:17
kleine Katze für zwei Wochen privat betreuen lassen? gruenekiwi Die Anfänger 12 14.09.2014 12:36
Umzug – Katze mitnehmen oder Zuhause lassen? Pümchen Freigänger 12 21.05.2012 08:55
Katze im Urlaub zu Freundin oder doch zuhause lassen??? Tiger13 Katzen Sonstiges 4 15.07.2011 19:54
Urlaub: Katzen zu Hause betreuen lassen oder zu den Eltern geben danisahne82 Katzen Sonstiges 7 24.02.2009 14:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:33 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.