Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.01.2020, 20:19
  #31
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Lumipallo
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 735
Standard

Zitat:
Zitat von Mogly10Jahre Beitrag anzeigen
Ich meinte, am besten ist es, das Tier hat die freie Wahl, es kann rein und raus, wie ihm beliebt, eben seiner Art gerecht.

Wenn du deine Katzen..Betonung auf die Mehrzahl...so versorgen kannst, freut mich das für deine Katzen.
Aber wichtig ist dennoch eine regelmäßige Impfung, denn auch fremde Freigänger wollen durch deine Katzen nicht gefährdet werden.
Entwurmung ist auch sehr wichtig, denn die leckere Maus hat als natürliche Beilage einiges nicht so tolles.
Auch das schmackhafteste Mäuschen, Vögelchen oder Eidechslein kann die miesen Lungenwürmer von seinem leckeren Schneckchen als Beilage bekommen haben.
Wenn ich darüber nachdenke, am natürlichen Verrecken an diversen Krankheiten (was dann wohl natürliche Auslese wäre) kann ich dann so gar nichts tolles finden
__________________
_____________________________________
Liebe Grüße Lumipallo
mit den Schmuseflusen Fietje, Santje, Felice und Coco
Fietje Seelentröster, Prinzessin Santje, Minimiez Felice und Coco Kullerkeks




Im Katzenhimmel unvergessen Bonny, Murmel, Oscar, Tom, Tini, Benni, Lissi, Felix und Max
Lumipallo ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.01.2020, 20:26
  #32
Ayleen
Forenprofi
 
Ayleen
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 1.127
Standard

Zitat:
Zitat von Mogly10Jahre Beitrag anzeigen
Hallo alle zusammen,

ich bin hier aufs Forum gestoßen, da ich mich schlau machen wollte, was es bedeuten kann, dass sich unser Kater Mogly (10 Jahre) momentan die Haare am Rücken manchmal ausrupft.a
Wie wäre es, Mogly10Jahre wenn du zum Tierarzt gehen würdest statt Floskeln loszulassen?

Während den Ferientagen hättest du auch Zeit, dich über glückliche Wohnungskatzen, die natürlich nicht allein gehalten werden, einzulesen
Ayleen ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:28
  #33
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.962
Standard

Wenn du keine Lösung hast, solltest du dich zurückhalten, beim Wettern gegen Wohnungshaltung. Denn das ist genau DIE Lösung, um die soviele Seelchen sehr dankbar sind. Mein kleiner Kater dessen Familie tot ist, die Streunerin meiner mum und viele anderer Katzen.
__________________
Mit Unfug und Chaos
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:29
  #34
Mogly10Jahre
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 30
Standard

Zitat:
Zitat von Lumipallo Beitrag anzeigen
Aber wichtig ist dennoch eine regelmäßige Impfung, denn auch fremde Freigänger wollen durch deine Katzen nicht gefährdet werden.
Entwurmung ist auch sehr wichtig, denn die leckere Maus hat als natürliche Beilage einiges nicht so tolles.
Auch das schmackhafteste Mäuschen, Vögelchen oder Eidechslein kann die miesen Lungenwürmer von seinem leckeren Schneckchen als Beilage bekommen haben.
Wenn ich darüber nachdenke, am natürlichen Verrecken an diversen Krankheiten (was dann wohl natürliche Auslese wäre) kann ich dann so gar nichts tolles finden
Das sehe ich nicht so, einmalig in jungen Jahren genügt vollkommen aus. Katzen die regelmäßig geimpft werden sind öfter krank. Entwurmung ist klar.


Lumipallo, du selbst sperrst dich doch auch nicht lieber zuhaus ein sondern gehst wahrscheinlich lieber raus, obwohl du in der Welt allerhand Gefahren ausgesetzt bist.
Mogly10Jahre ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:30
  #35
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.428
Standard

Meine erste Katze war Minka. Nach zwei Jahren wurde sie überfahren.

Dann kam mini. Sie wurde mit 1 Jahr vergiftet und ich habe sie aus dem Mund blutende an der Straße tot gefunden.

Dann wäre da noch Moritz. Mit gut einem Jahr verschwand er spurlos. Später tauchte er wieder auf (ist nicht sicher, dass er es war, war woh nur die Hoffnung. Halbes Jahr später wurde er angefahren. Wir mussten ihn gehen lasse.

Loki, ist vermutlich vom Dach gefallen und erlag später seinen Verletzungen mit 8 Monaten.

Tipsy, wurde von meinem Vater mitgebracht, da sie einen Schnürsenkel gefressen hatte. Wurde mit einem Jahr überfahren.

Kater lucky erlag schweren Bissverletzungen.auch keine 2 Jahre alt.

Dann noch drei, die nie wieder auftauchten.

Der Hund von meinem Vater wurde letztes Jahr im eigenen Garten mit rattengift vergiftet.

Katze von einer Bekannten wurde mit 2,5 Jahren überfahren.

Und dann noch das elend, dass ich bei besagter Bekannten mitbekam. Da husten 5 Katzen, die täglich vo uns gefüttert werden mussten.

Für mich steht fest, dass kein Freigänger hier mehr einziehen wird. Welch leben ist es für eine Katze, dass sie nicht mal 2 Jahre alt werden darf?!?!

Und das sind nur Fälle, die ich genau weiß. Einige werden mir nicht eingefallen sein.

Bespaßen tun sie mich ja indirekt schon. Ist toll, die Katzen zusammen raufen und kuscheln zu sehen TV brauchen wir egtl nicht mehr

Ausserdem denke ich, dass man bei Freigängern Krankheiten nicht so schnell mitbekommt. 2 meiner Arbeitskollegen haben Freigänger. Einer hatte vergangenes Jahr zwei Unfälle, eines davon vermutlich mit einem Waschbären vermutet sie. Bei der anderen ist das Auge ständig matschig.
Wie soll man bei Freigängern auch Kot kontrollieren oder ob sie mal Husten??? Ist doch viel schwerer, oder nicht?

Aber ohne meine Erfahrungen würde ich dir evtl vllt sogar recht geben, keine Ahnung.
__________________

Mein Herz gehört euch

Ich trage dich in meinem Herzen, da bleibst du für immer, mein Popcorn.
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:31
  #36
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 3.335
Standard

Die Entwicklung schreitet immer so rasend schnell voran, so dass man manchmal einige Dinge nicht mitbekommt.
Unsere Hölen haben heutzutage so neumodisches Zeugs wie Fenster oder Balköne oder Terrassen..gerne auch Kombination also z.B Fenster und Balkon oder Fenster und Terrasse...
Will heissen auch Wohnungskatzen haben Luft, Wind, Sonne, Licht zur Verfügung und erhaschen Vögel, Insekten, Eidechsen...


Aber sag mal, da du so lauthals mit "Tierquäler" und "artgerecht" um dich wirfst..wie sieht es denn da bei deinem eigenen Tier aus?
Du schreibst dein Kater rupft sich das Fell? Was tust du um die Ursache zu finden damit du deinem Kater schnell Abhilfe verschaffen kannst?
Warst du beim Tierarzt und hast ihn auf Parastiten, Pilze, Futtermittelunverträglichkeiten untersuchen lassen? Hast du ein Blutbild erstellen lassen?
Hast du dir Gedanken gemacht, was neben der körperlichen Ursache noch in Frage kommen könnte. Katzen rupfen sich nämlich gerne den Pelz wenn es ihnen psychisch nicht gut geht. Häufig Ursachen sind Langeweile oder Stress ..
Und warum lebt der Kater anscheinend alleine bei dir?

Bevor du also mit dem Finger wild fuchtelnd auf Andere zeigst, solltest du mal schauen wo deine anderen vier Finger hinzeigen, nämlich direkt auf dich selbst
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:36
  #37
Mogly10Jahre
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 30
Standard

unser Kater ist 10 Jahre, er ist von klein an Freigänger, wir bekamen ihn mit 8 Wochen und die Kinder haben ihn sehr langsam an unsere Umgebung hier gewöhnt.
Er kommt zum Glück gut klar, obwohl wir neben dem Kindergarten wohnen, da ist zeitweise sehr viel Verkehr, er hat Angst vor Autos.

Wir hatten, auch in meiner Kindheit, immer Freigänger, die Katzen waren gesund, nichts weiter als mal Kleinigkeiten, klar durften sie wann immer sie mochten auch in die Wohnung, so hätten wir schon festgestellt, wenn einer mal was fehlte.
Mogly10Jahre ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:40
  #38
Polayuki
Forenprofi
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: An der Ostsee
Beiträge: 3.962
Standard

Mit 8 Wochen wurde er viel zu früh von seiner Mama getrennt. Und musste dann alleine aufwachsen, ohne Artgenossen. So als ob deine Kinder, keine anderen Freunde hätten haben dürfen.
Und das ist artgerecht?
Polayuki ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:42
  #39
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.428
Standard

Zitat:
Zitat von Mogly10Jahre Beitrag anzeigen

Lumipallo, du selbst sperrst dich doch auch nicht lieber zuhaus ein sondern gehst wahrscheinlich lieber raus, obwohl du in der Welt allerhand Gefahren ausgesetzt bist.
Sorry Wenn das jetzt harsch klingt aber: solche Leute, die nicht regelmäßig impfen lassen und die Katzen trotzdem raus lasse, sind verantwortlich, daß mein Champi (und die anderen vermutlich auch) caliciviren in sich trägt.
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 23.01.2020, 20:43
  #40
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Lumipallo
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 735
Standard

Zitat:
Zitat von Mogly10Jahre Beitrag anzeigen
Das sehe ich nicht so, einmalig in jungen Jahren genügt vollkommen aus. Katzen die regelmäßig geimpft werden sind öfter krank. Entwurmung ist klar.


Lumipallo, du selbst sperrst dich doch auch nicht lieber zuhaus ein sondern gehst wahrscheinlich lieber raus, obwohl du in der Welt allerhand Gefahren ausgesetzt bist.
Klar würde ich gerne ab 9 oder 10 Uhr raus spazieren gehen, blöd nur, dass ich immer wenn das beste Wetter ist, arbeiten gehen muss.
Im Übrigen hatten wir in der Nachbarschaft tatsächlich zwei Kater, die ca.16-18 Jahre alt wurden, als Freigänger.
Ihnen gegenüber stehen aber unsere 3 überfahrenen Katzen (Bonny, Murmel und Benni), Nachbarskatze die vom Fuchs erwischt wurde, unser Tom der krank wurde und es nicht rechtzeitig nach Hause geschafft hat.
Dann wäre da noch Tini, von der wir nicht wissen, was überhaupt passiert ist.
Ach ja und der rote Kater, der vor den Augen meiner Tochter überfahren wurde, den sie noch von der Straße geholt hat und seine letzten Atemzüge unter Tränen begleitet hat. 2 zu 7 ...natürliche Auslese? Nein danke.
Lumipallo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:45
  #41
Gnocchilli
Forenprofi
 
Gnocchilli
 
Registriert seit: 2019
Ort: Sachsen-Anhalt
Alter: 29
Beiträge: 1.428
Standard

Äh, aber dein Kater ist doch derzeit krank? Also passt das ja alles gar nicht
Gnocchilli ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:46
  #42
Delora
Erfahrener Benutzer
 
Delora
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 874
Standard

Du hast einen Freigänger im Mietshaus/Mietwohnung? Du hast Nachbarn?

Dann überlegt sich Dein Kater, dass beim Nachbarn die offene Balkontür oder das offene Fenster toll ist und legt sich bei dem ins Bett oder auf die Couch. Blöderweise mag der keine Katzen. Er ist nicht verpflichtet, sein Haus zu umzäunen und Deinen Kater auszuzäunen. Du kannst Deinen Kater nicht hindern, hinein zu gehen.

Die nächste Nachbarin liebt die Singvögel und sieht, wie Dein Kater jagt.

Sie beschweren sich beim Vermieter. Der wendet sich an Dich. Egal wie, Du sollst den Kater da weg halten.

Und nun?

Mit so etwas schlagen sich die Freigängerhalter hier herum. Teilweise mit Eigentum. Nierenkranke Katzen, die vom Nachbarn mit Billig-Trockenfutter gefüttert werden und so krank gefüttert werden.


Ich hatte viele Freigänger (die Katzen in meiner Signatur sind nur die, die ich in den letzten Jahren hatte).

Jule: hatte FIV, ständig Katzenschnupfen... der Preis einer immunschwachen Katze mit Freigang. Sie wurde von einem Hund aus dem Revier gejagt und der Finder hat sie unterschlagen. Ich hätte auf Herausgabe klagen können, hatte aber kein Geld für einen Anwalt zu dem Zeitpunkt. Da sie ausschließlich in der Wohnung gehalten wurde, konnte sie auch nicht zurück zu mir in ihr Revier wechseln.

Gwenny: hatte FIV, wurde nur 5 Jahre, nachdem sie von einem Hund tot gebissen wurde.

Sammy: hatte seit Geburt FIV und chronischen Schnupfen, Schilddrüsenüberfunktion, chronische Niereninsuffizienz und chronische Kehlkopfentzündung. Aber Freigänger sind ja nicht krank.

Frida: Lymphom im Wirbelkanal. Sie wurde nur 6 Jahre alt.

Tiger: wurde von einem Auto erfasst oder zu klump getreten. Der Unterkiefer war teilweise weg gefetzt. Sie wurde nur 5 Jahre.

Katze: Wurde mit 2 Jahren überfahren. Chronischer Schnupfen, Augen ausgestochen worden, mit Drahtschlinge gewürgt, Schnurrhaare abgeschnitten...

Dicke: Wurde 2 Mal angefahren, kam 1x in einen Heuwender, zerquetschte Rippen, gebrochene Beine und Becken, Wurde im Alter von etwa 12 Jahren von Nachbarn vergiftet

Strudel: chronischer Katzenschnupfen, überfahren mit 7 Jahren. Vorher versehentlich mal 2 Wochen irgendwo eingesperrt gewesen und verschollen.

Flo: hat sich im Fenster versehentlich erhängt, als sie beim Nachbarn einsteigen wollte (Kippfenster, kein Katzenhalter, daher kein Kippfensterschutz)

Einstein: im selben Fenster erhängt, wurde nur 1 Jahr alt.

Sasuke: Wurde vom Strohballen fast erschlagen (der hat ihn schon getroffen, nur nicht getötet) und kam mehrfach unter die Räder, hat aber alles überlebt. Auch chronischer Schnupfer. Er wurde vermutlich geklaut.

Ich bin mir sicher, ich habe noch etliche vergessen. Ich wohnte damals ländlicher, aber auch bei Schrittgeschwindigkeit in der Einfahrt werden Katzen überfahren. Krank werden die auch oder gerade draußen.

Im übrigen hat die Dicke (Hardcorefreigänger) auch Fell am Rücken rausgerissen. Sie hatte nachdem sie angefahren wurde, aber nur noch eine Niere, immer mal Schmerzen... die Haltung hatte da nichts mit zu tun.

So viel also zu Freigänger sind nicht krank.

Und noch etwas: Als Strudel zwei Wochen verschwunden war, als Jule verschwunden war, als Gwenny mal weg war und Sammy sich mal ein paar Tage nicht hat blicken lassen... man stirbt tausend Tode, läuft rufend durchs ganze Dorf, hängt Zettel auf und ich kann jeden verstehen, der das nicht mehr kann.

Ich kenne einige Katzen, die mit Balkon und Vollpension glücklich sind.
Würden wir alle Katzen raus lassen, wären unsere Singvögel binnen kürzester Zeit ausgestorben.

Katzen werden draußen vergiftet und getreten. Nicht jeder mag Katzen leiden.

biveli john hat Recht:
Zitat:
Es gehört natürlich auch die richtige Umgebung dazu und
die ist in der heutigen Zeit selten gegeben.
Da gibt es halt die Beste aller Welten
dann die Zweitbeste usw.
Ich glaube man kann da nichts pauschalieren,
es sind auch die Katzen mit ihren Bedürfnissen verschieden.
Man verurteilt so schnell, gerade in der heutigen Zeit.
__________________

Nadine mit Lotti. Frieda und den Sternchen Frida, Violet und Sammy
Delora ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:47
  #43
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.935
Standard

Zitat:
Zitat von Mogly10Jahre Beitrag anzeigen
Ich weiß nur, dass ich es nicht fertig bringen würde, eine gesunde Katze in meiner Wohnung einzusperren.
Da das manche können haben diese Tiere zumindest eine Chance zum Überleben, wenn auch nicht zum Leben.
Hier ist mal ein tolles aufklärendes Video dazu :

youtube.com/watch?v=2VGggEF8dYA


Es geht ja nicht nur um die Streunerkatzen die im Tierheim hocken , sondern auch um die vielen Katzen die zum Beispiel unsozial sind.

Und sich nicht weil der Mensch sie meistens dazu gemacht hat mit einem Artgenossen verstehen.



Was ist und was bedeutet" Artgerecht "bei Katzen und wo und mit was soll das überhaupt anfangen ?

https://blog.katzen-fieber.de/reine-...as-artgerecht/


Ausschnitt :

Wohnungshaltung bei Katzen artgerecht ......

"Es ist eine sehr kontroverse Frage ,die die Gemüter immer wieder zum Kochen bringt .Und doch glaube ich kann sich jeder diese Frage nur selbst im stillen Kämmerlein beantworten."


https://www.deine-tierwelt.de/magazi...wohnungskatze/



Zur Gesundheit der Tiere.

Freigänger sind ja logischerweise mehr Gefahren und Krankheiten sonstiges ausgesetzt als Wohnungskatzen.

Bei Wohnungskatzen kannst du als Mensch wenigsten Gefahrenquellen etwas eindämmen .

Es wird wohl wenn man Pech hat eine Freigänger-Katze mehr anfälliger sein und krank werden können,sowie eine Wohnungskatze auch von Anfang an immer leider mit sämtlichen Krankheiten zu tun haben kann.

Natürlich gibt es auch Freigänger-. und Wohnungskatzen die sich in bester Gesundheit wiegen und fast oder nie krank werden.
Jessica. ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:50
  #44
Lumipallo
Erfahrener Benutzer
 
Lumipallo
 
Registriert seit: 2010
Ort: im Nordschwarzwald
Beiträge: 735
Standard

Zitat:
Zitat von Mogly10Jahre Beitrag anzeigen
unser Kater ist 10 Jahre, er ist von klein an Freigänger, wir bekamen ihn mit 8 Wochen und die Kinder haben ihn sehr langsam an unsere Umgebung hier gewöhnt.
Er kommt zum Glück gut klar, obwohl wir neben dem Kindergarten wohnen, da ist zeitweise sehr viel Verkehr, er hat Angst vor Autos.

Wir hatten, auch in meiner Kindheit, immer Freigänger, die Katzen waren gesund, nichts weiter als mal Kleinigkeiten, klar durften sie wann immer sie mochten auch in die Wohnung, so hätten wir schon festgestellt, wenn einer mal was fehlte.
Wie schon gesagt, es ist schön, dass euer Kater Freigang genießen kann, aber was wird aus all den anderen Katzen, die nicht das Glück haben, in solcher Wohngegend zu landen?
Wenn alle die Leute in Großstädten, wo Freigang nicht möglich ist, keine Katzen verwöhnen dürften...wohin mit all den Katzen?
Mal darüber nachgedacht?
Du hast NUR einen Kater (Katzen sind aber gar nicht gern ohne Katzengesellschaft), durfte dein Kater das auch selbst entscheiden?
Lumipallo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2020, 20:50
  #45
Mogly10Jahre
Benutzer
 
Registriert seit: 2020
Beiträge: 30
Standard

Zitat:
Zitat von Lirumlarum Beitrag anzeigen
Aber sag mal, da du so lauthals mit "Tierquäler" und "artgerecht" um dich wirfst..wie sieht es denn da bei deinem eigenen Tier aus?
Du schreibst dein Kater rupft sich das Fell? Was tust du um die Ursache zu finden damit du deinem Kater schnell Abhilfe verschaffen kannst?
Warst du beim Tierarzt und hast ihn auf Parastiten, Pilze, Futtermittelunverträglichkeiten untersuchen lassen? Hast du ein Blutbild erstellen lassen?
Hast du dir Gedanken gemacht, was neben der körperlichen Ursache noch in Frage kommen könnte. Katzen rupfen sich nämlich gerne den Pelz wenn es ihnen psychisch nicht gut geht. Häufig Ursachen sind Langeweile oder Stress ..
Und warum lebt der Kater anscheinend alleine bei dir?
Der Kater lebt bei uns in der Familie.

Natürlich mache ich mir Gedanken, es juckt ihn am Rücken, er reißt sich hin und wieder Fell aus.
Wenn das nicht besser wird, werde ich zum Tierarzt gehen.
Oft heilt es ja von selbst aus, ich werde das beobachten.
Mogly10Jahre ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Kater schreit nachts nach Umzug | Nächstes Thema: Katzenbalkon und Katzenzimmer »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Freigänger als wohnungskatzen machen?!? Samantha29 Die Anfänger 16 21.05.2012 20:30
Freigänger werden Wohnungskatzen!? blackChiyoko Freigänger 34 12.09.2010 21:56
Wohnungskatzen zum Freigänger ZonK24 Freigänger 2 25.07.2009 19:04
Freigänger zu Wohnungskatzen umerziehen? vroni101 Freigänger 4 04.11.2008 23:07

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:36 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.