Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.04.2019, 17:50   #1
lacii0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard Wäre das theoretisch möglich?

Hallo, also ich habe einen kleinen Hund (Malteser) und lebe alleine in einer 2-Zimmer Wohnung mit Balkon. Wäre es möglich, eine ältere Katze, die keine anderen Katzen mag und nicht rausgehen will, aus dem Tierheim zu holen? Findet ihr, dass das zu wenig Platz wäre? Und würde sich die Katze von dem Hund gestört fühlen? Ich würde sehr gerne eine Katze haben (oder auch zwei, aber dafür habe ich zu wenig Platz schätze ich) :/ Da ich meinen Balkon gar nicht nutze, könnte die Katze den für sich selbst haben und der Hund dürfte auch nicht raus auf den Balkon (will er eh nicht)

Achja und ich lebe im 3. Stock, daher habe ich leider keine Möglichkeit, mir eine Freigänger Katze zu holen...
lacii0 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.04.2019, 18:07   #2
Izz
Forenprofi
 
Izz
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.895
Standard

Da fehlt bei dir aber eine wichtige Angabe:
dein Hund ist Katzen gewöhnt, bzw. du traust dir zu, ihn innerhalb einiger Zeit an eine (hundefreundliche) katze zu gewöhnen?

Weil: bei wenig Platz müssen sich die Tiere zwangsläufig sehr gut verstehen. Du wirst ja kaum abends mit dem Hund auf dem Sofa sitzen....während die Katze tagein-tagaus auf dem Balkon ist?
__________________
---
♡liche Grüße, Izz
und Felle
Izz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 18:11   #3
lacii0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Izz Beitrag anzeigen
Da fehlt bei dir aber eine wichtige Angabe:
dein Hund ist Katzen gewöhnt, bzw. du traust dir zu, ihn innerhalb einiger Zeit an eine (hundefreundliche) katze zu gewöhnen?

Weil: bei wenig Platz müssen sich die Tiere zwangsläufig sehr gut verstehen. Du wirst ja kaum abends mit dem Hund auf dem Sofa sitzen....während die Katze tagein-tagaus auf dem Balkon ist?
Achja, tut mir leid, mein Hund mag Katzen, ist aber nicht an sie gewöhnt, aber er ist sehr ruhig und lieb, ich denke, das sollte gehen. Er mag Katzen mehr als Hunde
lacii0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 18:48   #4
Juniwindt
Erfahrener Benutzer
 
Juniwindt
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 345
Standard

Gehen würde das schon. Auch wenn die Katze hin und wieder auf dem Balkon darf muss dieser mit einen Katzennetz gesichert werden.
Stelle 1-2 Kratzbäume auf müssen ja nicht die größten sein mittlere Größe reicht auch aus. Die Katze sollte Möglichkeiten haben den Hund aus dem Weg gehen zu können. Du solltest auf den Fensterbänken einige Blumen beiseite räumen und dort entweder Teppichrest oder aber eine Decke hinlegen, damit die Katze sich nicht verkühlt wenn sie aus Fenster schaut.
Denk daran das du ihr Feuchtfutter einen erhöhten Platz hat damit dein Hund es ihr nicht wegfrist.
Du kannst auch Kratzbretter auf den Boden legen.
Ach deinen Dekokram falls du sowas haben solltest, solltest du wegräumen Katzen holen so ziemlich alles runter.
Du musst lediglich darauf achten, da deine Wohnung mit 2 Räumen Küche Bad nicht so groß ist, alle Türen in der Wohnung offen sind damit die Katze auch wandern kann. Katzen lieben es aus dem Fenster zu schauen und sich zu sonnen. Sehr gerne wandern sie mit der Sonne durch die Räume.
Überleg dir wo du das Katzenklo hinstellst, möglich dort wo die Katze dann auch in Ruhe ihr Geschäft machen kann ohne Störungen.
Juniwindt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.04.2019, 19:12   #5
lacii0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von Juniwindt Beitrag anzeigen
Gehen würde das schon. Auch wenn die Katze hin und wieder auf dem Balkon darf muss dieser mit einen Katzennetz gesichert werden.
Stelle 1-2 Kratzbäume auf müssen ja nicht die größten sein mittlere Größe reicht auch aus. Die Katze sollte Möglichkeiten haben den Hund aus dem Weg gehen zu können. Du solltest auf den Fensterbänken einige Blumen beiseite räumen und dort entweder Teppichrest oder aber eine Decke hinlegen, damit die Katze sich nicht verkühlt wenn sie aus Fenster schaut.
Denk daran das du ihr Feuchtfutter einen erhöhten Platz hat damit dein Hund es ihr nicht wegfrist.
Du kannst auch Kratzbretter auf den Boden legen.
Ach deinen Dekokram falls du sowas haben solltest, solltest du wegräumen Katzen holen so ziemlich alles runter.
Du musst lediglich darauf achten, da deine Wohnung mit 2 Räumen Küche Bad nicht so groß ist, alle Türen in der Wohnung offen sind damit die Katze auch wandern kann. Katzen lieben es aus dem Fenster zu schauen und sich zu sonnen. Sehr gerne wandern sie mit der Sonne durch die Räume.
Überleg dir wo du das Katzenklo hinstellst, möglich dort wo die Katze dann auch in Ruhe ihr Geschäft machen kann ohne Störungen.
Ja, würde den Balkon auf jeden Fall sichern und für die Katze einrichten. Und bei mir sind auch immer alle Türen offen. Danke für die vielen Tipps!
lacii0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 15:48   #6
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 132
Standard

Meiner Einschätzung nach müsstest du mindestens 2 Katzen holen. Eine alleine ist arm und vereinsamt - der Hund als Spielkameraden ist zwar nett, aber spricht ihre Sprache nicht
Ansonsten müsstest du den Hund wohl langsam an die Katze gewöhnen und am besten eine bzw zwei Katzen nehmen, die Hunde gewöhnt sind. Sonst sehe ich kein Problem, aber wie gesagt eine alleine wäre arm.
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 16:12   #7
maschari
Erfahrener Benutzer
 
maschari
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hannover
Alter: 26
Beiträge: 369
Standard

Hallo,

Also als erstes einmal möglich ist vieles. Ob es allerdings auch sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Prinzipiell würde mich interessieren, wieso du denn noch gerne eine Katze hättest. Ein Hund macht ja auch nicht wenig Arbeit.
Dann stellt sich auch die Frage, wie deine Wohnung geschnitten ist. Ich selbst hab mal in einer 2-Zimmer Wohnung gelebt, die 90 qm hatte - es gibt aber auch 2-Zimmer Wohnungen mit 35qm z.B.
Könntest du die Katze bzw. den Hund wenn nötig auch separieren? Bei zwei Zimmern nicht immer ganz einfach.
Ich finde es gut, dass du lieber eine ältere, einsame Katze aus dem Tierschutz nehmen möchtest, allerdings muss man sich auch klar machen, dass diese unter Umständen (einfach auf Grund des Alters) vielleicht auch mal öfter zum Tierarzt müssen. Kannst du das stemmen für eine Katze und einen Hund?

Im Endeffekt ist es natürlich deine Sache, aber ich würde mir wirklich überlegen, wie sinnvoll das ist. Ich würde an deiner Stelle eher warten, bis sich meine Wohnsituation geändert hat und ich mehr Platz habe, wo sich die Tiere dann auch mal aus dem Weg gehen können.
Und wenn du gerne Tiere aus dem Tierschutz unterstützen möchtest, gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten sich einzubringen.
Du könntest zB eine Pflegestelle werden für einen weiteren kleinen Hund, oder ehrenamtlich im Tierheim helfen, o.ä.

Ich hoffe, das kam jetzt nicht zu negativ bei dir an, so war es definitiv nicht gemeint, nur meine persönliche Meinung sagt mir, dass es keine gute Idee ist.

Viele Grüße,
__________________

Viele Grüße auch von Linux und Suki

https://www.instagram.com/linuxandsuki/

Linux und Suki
__________________________________________
Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: Die Vernunft und die Angst. - die Stadt der träumenden Bücher
maschari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 21:58   #8
lacii0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Standard

Zitat:
Zitat von uhu810 Beitrag anzeigen
Meiner Einschätzung nach müsstest du mindestens 2 Katzen holen. Eine alleine ist arm und vereinsamt - der Hund als Spielkameraden ist zwar nett, aber spricht ihre Sprache nicht
Ansonsten müsstest du den Hund wohl langsam an die Katze gewöhnen und am besten eine bzw zwei Katzen nehmen, die Hunde gewöhnt sind. Sonst sehe ich kein Problem, aber wie gesagt eine alleine wäre arm.
Danke! Ja, das stimmt wohl
lacii0 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.04.2019, 22:04   #9
lacii0
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 5
Rotes Gesicht

Zitat:
Zitat von maschari Beitrag anzeigen
Hallo,

Also als erstes einmal möglich ist vieles. Ob es allerdings auch sinnvoll ist, steht auf einem anderen Blatt. Prinzipiell würde mich interessieren, wieso du denn noch gerne eine Katze hättest. Ein Hund macht ja auch nicht wenig Arbeit.
Dann stellt sich auch die Frage, wie deine Wohnung geschnitten ist. Ich selbst hab mal in einer 2-Zimmer Wohnung gelebt, die 90 qm hatte - es gibt aber auch 2-Zimmer Wohnungen mit 35qm z.B.
Könntest du die Katze bzw. den Hund wenn nötig auch separieren? Bei zwei Zimmern nicht immer ganz einfach.
Ich finde es gut, dass du lieber eine ältere, einsame Katze aus dem Tierschutz nehmen möchtest, allerdings muss man sich auch klar machen, dass diese unter Umständen (einfach auf Grund des Alters) vielleicht auch mal öfter zum Tierarzt müssen. Kannst du das stemmen für eine Katze und einen Hund?

Im Endeffekt ist es natürlich deine Sache, aber ich würde mir wirklich überlegen, wie sinnvoll das ist. Ich würde an deiner Stelle eher warten, bis sich meine Wohnsituation geändert hat und ich mehr Platz habe, wo sich die Tiere dann auch mal aus dem Weg gehen können.
Und wenn du gerne Tiere aus dem Tierschutz unterstützen möchtest, gibt es auch noch viele andere Möglichkeiten sich einzubringen.
Du könntest zB eine Pflegestelle werden für einen weiteren kleinen Hund, oder ehrenamtlich im Tierheim helfen, o.ä.

Ich hoffe, das kam jetzt nicht zu negativ bei dir an, so war es definitiv nicht gemeint, nur meine persönliche Meinung sagt mir, dass es keine gute Idee ist.

Viele Grüße,
Danke für deine Antwort. Meine Wohnung ist weder groß noch klein, eher mittel. Und da ich arbeitsunfähig bin und mir Tiere sehr mit meiner Erkrankung helfen und ich sehr viel Zeit habe, dachte ich, wieso nicht. Ich finde Katzen sehr toll. Ich werde wohl aber nie mehr Platz haben als jetzt

Und nein, keine Sorge, das kam nicht negativ an, hab ja nach Meinungen gefragt
lacii0 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 14.04.2019, 00:58   #10
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.305
Standard

Ich könnte mir sowas gut als Langzeitpflegestelle vorstellen. Es gibt immer Tiere, die sehr schlecht vermittelbar sind und auf einer PS besser klarkommen als im Tierheim.
Wenn dann alles passt, kannst du die Katze dann natürlich auch endgültig übernehmen. Allerdings hättest du eben erstmal die Möglichkeit, das Ganze langfristig auszutesten. Win- Win für alle.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 08:41   #11
A (nett)
Himbeertoni
 
A (nett)
 
Registriert seit: 2009
Ort: (S)paradies Katzachstan
Beiträge: 15.897
Standard

Zitat:
Zitat von uhu810 Beitrag anzeigen
Meiner Einschätzung nach müsstest du mindestens 2 Katzen holen. Eine alleine ist arm und vereinsamt - der Hund als Spielkameraden ist zwar nett, aber spricht ihre Sprache nicht
Das kommt drauf an, wie sich die Katze/der Kater im Tierheim verhalten hat.
Hier gibt es keine pauschalen Gültigkeiten.
Einzig Kleinchen und Youngster sollten grundsätzlich nicht alleine aufwachsen.
Es gibt genügend ältere Tiere, die froh um ein paar sorgende, streichelnde Hände wären, die sie ihr eigen nennen dürfen.
Der Balkon muss gesichert sein und es darf keinen Stress mit dem Hund geben.
Doppel hat eine sehr gute Empfehlung abgegeben.
Vielleicht mal als Pflegestelle versuchen.
__________________
A (nett), Frohnatur Nepomuk *12.10.12, Labori Bini (Korbinian) *14.07.14, KasiHasi *05_2015 und für immer im Herzen Sternchen Cocsi*30.03.1997 + 06.06.2012 und Pümi *04.06.1997 + 17.04.2015, Hummi *12.02.2010 + 19.01.17

Aufgemerkt: Gefahr von wechselnden Avatarbildern
Schade, dass man manchen Leuten nicht auf s Profil kotzen kann!

A (nett) ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.04.2019, 10:27   #12
tigerlili
Forenprofi
 
tigerlili
 
Registriert seit: 2006
Ort: 31... Lehrte
Alter: 53
Beiträge: 10.425
Standard

Wieviele Quadratmeter sind es denn ungefähr? Ich denk schon, dass es gehen könnte, wenn Du viel zuhause bist, auch eine ältere Einzelkatze zu m
Nehmen. Wobei ich es immer besser finde, 2 in Wohnungshaltung, aber Du bist viel zuhause, eigentlich keine schlechte Voraussetzung.

Man kann auch Liegeplätze an der Wand befestigen, oder Klettermöglichkeiten, Catwalks. Schau doch mal bei den Notfellchen.
__________________
Socke, Niki, Carlos, Mütze, Ankor, Fluse
https://lh3.googleusercontent.com/-p0L5vRjIo1k/Tl_HDC3Lh4I/AAAAAAAAF28/5a7G_cMhLbY/s144/RIMG0013.JPG
Lili+21.2.05, Tiger+11.7.09, Michel+15.10.12, Luna+26.9.17, Schwutz+14.3.19 im Herzen


Gabi@streetcats.info
Streetcats Interessentenformular
Meine Tierschutzprojekte-ein Bericht, ständig aktualisiert im Eingangspost die derzeit suchenden Fellchen
tigerlili ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2019, 09:32   #13
maschari
Erfahrener Benutzer
 
maschari
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hannover
Alter: 26
Beiträge: 369
Standard

Zitat:
Zitat von lacii0 Beitrag anzeigen
Danke für deine Antwort. Meine Wohnung ist weder groß noch klein, eher mittel. Und da ich arbeitsunfähig bin und mir Tiere sehr mit meiner Erkrankung helfen und ich sehr viel Zeit habe, dachte ich, wieso nicht. Ich finde Katzen sehr toll. Ich werde wohl aber nie mehr Platz haben als jetzt

Und nein, keine Sorge, das kam nicht negativ an, hab ja nach Meinungen gefragt
Hi,

okay, dass ist natürlich eine andere Ausgangssituation.
Dann finde ich es gar nicht so abwegig, einer älteren Einzelkatz ein zuhause zu geben. Oder wie Doppelpack geschrieben hat als Langzeit-Pflegestelle.
Dann hast du auch immer noch ein bisschen Unterstützung vom Verein und tust etwas gutes

Viele Grüße,
__________________

Viele Grüße auch von Linux und Suki

https://www.instagram.com/linuxandsuki/

Linux und Suki
__________________________________________
Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: Die Vernunft und die Angst. - die Stadt der träumenden Bücher
maschari ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Katzen, Mietwohnung, Vermieter, .... | Nächstes Thema: Wie Terasse richtig sichern? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Diskussion bzgl Unsauberkeit (Theoretisch) Feuerkopf Unsauberkeit 25 29.04.2013 19:15
wäre hier eine Zusammenführung überhaupt möglich? Cats maid Verhalten und Erziehung 7 16.11.2012 11:51
Also mal ganz theoretisch... Ecco Eine Katze zieht ein 7 25.12.2009 20:27
wäre es möglich eine Katze anzuschaffen??? Amel96 Die Anfänger 18 19.11.2008 18:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:19 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.