Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.03.2019, 21:49   #1
Flauschiii
Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Ort: Österreich
Beiträge: 36
Standard Abwechslung in der Wohnung

Hallo an alle!

Ich habe 2 Wohnungskatzen, arbeite aber untertags wie die meisten anderen Menschen auch.
Ich habe natürlich Kratzbäume und gefühlt 100 Tausende Spielsachen, Fensterliegeplätze, Verstecki und vor allem Schachteln (die zerlegen sie am liebsten) usw.
Aber im Grunde ist es immer dasselbe. Menschenkinder brauchen ja auch Abwechslung und spielen nicht immer mit demselben Spielzeug.
Es gibt schon manchmal ein neues Spieli, aber ich räum das alte dann nie weg, weil ich ihnen ja nichts wegnehmen will. Ich merke aber, dass manches unberührt bleibt, was mal ganz toll war. Doch wegräumen? Wie macht ihr das? Und dann später wieder bringen, damit die Katze mehr Abwechslung hat?

Oder wie schafft ihr Abwechslung in der Wohnung?

Meine Schatzis sind jetzt knapp 9 Monate alt, total verschmust. Eine von den beiden ist viel aktiver und verspielter, aber sie können auch beide richtig loslegen.

Ich freue mich auf eure Ideen!
Flauschiii ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.03.2019, 22:08   #2
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard

Bei uns wird immer groß gefeiert, wenn ein verlorenes Spielzeug wieder auftaucht. Die Rasselmaus, die Stoffpuppe (gestandener Kater spielt und schmust mit Stoffpuppe)... Daher räumen wir auch mal was weg, dass dann an Bedeutung gewinnt, wenn es wieder auftaucht. Besondere Highlights sind Auf-, Weg-und Umraeumaktionen. Katz hilft da aktiv mit, ist überall dabei und kann anschließend seeehr gut schlafen
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:10   #3
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard

Kartons, immer wieder neu arrangiert, sind auch sehr beliebt. Oder einfach, im Frühjahr, mal eine Schachtel Walderde mitbringen
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:14   #4
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 844
Standard

9 Monate .... da wird sicher alles zum Spielzeug umfunktioniert, oder?


Wir haben eine große "Katzenkiste" - da ist das Spielzeug drin ... rausgeholt wird täglich was anderes - so ungefähr 3 oder 4 Teile (unterschiedliche - also Bällchen, Fellmäuse, dann auch mal die "Verhau-Rollen" oder Snackbälle - querbeet). Am nächsten Tag kommen die weg und andere Teile aus der Kiste.
Ältere Teile sprühe ich dann auch mal mit Baldrian- oder Catnipspray an, dann sind sie wieder interessant.

Bei Katzenwedeln und -angeln variieren wir, wo wir spielen .... (unter einer ausgebreiteten Zeitung verschwinden lassen / wildes Rennen durch die Bude / am Kratzbaum hochwandern lassen / unter einer Decke verschwinden lassen usw.)

Laserpointer lassen wir nach kurzen Durchgängen immer an einem (bereits vorher dort abgelegten) Leckerli enden ...

Kartons sind IMMER super.
Ich glaube, so viele kann man gar nicht anschleppen, dass die mal uninteressant werden.
(ich schneide manchmal Eingänge rein und so was, dass es wie ein "Häuschen" ist)



Was mich in dem Zuge interessieren würde - da Wohnungskatzen ja keine richtigen "Jagderlebnisse" haben ... was hält die Gemeinde von lebenden Insekten?
Im Fressnapf oder Gartencentern werden ja z.B. Heimchen für Terrarienbedarf lebend verkauft.
Eine Bekannte, die in so einem Laden (Fressnapf) auch mal gearbeitet hat, erzählte, dass sie das ab und an zuhause ihren Katzen anbietet. Sie jagen dann und naja, auch unschön, aber sie fressen es dann zum Schluss auch.
Für das Heimchen ist es sicher nicht toll ... andererseits sagte sie, die nicht verkauften sterben einfach in ihrer Plastikdose im Shop.
Beruhigt mein Gewissen auch nicht richtig - aber trotzdem habe ich mich schon gefragt, ob das ab und zu eine Abwechslung sein könnte?
Was meint ihr?
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:23   #5
dysto
Erfahrener Benutzer
 
dysto
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 312
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
Was mich in dem Zuge interessieren würde - da Wohnungskatzen ja keine richtigen "Jagderlebnisse" haben ... was hält die Gemeinde von lebenden Insekten?
Im Fressnapf oder Gartencentern werden ja z.B. Heimchen für Terrarienbedarf lebend verkauft.
Eine Bekannte, die in so einem Laden (Fressnapf) auch mal gearbeitet hat, erzählte, dass sie das ab und an zuhause ihren Katzen anbietet. Sie jagen dann und naja, auch unschön, aber sie fressen es dann zum Schluss auch.
Für das Heimchen ist es sicher nicht toll ... andererseits sagte sie, die nicht verkauften sterben einfach in ihrer Plastikdose im Shop.
Beruhigt mein Gewissen auch nicht richtig - aber trotzdem habe ich mich schon gefragt, ob das ab und zu eine Abwechslung sein könnte?
Was meint ihr?
Naja, ob jetzt das Heimchen an Echsen oder Katzen verfüttert wird, macht nur einen kleinen Unterschied. Sterben werden sie ja sowieso... Die Echse macht evtl. kürzeren Prozess

Aber an sowas hab ich bisher nicht gedacht. Im Sommer kommen ab und zu freiwillige Motten oder Heuschrecken rein, an denen sich meine dann vergnügen....
__________________
http://abload.de/img/signatur_cats52kst.png
dysto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:28   #6
RotePfoten
Erfahrener Benutzer
 
RotePfoten
 
Registriert seit: 2017
Ort: Köln
Alter: 55
Beiträge: 195
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen

Was mich in dem Zuge interessieren würde - da Wohnungskatzen ja keine richtigen "Jagderlebnisse" haben ... was hält die Gemeinde von lebenden Insekten?
Im Fressnapf oder Gartencentern werden ja z.B. Heimchen für Terrarienbedarf lebend verkauft.
Eine Bekannte, die in so einem Laden (Fressnapf) auch mal gearbeitet hat, erzählte, dass sie das ab und an zuhause ihren Katzen anbietet. Sie jagen dann und naja, auch unschön, aber sie fressen es dann zum Schluss auch.
Für das Heimchen ist es sicher nicht toll ... andererseits sagte sie, die nicht verkauften sterben einfach in ihrer Plastikdose im Shop.
Beruhigt mein Gewissen auch nicht richtig - aber trotzdem habe ich mich schon gefragt, ob das ab und zu eine Abwechslung sein könnte?
Was meint ihr?

Letztes Jahr gab es bei uns sehr viele Maikäfer. Die haben die Jungs abends vom Balkon gesammelt und in die Wohnung geschleppt, halbtot gespielt, liegen gelassen und den nächsten gefangen. Gefressen haben sie diese aber nicht.

Extra kaufen würde ich keine Insekten. An dem, was sich auf den Balkon verirrt, dürfen sie sich aber vergnügen.
__________________
Es grüßen: Chester, George und Dosi (jetzt Matsch-Tante)

RotePfoten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 22:33   #7
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 844
Standard

Ich bin da eben hin- und hergerissen .... das Heimchen ist ja auch ein Lebewesen, und kein "Spielzeug".
(hoffe, man kann mir folgen)

... vor allem Spinnen werden hier auch "bespielt" - jedoch oft nicht gefressen.

Bei uns verirrt sich nur wenig "bespielbares" ..... das meiste, was wir hier viel haben, weil ich entsprechend ansäe für den Sommer, sind Wildbienen, Hummeln, Schmetterlinge - das ist aber alles erhöht (Kästen / Hochbeet / Rankpflanzen) - da kommen sie nicht so dran bzw. alles was gelb-schwarz ist lassen sie eh in Ruhe.


Ich glaube, wenn ich so eine Box kaufe und höre die zirpen auf der Fahrt nachhause, lasse ich sie noch vor dem Haus frei .....
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 23:21   #8
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.552
Standard

Puhhhh toll das es das Forum gibt.
Ich habe zu meiner Schande auch schon daran gedacht, Insekten zu kaufen und jagen zu lassen.

Konnte das bisher aber nie mit mir vereinbaren.
Zwar hat Grille und Co. wesentlich mehr Möglichkeiten heil davon zu kommen, wie in einem Terrarium..
Aber dann leben Heimchen und Co. auf einmal hinter meinen Bodenleisten ..

Ein früherer Lebensgefährte war Echsen Fan, es standen drei Terrarien in der Wohnung und in regelmässigen Abständen sind Insekten enfleucht.
Wir hatten Nachts gar lauschige Zirpkonzerte ...und bei Auszug tierisch trouble mit dem Vermieter, welcher die Kaution einbehielt, weil wir angeblich Kakerlaken in der ganzen Wohnung hatten ...waren aber nur ein paar harmlose Heimchen...

Ich mag Insekten und schocke meine Katzen regelmässig, wenn ich Spinnengetier vor ihnen fange und dann einfach zum Fenster raus schmeisse und weine teilweise um jeden Falter, der Krallen zum Opfer fällt.

Andererseits...nun ja... Wohnungskatzen und echte Jagd.. hat schon was.. Aber nein, nein, nein ..ich kann einfach nicht..ich mag Insekten und habe sie lieber lebend und gerne ausserhalb meiner vier Wände...

Aber schön, dass ich zumindest nicht alleine bin, mit so bizarren Gedankengängen.


Zum Spielzeug: Wegräumen!
Also wir haben hier auch immer eine kleine Auswahl rumdüsen, zuzüglich der Sachen, welche unter Sofas, Waschmaschinen, Regalen und Schränken vom Pfotenvolk versteckt werden.
Alle zwei Tage vorm Saugen sammel ich alles ein und schmeiss es in die Katzenkiste. Nach dem Saugen gibt es wieder ein paar ausgewählte Teile.

Das macht die Spielzeuge immer wieder interessant.
Dinge die man täglich hat, langweilen irgendwann. (Lachs und Champus sind toll. Jeden Tag aber, würde uns das auch zu den Ohren rauskommen und wir fänden Kapü mit Erbsen aufeinmal als das leckerste Essen der Welt )

Zudem ist die Katzenkiste bei uns offen und das Getier angelt sich auch gerne eigenständig was raus.

Baldrianspray oder Katzenminzespray kommen hier auch manchmal zum Einsatz.

Ich persönlich mag die Spielangeln gerne, welche man mit wechselnden Anhängern versehen kann. So reicht mitunter eine Angel für täglich wechselnde Spiele.

Zur Beschäftigung gibt es auch hin und wieder das Futter nicht im Napf, sondern pööööses Trofu in Snackrollen, Snackbällen und in der Wohnung versteckt damit sie sich ihr Futter erarbeiten müssen. Suchen, schnuppern, klettern, pföteln...
Frischfleisch kriegen sie auch in Fummel-/Antischlingnäpfen, damit sie was zum tun haben (ja ich weiss, ich bin ein fiese Dosine)


Dazu Fummelbretter, Kisten mit Papier oder Laub, Rascheltunnel mit Spielkram drin versteckt, Spielschienen/Murmelbahnen, Klickern, Stühle mit Decken drüber mal hier mal dort...kurz um ich schaue, dass ich jeden Tag mit ein paar kleinen Handgriffen was zum Erkunden/Entdecken biete...

Natürlich kommen noch Spielrunden dazu, knuddeln, Fangermandel-spiele, Leckerli-Werfen...

Und der Herr des Hauses bespasst das Pfotenvolk auch noch.

Und dann noch das normale Überall-dabei-sein, wenn Dosi in der Wohnung rumgurkt. Egal ob Wollewickeln oder Staubwischen, Lesen oder Stricken, die Damen mischen überall kräftig mit.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (26.03.2019 um 23:23 Uhr)
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 07:38   #9
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard

Ist ja witzig, ich wollte beim Küken kaufen auch schon mal ne Schachtel Heimchen mitnehmen. Aber die gucken einen so ängstlich an mit ihren schwarzen Knopfaugen
Bei uns wird alles gejagt, was fliegen kann. Nachtfalter sind der jackpot, wenn ich im Sommer spät noch in der Küche werkle und das Fenster auf ist, kommen sie rein. Und dann verwandelt sich sogar der dicke Kalle in eine reißende Bestie, die fliegen kann
Ein Kater aus frühen Kinderjahren meiner Söhne fing mal einen Jimmy, der alle Symphatien der Kinder hatte und vor ihren Augen zermalmt wurde... Ich musste lange pädagogisch auf sie einwirken, um ihnen das Prinzip der Natur näher zu bringen
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 27.03.2019, 13:05   #10
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.727
Standard

Hallo
Wasserspiele kannst du auch mal mit ausprobieren und mag unsere Katze auch ganz gerne.

https://www.youtube.com/watch?v=Aahn3Y6tKXM

https://www.youtube.com/watch?v=H7dV0NR5dwc

Hier sind auch noch ein paar Tipps:

https://www.youtube.com/watch?v=Iyok9Y2RoIY

Wenn sich hier ein Falter verflogen hat ,wird auch gejagt ohne Rücksicht auf Verluste.
Fliegen mag sie aber nicht so und bei Spinnen ist sie auch sehr skeptisch .
__________________
"Katzen liegen nicht faul herum, sondern sie verschönern den Raum."

Es grüßen die 2 Benutzer Angelika (Mutter) und Jessica ( 15 J.).
Jessica. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 13:14   #11
Jessica.
Forenprofi
 
Jessica.
 
Registriert seit: 2014
Ort: in Deutschland (NRW)
Beiträge: 1.727
Standard

Zum dritten Video:
Obwohl so lange Spielangeln oder allgemein Spielangeln würde ich jetzt nicht so unbedingt am Kratzbaum oder sonstwo wenn keiner zu Hause ist herum baumeln lassen.
__________________
"Katzen liegen nicht faul herum, sondern sie verschönern den Raum."

Es grüßen die 2 Benutzer Angelika (Mutter) und Jessica ( 15 J.).
Jessica. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 13:21   #12
Gigaset85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 579
Standard

Zitat:
Zitat von RotePfoten Beitrag anzeigen
Letztes Jahr gab es bei uns sehr viele Maikäfer. Die haben die Jungs abends vom Balkon gesammelt und in die Wohnung geschleppt, halbtot gespielt, liegen gelassen und den nächsten gefangen. Gefressen haben sie diese aber nicht.
Dann hast du echt Glück gehabt,dass deine Jungs nicht versucht haben das auch noch zu fressen! Maikäfer haben Haken an den Beinen/Füßen und deshalb kann so ein Käfer im Hals/Mund/Speiseröhre sich festhaken. Früher hat man Maikäfer an die Hühner verfüttert,allerdings abgebrüht und entbeint....und ich hab sogar noch ein sehr altes Kochbuch wo es ein Rezept für Maikäfersuppe gibt
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 13:56   #13
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 33.311
Standard

Zitat:
Zitat von Quilla Beitrag anzeigen
9


(...)

Was mich in dem Zuge interessieren würde - da Wohnungskatzen ja keine richtigen "Jagderlebnisse" haben ... was hält die Gemeinde von lebenden Insekten?
Im Fressnapf oder Gartencentern werden ja z.B. Heimchen für Terrarienbedarf lebend verkauft.
Eine Bekannte, die in so einem Laden (Fressnapf) auch mal gearbeitet hat, erzählte, dass sie das ab und an zuhause ihren Katzen anbietet. Sie jagen dann und naja, auch unschön, aber sie fressen es dann zum Schluss auch.
Für das Heimchen ist es sicher nicht toll ... andererseits sagte sie, die nicht verkauften sterben einfach in ihrer Plastikdose im Shop.
Beruhigt mein Gewissen auch nicht richtig - aber trotzdem habe ich mich schon gefragt, ob das ab und zu eine Abwechslung sein könnte?
Was meint ihr?
Geht für mich gar nicht. Ein Tier aus Belustigung sterben lassen, das ist das für mich. Am Ende frisst es die Katze vielleicht nichtmal und selbst wenn, sie braucht es nicht zwangsläufig. Von daher klares Nein von meiner Seite.
Ist für mich nichts anderes, als würde man einen Hamster, eine Maus oder ein Meerschwein für solche Zwecke holen. Da kannst du dich ja einfach mal selbst fragen, würdest du es in diesem Fall anders bewerten.
Der FN hier hat das sehr schön geregelt, sie arbeiten zum Tierwohl nur noch auf Bestellung dieser Insekten, da es eben in der Vergangenheit vorkam, dass sonst zu viele Tiere unnötig dabei umkamen.
(Anmerkung :Mein Kommentar ist nicht als Angriff gemeint. Du fragst ja nur nach.)


Zum wegräumen: mache ich gerne, die Tiere haben genug, sodass man ihnen nichts wegnimmt.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 21:23   #14
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 844
Standard

Danke für die Antwort.
Ich verstehe das überhaupt nicht als Angriff.
Selber denke ich nur in allen Richtungen drüber nach ... komme aber zu keinem Ergebnis, bei dem ich 100 % dazu stehe.

Wenn ich es z.B. mit anderen Kleintieren / Nagern gleichsetzen würde, dann würde ich es sogar noch mehr befürworten, WENN (!!!) auch diese lebend in einem kleinen Schächtelchen gestapelt drauf warten müssten, verfüttert zu werden oder ansonsten elendig verhungern.
(so schaut es ja auch für die Heimchen aus)

Im Endeffekt steht der Tod.
Entweder verhungern - oder getötet werden.
Ob die Katze es frisst oder nicht, macht keinen Unterschied für das andere Tier.
Und wenn meine Katze hier eine Spinne tot bespielt hat und sie nicht frisst - hätte es für die Spinne im umgekehrten Fall auch keinen Unterschied gemacht, ob ich vorher noch 2 EUR für sie ausgegeben hätte.

Verstehst du was ich meine?
(vielleicht kann man meinen Gedanken nicht gut folgen - tu mir selbst schwer)

Ich weiss, du meinst, es ist nicht für die Ernährung wichtig.
Das ist natürlich richtig.
Aber viele Katzen, die Freigang als "Hobby" haben, spielen mit Mäusen etc. und bringen sie oft nicht mal richtig um, lassen sie dann liegen und fressen lieber etwas aus dem Napf. Ich weiss nicht, ob man da grundsätzlich überhaupt die ethischen Maßstäbe anlegen kann, wie für uns Menschen ....
(oder geht es rein darum, ob man für das "Opfer" bezahlt hat bzw. für den Vorgang des Tötens verantwortlich ist - zumindest mittelbar)

Wenn ich von Frost-Küken lese, die verfüttert werden aber hauptsächlich nur angeknabbert, durch die Wohnung geschleppt und dann liegen gelassen werden, ist das mehr oder minder auch eher "Beschäftigung" und nicht für die Nahrung relevant ... das Küken hat also auch ein ähnliches Schicksal gehabt, nur eben nicht live in der Wohnung. *grübel*

Ist für mich grade was, über das ich nachdenke ... grundsätzlich (nicht jetzt, weil ich morgen zum Fressnapf marschiere und was holen möchte)


>> falls es nicht in den Thread passt und als OT empfunden wird, sorry schon mal
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.03.2019, 21:25   #15
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 844
Standard

Zitat:
Zitat von Angellike Beitrag anzeigen
Ein Kater aus frühen Kinderjahren meiner Söhne fing mal einen Jimmy, der alle Symphatien der Kinder hatte und vor ihren Augen zermalmt wurde... Ich musste lange pädagogisch auf sie einwirken, um ihnen das Prinzip der Natur näher zu bringen
WAS bitte, ist ein "Jimmy" ???
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Pflanzen und Katzen | Nächstes Thema: Hilfe und Rat benötigt »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Abwechslung ? galaktikus Nassfutter 8 26.04.2018 23:34
Zu wenig Abwechslung? Staubkörnchen Kratzmöbel und Co. 10 09.12.2010 22:45
abwechslung furtessmaus Barfen 4 08.11.2010 20:05
Abwechslung im Fressnapf plümchen Ernährung Sonstiges 4 18.07.2010 13:50
Abwechslung? Melicia Nassfutter 14 17.07.2010 10:55

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:44 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.