Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.03.2019, 23:33   #1
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard Hilfe und Rat benötigt

Hallo,
ich befinde mich grad in einer ziemlich besch... Lage
Wie es momentan ausschaut, muss ich wohl nach Auszug von Sohn 1 und einer bevorstehenden Mieterhöhung umziehen. Dies nur sehr ungern, wir fühlen uns hier eigentlich pudelwohl. Mein Freund fragte, warum ich nicht zu ihm ziehe, aber Katzen mag er nicht überall in der Wohnung haben und da er nichts verändern will, ist für meinen Sohn eigentlich auch kein Platz. Keine Option für mich, zeigt aber, wie wichtig ich ihm bin. Egal, jedenfalls steht dann nur eine kleinere Wohnung zur Wahl, im Schnitt hätten wir 10 bis 15 qm weniger Platz. Bei zwei Wohnungen wäre Auslauf drin, an den ich die Süßen dann gern gewöhnen würde, damit es drinnen nicht zu fad wird. Das hatte ich schon länger im Hinterkopf, wäre ein positiver Nebeneffekt.
Meint ihr, sie gewöhnen sich daran? Wenn viel gespielt wird und ich für sie in die Höhe baue?
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 26.03.2019, 18:27   #2
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.468
Standard

Von welcher Wohnunggröße reden wir denn?

Wie groß ist deine jetzige Wohnung, wie groß wird die neue sein?

Du hast dann noch einen Sohn der mit dir lebt?
Wie viele Katzen hast du?
Kater oder Katzen?

Wenn es Freigang geben würde wäre das sicher toll, dann spielt die Wohnungsgröße keine große Rolle mehr.
Aber er muß sicher sein, gerade wenn die Katzen vorher nur in der Wohnung waren. Und deine Katzen müssen komplett geimpft und natürlich kastriert sein. Da gehe ich mal davon aus das das alles gemacht ist?

Und die Option zum Freund zu ziehen, du sagst ja selber da wäre selbst für den Sohn eigentlich kein Platz.
Jemand der die Katzen dann aussperrt, ne, darauf würde ich mich auch nicht einlassen.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 18:33   #3
Gigaset85
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 558
Standard

Zitat:
Zitat von Angellike Beitrag anzeigen
Hallo,
ich befinde mich grad in einer ziemlich besch... Lage
Wie es momentan ausschaut, muss ich wohl nach Auszug von Sohn 1 und einer bevorstehenden Mieterhöhung umziehen. Dies nur sehr ungern, wir fühlen uns hier eigentlich pudelwohl. Mein Freund fragte, warum ich nicht zu ihm ziehe, aber Katzen mag er nicht überall in der Wohnung haben und da er nichts verändern will, ist für meinen Sohn eigentlich auch kein Platz. Keine Option für mich, zeigt aber, wie wichtig ich ihm bin. Egal, jedenfalls steht dann nur eine kleinere Wohnung zur Wahl, im Schnitt hätten wir 10 bis 15 qm weniger Platz. Bei zwei Wohnungen wäre Auslauf drin, an den ich die Süßen dann gern gewöhnen würde, damit es drinnen nicht zu fad wird. Das hatte ich schon länger im Hinterkopf, wäre ein positiver Nebeneffekt.
Meint ihr, sie gewöhnen sich daran? Wenn viel gespielt wird und ich für sie in die Höhe baue?
Und das freigewordene Zimmer vll. vermieten? machen viele wenn z. b. das Haus /Wohnung für eine Einzelperson zu groß ist....
Gigaset85 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 20:00   #4
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard

Ich habe zwei Kater, fast 4 und knapp 2 Jahre, kastriert und geimpft, nur nicht gekennzeichnet. Wir leben in 68 qm, die neue Wohnung wäre etwas über 50 qm oder noch was weniger.
Habe über Untervermietung auch schon nachgedacht. Oder ich nehme noch einen Job dazu, dann passt es wieder. Generell ist grad alles ganz schlimm Danke
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 20:51   #5
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 834
Standard

Tut mir leid, dass es so beknackt läuft bei dir grade ...

Ich glaube nicht, dass Katzen so genau nachrechnen, was m² betrifft.
Wohnungen sind auch unterschiedlich geschnitten ... schau dir die potentiellen anderen Wohnungen einfach auch mit den Augen deiner Katzen an.

Hast du jetzt einen Balkon? Hätte die neue Wohnung einen (der gesichert werden darf)?
Möglichkeit eines Katzen-Aussenbalkons evtl. machbar (wird von innen in das geöffnete Fenster gehängt).

Freigang wäre bei passender Umgebung natürlich DER Gewinn (da schenken sie dir die 10 m² Unterschied bestimmt freiwillig) .... aber kennzeichnen muss dann sein (chippen lassen - geht ohne Narkose beim TA - und dann WICHTIG - bei Tasso oder Heimtierregister registrieren).

Für einen Kompromiss mit einem Partner, für den ich die Katzen dauerhaft einschränken muss, wäre ich auch nicht zu haben.
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 21:03   #6
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard

Danke, das baut etwas auf... Also chippen geht ohne Narkose? Bisher hab ich mich mit dem Thema noch nicht so sehr beschäftigt, obwohl bei der Kastra danach gefragt wurde. Aber wenn sie wirklich raus können, dann nur gechippt.
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 21:08   #7
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.523
Standard

Ich würde auch erst versuchen, das Zimmer zu vermieten. Je nach Wohnort ggf. auch als Messezimmer oder so. Da bekommt man idR vernünftiges Geld für und hat nicht durchgehend fremde Menschen in der Wohnung.

Wegen des Freigangs ... Ich persönlich finde Freigang das Schönste für die meisten Katzen. Aber wenn es bei dir eh "eng" ist, dann bist du durch den Freigang künftig noch mehr eingeschränkt bei der Wohnungssuche.
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ )
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.03.2019, 21:40   #8
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 834
Standard

Ja das geht einfach so in der TA-Praxis, wir haben z.B. Buddy noch mit 11 chippen lassen .... das ist nur eine kleine "Spritze" seitlich am Hals.
Ging so schnell, er hat gar nicht gemerkt, was da gemacht wird.
Schau mal hier: KLICK

Kostete glaub so 40 EUR - das teuerste war der Chip selber. Das Setzen nur ein paar Öre.
Und registrieren kannst du sie dann selbst zuhause auf der Homepage von Tasso z.B. - die Nummer bekommst du mit bzw. wird in den Impfpass geklebt.



Untervermieten wäre meine Sache nicht - denn a) ist das ja kein abgetrennter Bereich in der Wohnung sondern das Zimmer ist ja Teil meines Wohnbereichs - und b) sanitäre Einrichtungen müssen ja dann mitbenutzt werden (der/die muss ja auch mal auf Toilette oder duschen) - grusel, damit könnte ich mich nie anfreunden. Fremde in meiner Bude (adios, morgens halbnackt durch die Wohnung schlurfen); Fremde in meinem Bad .... (da krieg ich Stresspusteln)
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 13:22   #9
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 134
Standard

Ich denke, dass die Katzen sich schon an die m2 gewöhnen werden,mach dir da nicht zu viele Sorgen. Freigang ist sicher super, aber freigänger taugliche Gegenden auch nicht leicht zu finden. Leider, haben selbst lang gesucht und bitte, du musst dir bestimmt keinen zweiten Job aufhalsen oder einen Mitbewohner, damit die Katzen glücklich sind.. Bestimmt nicht.

Ich finde es witzig, wie unterschiedlich hier das Thema Wohnungsgröße für Katzen hier Thread für Thread gehandhabt wird. Erst vor kurzem habe ich wegen einer ähnlichen Größe gefragt und würde dafür quasi gesteinigt

Geändert von uhu810 (31.03.2019 um 13:36 Uhr)
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 31.03.2019, 13:29   #10
Winterqueen
Erfahrener Benutzer
 
Winterqueen
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 209
Standard

Wenn das mit dem Freigang in der neuen Wohnung nichts wird, dann würde ich auf den 50qm einfach schauen, dass es viele Ebenen gibt, auf denen sie können.
Katzen nehmen ihre Umgebung ja über die vielen Dimensionen wahr und wenn genug Plätze zum hochklettern usw sind, dann sind die Quadratmeter auf dem Boden nicht mehr so wichtig. So sehe ich es zumindest... Optimal wäre natürlich eine riesen Wohnung, viel Freigang und und und.. aber manchmal kann man durch die Umstände einige Dinge nicht (mehr) bieten und ich würde es schade finden, wenn TE sich hier den Kopf weiterhin zerbricht. 50 für zwei Katzen kann eng sein, muss es aber nicht zwangsläufig.
Ein weiterer Job oder ein Untermieter damit 10-15 qm mehr da sind? Ich weiß nicht, ob das nun dringend so notwendig ist.

Geändert von Winterqueen (31.03.2019 um 13:32 Uhr)
Winterqueen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 13:47   #11
BeYourBumblebee
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard

Also ich denke auch nicht, dass die Katzen eine große Umstellung von der qm Verkleinerung merken. Ist ja nicht so, dass du von einem 150qm Haus in eine 40qm Wohnung ziehst Katzen ziehen ja eh nicht gerne um und das wird halt für die Stubentiger sehr ungewohnt sein und vermutlich verkriechen die beiden sich dann auch erst einmal. Aber das ist vollkommen normal. Wir haben unsere Kater beim Umzug in das erste Leere Zimmer mit Futter, Katzenklo, Wasser und etwas zum Spielen gesetzt - inklusive Transportbox und haben den Umzug vollzogen. Als dann alle Möbel und Kisten in der neuen Wohnung waren, haben wir die Kater als letztes geholt und auch dort erst einmal nur im Bad untergebracht. Als alles Umzugshelfer weg waren und ein wenig Ruhe eingekehrt ist, dann durften Itchy & Scratchy auch die ganze Wohnung frei erkunden. Da unsere Kater sehr neugierig und auf uns bezogen sind, hat es auch gar nicht so lange gedauert mit der Eingewöhnung. In der alten DG Wohnung hatten die beiden keinen Freigang. In unserer neuen EG Wohnung mit Garten haben wir die beiden dann nach 11 Tagen nach dem Einzug raus gelassen (ursprünglich wollten wir drei Wochen warten, aber wir haben es alle Vier nicht mehr länger ausgehalten ) Zunächst haben sich unserer Kater nur langsam rausgewagt und waren nur in unserem Gartenbereich. Mittlerweile machen sie die Gegend unsicher Es tut mir Leid, dass ich hier ein wenig vom Thema abgewichen bin. Aber wenn man erst einmal in einem Schreibfluss ist, dann sprudeln die Erinnerungen aus einem heraus ^^
BeYourBumblebee ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 19:30   #12
Angellike
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 492
Standard

Ich danke allen für den Zuspruch hier

Das hilft mir sehr, weil ich mich mit all diesen Problemen sehr allein gefühlt habe. Ich allein brauche keine große Wohnung, mein Sohn sagt, ihm reicht auch ein kleines Zimmer, solange es eine Tür und WLAN hat

Beide machten wir uns aber Gedanken um die Katzen. Sie sollen weiterhin glücklich sein. Momentan verschärft sich meine Situation noch, weil es arbeitsintern zu enormen Spannungen kommt, die am Freitag ihren Höhepunkt erreicht haben und, zusammen mit privaten und beziehungstechnischen Problemen, sehr emotional und sehr kraftverzehrend sind. Zuhause fangen mich dann erstmal die Katzingers auf
Was auch immer jetzt passiert, ich habe mein kleines Rudel und wir halten zusammen.
__________________
Es grüßen Kalle Kullerkeks und Bu,das Schloßgespenst
Angellike ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2019, 09:41   #13
BeYourBumblebee
Neuling
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 2
Standard

Eine positive Einstellung ist schon mal der erste Schritt in die richtige Richtung Weiter so und ich hoffe, dass du bald zur Ruhe kommst und den ganzen Mist hinter dir lassen kannst. Auch wenn es nun noch eine harte Zeit werden wird.
BeYourBumblebee ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Abwechslung in der Wohnung | Nächstes Thema: Wohnungskatze - welche Rassen? »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Anfänger benötigt Hilfe Phlypstar Barfen 17 09.11.2018 12:48
Hilfe Benötigt xxxrazerxxx Wohnungskatzen 14 02.02.2016 22:13
Dringend Hilfe benötigt Kira-Alex Unsauberkeit 7 11.06.2012 21:14
Neuling benötigt Hilfe Andrea30 Barfen 2 19.01.2011 11:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:53 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.