Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2019, 19:08   #31
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von KatzeIsis Beitrag anzeigen
Die Klausel mit den 350 Euro ist definitv unwirksam. Schäden, die in der Wohnung entstanden sind, müssen jedoch vor dem Auszug beseitigt werden.

Was ich so unglaublich finde, erst wurde geschrieben, dass erst eine Wohnung gefunden werden muss, dann, dass bereits gekündigt wurde.

Auch das mit dem Geruch macht mich stutzig. Ich hab selber 3 Katzen und da riecht man gar nichts, es sei denn da hat eine von denen auf dem Klo mal richtig etwas hinterlassen.

Ich bezweifele stark den Verheitsgehalt von Nimsa.

Wir haben bereits gekündigt, aber noch keine Wohnung und das habe ich auch im Anfangspost so geschrieben.
Und den Geruch bilden wir uns hier auch nicht ein, Katzen haben nun mal einen Eigengeruch. Und nein, sie pinkeln hier nirgendwo hin. Katzen riecht man eben nun mal auch - es riecht ja auch nicht unangenehm, aber fällt wohl auf. Das haben ja nun auch mehrere User hier bestätigt.
Das mit der Klausel lassen wir mal prüfen, aber es steht vertragswidrige Nutzung und ich denke darunter fällt auch das Halten der Katzen ohne Genehmigung.
mollymelone ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 05.03.2019, 19:12   #32
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
.

Und ich steh total auf Ehrlichkeit!!!!
Wenn meine Mieter ein Problem haben sagen sie mit das klar und ehrlich und wir finden immer eine Lösung.

Ich würde jetzt dem Vermieter sagen daß ihr Katzen aufgenommen habt und deshalb auch ausziehen möchtet und den Vertrag gekündigt habt.

Und ich würde dann versuchen einen gemeinsamen Weg zu finden mit dem beide Parteien zufrieden sind.

Daß ihr jetzt evtl. mehr Kosten nach Auszug habt als ohne Katzen ist grundsätzlich nicht Schuld des Vermieters!
Oder?
Du klingst nach einer guten Vermieterin, aber leider ist unser Vermieter da anders eingestellt. Wir sind ja wegen der Katzen auf ihn zugekommen, aber er ist da stur. Er weiß ja schon, dass wir ausziehen werden, da ich schon gekündigt habe.
Mehrkosten wie z.B. für Schäden, die wir nachweislich verursacht haben, sind in Ordnung und ist ja auch die Schuld vom Vermieter. Aber 350€ zahlen wir nicht. Diese Kosten sind nicht gerechtfertigt.

Wir werden nun mal alles sauber machen und verstauen und die Katzen für die morgige Besichtigung wegbringen. Vielleicht haben wir ja wirklich Glück und es klappt bei einer einmaligen Besichtigung gleich. Ansonsten müssten wir sie vermutlich noch ein paar Mal wegbringen oder sie für 2 Monate zu meiner Schwester geben.Die ist nur leider nicht so begeistert
mollymelone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 19:52   #33
Petra-01
Forenprofi
 
Petra-01
 
Registriert seit: 2007
Ort: Rhein-Ruhr-Gebiet
Beiträge: 15.544
Standard

Ich glaube nicht daß mit vertragswidriger Nutzung die Haltung von Katzen gemeint sind. Sicher geht es darum den Wohnraum gewerblich zu nutzen oder ähnliches.
Macht euch mal schlau, ich denke in den letzten drei Monaten kann euch eigentlich nichts passieren da ihr ja schon gekündigt habt.
Und für eine fristlose Kündigung braucht es zum einen mehr und zum anderen kann euch keiner zwingen von einem Tag auf den anderen auszuziehen nur weil ihr Katzen habt.
__________________
Petra

In meinem Herzen und unvergessen,Indi mein Herzenskater, Paul der Beste für immer, der schöne Willie und "hi Maus" Ilse
Petra-01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 20:22   #34
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 13.214
Standard

Es wurde schon vieles gesagt.

Die Klausel, dass Haustierhaltung genehmigungsbedürftig ist, ist per se nicht unwirksam, aber sie hat natürlich auch ihre Grenzen (z. B. dürfte ein Assistenzhund nicht verboten werden). Und wenn es bereits genehmigte Wohnungskatzen im Haus gibt, hat es der Vermieter schwer, ein Verbot bei anderen Mietern zu begründen (Gleichbehandlung).

Wegen der Vertragsstrafe von 350 Euro monatlich auf die normale Miete drauf habe ich auch schwere Bedenken, dass sowas rechtlich zulässig ist; das gilt umsomehr, wenn es sich um eine Allgemeine Geschäftsbedingung handelt, also um eine Formularklausel, nicht um eine individuell vereinbarte und sozusagen als Annex zu dem konkreten Mietvertrag aufgrund besonderer Umstände genommene Regelung.
Vertragsstrafen, gerade als AGBen, können unter Privatpersonen kaum je wirksam vereinbart werden, umso weniger, wenn eine der Personen Kaufmann ist (wie es bei vielen Vermietern der Fall ist).

Eine fristlose Kündigung wegen der Katzen müsst ihr nicht fürchten, denn das ist nicht gleichzusetzen mit sofortiger Obdachlosigkeit. Erstmal müsste der Vermieter euch dann eine Räumungsfrist setzen und danach Räumungsklage erheben, die wiederum im Regelfall je Instanz etliche Monate dauert. Und auch wenn das Räumungsverlangen begründet ist und durchgeht, würde es, wenn man danach immer noch nicht auszieht, weitere Monate dauern, bis der Gerichtsvollzieher mit dem Umzugswagen käme, um die Räumung tatsächlich zu vollstrecken.

So ärgerlich solche Zeitdauer für einen gebeutelten Vermieter sein kann, der einem Mietbetrüger aufgesessen ist und Null Miete für die ganzen Monate und Jahre gesehen hat und sehen wird, so wichtig ist die Räumungsfrist und das Verfahren und alles für den Mieter, weil das Dach über dem Kopf eine sehr wichtige und heikle Sache ist. Deswegen kann der Vermieter nicht einfach das Schloß der Wohnungstür auswechseln und dem Mieter seine Sachen direkt vor die Tür stellen, sondern muss den Rechtsweg beschreiten.

Von daher, Mollymelone, lasst euch von eurem Vermieter nicht ins Bockshorn jagen mit dem Begriff der fristlosen Kündigung!
Und bitte lasst unbedingt diese ominöse Vertragsstrafe rechtlich prüfen!


Ich wünsche mir mal ganz schnell, dass Petra 01 dieses Wochenende ein paar Milliarden im Lotto gewinnt und zu Deutschlands größtem Miethai mit Katzenliebe mutiert und in allen Gegenden mit Wohnungsnot einen Haufen Wohnungen mit Erlaubnis zur Katzenhaltung baut!
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 20:25   #35
dysto
Erfahrener Benutzer
 
dysto
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 312
Standard

Zitat:
Zitat von balulutiti Beitrag anzeigen
Dann rede dir das nur weiter schön ein. Natürlich riecht man Tiere in der Wohnung, egal wie sauber alles ist. Ich selbst riech das nicht, auch keine meiner Freundinnen mit Katze, aber Nicht-Katzen-Besitzer riechen das
Deinen letzten Satz finde ich unverschämt.
Das kann ich so bestätigen. Vor allem Wohnungskatzen sind nunmal den ganzen Tag in der Wohnung drin. Sie atmen die Raumluft ein und aus, sie verlieren Haare und Hautschuppen, sie furzen und haben Mundgeruch. Im Gegensatz zu tierlosen Wohnungen ist da nunmal ständig ein Lebewesen, das Gerüche ausstösst. Auch während deiner Abwesenheit. Man kann es auch mit der bekannte „stickigen“ Luft im Raum vergleichen.... Wenn z.B. 6 Mitarbeiter einen ganzen Tag im Büro sitzen und arbeiten, verändert sich die Luft darin anders, als wenn keiner drin wäre. Während man drin hockt, merkt man nichts. Sobald man raus geht und wieder rein kommt, merkt man, wie stickig es eigentlich ist.

Wenn ich längere Zeit im Urlaub war (mehr als zwei Wochen), bemerkte ich den Geruch beim Heimkommen jeweils. Meine Wohnung roch sogar ungewohnt... nach ein paar Tagen merke ich es bereits nicht mehr.

Ich kann somit davon ausgehen, dass Nicht-Katzenhalter meine Wohnung also anders riechen als ich. Und das wird deswegen bei der Wohnungsbesichtigung von molly eine Herausforderung sein.
__________________
http://abload.de/img/signatur_cats52kst.png
dysto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 21:00   #36
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 2.174
Standard

Zitat:
Zitat von dysto Beitrag anzeigen
Ich kann somit davon ausgehen, dass Nicht-Katzenhalter meine Wohnung also anders riechen als ich.
Seh ich auch so.
Riechen heißt ja nicht stinken
Ich liebe den Geruch meines Katers Anderen Menschen mag es da anders gehen
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 21:18   #37
Delora
Erfahrener Benutzer
 
Delora
 
Registriert seit: 2008
Ort: NRW
Beiträge: 848
Standard

Kleiner Tip: Vor dem Besuch etwas Gebäck im Ofen backen (oder auch nur aufbacken?). Das übertüncht die Gerüche und sorgt für sehr positives Raumklima ;-)
__________________

Nadine
mit Lotti und den Sternchen Frida, Violet und Sammy
Delora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 21:33   #38
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von Petra-01 Beitrag anzeigen
Solche Mieter wünscht sich jeder Vermieter.
Vielen Dank daß du nicht in meiner Wohnung lebst.

Und was hat das alles mit dem Alter des Vermieters zu tun?
Sind alle Menschen ü50 irre?

Ähm momentchen bitte? Ich hab schön brav vorher gefragt ich bin der Traum eines jeden vermieters !

Aber diese Vertragsstrafe festzusetzen ist IRRE. So ein Verhalten stammt von einer älteren Person mit entsprechender Erfahrung. Tippe ich zumindest. Den Rest hast du wohl dazu gedacht

der Vermieter hat da garantiert kein Ohr für Ehrlichkeit und te zieht eh freiwillig aus.
Warum sich also unnötig mit dem Kerl anlegen wenn die Wohnung astrein hinterlassen wird?
Bleib halt aufm Teppich
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 21:40   #39
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.070
Standard

Zitat:
Zitat von KatzeIsis Beitrag anzeigen
Die Klausel mit den 350 Euro ist definitv unwirksam. Schäden, die in der Wohnung entstanden sind, müssen jedoch vor dem Auszug beseitigt werden.

Was ich so unglaublich finde, erst wurde geschrieben, dass erst eine Wohnung gefunden werden muss, dann, dass bereits gekündigt wurde.

Auch das mit dem Geruch macht mich stutzig. Ich hab selber 3 Katzen und da riecht man gar nichts, es sei denn da hat eine von denen auf dem Klo mal richtig etwas hinterlassen.

Ich bezweifele stark den Verheitsgehalt von Nimsa.
Es geht hier nicht um mich.
Und Menschen können kündigen ohne eine neue Wohnung in Aussicht zu haben.
Nicht sehr clever, aber das war der Fall ja von Anfang an nicht.
Katzen riecht man sehr wohl. Besonders das Futter.

Edit ist übrigens nicht böse gemeint. Vielleicht herrscht bei euch nicht so ein wohnraummangel. Hier wär so ein Verhalten ein Garant für Obdachlosigkeit

Geändert von Nimsa (05.03.2019 um 21:44 Uhr)
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 05.03.2019, 21:48   #40
mollymelone
Benutzer
 
Registriert seit: 2019
Beiträge: 48
Standard

Danke für die vielen Tipps noch einmal. Ich werde den Vertrag prüfen lassen - hat jemand Tipps wo das günstig geht? Anwälte verlangen ja ein Vermögen für sowas
Gut, dass er uns nicht fristlos kündigen kann.

Wegen der Wohnung: Wir hatten eine andere in Aussicht, sie uns eigentlich versprochen wurde, aber der Vermieter entschied sich doch für den Verkauf. Nachdem wir gekündigt hatten, aber wir können es ja nun nicht mehr ändern. Im Übrigen ist es hier in der Gegend aber sowieso üblich zuerst zu kündigen und dann zu suchen, da die meisten Wohnungen leider ab sofort zu beziehen sind. Unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 3 Monaten findet man hier nichts. Fragt nicht, wieso das hier so ist. Aber hier werden nur ganz wenige Wohnungen schon 2 Monate oder früher vor Auszug angeboten. Meist ca. ein Monat davor oder nach Auszug. Ich denke Wohnungsnot herrscht hier tatsächlich nicht, vor allem in dem m2 Bereich wo wir suchen.

Das mit dem Geruch wird leider wirklich eine Herausforderung. Wir räumen morgen mal alles Katzen Inventar weg, schaffen die Katzen 1h vor der Besichtigung raus und dann geht's ans Raumspray, dauerlüften und Gebäck aufbacken (Danke für den genialen Tipp übrigens !). Wird schon hinhauen und vielleicht klappt es dann ja gleich bei dem Mieter, ansonsten müssen wir sowieso schauen in welchem Intervall die Besichtigungen sind.

Geändert von mollymelone (05.03.2019 um 21:52 Uhr)
mollymelone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 22:02   #41
dysto
Erfahrener Benutzer
 
dysto
 
Registriert seit: 2012
Ort: Schweiz
Beiträge: 312
Standard

Zitat:
Zitat von mollymelone Beitrag anzeigen
Im Übrigen ist es hier in der Gegend aber sowieso üblich zuerst zu kündigen und dann zu suchen, da die meisten Wohnungen leider ab sofort zu beziehen sind. Unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 3 Monaten findet man hier nichts.
Ist bei uns in der Stadt auch so. Viele Wohnungen sind per sofort oder ab nächsten Monat frei.
In der Stadt werden oft direkt Nachmieter gesucht. Sprich: jemand hat Anfang März eine Wohnung per 1. April gefunden, kann aber erst auf Ende Juni kündigen und sucht einen Nachmieter ebenfalls ab 1. April, damit er nicht 3 Monate weiter zahlen muss. Wenn er jemanden gefunden hat, wird derjenige meist dasselbe Problem haben und selbst wiederum einen Nachmieter stellen müssen. Das spinnt sich dann so weiter...

Auf dem Land findest du interessanterweise eher Wohnungen, die erst nach Kündigungsfrist frei werden. Da kann man locker nach Wohnungen suchen, die erst in 3-4 Monaten bezogen werden können und dann gemütlich kündigen. Das ist ein völlig anderes Tempo, da geringere Nachfrage.
__________________
http://abload.de/img/signatur_cats52kst.png
dysto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 22:44   #42
KatzenDuke
Erfahrener Benutzer
 
KatzenDuke
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 176
Standard

Zitat:
Zitat von mollymelone Beitrag anzeigen
Danke für die vielen Tipps noch einmal. Ich werde den Vertrag prüfen lassen - hat jemand Tipps wo das günstig geht? Anwälte verlangen ja ein Vermögen für sowas
Gut, dass er uns nicht fristlos kündigen kann.

Wegen der Wohnung: Wir hatten eine andere in Aussicht, sie uns eigentlich versprochen wurde, aber der Vermieter entschied sich doch für den Verkauf. Nachdem wir gekündigt hatten, aber wir können es ja nun nicht mehr ändern. Im Übrigen ist es hier in der Gegend aber sowieso üblich zuerst zu kündigen und dann zu suchen, da die meisten Wohnungen leider ab sofort zu beziehen sind. Unter Einhaltung der Kündigungsfrist von 3 Monaten findet man hier nichts. Fragt nicht, wieso das hier so ist. Aber hier werden nur ganz wenige Wohnungen schon 2 Monate oder früher vor Auszug angeboten. Meist ca. ein Monat davor oder nach Auszug. Ich denke Wohnungsnot herrscht hier tatsächlich nicht, vor allem in dem m2 Bereich wo wir suchen.

Das mit dem Geruch wird leider wirklich eine Herausforderung. Wir räumen morgen mal alles Katzen Inventar weg, schaffen die Katzen 1h vor der Besichtigung raus und dann geht's ans Raumspray, dauerlüften und Gebäck aufbacken (Danke für den genialen Tipp übrigens !). Wird schon hinhauen und vielleicht klappt es dann ja gleich bei dem Mieter, ansonsten müssen wir sowieso schauen in welchem Intervall die Besichtigungen sind.

Es gibt Rechtsanwälte die eine kostenlose Beratung anbieten, da musste mal nachfragen. Ansonsten kannste bei geringem Einkommen/Vermögen einen Beratungsgutschein z.B. beim Amtsgericht beantragen.

Haben die Katzen denn irgendetwas beschädigt? Wenn die Wohnung sauber ist und nichts beschädigt wurde hast du eigentlich nichts zu befürchten. Der Gewöhnliche Katzengeruch sollte mit der Zeit durch mehrmaliges Lüften verschwinden. Da deine Katzen ja kastriert sind und wahrscheinlich nicht markiert haben, muss auch nichts abgeklopft werden.
KatzenDuke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 23:07   #43
balulutiti
Forenprofi
 
balulutiti
 
Registriert seit: 2008
Ort: Wien
Beiträge: 31.946
Standard

Ich ärger mich immer über solche Themen, einfach, weil viele Vermieter mehr Raubritter als Vermieter zu sein scheinen. Natürlich stellt das Mietobjekt, also die Wohnung, einen Wert dar, den man erhalten möchte, aber was da in Wahrheit alles verboten werden will, ist ja ein Zustand. Keine Katzen, weil die könnten wo hinpinkeln - kann man eigentlich kleine Kinder und Großeltern auch verbieten?
Vielleicht eine Klausel, dass die Katze nur so lange erlaubt ist, wie sie gesund ist, wenn sie mal alt ist und vielleicht ihr Kistchen nicht immer rasch genug findet, muss sie weg.... mich ärgert sowas echt.
__________________
balulutiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 23:30   #44
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.856
Standard

Die Geschichte nimmt nun ihren Lauf.

Allerdings wenn ihr eh schon gekündigt habt und im Hinblick, dass Räumungsklage und Gerichte dem Vermieter ja auch viel, viel Geld und Nerven kosten, würde ich die Katzen nicht ausquartieren.

Bevor der Vermieter die Kosten von Prozess, Räumungsklage nebst der langen Zeit die Selbiges dauert durchzieht, seit ihr ja laut eigener Kündigung längst ausgezogen.
Auch die Enteignung der Tiere kostet in diesem Zusammenhang mehr Geld und Nerven, als die Situation zu ertragen bis ihr weg seid.

Euren Katzen und euch kann also gar nichts passieren (ausser ihr würdet keine neue geeignete Wohung finden).

Insofern, würde ich den Katzen den Stress des Ausquartierens unter gegebener Situation gar nicht mehr antun.

Die Klausel mit den 350,00 Euro halte ich rechtlich für gegenstandslos , ebenso die Pflicht die Wohnung zu dampfstrahlern.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2019, 23:54   #45
Nimsa
Forenprofi
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.070
Standard

Ich sag mal so... sofern man auf die Kaution verzichten kann würde ich mich da anschließen. Die ist dann nämlich weg.

Ich hab da leider selbst einiges erleben müssen. Sei gesagt ich bin im Leben schon 14 mal umgezogen.

Als kleine Privatperson ohne Anwälte im Nacken steht man immer hilflos da und muss sich häufig Dinge gefallen lassen, die nicht rechtens sind.
Kaution ist da das letzte Mittel zur Wahl.
Nebenkostenabrechnungen habe ich zu Hauf in absurden Summen gestellt bekommen.
Zwei Vermieter haben auf schriftliche bitte der Belege einfach nie wieder reagiert

Fairness muss von beiden Seiten kommen.
Es ist fair auszuziehen und zu reinigen.
Mehr ist hier nicht nötig. Aber ich hätte auch Angst davor mit Rechnungen konfrontiert zu werden, sofern der Rechnungssteller noch Kohle von mir hat.
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
katzenhaltung Sylle Die Anfänger 5 03.01.2018 04:43
Vermieter und Katzenhaltung PSycho-Fussel Wohnungskatzen 34 19.02.2016 16:03
Anfrage beim Vermieter bzgl. Katzenhaltung Linzy Vorbereitungen 20 19.08.2015 15:42
Katzenhaltung in einer Wohnung - Hilfe!! Vermieter!! catwoman3 Wohnungskatzen 21 28.04.2015 19:15
Vermieter darf Katzenhaltung nicht verbieten Mikesch1 Katzen Sonstiges 5 25.05.2011 11:49

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:09 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.