Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2019, 22:37   #1
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard Kleinere Wohnung

Wir ziehen von einer 90m2 Wohnung in eine 60m2 Wohnung um. Bei beiden dürften/dürfen die Katzen nicht mit ins Schlafzimmer, das hat seine Gründe. Somit hätten sie bei den 90m2 an die 70m2 die sie frei nutzen durften und nun werden sie an die 45m haben. Leider ist die Terasse nicht einzäunbar (Dachterrasse), wir hatten aber bislang auch keinen Balkon. Wie önnen wir unseren Miezen die Umstellung auf die um einiges kleinere Wohnung einfacher machen? Sie sind jeweils knapp 1 Jahr alt und alterstypisvh verspielt.
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.02.2019, 22:41   #2
Polayuki
Erfahrener Benutzer
 
Polayuki
 
Registriert seit: 2017
Ort: Raum Rostock
Beiträge: 990
Standard

Ihr könntet ihnen eine zweite Ebene anbieten, also Catwalks an der Wand anbringen, sodass sie in die Höhe mehr Platz geboten bekommen.
Polayuki ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2019, 23:23   #3
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Polayuki Beitrag anzeigen
Ihr könntet ihnen eine zweite Ebene anbieten, also Catwalks an der Wand anbringen, sodass sie in die Höhe mehr Platz geboten bekommen.

Das haben wir bereits hier und möchten wir auch weiterhin anbringen. Allerdings wird es von unseren Katzen niemals genutzt, sie bewegen sich lieber auf Boden und maximal Kratzbaum, den Catwalk hat leider noch keine benutzt obwohl er für sie gut erreichbar wäre. Sie bewegen sich generell aber nicht gerne in der Höhe..
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 06:19   #4
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.782
Standard

Es gibt auch mobile Versionen, um eine Terrasse zu sichern. Schau dich doch mal im entsprechenden Bereich dafür um, vielleicht könnt ihr das möglich machen
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 08:51   #5
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.332
Standard

45 m² für 2 junge, verspielte Katzen ist aber schon verdammt wenig Platz.

Wie sind denn euere Catwalks angebracht? Einzelne Plattformen oder was zum langlaufen?
Sisalumwickelte Balken, die an der Wand langlaufen, werden z.B. oft sehr gerne angenommen. Also sowas wie ein Kratzstamm, nur eben waagerecht angebracht.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 08:56   #6
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.665
Standard

2 junge Katzen auf 45 qm zu sperren ist einfach unmöglich. Selbst 60 qm sind sehr wenig.
Da hilft auch keine 2 Ebene.
Wenn ihr Freigang anbieten könnt, das wäre das okay.
Ansonsten bitte den Katzen ein passendes Zuhause suchen mit viel Platz .
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 09:40   #7
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.370
Standard

Gut, es gibt Umstände, die kann man nicht immer steuern, und wenn ihr euch verkleinern müsst, dann ist das so. Aber da können die Kleinen nun wirklich nichts dafür. Trotzdem sollen sie jetzt den Preis dafür zahlen und nicht ihr, denn ihr beharrt auf eure Komfortzone und ein verschlossenes Schlafzimmer. Hättet ihr eine große Wohnung, fände ich das zwar nicht schön, aber machbar. Aber bei einer kleinen Wohnung - und 60 m2 ist klein, vor allem für junge Katzen - dann noch das Schlafzimmer als Tabuzone zu erklären, so dass gerade noch winzige 45 m2 über bleiben, ist in meinen Augen falsch, unfair und vor allem schlimm für die Katzen.

Bitte erinnert euch dran: die Kitten haben nicht gerufen: nimm uns, wir wollen unbedingt und nur zu dir, sondern ihr habt sie geholt. Kitten! d.h. aktive kleine Tierchen, die erst noch die Welt erobern und sich ausleben wollen. Und da haben sie auch ein Recht drauf!
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
(und die Sternchen Muffy und Julius)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 09:44   #8
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.228
Standard

Zugegeben sind 45m etwas eng. Um Abwechslung zu schaffen und ihnen immer etwas Neues zum Erkunden zu geben, sind Lösungen gut, die ihr auf und wieder abbauen könnt und so variabel immer mal wieder was anderes anbietet.

Rascheltunnel, die man wieder wegräumen kann. Es gibt Wüfelsysteme die man in alle möglichen Varaitionen hoch oder lang bauen kann und wenn man diese nicht braucht, wieder wegräumen kann. Leere Kartons mit Löchern reingeschnitten...Spielschienen. Stühle die mal hier, mal dort stehen, da kann man auch mal ne Decke drüber hängen um immer wieder neue Höhlen zu haben. Kleinere Kletterbäume die man mal hier oder mal dort aufstellt.
Alle Möbeloberflächen so gestallten, dass sie da immer drauf rumturnen können oder auch Zugänge in verschiedene Regalfächer anbieten....

Wenn ihr nicht da seit, oder für Nachts solltet ihr schauen, dass sie immer wechselndes Spielzeug zur Alleinbeschäftigung haben. Fummelbretter, Snackbälle, Spieschienen etc....

Also einfach viele variabele Sachen die ihr immer mal durchwechselt und so den Mäusen immer etwas Abwechslung und Abenteuer bieten...

Edit: ich weiss nun nicht warum das Schlafzimmer Tabuzone ist. Wenn es wegen leichter Allergie bzw. laufenden Nasen nach dem Aufwachen sein sollte, dann helfen hier Luftreiniger recht gut.
Habe seit dieser Woche so ein Ding bei mir im Schlafzimmer und ärgere mich, dass ich da nicht schon früher drauf gekommen bin....

Vielleicht lässt sich der Terasse nicht mir normalen Lösungen vernetzen, aber mit Bohrmaschine und Latten aus dem Baumarkt lassen sich unter umständen eigene Lösungen erstellen, damit die Mäuse die Dachterasse nutzen können. Vielleicht reicht auch, wenn ihr einen Teil der Terasse nur gesichert bekommt, wo sie zumindest dort dann einen kleinen Austritt haben.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (23.02.2019 um 09:48 Uhr)
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 10:32   #9
Shaman
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 451
Standard

Das TH, aus dem meine Jungs kommen, hat 60 qm als Mindestvoraussetzung für 2 Wohnungskatzen, 45 qm sind schon sehr wenig.
Wir haben 140 qm und die Jungs nutzen alle Räume plus Terrasse, wenn sie offen ist.
__________________
Liberae sunt nostrae cogitationes. Ut sementem feceris, ita metes.

Geändert von Shaman (23.02.2019 um 11:43 Uhr)
Shaman ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 10:38   #10
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.522
Standard

Definitiv keine gute Idee.
Ich sehe das wie tiha. Ihr müßt über Euren Schatten springen und das Schlafzimmer öffnen.
Wenn Ihr dazu nicht bereit seid, solltet Ihr in Euch gehen und Euch fragen, ob Ihr zu dieser Katzenhaltung geeignet seid.
Ich bin aber sicher, Ihr entscheidet im Interesse der Katzen.
__________________
coinean ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 11:29   #11
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Danke für die vielen guten und konstruktiven Tipps wie Gestaltungsmöglichkeiten und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir werden den Catwalk mit Sisalstämmen probieren. Momentan sind es Longboards die auch mit Kästen verbunden sind, schwer zu erklären.
Snackbälle, Rascheltunnel, Fummelbretter etc haben wir alles und wird sehr gerne angenommen. Wir müssen nun mal leider in eine kleinere Wohnung umziehen, da gibt es nichts dran zu rütteln-die gewählte Wohnung gefällt uns sehr gut und die Katzen sind erlaubt (leider gar nicht so einfach). Als wir die zwei holten hatten sie auch knapp 45m2 (allerdings nur ein paar Wochen) und die Tierschutzorgas waren damit einverstanden. Ich denke nicht, dass eine 2 Zimmer Wohnung eine Quälerei für Katzen ist, denn wer dürfte sich dann denn Katzen halten? Leute ab 80m2 oder gar nur in Häusern? Dann würden aber viele Katzen ohne Zuhause da sitzen
Sie sind ja jetzt auch keine super kleinen Kitten mehr sondern mit 1 Jahr erwachsen..
Das SchlaZi nachts aufzumachen ist für uns keine Option- wir müssen beide in unserem Job ausgeschlafen sein vor allem meine Verlobter, da Schlafmangel für ihn lebensgefährlich werden kann.. Leider geht das mit einer der zwei Katzen nicht - sie wirbelt regelmäßig herum und frisst unsere Haare, beißt in Füße etc oder rennt über uns hinweg. Leider hilft kein hinutersetzen, daher haben wir sie nach einem Monat wieder ausquartiert und das wird nachts auch so bleiben. Wir haben usn aber überlegt das SchlaZi tagsüber zu öffnen. Das machen wir hier teilweise auch und das funktioniert trotzdem ohne Jaulen abends.

Bezüglich der Terasse werde ich mich schlau machen, vielleicht funktioniert das ja oder ein Fenster, wo sie raus könnten. Eventuell kann ich es ja fotografieren und hier einstellen, damit mir jemand helfen kann? Mit Terasse hatten sie dann an 80m2. Freigang wäre keine gute Option, da direkt neben der Wohnung eine Hauptstraße ist.
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 11:36   #12
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.370
Standard

Zitat:
Zitat von uhu810 Beitrag anzeigen
Danke für die vielen guten und konstruktiven Tipps wie Gestaltungsmöglichkeiten und Beschäftigungsmöglichkeiten. Wir werden den Catwalk mit Sisalstämmen probieren. Momentan sind es Longboards die auch mit Kästen verbunden sind, schwer zu erklären.
Snackbälle, Rascheltunnel, Fummelbretter etc haben wir alles und wird sehr gerne angenommen. Wir müssen nun mal leider in eine kleinere Wohnung umziehen, da gibt es nichts dran zu rütteln-die gewählte Wohnung gefällt uns sehr gut und die Katzen sind erlaubt (leider gar nicht so einfach). Als wir die zwei holten hatten sie auch knapp 45m2 (allerdings nur ein paar Wochen) und die Tierschutzorgas waren damit einverstanden. Ich denke nicht, dass eine 2 Zimmer Wohnung eine Quälerei für Katzen ist, denn wer dürfte sich dann denn Katzen halten? Leute ab 80m2 oder gar nur in Häusern? Dann würden aber viele Katzen ohne Zuhause da sitzen
Sie sind ja jetzt auch keine super kleinen Kitten mehr sondern mit 1 Jahr erwachsen..
Das SchlaZi nachts aufzumachen ist für uns keine Option- wir müssen beide in unserem Job ausgeschlafen sein vor allem meine Verlobter, da Schlafmangel für ihn lebensgefährlich werden kann.. Leider geht das mit einer der zwei Katzen nicht - sie wirbelt regelmäßig herum und frisst unsere Haare, beißt in Füße etc oder rennt über uns hinweg. Leider hilft kein hinutersetzen, daher haben wir sie nach einem Monat wieder ausquartiert und das wird nachts auch so bleiben. Wir haben usn aber überlegt das SchlaZi tagsüber zu öffnen. Das machen wir hier teilweise auch und das funktioniert trotzdem ohne Jaulen abends.

Bezüglich der Terasse werde ich mich schlau machen, vielleicht funktioniert das ja oder ein Fenster, wo sie raus könnten. Eventuell kann ich es ja fotografieren und hier einstellen, damit mir jemand helfen kann? Mit Terasse hatten sie dann an 80m2. Freigang wäre keine gute Option, da direkt neben der Wohnung eine Hauptstraße ist.
Nur weil die Fellchen keine Minis mehr sind, sondern Teenager und noch weit weg von erwachsen, sind sie nicht weniger aktiv - noch viele Jahre lang.

Allerdings ist die Option, dass sie sich tagsüber und abends ausleben können in der kompletten Wohnung durchaus eine Alternative. Abgesehen davon könntet ihr trotzdem mal versuchen, ob sie nachts immer noch so nervig sind. Das Aktivitätslevel bleibt wie schon geschrieben noch sehr viel länger, aber das Nervpotential nimmt mit zunehmendem Alter schon ab.

Zum Rest mit deinem Vergleich von 2 Zimmerwohnung ... 45 m2 ist keine normale Zweizimmerwohnung und nach unten orientieren kann man sich immer, das ist ein billiges Totschlagargument. Was ist dann das nächste? 30 m2, ein größeres Wohnklo? ...
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
(und die Sternchen Muffy und Julius)

Geändert von tiha (23.02.2019 um 11:39 Uhr)
tiha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 11:45   #13
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Ja wir werden sie tagsüber auch in das SchlaZi lassen denke ich, nachts bleibt es aber tabu. Dazu suchen wir gerade nach Möglichkeiten, die Terasse katzensicher zu machen. Eventuell könnten wir auch eine lange Leine kaufen und ihnen dies so ermöglichen? Dann hätten sie mehr m2

Übrigens verstehe ich nicht was du sonst unter 2 Zimmer Wohnung verstehst. 2 Zimmer Wohnungen haben hier bei uns 45m2 - 60 m2 (maximal!), grosser sind dann die 3 Zimmer Wohnungen die wir uns finanziell momentan nicht leisten können und wollen... Von dem her 45m2 ist Defintiv eine normale Größe hier. Alle unsere Freunden wohnen in dieser Größenordnung. mag sein, dass es anderswo andere m2 sind aber hier ist das üblich für eine 2 Zimmer Wohnung.
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 11:56   #14
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.228
Standard

Ich finde 45m auch eher schlecht, allen voran für zwei Halbwüchsige.

Allerdings habe ich schon gesehen, dass es funtkionieren kann..aber eben nur mit vielen Abstrichen in der eigenen Wohnqualität, weil die 45m dann defenitiv für die Katzen eingerichtet werden müssen..und man sich als Dosi gnädig irgendwo dawzischen quetschen darf. Zumal ja auch noch 2-3 Klos und Futterplätze auf dieser Fläche untergebracht werden müssen.

Also eigener Dekotand, Möbel nur für sich selber, ist dann eben nicht, sondern jedes Regalbrett, jede Sofalehne, jedes Fensterbrett etc. sollte dann den Katzen gehören...

Was mir gerade noch einfällt. Es gibt für Fenster so kleine Katzenbalköne..ist nicht viel Platz, bringt aber nochmal etwas Spass mit..sowas hier z.B:
http://katzennetz-profi.de/katzenbal...e-fuer-katzen/
Vielleicht lässt sich ja sowas bei euch umsetzten.

Auch wäre die Variante, dass sie tagsüber alle Zimmer zur Verfügung haben und ihr nur zum schlafen das Tobevolk aus dem Schlafzimmer verbannt, wirklich gut.
Weil ihr könnt dann eben auch im Schlafzimmer noch Kletter- und Spielmöglichkeiten anbieten, so dass sie tagsüber einen grösseren Abentuerspielplatz haben.

Das Tierheim bei mir ums Eck, gibt auch 60m als Minimum eingetlich vor. Je nach Schnitt der Wohnung (z.B langer Flur zwischen zwei Zimmern oder Zimmer mit sehr hohen Wänden) geben diese nach Vorkontrolle aber auch mal grünes Licht bei weniger Wohnfläche.
Mitunter ist einfach eben der Schnitt der Wohung wichtiger als die eigentliche Größe...
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist gerade online   Mit Zitat antworten

Alt 23.02.2019, 12:19   #15
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Ich denke wie werden es tatsächlich so lösen, dass sie tagsüber alles uneingeschränkt nutzen dürfen, nachts aber das SchlaZi verschlossen wird. Da das hier auch ohne Meckern funktioniert sind wir guter Dinge, dass das so bleibt. Danke für die Tipps

Bezüglich Terasse schauen wir gerade. Wir könnten eventuell rundherum ein Netz mit Teleskopstangen anbringen, aber da bräuchten wir erstmal die Erlaubnis und ist natürlich auch ein Kostenfaktor. Plus die Frage ob die 2 das nicht locker überspringen können? Hoch springen können sie ja wenn sie wollen schon.. Die zweite Idee wäre ein Freilaufgehege, dass man von einem Fenster aus begehen kann (gibt es sowas? Ich habe zwar ein paar Dinge gefunden, aber ob man das an ein Fenster stellen kann?) oder mit einer langen Leine und Brustgeschirr nach draussen - die günstigste Variante, sie könnten sich auch relativ frei bewegen und den Balkon mit uns nutzen (ohne uns dürften sie so oder so nicht, also nicht wenn wir nicht zuhause sind). Muss auch nciht bewilligt werden vom Vermieter. Da ist allerdings die Frage wie gut das funktioniert und ob sie aus dem Geschirr rausschlüpfen?
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug in eine kleinere Wohnung- ohne Probleme? Mohlia Katzen Sonstiges 1 03.10.2015 07:12
Schon wieder Umzug, kleinere Wohnung Mick Wohnungskatzen 6 09.08.2012 19:17
Umzug in kleinere Wohnung? Mel:-) Wohnungskatzen 1 10.03.2012 21:33
Umzug in kleinere Wohnung Pummeluff90 Wohnungskatzen 6 06.02.2012 14:19
Trennung und jetzt Umzug in eine kleinere Wohnung mit meinen 2 Fellpopos schniekemiez Wohnungskatzen 19 29.09.2010 10:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 09:25 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.