Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2019, 12:42   #16
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.272
Standard

Bei einer Freundin, welche keine Genehmigung für ein festverbohrtes Netz bekam und man ein Netz wegen Fassadenschutz/Esembleschutz nicht sichtbar anbringen durfte, haben wir im Baumarkt einige Holzlatten gekauft und daraus einen Würfel gebaut, welcher an die Terassentür geschoben war. Der Würfel wurde an den Seiten (ausser der abschliessenden mit der Terassentür) mit Katzennetz bespannt. Eine Seite des Würfels hatte mit Schanieren eine Tür, so dass man durch den Würfel durch auf die restliche Terasse kam aber die Katzen bei offener Terassentür in dem Würfel rumturnen konnten, ohne auf die restliche Fläche zu entwischen.
Von unten sah man nur den Balkon und nicht den Katzennetzwürfel. Der Balkon wurde nicht angebohrt, das Konstruckt war also keine feste Instalation und bei Auszug ohne Schäden am Gebäude entfernbar.

Also ein kleines Gehege eben zum rumpruzeln.
So Gehege gab es zwar auch in verschiedenen Ausführungen zu kaufen, waren aber teuer.
Die Variante mit den Holzlatten und dem Netz aus den Baumarkt lag bei knappen 80.00 Euro und war somit günstiger.
Die Holzlatten hatten wir zudem farblich passend zum Gebäude angepinselt und im Inneren des Würfels gab es Katzenpflanzen, Liegebretter eine kleine Hängematte..

Mit ein bisserl Kreativtät, lässt sich da bestimmt für euren Balkon eine Lösung finden.
Eine Genehmigung vom Vermieter zu anbringen eines Netzes wäre natürlich prima. Wenn ihr die nicht bekommt, müsst ihr eben einen "Workaraund" aushecken..aber irgendwas lässt sich schon finden.

Ihr könnt das Katzengeschirr gerne versuchen...Erfahrungsgemäss sind Katzen aber von Geschirren nicht sehr angetan und häufig klappt es nicht. Macht euch deshalb nicht allzugrosse Hoffnungen.

Schaut am Besten, dass ihr ein Geschirr wählt, was einfach anzuziehen ist und einen gewissen Komfort bietet und gewöhnt sie sehr langsam und vorsichtig daran. So Teile hier finde ich z.B ganz angenehm:

https://www.softgeschirr.com/Katzenjacke:_:103.html
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 23.02.2019, 13:18   #17
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Das mit Katzenwürfel klingt ja nach einer idealen Lösung. Hättest du vielleicht ein Bild davon oder könntest mir uU eines zukommen lassen? Vielleicht wäre so etwas auch beim Fenster hinaus möglich. Dann müsste sich im Freundes- oder Verwandtenkreis nur jemand finden, der handwerklich begabt ist von dem Preis her auch im Rahmen, die Freilaufgehege sind ja leider echt teuer.

Wir werden den Vermieter mal fragen, er war ja schon mal sehr aufgeschlossen gegenüber den 2 Katzen, vielleicht ist er ja einverstanden. Wenn nicht, muss eben eine andere Lösung her.

Danke solche Leinen wollen wir uns anschauen :-) vielleicht können wir ja probeweise von Freunden oä eine leihen, damit wir mal sehen wie unsere Katzen darauf reagieren. Für das Vorhaben müssten es sich namluch beide gefallen lassen, eine drin und eine draußen wäre unfair :P wollte sie in den Wochen vor dem Umzug mit Kickern langsam heranführen. Haben ja immerhin doch noch 4 Monate Zeit bis zum Umzug da sollte das klappen.
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 13:32   #18
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.333
Standard

Das mit den Leinen halte ich für keine gute Idee. Zum einen müßt ihr dann ja immer mitgehen, und auch dann verheddern sich 2 lebhafte Katzen da schnell miteinander.
Das macht eher Geschmack auf mehr, und ihr wollt bestimmt nicht den halben Abend jeder mit einer Katze an der Leine auf der Terrasse stehen.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 14:07   #19
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Zitat:
Zitat von Starfairy Beitrag anzeigen
Das mit den Leinen halte ich für keine gute Idee. Zum einen müßt ihr dann ja immer mitgehen, und auch dann verheddern sich 2 lebhafte Katzen da schnell miteinander.
Das macht eher Geschmack auf mehr, und ihr wollt bestimmt nicht den halben Abend jeder mit einer Katze an der Leine auf der Terrasse stehen.

Sie dürften auch wenn die Terasse irgendwie einzäunbar wäre auf keinen Fall ohne uns hinaus bzw. nur wenn wir da sind. So würden wir das auch mit den Leinen handhaben. Da hätten wir überlegt sehr lange Leinen zu kaufen damit sie sich über 40m2 bewegen können und diese wo festzustecken. Das mit dem vehedern ist auch unsere Angst, da müsste man also schauen.. Allerdings sind wir auch am Überlegen für andere Lösungen wie zB den tollen Katzenwürfel (der klingt super) oder ein Einzäunen, wobei wir hier die Erlaubnis abwarten müssen.
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 14:12   #20
ottilie
Forenprofi
 
ottilie
 
Registriert seit: 2014
Ort: Mittelfranken
Alter: 55
Beiträge: 6.782
Standard

Leinen sind bei so jungen Katzen meist keine gute Idee, die verheddern sich drin und werden dann ratter toll
Es gibt wie ich schon erwähnt habe auch Mobile Einzäunungen. Die fährst du auf Rollen hin, wenn du sie brauchst und dann räumst du sie wieder weg.
Wobei der Katzenwürfel für euch wahrscheinlich toll wäre
__________________
Liebe Grüße

Ottilie
ottilie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 15:52   #21
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.272
Standard

Leider habe ich vom Würfel keine Bilder..ist auch schon ewig lang her.

Aber ich habe gerade mal gesucht und gewühlt..die Freundin und ich sassen mal etwas *hust* trunken am Rechner und planten wie wir das Ding bauen wollen.
Ich habe unsere beschwippsten Ideen gefunden..nicht lachen..aber so in etwa ist es dann geworden..also es gibt hier noch keine Masse oder genauere Dinge..aber für die Vorstellung sollte es reichen ...*ein bisserl peinlich ist unser Gebastel nun aber schon.




__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 16:59   #22
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 12.093
Standard

Die Idee mit dem "Katzenwürfel" finde ich gut; auf diese Weise hätten die Miezen wenigstens ein bisschen Kompensation für die rd. 30 (!) qm Verlust an Wohnfläche.

Ansonsten schließe ich mich tiha an: Ihr seid diejenigen, die - entsprechend den eigenen Bedürfnissen - die Umwelt der Katzen beeinflussen und gestalten. Die Katzen sind in diesem, für sie grundlegend wichtigen Punkt völlig auf euch angewiesen und müssen mit dem Vorlieb nehmen, was ihr ihnen zur Verfügung stellt. Schon der Wechsel von der großen in die kleinere Wohnung wird ein herber Einschnitt für die beiden sein, und dementsprechend muss schon etwas wirklich Wesentliches neu auf die Habenseite.
Die beiden sind eine vergleichsweise große Wohnung gewöhnt, mit entsprechend Platz zum Toben, Jagen und Raufen. Ihr müsst daher ohnehin schon damit rechnen, dass sie durch die neue Beschränkung vielleicht so irritiert werden, dass sie zunächst mit Unsauberkeit reagieren (Verunsicherung). Auf jeden Fall würde ich an eurer Stelle schon längere Zeit vor dem Umzug mit Feliway anfangen und dies nach dem Umzug entsprechend fortsetzen.

Die neue Erfahrung, einen Balkon nutzen zu können, kann einiges kompensieren, zumal auf diese Weise ja auch das Wohnzimmer erweitert wird und bei offener Balkontür zusätzliche Rennstrecke bereitstellt.

Dennoch finde ich, dass ihr auch nachts das Schlafzimmer für eure Miezen öffnen solltet!
Ich schlafe seit 20 Jahren mit drei bis vier Katzen im Bett, zeitweise auch das einzigartige Erlebnis der Siamesischen Kriege (um den besten Platz am Dosinenbauche ^^) eingeschlossen.

Die meisten Katzen verlassen von selbst das Bett, wenn es ihnen dort zu trubelig wird. Also wenn das Personal zu unruhig schläft, im Bett strampelt, wenn katz sich auf den Beinen niederlassen will oder katz wegschiebt, wenn katz die Kuhle zwischen Schulter und Nase des Personals für den fürstlich-kätzischen hinteren Teil auserkoren hat.
Wenn man will, kann man insofern durchaus tragbare Kompromisse finden zwischen den kätzischen und den personaltechnischen Bedürfnissen nach ungestörter Nachtruhe. Ich wette, hier im Forum sind die weitaus meisten Dosis MIT Katz im Bett unterwegs und können dennoch zeitgleich einer geregelten und bezahlten Tätigkeit nachgehen, ohne deswegen dahinsiechen und eines frühen Todes sterben zu müssen.


Bitte denkt auch daran, dass - mangels Balkon - in eurer jetzigen Wohnung die 90 qm reine Wohnfläche sind, also innen drin. Bei einer Balkonwohnung wird im Regelfall ein Viertel, ggf. auch die Hälfte der Balkonfläche (bzw. bei Terrasse entsprechend) auf die im Mietvertrag anrechenbare Wohnfläche angerechnet wird.

Wenn ihr also neu 60 qm mietvertragliche Wohnfläche und dabei eine Dachterrasse mit meinetwegen 10qm Fläche habt, beträgt die innerhalb des Hauses gelegene Fläche der Wohnung nur 55 qm, da von der Dachterrasse 5 qm (50%) auf die Mietfläche angerechnet werden. Bei einer noch größeren Dachterrasse kann diese angerechnete Fläche auch noch größer sein. Mit der Folge, dass die eigentliche Wohnfläche (also innerhalb des Hauses) noch geringer ist als 55 qm!
Wenn man diese Rechenweise berücksichtigt, verlieren die Katzen durch den Umzug die Hälfte oder noch mehr Anteil der ihnen zuvor (70qm) zur Verfügung stehenden Fläche, sollte ihnen nicht nur das Schlafzimmer, sondern auch die Dachterrasse dauerhaft verschlossen bleiben!

Zwar können sich Katzen auch an neue räumliche Verhältnisse gewöhnen, aber bei so jungen Tieren fällt die Veränderung zum Negativen deutlich stärker ins Gewicht als bei erwachsenen und ggf. auch schon etwas gesetzteren Tieren, die nicht mehr ganz so aktiv sind wie das Jungvolk.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info

Geändert von nicker (23.02.2019 um 17:59 Uhr) Grund: Tippfehler
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 17:20   #23
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.272
Standard

Meine Kürbisse dürfen auch Nachts ins Schlafzimmer und meistens verläuft die Nacht ohne kätzische Ruhestörung.
Zumal die Katzen neben dem Bett auch andere Schlafplätze im Zimmer haben, die sie je nach Lust und Laune bevorzugen.

Wenn es morgens dämmert, hat sich die Fensterbrettliege als Lieblingsplatz bewährt. Dem Sonnenaufgang zusehen und die Vögel beim erwachen beobachten und dabei im Winter ein beheiztes Arscherl zu haben..da geht nichts drüber
Auch ein Stuhl mit Schafsfell oder ein Körbchen auf einem Regal in luftigen Höhen, werden grösstenteils dem Bett vorgezogen.

Einzig kurz bevor der Wecker scheppert, meint hungriges Volk sich mal vorsichtig neben meinem Kopf in Position zu bringen..nicht das Dosi den Wecker überhört und sich dann das Frühstück zeitlich verschiebt

Das sie durchs Bett in der Nacht Fangermandl spielen müssen, haben wir mit etwas ruppiger Konsequenz mittlerweile unterbunden bekommen.
Wenn das Gepfote ins Bett kommt, schleichen sie artig ans Fussende und lassen sich dort nieder..
Wenn einer von uns Nachts mal ähh seine Getränke zurückgeben muss, kommen sie aber gerne kurz unter die Decke um sich beschmusen zu lassen. Wir sind meistens durch das Geschnurre schneller wieder eingeschlafen, als das ich bis drei zählen könnte ..

Ich würde an eurer Stelle erstmal beim Vermieter nachfragen bezüglich der Erlaubnis den Balkon zu vernetzen und dann mal weitersehen...vielleicht gibt er ja grünes Licht und dann ersparrt ihr euch Würfelgebaue oder Leinen...
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 19:51   #24
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Danke für den Würfelentwurf :-) sowas konnte gut passen.

Ich habe noch mal nachgesehen in den Mietverträgen und die derzeitige Wohnung hat 85m2 mit 2 Balkonen- die sie aber nicht nutzen durften da wir ihn nicht einnetzen durften. Hatte ich vielleicht dazu schrieben sollen - wir hatten schon Balkone, aber die dürften die zwei Katzen nicht nutzen. Ebenso durften sie hierdas SchlaZi mit 25m2 nicht nutzen (manchmal tagsüber aber nachts nicht). Oft war auch der Flur zum SchlaZi zu oder die Küche. Die neue Wohnung hat 65m2 mit einer 50m2 Terrasse. Wegfallen wird das SchlaZi mit 10-15m2. Somit haben sie mindestens 50m2 und eventuell ein Stück der Terasse. Die Terasse bzw einen Teil davon möchten wir Ihnen auf jeden Fall ermöglichen, eventuell mit Würfel oder Leine. So wie die Terasse gebaut ist, wird eine vollständige Einzäunung leider sowieso nicht möglich sein. Und hier muss man auch erst mal eine Wohnung finden, wo Katzen überhaupt erlaubt sind und die einigermaßen gefällt, sodass wir schon darüber froh sind.


Zusätzlich überlegen wir gerade Ihnen das SchlaZi tagsüber zugänglich zu machen. Ich denke das ist alles in allem ein guter Kompromiss. ich denke auch nicht, dass sie der Umzug so sehr stressen wird, da wir schon mal mit ihnen umgezogen sind und da waren sie doch sehr stress resistent. Pepper kam von einem riesen Haus zu uns auf 45m2 damals und hatte kein Problem. Danach sind wir noch mal umgezogen. Feliway nehmen wir auf alle Fälle.

Was wir Defintiv nicht machen werden ist sie nachts ins SchlaZi zu lassen, da kann uns nichts umstimmen, sorry. Wir haben unsere Gründe und wenn man die nicht versteht ist es mir auch Recht. Das kann jeder selbst entscheiden inwieweit die Katzen Schlaf und Konzentration beeinflussen. Wenn man beim Job volle Konzentration braucht und wegen 2 nachtaktiv Katzen seinen Schlaf nicht bekommt, geht das für uns persönlich nicht in Ordnung. Wir haben es wie gesagt probiert und auch heute schlafen wir ab und zu im WohnZI bis wir gegen 3 Uhr merken, dass es einfach nicht geht mit der einen Katze.. Nur mit Prinzessin wäre es in Ordnung aber Pepper ist nachts nicht auszuhalten
Prinzessin will nur neben einem schlafen und schnurrt einen in den Schlaf. Wenn sie sich bewegt, dann eher lautlos und sie stört nicht. Pepper ist leider anders. Sie beißt einen in die Zehen, Nase, frisst an den Haaren und trampelt auf einem rum, attackiert einen auch in der Nacht einfach mal. Sie prescht auch wie eine Iree durchs Zimmer oder maunzt.. Leider ist es halt so, es interessiert sie auch überhaupt nicht, wenn wir sie her unterwerfen, 2 Minuten später wieder dasselbe. Wie gesagt wir haben nach einem Monat aufgegeben und auch heute gehen wir dann ins SchlaZi ;-)

Geändert von uhu810 (23.02.2019 um 20:04 Uhr)
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 20:15   #25
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.272
Standard



alles gut Uhu...niemand stellt dich an den Pranger..

Die Wohnfläche für deine Mäuse wird kleiner und etwas mehr Platz wäre sicherlich fein..aber ich kenne auch Katzen mit fürstlicher Quadratmeterzahl Wohnfläche und tollen Gehegen, die dennoch arme Socken sind, weil Besitzer nur lustlos Getreidepampf-Futter hinstellen und ansonsten auch für wenig Abwechslung sorgen..

Wichtiger wie die Wohgnungsgrösse, ist mitunter auch das Gesamtkonstrukt.

Wird gespielt, der Platz brüderlich geteilt, wird auf Launen und Eigenschaften gegenseitig rücksicht genommen, gibt es gutes und leckeres Futter, ist ein Tierarzt jederzeit zur Hand..kurz um: lebt man miteinander und achtet aufeinander, geht auf sich ein, teilt sein Leben...das ist wesentlich entscheidender für das Wohl der Pfoten, als der grösste Palast!

Schaut einfach bitte, bitte nach einer Lösung für den Balkon. Lasst das Schafzimmer solange ihr nicht schlaft zur freien Verfügung und kompensiert die fehlende Fläche mit jeden Tag Abenteuern und Spielen für eure Süßen ..

Und nun seit ihr ja schon öfter umgezogen und wer weiss, was euch das Leben in den nächsten Jahren bringt..vielleicht könnt ihr euch in ein zwei Jahren ja auch wieder wohntechnisch vergrössern...
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 20:15   #26
uhu810
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 123
Standard

Danke Lirumlarum! Ich denke wir schaffen es schon. Ist ja auch für Dosi eine Umstellung ;-) aber die Wohnung hier würde wieder vom Preis angehoben und ist für ein Paar zu teuer und zu groß. In schätzungsweise 2 Jahren werden wir vermutlich auch bauen und dann schaut es auch wieder anders aus, irgendwann sollen sie auch mal Freigang bekommen.
Wir wollen halt nicht, dass sie leiden müssen aber Sie bekommen hier wirklich viele Spielmöglichkeiten und Spielzeiten und auch das Futter ist ohne Getreide / Zucker etc. Sie haben Catwalks, die sie auch nachher wieder haben werden und sie dürfen in den geöffneten Räumen wirklich überall hin und rumhüpfen.

Ich denke dass Ausserdem die Aufteilung der neuen Wohnung für die 2 zum Toben besser ist - sie hat sehr grosse und längliche Zimmer. Die jetzige hat tendenziell mehr Zimmer die quadratisch sind,aber eher kleiner (SchlaZi ist eigentlich das größte). Vielleicht macht das dann auch noch was aus für die 2.

Die Terasse werden wir eine Lösung finden, und wenn es der Würfel wird. Dann haben sie ein paar Eindrücke und das macht sicher auch viel aus. :-)

Und ich danke euch für eure vielen konstruktiven Tipps und Meinungen. :-)

Geändert von uhu810 (23.02.2019 um 20:21 Uhr)
uhu810 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 20:28   #27
SweetCat
 
SweetCat
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 570
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
2 junge Katzen auf 45 qm zu sperren ist einfach unmöglich. Selbst 60 qm sind sehr wenig.
Da hilft auch keine 2 Ebene.
Wenn ihr Freigang anbieten könnt, das wäre das okay.
Ansonsten bitte den Katzen ein passendes Zuhause suchen mit viel Platz .
Finde ich auch.
__________________
Viele liebe Grüße!
SweetCat ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 21:01   #28
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.272
Standard

Steinigt mich ..aber ich bin etwas irritiert was Wohnflächen anbelangt bzw. über die verschiedenen Sichtweisen hier im Forum

Vor einiger Zeit schrieb hier eine nette Dame aus Tokyo in das Forum.

Katzen in Not und Katzenwunsch ergaben sich zeitlgleich bei dieser Dame.

Die Wohnverhätlnisse (für asiatische Metropolen wie Hong Kong, Tokyo oder Bangkok etc.) fast schon luxoriös: zwei Zimmer insgesamt 45qm und zwei kleine Balköne.
Die Frage hier Forum der Dame unter anderem: ist das genug Fläche für zwei Katzenkinder, die dringend ein Heim brauchen?

Die einhellige Antwort hier im Forum: jup, geht schon. (also da hat keiner wegen der Wohungsgrösse gemosert)


Nehmt es mir nicht krumm, ich bin da völlig bei euch, das mehr Fläche für Katzen wesentlich optimaler ist und das so kleine Wohnungen nicht wirklich das gelbe vom Ei sind und weniger wie 60qm schon hart am Limit sind...aber die Fläche alleine ist einfach auch nur die halbe Miete..es kommt einfach wesentlich mehr auf die Gesamtsituation an!!

In sofern seid doch bitte so fair und hackt nicht nur auf den Maßen der Wohung rum, sondern gebt doch bitte Hilfe und Tipps und Tricks, wie man das Beste aus der Situation rausholen kann.
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2019, 21:26   #29
Quilla
Erfahrener Benutzer
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 627
Standard

@Uhu, zu deiner Dachterrasse .... ist sie von 3 Seiten offen?

Wir haben auch Balkon und Dachterrasse - mit Erlaubnis zum Vernetzten von der Vermieterin.
Allerdings wollten wir bei der Dachterrasse eine "nette" Lösung für uns und auch die Nachbarn (deren Dachterrasse grenzt an unsere) - und nur mit Netzen ringsum hätten wir selbst uns etwas seltsam gefühlt.

Wir hatten zuerst an einer Seite Sichtschutzmatten aus Holzmaterial und an 2 Seiten Katzennetz auf Teleskopstangen, welche wir jedes Jahr mit Rankpflanzen (Feuerbohnen) einranken lassen.
Seit vorletztem Jahr haben wir nun an 2 Seiten Sichtschutzmatten aus Holz (gegenüber wurde gebaut) und an einer Seite das Katzennetz - wie immer eingerankt (im Winter isses halt "nur Netz").

Vielleicht kannst du eurem Vermieter gegenüber ja auch mit "Sichtschutz" und "grüner Berankung" argumentieren, denn dass man nicht auf dem Präsentierteller sitzen möchte, verstehen viele eher.
(wenn's dann zuuuufällig ein beranktes Katzennetz ist - jo mei)

Wir haben allerdings Katzensenioren - die machen keine Anstalten an den Sichtschutzwänden hochzugehen - die liegen lieber im grünen Hochbeet oder auf der Gartenbank .... ob diese Lösung bei euren jüngeren Katzen auch passt, kann ich daher nicht beurteilen.

So sieht das jedenfalls bei uns aus ... (wer Bela findet kriegt einen Lutscher)
__________________


+++ My cats came out of nowhere - and became my everything +++

Geändert von Quilla (Gestern um 21:52 Uhr)
Quilla ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 23.02.2019, 21:52   #30
Lirumlarum
Forenprofi
 
Lirumlarum
 
Registriert seit: 2017
Ort: Alpenrand
Beiträge: 1.272
Standard

@Quilla: na da lebt es sich nicht nur als Katze fein ..wenn ich so schaue, ist da bei euch auch viel für den eigenen Teller auf dem Balkon
(wo war das? Allgäu? Das ist nicht weit von hier. *Serviette umbind und sich selber einlad)

Was Balköne und Terrassen anbelangt gibt es da einige tolle Lösungen, wenn man sich traut ein bisserl ums Eck zu denken.

Die Mutter der besseren Hälfte hat z.B hat so ähnliche Planzgitter bei sich auf dem Balkon stehen:
https://www.otto.de/p/promadino-rank...onId=768516037

Die einzelnen Quardrate (weil Katzenkopf durchpasst ) von innen mit Netzen vertackert.
Von aussen rankt im Sommer immer Brunnenkresse hoch..schaut sehr schön aus und ägert die Nachbarn nicht....
__________________
Liebe Grüße,
Lirumlarum & The Pumpkins


"Wo das Chaos auf die Ordnung trifft, gewinnt meist das Chaos, weil es besser organisiert ist" *Terry Pratchett

Geändert von Lirumlarum (23.02.2019 um 21:55 Uhr)
Lirumlarum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug in eine kleinere Wohnung- ohne Probleme? Mohlia Katzen Sonstiges 1 03.10.2015 07:12
Schon wieder Umzug, kleinere Wohnung Mick Wohnungskatzen 6 09.08.2012 19:17
Umzug in kleinere Wohnung? Mel:-) Wohnungskatzen 1 10.03.2012 21:33
Umzug in kleinere Wohnung Pummeluff90 Wohnungskatzen 6 06.02.2012 14:19
Trennung und jetzt Umzug in eine kleinere Wohnung mit meinen 2 Fellpopos schniekemiez Wohnungskatzen 19 29.09.2010 10:59

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 13:49 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.