Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.02.2019, 19:02   #1
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard Pflanzen und Katzen

Hallo,

habe hier ein kleines Problemchen. Meine Neueinzüge, Mia und Emil (Geschwister, 1,5 Jahre alt) fressen leider all meine Pflanzen an. Das heißt ja in letzter Konsequenz Pflanzen austauschen. (Katzengras steht bereit, wird zusätzlich angeknabbert)
Wie macht Ihr das mit den Pflanzen?
Welche schönen (!) grünen Zimmerpflanzen habt Ihr?
Kann ich ggf. auch bedenkliche Pflanzen (1 Elefantenfuss, 2 Schefflera, die ich seit über 15 Jahren habe) behalten und irgendwie vorm Anknabbern schützen?

Ganz lieben Dank für Tipps und Hinweise schon mal im Voraus!
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 12.02.2019, 11:58   #2
fishii
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Franken
Beiträge: 143
Standard

Also ich hab gegoogelt welche Pflanzen für die Katzen giftig sind, welche "nur" ungenießbar oder erst in großen Mengen giftig sind. Unsere haben Gottseidank nur alles was katzengrasartig ist interessiert, der Rest wird ignoriert. Ich habe dann die sehr giftigen verschenkt/ins Büro mitgenommen und den Rest weitgehend katzensicher aufgestellt (Blumenampel, Regal außer Reichweite, etc.)

Katzensicher stehen bei mir z.B. Orchideen, Bogenhanf, Kakteen & Elefantenfuß (meines Wissens alle für Katzen nicht verträglich)
Die Goldfruchtpalme wird gerne mal bespielt mit den schönen Wedeln, soweit ich rausgefunden habe ungiftig auch wie die Kentiapalme.

Monstera & Yucca werden höchstens als Kratzstamm missbraucht, daher hab ich die auch stehen lassen, können aber auch wegen den spitzen Blättern für die Katze gefährlich werden.

Currykraut & Strauchbasilikum stehen zum Überwintern in der Küche. Sukkulenten je nach Sorte gibt es bei mir auch noch und Bromelien....nur von Weihnachsstern, Narzissen/Tulpen in der Wohnung und Lilien habe ich mich verabschiedet.

Über die Grünlilie scheiden sich wohl die Geister, ich hab meine stehen gelassen, die wird auch gerne angeknabbert.

Mittlerweile überlege ich mir genau was ich für Pflanzen kaufe, google dann entsprechend nach genauen botanischen Namen & bin bis jetzt auch (fast) immer fündig geworden.
fishii ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 17:00   #3
Pottpourie
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 202
Standard

Hallo!

Danke für die Antwort.

Mittlerweile habe ich mich auch durch das gesamte Internet gesurft und habe mich für folgende Pflanzen entschieden, die meiner Recherche nach unbedenklich sind:
Dattelpalme
Hawaii Palme
Kaffeebaum
Zitronenbaum

Folgende Pflanzen sind schon vorhanden und dürfen bleiben:
Geldbaum
Liebeslocken
2 Palmen sind vorhanden, vermutlich sind das schon Dattelpalmen

Folgende Pflanzen mussten (fast) gehen:
Schefflera (2 ganz tolle große Pflanzen habe ich hier, eine wanderte zu meinen Eltern, eine steht jetzt im Bad und somit unter Aufsicht)

Bin gespannt!
Pottpourie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2019, 16:42   #4
Sibylle3
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Ort: Nordstrand/Nordfriesland
Beiträge: 11
Standard

Hallo Pottpourie,

Die Yucca und auch die Monstera würde ich jetzt nicht als Kratzbaum verwenden lassen. Denn durch das Kratzen haben die Katzen direkten Kontakt mit der Pflanze bzw. dem Planzensaft. Und dann schlecken sie sich
anschließend noch die Pfötchen.
Und Yucca hat wirklich schon einige Katzenäuglein verletzt.

Auch wenn man an den Pflanzen hängt. Vielleicht gibt's noch eine gute Lösung für Katzen und Pflanzen.

Liebe Grüße von Nordstrand
Sibylle
Sibylle3 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.03.2019, 16:37   #5
Flauschiii
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Ort: Tirol, Österreich
Beiträge: 22
Standard

Also ich habe mich leider von meiner Yucca, dem Drachenbaum und dem Gummibaum verabschiedet. Die Orchideen stehen im Klo und der Farn steht (und stand immer schon) auf dem Kühlschrank. Da springt die Katze zwar manchmal rauf, aber das hab ich jetzt verbaut.

Ich hätte auch gern noch Pflanzen für die Wohnung. In meinem Wohnzimmer ist es sehr warm und sonnig, da westseitig mit Fensterfront, praktisch wie ein Wintergarten. Habt ihr da noch irgendwelche Tipps?


Und wie schaut's mit Terrasse/Balkon aus? Da hab ich zB Lilien in einem Topf, ich ich dann hoffentlich gut beaufsichtigen kann - so lang blühen die ja eh nicht.

Dann hab ich hier eine Weigelie, Löwenmaul und Malven, die sind alle ungiftig. Rosen sind auch ungiftig. Was habt ihr denn da sonst noch Schönes? So groß ist die Auswahl eigentlich nicht.
Flauschiii ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Zuhause im Notfall | Nächstes Thema: Abwechslung in der Wohnung »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katzen und Pflanzen Sinalinaa Wohnungskatzen 0 12.10.2018 17:26
Katzen und Pflanzen.... Lenny2012 Verhalten und Erziehung 6 09.05.2014 09:12
Katzen und Pflanzen Katzen-Opa Die Anfänger 6 03.02.2012 19:42
Luftfeuchtigkeit mit Pflanzen erhöhen? Welche Pflanzen sind katzentauglich? Piepmatz Katzen Sonstiges 1 10.01.2011 19:59
Katzen und Pflanzen hoppelmoppel Katzen Sonstiges 2 31.10.2010 20:14

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:55 Uhr.


Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.