Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2018, 12:31   #1
Dennis.St
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard Katze im Urlaub an Freunden mit anderer Katze geben?

Hallo liebes Forum,

ich bin ganz neu hier und hätte mal eine Frage an die Experten!

Wir haben eine 15 Jahre alte Katze (Nicki), welche durchgehend alleine als Wohnungskatze gehalten wurde. Wir selbst haben sie erst seit ca. 3 Jahren und von einer verstorbenen Bekannten übernommen.

Wenn wir in der Zeit in den Urlaub sind, haben immer Freunde bei uns gewohnt und auf Nicki aufgepasst.

Nun wollten wir über Sylvester für 3-5 Tage verreisen und überlegen Nicki an eine Freundin abzugeben, welche einen ca. 4 Jahre alten Kater hat, welcher auch nur in der Wohnung lebt.

Mein Problem ist, ob ich Nicki, welche ja immer alleine war, nun mit einem Kater zusammenführen soll und dann danach wieder trennen kann? Ich will ja weder das es zum großen Kampf kommt, noch dass sie einen Kumpel findet und sie dann wieder trennen. Oder mache ich mir da viel zu viele Gedanken?

Ein weiterer Punkt ist, dass wir im nächsten Jahr einen ca. 5 wöchigen Urlaub machen wollen und das dann eine gute Lösung wäre mit der Freundin.

Vielen Dank für die Tipps!

Liebe Grüße, Dennis
Dennis.St ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.12.2018, 12:52   #2
maschari
Erfahrener Benutzer
 
maschari
 
Registriert seit: 2018
Ort: Hannover
Alter: 26
Beiträge: 156
Standard

Hallo Dennis,

ich persönlich halte es ehrlich gesagt für keine gute Idee, aus mehreren Gründen:
Beide Katzen sind sozial "verkrüppelt" (Bitte verzeih den Ausdruck), da sie nie gelernt haben mit anderen Katzen zu kommunizieren. Wenn sie es gelernt haben, haben sie dies auf jeden Fall bereits lange wieder verlernt.

Bei solchen Katzen kann eine Zusammenführung unter Umständen mehrere Monate dauern, aber eine Zusammenführung für 3-5 Tage und danach wieder eine Trennung halte ich für eine sehr schlechte Idee.

Auch die 5 Wochen halte ich persönlich für zu kurz. Vor allem mit dem Wissen, sie danach wieder zu trennen.

Besteht denn nicht die Möglichkeit, dass eure Bekannte 1-2x am Tag nach eurer Katze schaut (Klo putzt, füttert, schmust) und die Katze dann bei euch in der Wohnung bleiben kann?

Es würde auf jeden Fall einen immensen Stress für beide Katzen bedeuten, wenn ihr sie aus ihrem gewohnten Gebiet rausreist und mit einer anderen Katze zusammensteckt.

Da ihr die Katze erst vor 3 Jahren aus Einzelhaltung übernommen habt, ist das jetzt kein direkter Vorwurf an euch, aber ich finde es genau aus solchen Gründen so traurig, wenn eine Miez allein in der Wohnung leben muss.

Wenn wir für 1-2 Tage weg sind und nur 2x täglich jemand nach den Katzen schaut fühle ich mich auch schon ein wenig schlecht, aber immerhin haben sie sich gegenseitig und sind nicht allein...

Ich würde mir an eurer Stelle versuchen eine andere Lösung zu überlegen. (Jemand wohnt in der Zeit bei euch zB, habe ich während meines langen Urlaubs so gehandhabt, Tierpension, jemand kommt vorbei u. betreut die Katze zuhause)

Viele Grüße
__________________

Viele Grüße auch von Linux und Suki

https://www.instagram.com/linuxandsuki/
__________________________________________
Die Neugier ist die mächtigste Antriebskraft im Universum, weil sie die beiden größten Bremskräfte im Universum überwinden kann: Die Vernunft und die Angst. - die Stadt der träumenden Bücher
maschari ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 13:00   #3
Birkenreh
Forenprofi
 
Registriert seit: 2011
Ort: Norddeutschland
Beiträge: 2.033
Standard

Ich sehe es wie meine Vorschreiberin. Eure Katze wird verunsichert, weil aus ihrem Revier herausgerissen. Und der Kater als Inhaber seines Reviers hat es nun mit einem Eindringling zu tun, den er wahrscheinlich bekämpfen wird. Und damit muß Eure Katze dann zusätzlich noch umgehen. Für eine 15 Jahre alte Katze, die so etwas überhaupt nicht kennt, ist das hochproblematisch. Sucht lieber einen Katzensitter, der zu Euch kommt.
Birkenreh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 19:32   #4
Dennis.St
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Zunächst vielen Dank für die Antworten!

Also ich habe mir da schon echt den Kopf zerbrochen. Ich möchte ja auch die beste Lösung für Nicki.

Nun könnte tatsächlich jemand vorbei kommen um Nicki zu füttern und mit ihr zu spielen etc. Leider ist sie anderen gegenüber eher ängstlich und wird nicht schmusen wollen. Somit ist sie in der Zeit dann schon ziemlich alleine und auch gelangweilt. Das wird wohl für 3-4 Tage okay sein, aber 5 Wochen geht das ja nicht. Vor allem sind wir sonst im Alltag sehr viel bei ihr, weil wir viel von zuhause arbeiten.

Dass jemand bei uns wohnt, wird bei kurzen Reisen sicher wieder gehen. Aber bei einer langen Reise dann auch schwierig sein.

In einer Tierpension wären ja auch wieder andere Katzen und sie müsste zudem auch ihr Zuhause verlassen. Das kommt ja ziemlich auf das Gleiche raus, oder?

Der jetzige Urlaub kann tatsächlich verschoben werden. Aber ich suche insbesondere für die langen Reisen eine gute Lösung
Dennis.St ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 19:35   #5
tiha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 8.023
Standard

Habt ihr denn niemanden, zu dem sie ziehen könnte während der 5 Wochen und der keine anderen Tiere hat?
tiha ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 06.12.2018, 20:40   #6
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.617
Standard

Und euren Freunden mit den Kater in Einzelhaft wascht mal gründlich den Kopf, der Kater brauch dringendst einen gleich alten Kumpel.
Einzelhaft ist ein absolutes no go, nicht artgerecht und für die Katzen eine katastrophale Situation.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 22:03   #7
nicker
ruritanische Hofberichterstattung
 
nicker
 
Registriert seit: 2013
Ort: Klein-Sibirien
Beiträge: 11.286
Standard

Wenn eure Katze Fremden gegenüber einige Tage erstmal schüchtern ist und sich versteckt, bedeutet das nicht automatisch, dass sie das bei dem langen Urlaub die kompletten fünf Wochen tun würde.

Katzen kann man gut über Leckerli und Futter "kriegen", und eure 15jährige hat ja in ihrem schon recht langen Leben sicherlich auch die eine oder andere Veränderung erlebt bei ihrer gewesenen Dosi. Traut eurer Nicki in dem Punkt ruhig etwas zu! Katzen sind nicht aus Zucker! ^^

Von daher würde ich ruhig so eine Catsitterlösung angehen, vor allem wenn der Catsitter wirklich bei euch in der Wohnung einziehen würde. Ich wette, dass Nicki das recht gut wegstecken wird.

Hinsichtlich der angedachten Lösung, Nicki zu dem anderen Kater umzusiedeln, möchte ich ebenfalls dringend davon abraten. Dass vorübergehend ein anderer Mensch im gewohnten Revier wohnt, ist für eine durchschnittliche Katze im Zweifel weitaus weniger ein Problem, als wenn ein kompletter Ortswechsel stattfindet - und dies auch noch ohne euch als vertraute Personen. Und dann noch eine andere Katze..... nee, nicht wirklich.

Selbst wenn Nicki sich beim Catsitter erstmal verstecken würde, wäre aber ein Mensch anwesend, also die Möglichkeit zum schmusen und spielen da, und Nicki könnte selbst entscheiden, ob sie von diesem Angebot Gebrauch machen möchte oder nicht. Beim Umzug in ein anderes Revier und ohne euch wären das zu viele Veränderung auf einmal, zumal Nicki ja auch nicht gewohnt ist, mit euch zu verreisen.
Ich würde so einen Ortswechsel mit meinen eigenen Katzen auch nicht machen, also sie in einen anderen Haushalt geben, damit sie versorgt sind, während ich in Urlaub wäre. Und meine sind neugierige extravertierte Orientalen, die recht locker auf Besucher zugehen und sich auch anfassen und streicheln lassen.
__________________
LG
tini & das Ori-Konzert

Handicats: sie sind nicht perfekt, aber glücklich!
(c) handicapkatzen.info
nicker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2018, 22:11   #8
Nimsa
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 924
Standard

Bei fünf Wochen würde ich sie unterbringen aber nicht mit fremden Tieren.
Nur mit Sitten wäre mir das zu lange. Alles länger als drei Tage wird bei uns von einem Freund übernommen da bleiben sie dann für eine Woche oder länger. Meine kommen damit zurecht. Sind aber auch zu zweit.
Optimal wäre natürlich jemand wohnt bei euch.

Grundsätzlich würde ich keine anderen fremden Tiere empfehlen.
Never Ever, schon gar nicht bei wenigen Tagen.

Geändert von Nimsa (06.12.2018 um 22:14 Uhr)
Nimsa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.12.2018, 00:41   #9
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 5.737
Standard

Zitat:
Zitat von Dennis.St Beitrag anzeigen
Zunächst vielen Dank für die Antworten!

Also ich habe mir da schon echt den Kopf zerbrochen. Ich möchte ja auch die beste Lösung für Nicki.

Nun könnte tatsächlich jemand vorbei kommen um Nicki zu füttern und mit ihr zu spielen etc. Leider ist sie anderen gegenüber eher ängstlich und wird nicht schmusen wollen. Somit ist sie in der Zeit dann schon ziemlich alleine und auch gelangweilt. Das wird wohl für 3-4 Tage okay sein, aber 5 Wochen geht das ja nicht. Vor allem sind wir sonst im Alltag sehr viel bei ihr, weil wir viel von zuhause arbeiten.

Dass jemand bei uns wohnt, wird bei kurzen Reisen sicher wieder gehen. Aber bei einer langen Reise dann auch schwierig sein.

In einer Tierpension wären ja auch wieder andere Katzen und sie müsste zudem auch ihr Zuhause verlassen. Das kommt ja ziemlich auf das Gleiche raus, oder?

Der jetzige Urlaub kann tatsächlich verschoben werden. Aber ich suche insbesondere für die langen Reisen eine gute Lösung

Gebe die Katze nur zu jemandem, der keine Katze hat. Katzen sind echt sehr speziell, was das angeht. Alle die Katzen kennen, können bestätigen, dass die Konstellation von zwei Wohnungseinzelkatzen zusammen für ein paar Tage, eigentlich nicht gehen kann. Dann lass die Katze lieber mit einem externen Katzensitter alleine. Das Tier wird die Tage verschlafen und ruckzuck seid ihr wieder da.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2018, 12:23   #10
Dennis.St
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Nochmal vielen Dank für die weiteren Antworten!

Wir werden jetzt tatsächlich die Tage über Sylvester zuhause bleiben bzw. sie nur eine Nacht alleine lassen.

Das Zusammenführen der beiden Katzen scheint echt keine gute Idee für eine so kurze Zeit zu sein. Und für den längeren Urlaub würden wir uns Freunde suchen ohne Katze, welche Nicki aufnehmen können. Jemanden zu finden, der hier 5 Wochen wohnen würde ist dann doch ziemlich unwahrscheinlich.

Liebe Grüße an alle!
Dennis
Dennis.St ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
urlaub abgeben alte katze

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Katze verhält sich nach Tod anderer Katze seltsam nadine79 Ungewöhnliche Beobachtungen 3 26.11.2014 21:41
Badsanierung und Dosis in Urlaub - Katzen ausquartieren zu Freunden? musiksuechtig Katzen Sonstiges 30 23.06.2014 13:45
Eine Katze starb durch Lymphome; wie am besten mit anderer Katze weiter vorgehen? Kira&Arancia Infektionskrankheiten 19 18.01.2014 09:29
Katze fürsorglich/besorgt zu anderer Katze - kennt ihr das auch? Shaja Verhalten und Erziehung 13 06.12.2013 17:02

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:42 Uhr.