Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.09.2018, 20:02   #21
Sonatai
Erfahrener Benutzer
 
Sonatai
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 136
Standard

Grundsätzlich glaube ich, dass das schönste zu Hause für eine/mehrere Katzen ein Haus mit einem großen Garten ist.

Ungesicherten Freigang finde ich persönlich nicht so gut. Es kann sicherlich jahrelang gut geht, das möchte ich nicht bestreiten, aber wenn ich mir vorstelle, dass meine Katze(n) plötzlich weg sind und ich nicht mal weiß, ob sie "nur" gestohlen worde oder doch platt gefahren wurde... Ich könnte es schlichtweg nicht.

Ich denke aber, dass eine Katze auch durchaus in einer "kleinen" Wohnung glücklich werden kann. 50qm+ finde ich schon okay, wenn der Schnitt passt und theoretisch separiert werden kann. Einen Katzenfreund wäre ideal, es kommt aber auf die Katze/den Kater an. Ich rate prinzipiell eh Leuten, dass sie aus dem Tierheim/Pflegestelle ihre Tiere holen sollen, sodass sie wissen, worauf sie sich ein lassen. Funktioniert sicher nicht 100%, ist aber einfacher als zu erklären, was der Unterschied zwischen Vermehrer und Züchter ist.

Ich finde ehrlich gesagt, dass wichtigste ist, dass die Tiere eine Person haben, die sich um sie kümmert.

Meine Schwiegereltern haben 2 Katzen, der eine ist schon ca. 15/16 Jahre alt und man merkt einfach, dass er sich nicht 100% wohl fühlt. Ja klar, er hat einen riesen Garten + gesamte Freiheit zur Verfügung und er kann seit neusten wieder ungehindert ins Haus (ein Lichtblick für ihn, nach 2 Jahren ...), aber geschmust oder gestreichelt wird er schlichtweg nicht. Das merke ich auch, wenn ich auf die beiden im Sommer aufpasse (Schlemmer und Schmuse Paradis für Pooky ).

Pooky freut sich auch immer, wenn ich komme, kommt direkt angewackelt und lässt sich ordentlich streicheln. Ich muss halt nur aufpassen, dass ich seine Grenzen nicht überschreite, denn dann kratzt und beißt er sofort zu ohne offensichtliche Vorwarnung. Wenn man aber genau schaut, merkt man, wann er genug hat

Zusammengefasst denke ich, Haus + Garten + fürsorgliche Person ist das non plus ultra für Katzen, aber mit weniger können Katzen durchaus auch glücklich werden, solang die Umgebung katzengerecht hergerichtet wird und die katzen auf Dauer nicht verkümmern.

Zu dem Kaninchen sag ich mal nix. Ich könnte das jedenfalls nicht aushalten ein Kaninchen einzelnd in einem Minikäfig.
__________________
Sonatai ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 19.09.2018, 22:54   #22
Miausüchtel
Forenprofi
 
Miausüchtel
 
Registriert seit: 2014
Ort: Dortmund
Beiträge: 7.660
Standard

Meine haben auch "nur" einen gesicherten Garten. Ich bin mir sicher es geht ihnen gut und sie finden das toll.
Katzen die offenen Freigang gewöhnt sind würde ich nicht halten.

Katzen die nur Wohnungshaltung kennen sind nicht unglücklich. Es kommt immer darauf an was man ihnen bietet und plus Balkon, davon träumen viele Katzen die im TH sitzen. Manche Jahr für Jahr.
Miausüchtel ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschland Zauberhafte und freiheitsliebende NOSE (w/*2011) - Spanien Little_Paws Freigängerkatzen in Not 0 27.11.2016 14:19
Freiheitsliebende Kuschelmaus Samira (*2011, w) Barbie Freigängerkatzen in Not 3 18.04.2016 00:21
Deutschland MARISOL (w, ca. 06/12) - freiheitsliebende Einzelprinzessin JackyGin Freigängerkatzen in Not 2 07.04.2016 09:59
freiheitsliebende Katze sucht neues Zuhause juwaplu Glückspilze 0 13.07.2010 19:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:43 Uhr.