Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.06.2018, 18:58   #31
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 32.243
Standard

Zitat:
Zitat von handicat Beitrag anzeigen
Das schon...aber sie muss im gleichen Moment das Leckerchen wahr- und annehmen.
Vergeht zwischen "Klick" bzw. Klopfen und Belohnung zuviel Zeit fehlt die Verknüpfung.
Zumindest bei meiner Katze hat es nicht funktioniert.
Man kann der Katze das Leckerchen direkt vor die Nase halten, man muss es nicht auf den Boden oä. legen.
Aber es sind auch schon Leute mit "nicht beeinträchtigen" Katzen gescheitert, von daher...
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 17.06.2018, 20:13   #32
Miomomo
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 7.118
Standard

Wenn es gar nicht geht, dann ist es manchmal besser, das Tier in ein Zuhause zu vermitteln, das ihm besser gerecht werden kann.

Ich kann nachvollziehen, dass du bei einem so anstrengenden Job das Bedüfnis hast, schlafen zu können. (Und das dieses Bedürfnis sehr hoch anzusetzen ist.)
Aber genauso hat die Katze Bedürfnisse.

Grundsätzlich halte ich es für problematisch eine Katze alleine in der Wohnung zu halten. Erst recht, wenn - sie so wie in deinem Fall - auch über längere Strecken alleine ist.
Dazu dann noch die Handicaps.

Dass du ihr einen Platz geben wolltest, ist lobenswert. Aber es macht ja nun keinen Sinn, wenn beide leiden.
__________________
Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit,
sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.
(Marie von Ebner-Eschenbach)
Miomomo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2018, 10:49   #33
Ronjakatze
Erfahrener Benutzer
 
Ronjakatze
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hohenbrunn
Alter: 55
Beiträge: 784
Standard

Zitat:
Zitat von ShiroHiro Beitrag anzeigen
Auch taube Katzen koennen (lernen) leise zu sein...
Na und, ist ja nicht so, das sie permanent "schreien".

Paulchen kommuniziert eigentlich in völlig normaler Lautstärke, nur ab und zu überkommt es ihn.
Und da er ein Coonie-Mix mit einem Brustkorb wie weiland Luciano Pavarotti ist, hat er halt auch einen dementsprechenden Resonanzkörper .
Also hier stört das niemanden...
__________________
Liebe Grüße

Susanne

mit den "Plüschpopos" Silvester, Emma, Paulchen & den Herzens-Sternchen Otti & Hubs, "Koboldhund" Polly und den anderen Sternentieren für immer im Herzen
Ronjakatze ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2018, 13:10   #34
ShiroHiro
Erfahrener Benutzer
 
ShiroHiro
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 304
Standard

Zitat:
Zitat von Ronjakatze Beitrag anzeigen
Na und, ist ja nicht so, das sie permanent "schreien".

Paulchen kommuniziert eigentlich in völlig normaler Lautstärke, nur ab und zu überkommt es ihn.
Und da er ein Coonie-Mix mit einem Brustkorb wie weiland Luciano Pavarotti ist, hat er halt auch einen dementsprechenden Resonanzkörper .
Also hier stört das niemanden...
Es gibt taube Katzen die das tun, um die geht es ja. Die muessen nicht schwer vermittelbar werden, weil eben auch solche Katzen lernen koennen
ShiroHiro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2018, 21:00   #35
Baset
Forenprofi
 
Baset
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 8.525
Standard

Hi,

wir lernt ne taube Katze weniger laut zu brüllen? Das würde mich sehr interessieren.

Birgit
__________________
[ein Leben ohne Katzen ist möglich, aber nicht erstrebenswert)
Baset ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.06.2018, 21:36   #36
MissEni
Erfahrener Benutzer
 
MissEni
 
Registriert seit: 2017
Ort: Lüneburg
Beiträge: 174
Standard

Hallo
Deine Situation ist nachvollziehbar nervenaufreibend!
Tatsächlich kommen hier scheinbar einige ungünstige Konstellationen zusammen!
Sie ist viel allein und eine Vergesellschaftung hat noch nicht geklappt.
Sie hört schlecht und die meisten gehörlosen oder schlecht hörende Katzen sind auffallend laut.
Sie ist nicht ausgelastet weil viel allein.
Sie kann sich schwer an Nachtruhe gewöhnen weil du im Schichtdienst arbeitest und der Tages-/Nachtablauf nicht gleich bleibend ist.

Ich habe selber einen gesunden Kater der mich seit sechs Monaten, seit Einzug, nachts 3-6 mal weckt, ich habe eine Kamera aufgestellt weil man dass häufig morhens schon kaum noch erinnert wenn man so müde ist.
Er ist morgens vor der Arbeit schon 2-3 Stunden im gesicherten Auslauf bevor ich zur Arbeit gehe und abends noch mal 4-5 Stunden. Er lebt mit drei weiteren Katern hier in einer Gruppe und seine Kampfschmuseattaken sind anders motiviert als die deiner Katze. Ich weiß also wie es ist 8 Stunden täglich zu arbeiten wenn man nachts mehr als häufig geweckt wird.

Aber deine Lage ist eine andere und ich befürchte dass ihre Bedürfnisse nicht zu deinen passen! Ich war noch nie in der schrecklichen Lage mich von einem Tierr trennen zu müssen (außer es starb). Aber ich muss zugeben dass es klingt, als solltest du im Sinne deiner Katze eine neue Familie nicht ausschließen auch wenn es schwer fällt.
So wie es jetzt ist, ist es für euch beide eine belastende Situation!
Alles Gute wünsche ich euch!
MissEni ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.06.2018, 01:49   #37
ShiroHiro
Erfahrener Benutzer
 
ShiroHiro
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 304
Standard

Zitat:
Zitat von Baset Beitrag anzeigen
Hi,

wir lernt ne taube Katze weniger laut zu brüllen? Das würde mich sehr interessieren.

Birgit
Erstmal betrifft das die Kommunikation zwischen Katze und Mensch, die wird je nach Mensch sowieso jedesmal neu erlernt. Bei “Plapperkatzen” wie Siam ist der Erfolg schwieriger zu sehen, da diese Kommunikation nicht immer klar getrennt ist. Es wird immer mal ausrutscher geben, liegt in der Natur der Dinge, deswegen ist konsequenz wichtig. Eine Katze die sein Menschen nicht anschreit tendiert dazu auch “leiser” (also normal) mit seinen Artgenossen zu reden.

Was du im Grunde tust ist eine nonverbale Kommunikation aufbauen. Je nach Beduerfnis (Fressen, Spielen, etc.) kann das eine andere Koerpersprache der Katze sein. Wichtig ist dabei, dass man Sachen die die Katze schon macht mit Geraeusch nimmt und das Beduerfnis befriedigt bevor die Katze miauzt oder wartet bis sie aufhoert zu miauzen.

Wenn sie zum Beispiel vor der Spielzeugschublade miauzt, mach bewusst erst einmal was anderes. Selbst wenn du gerade mit ihr spielen wolltest, tu so als ob du bspw. nur was weg wischen wolltest und geh zum Beispiel erst auf Toilette (Raumwechsel verdeutlicht das hier die Aktion fuer dich vorbei ist). Dann kommst du wieder und kannst wieder an die Schublade gehen. Shiro hat das ganze anfangs gut um 10 Minuten hinaus gezoegert, weil er immer wieder miauzt hat und man damit beschaeftigt war „beschaeftigt“ zu sein.

Wenn deine Katze dann ein lautloses Signal macht (Shiro steht vor dem Schrank und hebt die linke Pfote bis zu seiner Schulter)/nichts sagt belohne sie mit einer Spieleinheit und zwar sofort. Wenn es auch nur kurz ist, es ist wichtig das du es „wahrnimmst“ und die Katze sieht „Ah sie hat es verstanden!“. Man gewoehnt der Katze auch nicht das sprechen komplett ab, sondern trainiert sie nur darauf wie sie mit Menschen spricht.

Macht das den ganzen Alltag ueber, bei uns war es so, dass mein Freund sich um das fressen kuemmerte, und am Ende wurde nur noch wegen Essen miauzt, weil er immer reagiert hat wenn unser Kater ihn (in der) Kueche angesprochen hat.

Katzen sind klug, es gab danach eine Phase wo Shiro mit meinem Freund auf alles misuzend kommuniziert hat (er versteht mich ja!), irgendwann hat er verstanden das es nur bei Futter funktioniert.

So kam es eine zeitlang das er uns beide aufsuchte „bescheid sagt das er hunger hat/Napf leer ist“ und erwartete das wir reagierten. Irgendwann verstand er dann das ich nicht reagierte, und wir zogen es dann beide durch das wir warteten bis er nicht mehr mauzte bzw. er auf gab. dann gab es Futter.

Shiro ist generell eine eher schweigsame Katze, aber bei der zusammenfuehrung hat er gezeigt das er mit anderen Katzen super miauzend kommunizieren kann (fauchen ist fuer Menschen reserviert ).

Bei Ryu ist das ganze zur Zeit etwas schwieriger, liegt auch daran das er zwar der clevere ist aber nicht sonderlich drauf erpicht das zu tun was man von ihm moechte. (Faengt ja schon bei den Gebaerden an, Shiro hatte “komm” innerhalb von 5 Minuten verstanden, Ryu uebt das seid 3-4 Tagen und der Erfolg ist “Bei Leckerlie kommt er.” -.-

Geändert von ShiroHiro (19.06.2018 um 01:52 Uhr)
ShiroHiro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
handicap, katze, schlaflos


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater lässt uns Nachts nicht mehr schlafen Crowley Wohnungskatzen 5 12.07.2014 00:04
Können Nachts nicht mehr schlafen Lenny2012 Verhalten und Erziehung 15 16.11.2013 21:41
Katze lässt mich Nachts nicht mehr schlafen :( DeinEngelx3 Verhalten und Erziehung 1 04.09.2013 23:28
wir können Nachts nicht mehr schlafen Luna71 Verhalten und Erziehung 13 10.07.2013 08:20

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:35 Uhr.