Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.06.2018, 08:24   #11
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 32.735
Standard

Warum magst du denn feste Zeiten haben? Wenn die Katze sowieso die ganze Zeit dran kann, ist es ja an sich egal?
Ich habe auch mehrere Surefeeds, hält problemlos frisch. Läuft mit C-Batterien.

Automaten mit Chiperkennung und Timer habe ich noch nicht gesehen, es gab mal Projekte dafür, die waren aber unglaublich teuer und am Ende kam nichts bei raus.
Für Trockenfutter gibt es allerdings einige Modelle, sogar App-gesteuert, aber das nützt ja nicht viel.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 03.06.2018, 09:52   #12
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.077
Standard

Das mit den festen Zeiten habe ich mich auch gefragt.

Katzen sollten nicht über stunden hungern, dass kann dazu führen, dass sie sich vor Hunger erbrechen.

Wir haben hier auch Surefeed-Automaten im Einsatz, seit 1,5 Jahren schon. Allerdings ohne die Chiperkennung, nur mit Bewegungssteuerung. Unsere drei haben ein 'All you can eat'-Buffet. Oftmals essen sie aber auch gemeinsam aus einer Schüssel. Wenn wir da sind ist ein Automat immer voll. Bei uns gibts kein 'Meine Schale, deine Schale'. Sie fressen auch zu dritt daraus wenn es ihnen beliebt.
Sie könnten also immer dran. Wenn das Futter aber nach 12h nicht weg ist, dann werfe ich es weg.

Da wir die Automaten aber so lange haben, kann ich sie also gut empfehlen. Sie sind vor allem perfekt dafür, dass das Futter nicht austrocknet und der Futtergeruch sich nicht komplett in der Wohnung verteilt (das fand ich am besten ^^)
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 00:26   #13
Herbert
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 21
Standard

Huhu,

ich glaube, ich probiere es mal mit dem SureFeed (noch unschlüssig, ob mit oder ohne) und mache den voll, bevor ich gehe. Mal sehen, wie das ausgeht.

Weil es dazu mehrere Nachfragen gab: Ursprünglich entstanden die festen Futterzeiten aus einer Verkettung ungünstiger Umstände, deren Folge ein Fütterregime war, nämlich eine Kombination aus tierheimtraumatisierter ultraverfressener Katze, inklusive regelmäßiger Freigabe des Mageninhalts, weil der zu schnell zu voll wurde, und einem schmalen Extremhäppchenfresser-Kater. Über viele, viele Versuche hinweg hat sich das Fütterregime da als nicht optimale (das wäre ein Selbstbedienungsladen), aber pragmatische Lösung ergeben. Nun ist mein Kater leider vor gut 3 Monaten gestorben (genetisch bedingter Herzfehler aufgrund einer verantwortungslosen Züchterin), vor einem Monat ist eine weitere Katze dazu gekommen, die aufgrund ihres deutlich zäheren Charakters es eigentlich erlauben würde, das zu ändern. Glaub ich. Einen Versuch wäre es jedenfalls wert. Danke für die Nachfragen also -- ich stecke momentan in einer intensiven Arbeitsphase, danach werde ich hoffentlich Zeit haben, die Katzenfutterzeitabschaffung anzugehen (ich befürchte in der Umstellungszeit größere Kotzerei).

Bis dahin können sie ja in meiner Abwesenheit schon einmal gelegentlich mit dem Automaten üben, ich bin gespannt, ob das funktioniert. Klingt nämlich deutlich angenehmer wie Du es beschreibst, Osterkatzen. Und ich könnte ohne schlechtes Gewissen oder Absprache auch mal länger unterwegs sein.
Herbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.06.2018, 21:09   #14
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.077
Standard

Schlingerei verbunden mit kotzerei ist ein typisches Symptom bei Katzen die vorher längere Zeit zu wenig zu fressen bekommen haben. Die sind dann so gierig, dass sie mehr in sich reinschlingen als sie bei sich halten können, dann erbrechen sie wieder und fressen wieder, da der Magen nun wieder leer ist.

Für gewöhnlich geht das aber nur ein paar Tage so. Irgendwann ist die Katze so satt, dass sie gar nicht anders kann als Pause zu machen vom fressen.
Es ist wichtig, dass sie merken, dass es IMMER genug gibt.

Vor 7 Monaten haben wir, zuzüglich zu unseren zwei Katern, noch zwei 3 Monate alte Kater dazubekommen gehabt.
Unsere Kater fraßen, da Winter, gemeinsam zwischen 600-800g Nassfutter.
Als die zwei 3 Monate alten Kater dazu kamen, fraßen die Kater gemeinsam plötzlich täglich zwischen 1600-2400g Nassfutter.
Unsere alteingesessenen wurden nicht dicker, die Kleinen nahmen innerhalb eines Monats 1,3kg zu.
Inzwischen haben wir einen der beiden Kleinen wieder abgegeben und nun haben wir unsere zwei alteingesessenen und noch einen 10 Monate alten Kater. Es ist warm, wenn die gemeinsam auf 800g kommen, dann ist das hier zurzeit viel.
Ich mache inzwischen nur noch die 400g Dosen auf, weil die so langsam weggehen.
Jedoch nur wenn es so warm ist. Kaum hatten wir zwei 'kühlere' Tage da, fraßen sie gleich wieder 800-1000g.

Der Vorteil an den Surefeeds ist, dass die Katze ganz individuell entscheiden kann WANN sie Satt ist und WANN sie was braucht, ebenso wieviel.

Ich denke, zu Beginn wird es doch zu Schlingereien und Kotzereien kommen, das wird aber nicht lange anhalten und du wirst mit der Zeit merken, dass du viel ausgeglichenere Katzen hast als zuvor.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 10:29   #15
Herbert
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 21
Standard

Hallo,

ich wollte mal eine Rückmeldung geben. Ich habe die SureFeed-Automaten tatsächlich angeschafft und sie funktionieren einwandfrei. Es hat einige Tage Eingewöhnung gebraucht, bis die Tierchen daran gewöhnt waren. Insbesondere die Häppchenfresserin freut sich darüber, dass sie jetzt immer ein Buffet hat, an das sie gehen kann, wann sie will.

Aus pragmatischen Gründen kann ich das Rationieren nicht ganz aufgeben, füttere aber in aller Regel morgens pro Katze eine 200-Gramm-Dose höhenwertiges Futter (der Tagesbedarf ist eigentlich eine Dose, laut Aufschrift) und spätestens nachts (oder wenn ich nach Hause komme und nicht mehr viel Reste da sind; länger als im Extrem 12 Stunden lasse ich das Futter nicht stehen) gibt es noch eine Dose für beide (so gibt es nicht zuviel Reste). Im Gegenteil zu frei herumstehenden Futter wird es wirklich nicht trocken, auch über einige Stunden hinweg und auch nicht verschmäht, wenn es paar Stunden stand. Selbst Gerüche werden gut eingeschlossen.

Wenn die Dinger nun ein paar Jahre halten, sind die echt ihr Geld wert! Es tut sehr gut, mir nicht mehr ständig ein schlechtes Gewissen machen zu müssen, weil ich nicht zu den vorgesehenen Futterzeiten da bin, die Katzen wirken etwas entspannter und auch die Medikamentengabe im Futter ist völlig unkompliziert (früher stand ich immer neben dem Napf und hab gewartet, bis aufgefrissen wurde, damit nicht die falsche Katze medikamentiert wird; gerade morgens nervig).

Mir kommt es so vor, als würde selbst meine etwas zu dicke Katze, die gerne schlingt, sich mittlerweile etwas weniger gierig aufs Futter stürzen. Nach viel Kotzerei in den letzten Tagen lässt sie nun auch einmal Reste stehen. Super! Mal gucken, ob das wirklich eine Verhaltensänderung darstellt. Ich bin mal gespannt, ob sich das Gewicht reduziert, so bleibt (was okay wäre) oder ob sie doch noch zunimmt (dann müsste ich langsam mir etwas einfallen lassen). Da ich keine Waage habe (was übrigens auch dem menschlichen Wohlbefinden gut tut), beobachte ich das mal locker weiter.
Herbert ist offline   Mit Zitat antworten

Alt 30.06.2018, 14:33   #16
Sandm@n64
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Oh Mann wie kann man nur diese Futterempfehlungen auf den Dosen ausrotten?
Das ist Humbug, jede Katze hat ihren individuellen Bedarf der auch schwankt aber bei einer gesunden aktiven Katze deutlich über 200 gr. liegt, selbst die meisten Senioren fressen noch mehr.
Das dein Kater jetzt nicht mehr soviel frisst leigt einzig daran das er nun mit den Surefeeds von dir nach all der Zeit das geboten bekommt was du von Anfang an hättest machen sollen, ausreichend Futter zur Verfügung stellen bis er begriffen hat das die Zeit des Hungers vorbei ist.

Und Katzen sind generell Häppchenfresser, ihre Beute ist nun mal von Natur aus so klein das sie sich über den Tag verteilt mit vielen Mahlzeiten ernähren und darauf ist auch ihr Organismus abgestellt.
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 16:00   #17
Herbert
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 21
Standard

Danke für die Belehrung. Sie ist hilfreich, informativ und keineswegs aggressiv Sonst noch Rest-Soll-Aussagen, die hier sxhon mehrfach stehen!
Herbert ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2018, 16:18   #18
GroCha
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 1.454
Standard

Also meine beiden (Katze, ca. 4kg und Kater, 5,5kg) fressen zur Zeit auch nicht mehr als 300g am Tag pro Nase. (-Ja, Näpfe sind immer voll, nein, es gibt kein TF)

Wenn also immer noch was im Napf bleibt, reicht es doch.
Herbert hat in Klammern nur die Fütterungsempfehlung geschrieben, nicht, dass er nur diese eine Dose am Tag füttert
__________________
Charles erobert sein Revier!

Stolze Patin von Felicitas1' Pascha !!!
GroCha ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.08.2018, 05:56   #19
ellop
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2012
Beiträge: 393
Standard

Huhu,
ich benutze diesen Thread mal.

Ich persönlich habe die Vermutung (bin zur Kotpolizei mutiert), dass wenn mein Neo rationalisierter frisst, er bessere und geformte Haufen hat (dahinter steckt eine lange Geschichte).
Fülle ich ihn während dem fressen immer nach, frisst er "zuviel" bzw bis er wohl satt ist und das ist auch gut so. Dennoch bzw Dementsprechend sind die Haufen aber weicher und größer, dennoch aber wurstig (muss ich aber beobachten, wenn das AB abgesetzt wird und der Darmaufbau mit Symbiopet startet dann auch)

Isst Neo nur max 100 gr pro Fütterung, ist es eine 1a Wurst (kann alles auch wirklich Einbildung sein)
Morgens frisst er nicht soviel, bekommt nichts mehr und abends tolle Wurst. Frisst er Abends bis zu 200 gr auf einmal, wird es weich im Klo. Kann aber natürlich auch komplett an der kaputten Flora liegen.

Nun bin ich von morgens 8 Uhr bis ca 18 Uhr unterwegs. Ich dachte mir nun, ein Futterautomat wäre eine tolle Sache, aber wie gewöhnt man eine Katze an so etwas (würde es auch erstmal nur testen wollen).

Nehmen wir an, ich füttere morgen manuell, dann Futter in den Automaten der meinetwegen um 12 und 15 Uhr aufgeht und Abends wieder manuell, meinetwegen soll er Nachts nochmal aufgehen.

Woher wissen die Katzen, dass er auf ist und wie lange bleibt er auf? Habe so etwas noch nie live gesehen. Und welchen günstigen kann man empfehlen? Habe zwei Kater, würde aber ungerne zwei Teile aufstellen. Der andere Kater hat ne perfekte Darmflora, nur Neo (noch) nicht.

Danke vorab

Geändert von ellop (11.08.2018 um 06:00 Uhr)
ellop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2018, 11:15   #20
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.077
Standard

es kommt immer auf den Automaten an. Wir haben die von Surfeed. Die haben keine Zeitschaltuhr sondern Sind Bewegungsgesteuert.
Ist die Katze nah genug am Automaten öffnet er die Pforten.

Bei unseren war das gewöhnen leicht. Da Sie ab und an auch Intelligenzspielzeuge zu knacken haben.

Wir haben ein paar Gramm ihres lieblingsfutters rein getan. Die Katze vor dem Automat gesetzt und die hat alles getan das sich das Ding öffnet. Danach war es gut und ich habe das normale Futter rein getan.

Ansonsten gibt es be den Automaten auch einen Lehrmodus. Anfangs ist der Automat offen, bis sich Katzi an die neue Futterschale gewöhnt, dann auf der nächsten Stufe schließt sich der Automat nur zu 30% und Stufe 3 zu 60% und am Ende eben komplett.

was den kot angeht kann ich dir dazu nichts sagen, bei uns gibts Seit je her all can eat
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
LUX weiter füttern oder lieber umstellen kruemel3385 Nassfutter 9 15.12.2012 13:16
2 Tage alleine lassen mit Futterautomat oder zu Eltern? Nash90 Wohnungskatzen 20 10.07.2012 08:06
Völlig Verunsichert was wir nun füttern sollen :( TF oder NF oder beides? MarlahMina2912 Ernährung Sonstiges 19 09.03.2012 12:52
1 Tag nicht zuhause: Futterautomat und Nassfutter oder TroFu schnabeltier Nassfutter 16 29.12.2008 13:52

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:50 Uhr.