Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.04.2018, 18:27
  #1
LucyTinka
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Frage Ich habe mir eine Zweite Katze geholt und brauche einen Rat.

Hallo,
ich hoffe hier kann mir jemand einen Rat geben. Ich habe eine Maine Coon Katze Lucy Sie ist 1,5 Jahre alt und sehr sozial weshalb ich ihr einen Spielkameraden dazu holen wollte. Vor ein paar Tagen habe ich dann eine kleine 2,5 Jahre alte Katze geholt, die als Einzeltier gehalten wurde. Als ich sie das erste mal sah kam sie auch direkt zu mir hin und wollte gestreichelt werden.. Nun kam sie in der Wohnung an hatte sich umgesehen und sich am Abend unter dem Sofa versteckt und dort auch Kot hinterlassen. Lucy war zuerst zurückhaltend und versteckte sich auch. Danach aber war sie sehr neugierig wartete vor dem Sofa darauf das sie raus kommt und kam immer wieder gucken. die kleine allerdings fauchte Lucy immer wieder an. (kann ja verstehen das es alles neu für das kleine Mäuschen ist) Sie suchte sich ein neues Versteck oben in der Höhle vom Kratzbaum.. da blieb sie auch und kam nicht raus fauchte Lucy schon von weitem an so dass sich meine Katze nicht mehr ins Wohnzimmer traute. Die kleine hat auch sogar da oben hingemacht (Katzenklos sind reichlich vorhanden). Mittlerweile versteckt sie sich wieder an einem anderen Ort und mag nicht rauskommen nicht mal zum Katzenklo was ich ihr in der nähe hingestellt habe. Fressen tut sie und trinken nehme ich an auch aber alles in dem versteck. Ich habe das Gefühl, dass die kleine lieber eine Einzelkatze bleiben möchte ich kann mich natürlich auch täuschen deshalb würde ich gerne eure Meinung hören.

Lg
LucyTinka ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 01.04.2018, 18:34
  #2
DreiM
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 926
Standard

Bitte lass die beiden nicht einfach so zusammen.

Es gibt ganz viele Threads zur langsamen Zusammenführung. Bitte lies Dich in Ruhe ein und solange lass die Neue in einem separaten Raum mit geschlossener Tür ankommen. Futter Klo und wenn möglich viele Verstecke in dieses Zimmer.

Dann kannst Du nach Ostern eine Gittertür bauen und die beiden langsam vergesellschaften.
DreiM ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 18:41
  #3
LucyTinka
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von DreiM Beitrag anzeigen
Bitte lass die beiden nicht einfach so zusammen.
Eine Bekannte die schon mehrere Kitten gerettet / aufgezogen hat, hatte mir das so empfohlen die Tiere nicht zu trennen und das sie das auf eigene Art regeln würden. Ich habe mir etliches zu dem Thema durchgelesen aber es gibt so unglaublich viele unterschiedliche Meinungen. Ich wüsste halt gerne wie ihr das seht mit dem verhalten der kleinen. Sie war ja wirklich lange alleine gewesen, aber vom beschriebenen verhalten des Vorbesitzers dachte ich mir das die beiden gut zusammen passen könnten.
LucyTinka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 19:00
  #4
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 4.988
Standard

Bei kitten geht das so . Die regeln das selbst. Bei erwachsenen Tieren musst du mit Gittertür und Geduld / Zeit arbeiten. Das kann Monate dauern.
Grundsätzlich ist es richtig, dass beide Katzen endlich Gesellschaft bekommen. Aber beide Katzen sind schon länger in Einzelhaft und müssen das Katzen 1x1 neu lernen.

Bitte Gittertür einsetzen und lies dich in die langsame Zusammenführung ein.
Margitsina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 19:00
  #5
GroCha
Forenprofi
 
GroCha
 
Registriert seit: 2017
Ort: Unterfranken
Beiträge: 4.535
Standard

Es ist ein großer Unterschied, ob man erwachsene Katzen oder Kitten vergesellschaftet
Trenn die beiden, lass die Neue erst Mal ankommen.
Wenn sie so lange allein gehalten wurde, spricht sie kein Kätzisch mehr und kann mit Deiner Lucy erstmal nichts anfangen.

Woher weißt Du denn, dass Lucy sozial ist? War sie bisher mit anderen Katzen zusammen?
__________________
GroCha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 19:04
  #6
Sandm@n64
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Hallo,

ein paar Kitten retten bringt noch lange kein Verständnis dafür erwachsene Katzen zu vergesellschaften, das sind zwei völlig verschiedene Baustellen.
Kitten kannst du einfach so zusammen lassen, die raufen sich ganz schnell zusammen, erwachsene dagegen kann richtig kompliziert werden.

Deine beiden Katzen sind nicht sozialisiert da sie beide als Einzelkatzen aufgewachsen sind, wobei es natürlich bei der Neuen schlimmer ist da sie schon 2,5 Jahre so lebte.
Du mußt die beden trennen und nicht zusammen lassen, sollten sie erstmal richtig aufeinander losgehen hast du kaum noch eine Chance die beiden zu Vergesellschaften.

Hier der Link.
Die langsame Zusammenführung
 
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 19:39
  #7
LucyTinka
Neuling
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 3
Standard

Zitat:
Zitat von GroCha Beitrag anzeigen
Woher weißt Du denn, dass Lucy sozial ist? War sie bisher mit anderen Katzen zusammen?
Ich habe Lucy mit 7 Monaten bekommen von einer Züchterin die die Zucht aufhören wollte. Sie lebte dort mit dem letzten Wurf kitten zusammen und 3 Erwachsenen Katzen.
Sie hatte auch gegenüber meinem Hund nie etwas böses angestellt
LucyTinka ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.04.2018, 22:50
  #8
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 2.324
Standard

Lies dich bitte in langsamer Zusammenführung ein.

Die Katzen einfach so zusammensetzen kann mächtig schief gehen, vor allem wenn sie vorher nicht gut sozialisiert waren.
Auch wenn Lucy 7 Monate in einer Gruppe zusammengelebt hat, so war sie doch fast 1 Jahr alleine. In Menschenjahren sind das ca 7Jahre alleine auf einer Insel. Wie viele Menschen erinnern sich sofort an daran wie es war sozial zu sein?

Dazu die Einzelkatze die Vielleicht noch viel länger alleine War 20 Menschenjahre womöglich auch nie gut sozialisiert.
Das muss alles langsam wachsen.

Kitten kannst du einfach zusammensetzen. Die haben vielleicht 3 Tage stress und gut ist. Aber erwachsene Katzen können sich WIRKLICH wehtun!

Hast du dir schonmal die Minizähnchen eines Kitten angesehen und diese mit den einer erwachsenen Katze verglichen?

Dazu kommt, dass sie diese negative Erfahrung prägen kann. Es kann sein, dass sie sich nie ausstehen können werden, weil du ihnen nie anders die Möglichkeit gegeben hast.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

einzelkatze, meinung, zweitkatze

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Zweite katze hinzu geholt Celine101 Eine Katze zieht ein 10 02.11.2017 08:21
ich habe einen streuner zu mir geholt Abe Wohnungskatzen 2 03.02.2017 13:40
Habe einen zweiten Kater dazu geholt. Richtige Entscheidung? Barney und Carlo Wohnungskatzen 7 04.01.2015 11:57
Zweite Katze dazu geholt Gismo+Jessy Eine Katze zieht ein 10 04.08.2011 14:55

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:22 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.