Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.02.2018, 06:24   #11
Starfairy
Forenprofi
 
Registriert seit: 2008
Beiträge: 6.855
Standard

Genau die Tafel Schokolade ist das Problem. Die kannst du getrost auf eine Stufe stellen mit Trockenfutter oder Leckerlis.

Würdest du anstatt der Tafel Schokolade auch eine Portion gekochtes Gemüse essen?

So ist das auch bei den Katzen - der Hunger ist weg, das normale Futter wird nicht mehr gefressen. Aber zu einem Extra sagt man höflichkeitshalber nicht nein.

Ich habe eine große Katzengruppe, z.Zt. 17 Katzen. Die bekommen Barf und Mittelklasse Nassfutter. Und zwar zur Selbstbedienung.
Von diesen Katzen ist nur 1 Kater zu dick. Und der kommt von der Straße, der mußte lange Zeit wirklich richtig hungern und um jeden Bissen Futter kämpfen.
Aber es sieht so aus, als ob er jetzt auch langsam anfängt, sein Futterverhalten zu normalisieren. Nach so langer Zeit braucht das eben etwas länger.

Die anderen legen zwar für den Winter auch immer zu, aber das ist im Frühling genauso schnell wieder weg wie es im Herbst gekommen ist. Ganz normales Verhalten, und eindeutig ein Beweis, das der natürliche Instinkt für die Futtermenge sehr gut funktioniert. Und eben nicht nur bei einer Ausnahmekatze, sondern bei einer ganzen Gruppe.
Futterneid kennen meine Katzen übrigens überhaupt nicht. Da frißt niemand irgendwen was weg, da wird kein Müll ausgeräumt, und mein Essen ist i.d.R. auch eher uninteressant.
Starfairy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 13.02.2018, 06:47   #12
Inai
Forenprofi
 
Inai
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 1.793
Standard

Zitat:
Zitat von Odd Piper Beitrag anzeigen
Eine Katze hat wie jedes andere Lebewesen auch einen Energiehaushalt. (Und weil hier gern alle in vermenschlichten Metaphern sprechen: Ich brauche an und für sich auch nur 1800 Kalorien am Tag und trotzdem sag ich nicht "Nein" wenn mir jemand Schokolade und eine zweite Portion Essen anbietet, nur nehm ich deshalb auch gern immer wieder zu )
Hey Odd Piper,
je nach Aktivitätsgrad brauchst du aber auch 3000kcal um nicht abzunehmen.
Und wenn dein Essen täglich aus kalorienarmen Salat (also kein Kartoffelsalat oder Nudelsalat) bestünde oder generell aus viel Gemüse und wenig rotem Fleisch, Getreide oder Öl (Pommes), dann kannst du dich auch Sattessen und auch den zweiten Teller nehmen ohne Probleme.
Das Problem ist, dass wir zu viel Fett immer zu uns nehmen und dieses macht nicht Satt.
Bei Weight Watchers nimmt man auch nicht ab weil man nichts isst, sondern weil man so viel Salat und Obst isst, dass man auch Satt wird.

@Lisa:
Meine Kater fressen pro Kater täglich zwischen 200g(Hochsommer) und 800g (Winter). Das sind aber die Extremen. Dabei ist es täglich anders. Durchschnittlich gesehen sind es ca. 400g, aber so genau kann man es nicht sagen, da sie selber entscheiden wann sie mehr und wann weniger Hunger haben. Wenn ich sie hungern lassen hätte, würden sie auch an Tagen, an den sie weniger bräuchten, mehr fressen weil sie Angst vor der Hungerperiode haben. Aus diesem Grund ist es wichtig ihnen immer so viel wie sie wollen anzubieten.

Als meine 1 1/2 waren, war das Winter und meine Kater wogen zwischen 6,5-6,8kg. Mein TA wollte, dass ich auf Diät-Trockenfutter umsteige. Er meinte, die wären so dick geworden (Sind sie nicht) und hätten so schnell zugenommen (500g vom August zu Dezember, was normal ist bei Katzen, die fressen sich Winterspeck an).
Ich bin nicht auf das Diätfutter gegangen, habe deren Futtermenge auhc nicht reduziert, diesen Winter(mit 2 1/2) wogen sie 7kg (Sind ja auch gewachsen). Sind inzwischen wieder von alleine am abnehmen und bekommen immer noch soviel sie wollen!
Tierärzte wissen es leider auch nicht immer, dass Katzen ein eigenes gesundes Sättigungsgefühl entwickeln wenn man sie lässt.
__________________

Felilou & Sniebel & Gufa
Inai ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 08:34   #13
Nelly12
Erfahrener Benutzer
 
Nelly12
 
Registriert seit: 2017
Ort: Hagen
Beiträge: 155
Standard

Meine Beiden sind meine siebte und achte Katze. Ich hatte und habe immer reine Wohnungskatzen. Keine meiner Katzen war übergewichtig obwohl sie immer soviel zu fressen bekamen, wie sie wollten. Es blieb meistens ein kleiner Rest, den ich dann weggeworfen habe. Mit Leckerchen allerdings war ich immer sehr sparsam ( was ja die Chips- und Schokoladentheorie bestärkt). Meine Beiden bekommen beim Clickern oder zur Belohnung normales Trofu, sonst ernähren sie sich von Nassfutter.
Ich denke auch, dass der Kater von Lisa nicht genug zu fressen bekam, was sie ja jetzt ändern wird
Nelly12 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 21:08   #14
doppelpack
Forenprofi
 
doppelpack
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 31.960
Standard

Zitat:
Zitat von Odd Piper Beitrag anzeigen
Ich wollt mich mal kurz einschalten, weil ich das mit dem "Sättigungsgefühl antrainieren" und "So viel Futter zur Verfügung stellen wie sie wollen" hier öfter im Forum lese und das so nicht ganz schlüssig finde...

Eine Katze hat wie jedes andere Lebewesen auch einen Energiehaushalt. (Und weil hier gern alle in vermenschlichten Metaphern sprechen: Ich brauche an und für sich auch nur 1800 Kalorien am Tag und trotzdem sag ich nicht "Nein" wenn mir jemand Schokolade und eine zweite Portion Essen anbietet, nur nehm ich deshalb auch gern immer wieder zu ) Das Problem unserer Hauskatzen ist: Kastration verringert Kalorienverbrauch während es das Hungergefühl oft steigert, zudem bewegen sich viele Wohnungskatzen weniger als Freigänger. Wenn ich also nun den Kalorienhaushalt meiner Katze ausrechne und damit auf 220 g komme (was meine Katze momentan täglich bekommt) heißt das nicht dass sie täglich 600 g essen sollte nur weil sie gern so möchte.
In Deutschland sind viele Hauskatzen übergewichtig, was eventuell oft am Trockenfutter liegt oder an Leckerchen vom Tisch oder oder oder, aber manchmal vielleicht auch am fehlbaren Sättigungsgefühl und dem Mythos dass die Katze schon weiß wann genug ist. Meine bekommt eine an ihr Körpergewicht und Aktivitsätgrad angepasste Menge Futter, sie isst das dann meistens über ein paar Stündchen auf und läuft immer mal wieder zum Napf, aber sie bekommt nicht mehr wenn sie dann mal maunzt. Ich seh es auch als meine Verantwortung an darauf zu achten, dass sie gesund, fit und schlank bleibt

Das gilt allerdings für Katzen die ausm Wachstum raus sind! Was bei dem einjährigen Männe vielleicht noch etwas knapp sein könnte... Gerade wenn er sich viel bewegt.
Nach meiner Erfahrung sind das beim Menschen aber eher Gelüste und letztlich mangelnde Selbstkontrolle wohingegen meine Tiere bisher alle immer aufgehört haben zu fressen, wenn sie satt waren. Zudem sollten Tiere ja ausgewogen und "gut" ernährt werden und die Schokolade (im übertragenen Sinne) nicht auf dem Speiseplan stehen und wenn dann eben nur deutlich rationiert. Auch bei Leckerchen sollte man im besten Fall immer auf gesündere Alternativen zurückgreifen, sehr viele Katzen nehmen diese auch gerne an.

Von Trockenfutter werden die meisten Tiere auch nur dick, weil der Magen zu spät das "bin voll" signalisiert, da der Aufquellprozess eine Weile dauert. Die Tiere überfressen sich dann letztlich ungewollt.

Ich bin absolut gegen das "fettfüttern" von Tieren, allerdings haben und hatten alle meine Tiere immer so viel Nassfutter wie gewünscht zur Verfügung und sie waren immer alle schlank bis sehr schlank. Ein dickes Tier hatte ich noch nie.
Futterneid kennen meine überhaupt nicht (ich habe 3 Katzen) und ich finde auch durchaus, dass sich sowas sehr positiv auf die Katzengruppe auswirkt, da so unnötige Spannungen vermieden werden.

Natürlich gibt es auch unter den Katzen Ausnahmen, vor allem bei schwieriger Historie, wenn die Tiere sich eben gerade in der Vergangenheit nie richtig satt fressen konnten und tatsächlich auch Hunger durchlebt haben. Bei manchen Tierschutztieren lässt sich sowas nicht vermeiden, wobei auch dort sehr viele berichten, dass anfängliches überfressen schnell reguliert wird. Provozieren sollte man sowas durch Futterreduktion allerdings nicht. Und eine Katze, die aus Hunden an den Müll geht und sogar "Fremddinge" frisst, die ist leider in einer für sie sehr schlimmen Situation.
__________________

Mehr Fotos von uns? Guck' doch mal hier: https://www.katzen-forum.net/galerie...mo-feivel.html

Geändert von doppelpack (13.02.2018 um 21:13 Uhr)
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.02.2018, 23:49   #15
Levius
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: NRW
Alter: 20
Beiträge: 47
Standard

Ich habe auch 2 Kater von 1,5 Jahren. Als sie 3 Monate alt waren bin ich auf dieses Forum gestoßen und habe gelesen, dass ich ihnen am besten soviel Futter gebe wie sie mögen. Ich hatte am Anfang wirklich bedenken, dass sie dann dick werden und ich dann das Problem habe ihnen das überessen abzugewöhnen. Im Rückblick kann ich wirklich nur sagen - dein Kater wird es dir danken. Die beiden hatten immer mal wieder ein bisschen mehr Bauch, der sich mit jedem Wachstumsschub verwachsen hat. Heute habe ich 2 sehr schlanke Kater die zwischen 200-400 g Nassfutter pro Tag verdrücken. Als ich noch portioniert habe, hat der eine auch ständig nach Essen gesucht und gemaunzt, jetzt wo er immer welches haben kann, isst er viel weniger. Das einzige was er gerne sucht sind Leckerlies, aber das empfinde ich als normal und kann ihn verstehen
__________________
Lieblinge seit dem 01.Oktober.2016
Levius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 16:35   #16
19Lisa95
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 13
Standard

Vielen Dank für die reichlichen Antworten
Ich habe es nun wirklich mal angefangen das Futter nicht mehr abzuzählen und Tirion auch noch eine Portion bekommt wenn er sein Napf schon leer hat.
Er war ziemlich verdutzt und am ersten Abend hat er knapp 500 Gramm auf einmal verdrückt. Jetzt geht es schon und es bleibt auch mal was im napf liegen.
Wir wollten ihn nun auch mehr fordern und z.b mal abends eine Stunde spielen. Denn das er dick wird da hab ich nun keine Lust drauf xD
19Lisa95 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2018, 16:45   #17
Königscobra
Forenprofi
 
Königscobra
 
Registriert seit: 2011
Beiträge: 23.866
Standard

Zitat:
Zitat von 19Lisa95 Beitrag anzeigen
Denn das er dick wird da hab ich nun keine Lust drauf xD
Mit einem gesunden Sättigungsgefühl wird er nicht dick, egal wieviel Futter ( keine Leckerchen, sprich *Kekse, Torte und Schoki* ) er isst.
__________________

Isis *26.04.2010 & Lilith *26.04.2010


Beiträge sind mein geistiges Eigentum und unterliegen dem Persönlichkeitsrecht am geschriebenen Wort !
Sollten Änderungen notwendig sein, bitte ich um Information per PN, damit ich die Beiträge selber editieren kann !
Königscobra ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Was soll ich tun? Die Katze miaut ohne Ende und frisst nich... Muggala Die Anfänger 28 20.08.2015 17:41
Kater markiert nach Umzug ohne Ende :( Tina0512 Unsauberkeit 5 10.05.2013 18:22
Deutschland Farina - schmusig ohne Ende -auch Freigang möglich - geb Ende 2011 - PS 34* Legolas Glückspilze 21 02.03.2013 18:19
Kater tyrannisiert mit Ausdauer ohne Ende blackjimmy Verhalten und Erziehung 7 06.08.2010 12:05
Unsere Süße frisst ohne Ende Candy019 Nassfutter 10 26.11.2008 17:06

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:02 Uhr.