Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.2017, 09:28   #11
Rica
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 12
Lächeln

Dankeschön!
Rica ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 22.02.2018, 00:28   #12
Rica
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 12
Standard

Ich aktiviere den Thread nochmal, denn ich bin gerade wieder drauf und dran, die beiden zu trennen.

Ich bin gerade sehr viel zu Hause und bekomme dadurch sehr gut den Alltag der beiden mit. Amy klebt die ganze Zeit an meiner Seite - wenn sie nicht gerade auf mir sitzt, schläft/döst sie neben mir - wenn ich dusche oder koche wartet sie vor der Tür. Zwischen ihr und Anabelle gibt es fast keine Interaktion, außer dass die beiden sich manchmal beschnuppern und kurz anstupsen (Amy leckt auch mal). Manchmal dreht Anabelle sich dabei desinteressiert weg - oder manchmal schnuppert sie für Amy etwas zu aufdringlich zurück und Amy zieht sich mit gerümpfter Nase zurück.
Andere Begegnungen sehen so aus, dass die eine der anderen einen Klaps gibt, um sie zu verscheuchen. Das gibt es von beiden Seiten, aber zu 95% teilt Anabelle aus.
Und die dritte Art von Begegnung zwischen den beiden ist dann tatsächlich doch ein gemeinsames Spielen, wo sie eine kurze Strecke hintereinander her rennen. Das passiert vielleicht 3x pro Tag, insgesamt also keine 5 Minuten gemeinsame Spielzeit.
Und nach wie vor ist es so, dass sie zwar nicht streiten, aber eben auch nicht miteinander kuscheln oder ähnliches. Und ich kann nur einzeln mit den Katzen spielen, weil 1) Anabelle schnell desinteressiert tut, wenn Amy dabei ist, oder 2) Amy sofort von Anabelle eingeschüchtert ist, wenn Anabelle in Fahrt ist.

Ich kann die beiden jetzt schon nicht auslasten und frage mich, wie trist ist der Alltag erst, wenn ich nicht mehr Home Office mache und die beiden tagsüber allein sind. Ich habe gerade das Gefühl, dass es nicht viel besser als Einzelhaltung ist und dass vor allem Amy total unterfordert und "unterkuschelt" ist, weil sie so extrem auf mich fixiert ist.

Also ist meine Überlegung, dass ich Anabelle an jemand anders vermittle (ich weiß aber noch nicht, was/wen sie wirklich braucht), und für Amy eine Zweitkatze suche, die verspielter und verschmuster ist.
Aber was, wenn es Anabelle in einem neuen Zuhause schlechter geht. Ich kann wirklich nicht einschätzen, was sie zum glücklich sein braucht. Gerade wirkt sie so als bräuchte sie eigentlich keine andere Katze - aber dann denke ich daran, dass sie früher im 6-Katzen-Haushalt durchaus mit anderen Katzen bzw. Katern gekuschelt hat und wohl sozialer drauf war als jetzt mit Amy.

Was würdet ihr tun? Würdet ihr sie unter den jetzigen Umständen trennen? Und wenn ja, hättet ihr Tipps in welche Umgebung ich Anabelle vermitteln sollte? Sollte man Einzelhaltung auf jeden Fall vermeiden, auch wenn sie gerade sehr unsozial zu sein scheint?

... eine dritte Katze bei mir ist leider immer noch nicht möglich...
Rica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 15:56   #13
Paula13
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.118
Standard

Für mich hört sich das gar nicht übel an. Im Moment interagieren die Katze wohl wenig miteinander. Wenn ihnen langweilig ist, weil sie zuhause alleine sind kann das auch anders sein.
Dass die Katzen miteinander kuscheln kann man nicht erzwingen.Wenn deine Amy mit dir kuschelt heißt das noch lange nicht, dass sie auch mit einer anderen Katze kuscheln würde.
Ich fände das traurig, wenn Annnabelle ihr Zuhause verliert, weil sie nicht so recht passt. Für beide eine besser passende Partnerin zu finden dürfte nicht ganz einfach werden. Mir wäre außerdem das Risiko zu hoch, dass sich die neuen Pärchen noch weniger verstehen.
Wenn eine dritte Katze nicht möglich ist würde ich es bei der Konstellation belassen.
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 16:47   #14
Fida
Erfahrener Benutzer
 
Fida
 
Registriert seit: 2018
Beiträge: 190
Standard

Ich schließe mich Paula an.
Mir scheint, du siehst Probleme, wo gar keine sind. Es gibt kein Grund die zwei zu trennen.

Ich habe 4 Katzen. Und eine Katze davon ist immer ganz dicht bei mir. Sie sitzt auf mir, schläft in meinem Arm und will immer kuscheln. Dabei kuscheln die anderen 3 auch ganz viel. Sie könnte sich da jederzeit einklinken. Will sie aber nicht. Sie will lieber mit mit kuscheln und hält die anderen auf Distanz.

Wenn du nicht mehr tagsüber Zuhause bist, werden die beiden - jeder in seinem Eckchen - schlafen, bist du wieder da bist. Und dann aktiv werden.

Sie beschnuppern sich, stupsen sich und es wird auch mal, wenn auch einseitig, geleckt. Und spielen sogar immer mal kurz miteinander.
Beide sind völlig zufrieden, so wie es ist.
Nicht alle Katzen kuscheln. Und das ist ganz normal.
Eine Katze, die gekrault werden will, fordert das auch ein. Da wird nicht "eifersüchtig" geschaut. Du interpretierst zu viel hinein.

Sie sind nicht aggressiv miteinander. Das mal jemand weggetatzt wird, ist auch normal.

Du hast da zwei völlig normale Katzen. Mit einem völlig normalen Katzenverhältnis.
Fida ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 17:40   #15
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Zitat:
Zitat von Paula13 Beitrag anzeigen
Für mich hört sich das gar nicht übel an. Im Moment interagieren die Katze wohl wenig miteinander. Wenn ihnen langweilig ist, weil sie zuhause alleine sind kann das auch anders sein.
Dass die Katzen miteinander kuscheln kann man nicht erzwingen.Wenn deine Amy mit dir kuschelt heißt das noch lange nicht, dass sie auch mit einer anderen Katze kuscheln würde.
Ich fände das traurig, wenn Annnabelle ihr Zuhause verliert, weil sie nicht so recht passt. Für beide eine besser passende Partnerin zu finden dürfte nicht ganz einfach werden. Mir wäre außerdem das Risiko zu hoch, dass sich die neuen Pärchen noch weniger verstehen.
Wenn eine dritte Katze nicht möglich ist würde ich es bei der Konstellation belassen.
Zitat:
Zitat von Fida Beitrag anzeigen
Ich schließe mich Paula an.
Mir scheint, du siehst Probleme, wo gar keine sind. Es gibt kein Grund die zwei zu trennen.

Ich habe 4 Katzen. Und eine Katze davon ist immer ganz dicht bei mir. Sie sitzt auf mir, schläft in meinem Arm und will immer kuscheln. Dabei kuscheln die anderen 3 auch ganz viel. Sie könnte sich da jederzeit einklinken. Will sie aber nicht. Sie will lieber mit mit kuscheln und hält die anderen auf Distanz.

Wenn du nicht mehr tagsüber Zuhause bist, werden die beiden - jeder in seinem Eckchen - schlafen, bist du wieder da bist. Und dann aktiv werden.

Sie beschnuppern sich, stupsen sich und es wird auch mal, wenn auch einseitig, geleckt. Und spielen sogar immer mal kurz miteinander.
Beide sind völlig zufrieden, so wie es ist.
Nicht alle Katzen kuscheln. Und das ist ganz normal.
Eine Katze, die gekrault werden will, fordert das auch ein. Da wird nicht "eifersüchtig" geschaut. Du interpretierst zu viel hinein.

Sie sind nicht aggressiv miteinander. Das mal jemand weggetatzt wird, ist auch normal.

Du hast da zwei völlig normale Katzen. Mit einem völlig normalen Katzenverhältnis.
Ich schließe mich den Beiden an. Ist doch alles gut. Lass es wie es ist.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 20:47   #16
Rica
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 12
Standard

Hm... es stimmt natürlich, dass hier an sich alles friedlich ist. Sie leben mal mehr, mal weniger entspannt nebeneinander her und finden sich (meistens) eher sympathisch als unsympathisch.

Aber sollte es nicht der Anspruch sein, dass die Katzen sich wirklich auch miteinander beschäftigen können? Gerade bei Wohnungshaltung, wenn man berufstätig ist? Ich habe das Gefühl, dass die beiden gerade nicht artgerecht leben und dass das Leben so viel besser und interessanter sein könnte, wenn sie jeweils den richtigen Partner hätten. Vor allem Amy, bei Anabelle weiß ich es nicht so recht.

Ich sehe aber auch das Risiko, dass eine Vergesellschaftung schief gehen könnte oder zu einem ähnlichen Verhältnis wie jetzt führt, sodass nichts gewonnen wäre - und dafür der ganze Stress und das Auseinanderreißen (wobei ich nicht einschätzen kann, wie sehr und ob die beiden sich fehlen würden) - also, das tut mir auch jetzt schon in der Seele weh, wenn ich nur daran denke. Oder der Gedanke, dass Anabelle mit dem neuen Besitzer nicht so gut klar käme - sie ist auch etwas speziell und mag nicht jeden, hat auch schon schlechte Erfahrungen gemacht.
Naja und auf der anderen Seite kommt mir eben vor allem Amys Leben gerade so trist vor. Ich glaube, dass sie sehr sozial ist und sehr gerne mit anderen Katzen interagieren würde - nur ist Anabelle daran nicht wirklich interessiert.

Und ihr glaubt trotzdem, dass die beiden so wie es ist glücklich sind? Es fühlt sich gerade nicht so an - aber ich schrecke auch zurück vor den Risiken einer Trennung und bin mir bewusst, dass ein jeweils neuer Partner die Situation auch deutlich verschlechtern könnte.
Rica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 20:55   #17
Karolinchen
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 29
Standard

Dieses zusammen kuscheln und spielen ist halt echt mehr im Kittenalter und bei manchen lässt das nach, was nicht bedeutet dass sie sich nicht mögen. Selbst wenn die sich aus dem Weg gehen ist das nicht schlimm. Blutige Kämpfe das ist was zum Sorgen bereiten. Ich würde dir empfehlen mit beiden zusammen zu spielen das verbindet.
Karolinchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 21:04   #18
Paula13
Forenprofi
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 1.118
Standard

Ich denke Unglücklichsein würde sich zeigen in viel oder wenig fressen, sich zurückziehen, viel schlafen...

Vielleicht findest du eine Beschäftigung, die beiden gefällt.
Beim Clickern z.B. wäre immer eine Katze aktiv und die andere passiv und trotzdem verbringen sie beide Zeit mit dir.
Eine Herausforderung für Euch drei
Paula13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 21:47   #19
Rica
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 12
Daumen hoch

Das klingt gut, danke euch!

Ich bin ehrlich gesagt noch gar nicht auf die Idee gekommen, dass ich die Bindung zwischen den beiden fördern kann. Gemeinsam spielen werde ich versuchen und Clickern wollte ich auch schon länger ausprobieren. Bin selber sehr gespannt darauf.
Dann schlage ich mir die Trennung erstmal wieder aus dem Kopf und bemühe mich stattdessen, hier mehr Action und Gemeinsamkeit in die Bude zu kriegen.
Rica ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2018, 22:29   #20
Bine-1
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Österreich
Beiträge: 956
Standard

Super! Ich würde es verstehen, wenn sie sich wirklich anfeinden.

Mein Großer und meine mittlerweile verstorbene alte Dame haben sich vom Anschein her auch nicht gebraucht. Er hat sie auch oft in eine Ecke gestellt und sie hat gefaucht und geknurrt. Kämpfe hat es aber eigentlich nie gegeben. Nachdem ich sie gehen lassen habe, habe ich aber gemerkt, dass er sehr oft an ihre Plätze gegangen ist. Ich denke schon, dass sie ihm trotzallem gefehlt hat.
Und ja mit der Kleinen ist er aufgeblüht, weil er sie wirklich liebt. Putzen sich, jagen sich und raufen miteinander. Gekuschelt wird aber kaum oder wenn nur kurz. Er kennt das eben gar nicht mit Katzen. Mit mir schon. Aber das wusste ich alles im Vorfeld auch nicht.

Und bei einer anderen Zusammenführung weißt du erst recht nicht was raus kommt. Das würde ich nicht riskieren wollen. Vor allem, da du dann ja eine abgeben müsstest und du dort erst recht nicht weißt was mit ihr passiert. Garantie hast du nämlich nie, dass es ihr dort gut geht und das alles passt. Warum kommen sonst immer wieder Katzen an Pflegestellen zurück, die ja bei der Vergabe schon ein wenig schauen wohin die Katzen kommen.
__________________
L.G. Bine
Bine-1 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Passen die katzen da durch? Panther1977 Die Anfänger 3 19.03.2017 13:11
Passen Katzen in meine Zukunft? Manfred007 Vorbereitungen 10 13.08.2016 14:01
Passen meine Kater zusammen? Midori Eine Katze zieht ein 2 10.07.2012 15:42
Welche Katzen passen zusammen? sniefi Eine Katze zieht ein 15 08.11.2010 13:36

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:19 Uhr.