Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.08.2014, 17:24
  #1
Mortenson
Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Beiträge: 47
Lächeln Umzug, dann zum Freigänger?

Hallo Leute!

In ein paar Monaten ziehen wir um...
Momentan wohnen wir in einer 90qm2 Wohnung mit kleinem Balkon (ohne Katzennetz, war leider verboten...)

Mein zwei Mädels sind jetzt fast 1 Jahr alt.

Bis jetzt haben die Beiden die Welt draußen nur durch das offene und gesicherte Fenster kennengelernt... aber mit 5 Kratzbäumen, tausend Spielsachen, Liebe usw.
Nun ja... jetzt steht der Umzug vor der Tür in eine 130 qm2 Wohnung mit großem Garten in verkehrsruhiger Lage.

So meine Fragen sind:

Umzug mit Katzen?? Wie geht das??? Hab schon viele Horrorgeschichten gelesen.. plötzliches Unsauberkeit usw? Wie kann ich das verhindern??

UND:

Da wir endlich einen Garten haben, überlegen wir natürlich stark die Beiden endlich rauszulassen... aber werden die Mietzis nicht völlig fertig mit der Welt sein, wenn sie diese erstmal entdecken?

Und wie funktioniert das? Was muss ich beachten? Kommen die Beiden wieder?
Oder einmal Wohnungskatze immer Wohnungskatze??
Mimi und Leila sind füe ihr Alter etwas klein und zierlich... aber sehr wohl genährt, kommen die dann überhaupt klar draußen?

Und welche Impfungen brauch ich dann?

Hoff ihr könnt mir weiterhelfen =)
Mortenson ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 31.08.2014, 21:33
  #2
Lalumiere
Benutzer
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 55
Standard

Aus Erfahrung kann ich nur bezüglich Wohnung und Freigang sprechen, deshalb lasse ich die anderen Fragen mal eben außen vor

Meine Katzen leben auch alle drei drin.
Die Älteste geht gerne mit auf den Balkon, die Unsicherheit war am Anfang groß, aber wurde nach jedem Gang besser. Inzwischen liebt sie es. Sie dürfte auch in den Garten, will aber nicht. Wichtig ist, dass gerade zu Beginn wirklich IMMER ein Fluchtweg nach drinnen besteht. Sonst kann die Panik bei unbekannten Geräuschen groß sein.. Der Kater geht ebenfalls gerne auf den Balkon. Die Kleinste aber hat, obwohl sie uns draußen zugelaufen ist, selbst vor Fenstern panische Angst, sobald sie Auto oder Mensch sieht. Sie würde niemals nach draußen gehen, sie wagt sich nicht mal in den Flur. Man sieht also, Freigang nach Leben als Wohnungstiger ist wirklich typabhängig und man sollte das einfach ausprobieren. Manche Katzen wollen, andere nicht. Einfach mal Tür auflassen und die Katze beobachten, vllt erkundet sie ja dann schon ganz mutig den Garten Gut wäre natürlich, wenn der eingezäunt ist. Bevor man das macht, sollten sie sich in den neuen Räumen natürlich eingelebt haben Und am Anfang immer dabei bleiben.

Geändert von Lalumiere (31.08.2014 um 21:38 Uhr)
Lalumiere ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 21:44
  #3
Annemone
Forenprofi
 
Annemone
 
Registriert seit: 2011
Ort: Hamburg
Beiträge: 5.873
Standard

Ich ziehe Ende der Woche um. Allerdings von Freigang zu Freigang.

Ich mache es so, dass die beiden erstmal nicht rausdürfen bis sie sich an die neue Wohnungsumgebung gewöhnt haben (neue Geräusche, neue Räume). In dieser Zeit wird die Terrasse/der kleine Garten so schnell wie möglich mit einem Netz gesichert.

Wenn sie sich in der neuen Umgebung gut zurechtfinden und sicher sind, dürfen sie auf die gesicherte Terrasse.

Auch jetzt ist es so, dass sie Teilzeit-Freigängerinnen sind und eigentlich immer im eigenen kleinen Garten bleiben (vielleicht mal kurz zum Nachbar-Hund rüber, wenn der nicht sowieso bei uns ist). So wird sich also nicht allzuviel für die zwei ändern.

Viel Erfolg bei der Eingewöhnung und tolle neue Nachbarn wünsche ich euch!

PS: Das Impfthema ist schwierig. Da gibt es keine allgemeingültige Antwort. Hier gibt es einige ganz hilfreiche Threads dazu. Aber letztendlich muss das jede/r für sich entscheiden - unter Berücksichtigung des Infektionsrisikos und der persönlichen Grundeinstellung zum Thema Impfung.
__________________
Also, kein Rind, kein Kalb, kein Wild, keine helle Sosse, keine Stückchen, kein Getreide, keine Konservierungsstoffe und künstliche Aromen.
Hab ich was vergessen?
"Miau!"
O.k., nicht unter 2 Euro die Dose. Alles klar!


Geändert von Annemone (31.08.2014 um 21:48 Uhr)
Annemone ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.08.2014, 23:46
  #4
coinean
Forenprofi
 
coinean
 
Registriert seit: 2007
Ort: BaWü
Beiträge: 4.722
Standard

Du kannst Katzen jeden Alters an Freigang gewöhnen. Das steckt denen noch im Blut.
Ich habe auch Erfahrung damit, Katzen im zweistelligen Alter an Freigang zu gewöhnen. Diese sind allerdings oft am Anfang länger vorsichtig und ängstlich.

Als Tipp habe ich immer:
- Erst mindestens 6-8 Wochen im Haus lassen, damit sie sich an die neuen Geräusche, Gerüche und optische Umgebung gewöhnen.
- Schließlich erst hungrig und nur kurz hinauslassen. Die Abstände dann immer weiter verlängern. Keine Katze rennt beim ersten Mal weg.

Sind sie kastriert? Das ist sowieso unbedingt nötig.

Impfungen in dem Alter: Grundimmunisierung mit Seuche+Schnupfen. D. h. 1x impfen und nach 4 Wochen nochmal. Und evtl. spätestens 2 Wochen vor dem Freigang Tollwut. Davor ist eh nix mit rauslassen.

Meine Katzen haben die Umzüge (damit ist jetzt aber Schluß! ) immer locker überstanden. Aber vielleicht habe ich die ganz abgebrühten Exemplare daheim.
__________________
coinean ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

freigänger, umzug

« Vorheriges Thema: Katze kratzt an Tapete | Nächstes Thema: Umzug mit meinen 2 Katzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Umzug und dann zu Freigängern lavenderlein Freigänger 10 02.02.2015 12:43
Freigänger - Entwurmung und dann? Pieper Parasiten 7 16.07.2013 07:22
anstehender Umzug dann evt. Freigänger?? Turboraupe Freigänger 5 08.05.2011 19:55
Freigänger in drei - vier Wochen und dann? cox Freigänger 9 29.06.2009 20:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:31 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.