Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Wohnungskatzen

Wohnungskatzen Alles rund um Stubentiger

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.01.2012, 11:48
  #1
Tigerkitten
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ingelheim
Alter: 36
Beiträge: 15
Frage Rollig oder nicht?


Im Januar 2010 wurde unsere Miri kastriert.
Mit der Wiener Methode, durch die Flanke.
Trotzdem wurde sie immer wieder rollig und
war letzten Sommer sogar scheinträchtig und
hat Milch produziert. Daraufhin hat der TA Hormone gegeben,
wir haben diese damals leider lose in einem Papiertütchen
bekommen, ich weiss nicht was genau das war.

Begründet wurde diese Rolligkeit vom TA damit,
dass die Hypophyse das auslösen würde. Sie würde
weiterhin die entsprechenden Hormone ausschütten
und hätte „nicht gemerkt“ das da nichts mehr existiert.

Jetzt ist sie seit letzter Woche Donnerstag wieder rollig.
Ihr Miauen ist geradezu „unerträglich“, ständig wandert der
Pops in die Höhe und die Maus bietet sich auch
ständig an vom vielen markieren ganz zu schweigen
Ihren Bruder lässt es zum Glück kalt. (er ist kastriert)

Nun sind wir zu einem anderen TA (sind vor 5 Monaten umgezogen),
der hat dann per Ultraschall sich alles angeschaut.
Er konnte kein „hormonell aktives“ Gewebe entdecken.
(Könnte aber auch sein, dass jetzt auf dem Ultraschallbild
Irgendwas versteckt war, was er nicht sehen konnte.)
Sagte aber auch dass er kein Fan dieser „Wiener Methode“ sei,
da man sehr leicht aktives Gewebe übersehen kann und auch
wohl oft ein Eileiter verdeckt sei.

Nun hat sagt er, das sie rein organisch überhaupt nicht rollig werden dürfte. Er vermutet aber das sie eine leichte Blasenentzündung hätte,
das wären die gleichen Symptome. Jetzt müssen wir irgendwie
versuchen, an Urin von Ihr zu kommen…und das abliefern.

Hat von Euch jemand schon Mal so was erlebt, kann das sein?
Wir sind etwas durcheinander und ratlos…..

Schon Mal lieben Dank für eure Hilfe
Tigerkitten ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.01.2012, 12:07
  #2
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Zitat:
Zitat von Tigerkitten Beitrag anzeigen
Nun sind wir zu einem anderen TA (sind vor 5 Monaten umgezogen),
der hat dann per Ultraschall sich alles angeschaut.
Er konnte kein „hormonell aktives“ Gewebe entdecken.
(Könnte aber auch sein, dass jetzt auf dem Ultraschallbild
Irgendwas versteckt war, was er nicht sehen konnte.)
Sagte aber auch dass er kein Fan dieser „Wiener Methode“ sei,
da man sehr leicht aktives Gewebe übersehen kann und auch
wohl oft ein Eileiter verdeckt sei.

Nun hat sagt er, das sie rein organisch überhaupt nicht rollig werden dürfte. Er vermutet aber das sie eine leichte Blasenentzündung hätte,
das wären die gleichen Symptome. Jetzt müssen wir irgendwie
versuchen, an Urin von Ihr zu kommen…und das abliefern.

Hat von Euch jemand schon Mal so was erlebt, kann das sein?
Wir sind etwas durcheinander und ratlos…..

Schon Mal lieben Dank für eure Hilfe
Wußte jetzt nicht, dass man die Methode, Wiener Methode, nennt, aber dass da mal was übersehen werden kann bzw. auch mal zuwenig entnommen wird, davon habe ich auch schon gehört, aber dass kann auch bei der herkömmlichen Methode passieren, so genanntes "versprengtes" Gewebe und die Katze wird trotz Kastration weiterhin rollig.

Gerade wegen der Scheinträchtigkeit und wie du ihr Verhalten beschreibst, denke ich nicht, dass es eine Blasenentzündung ist, kann aber nicht schaden, dass auszuschließen. Zeigt sie sonst Symptome die auf eine Blasenentzündung hindeuten könnten?

Wurde der Ultraschall gemacht in einer Phase, während sie diese Rolligkeits-Symptome gezeigt hat? Meine TÄ hat mir auch schon mal erzählt, dass dann hinterher sehr schwer ist das Gewebe zu lokalisieren.

Aber da sie immer wieder rollig wird, die Gefahr der Dauerrolligkeit besteht und sie sogar schon scheinträchtig war, würde ich fast raten, dass man da wirklich nochmal operativ nach dem rechten sieht, dass müsste aber direkt während der Rolligkeit geschehen, weil man sonst das Gewebe fast nicht erkennen kann. Wobei es bei Katzen nicht so schlimm ist, sie auch während der Rolligkeit zu operieren.
__________________
Leben und leben lassen.

LG Petra und die Bärchen Sue, Murphy und Felix

Geändert von Simpat (27.01.2012 um 12:11 Uhr)
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2012, 12:21
  #3
Tigerkitten
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ingelheim
Alter: 36
Beiträge: 15
Beitrag

Ich weiss ehrlich gesagt nicht, welche Symptome für eine Blasenentzündung sprechen sie geht ganz normal auf´s Katzenörtchen und maunzt auch nicht wenn sie Urin absetzt. Auch macht sie ordentlich (mengenmäßig) Pipi und nicht nur hier und da mal ein bißchen, wie es dann zu erwarten wäre.

Der Ultraschall wurde gestern Abend gemacht, sie befindet sich auch noch in dieser "rolligen Phase".

Was die Operation während der rolligen Phase betrifft, haben wir vermehrt gehört,das es eben nicht so gut sei, da die Durchblutung wesentlich stärker ist und es dann dochmal zu Komplikationen kommen kann.

Ich möchte auch nicht Miri aufschneiden lassen, so nach dem Motto, wir machen mal auf und gucken mal. :-( Wenn es notwendig ist sie zu operieren, dann ja, aber wenn man das vorher irgendwie klären kann...wäre es schöner....

Trotzdem lieben Dank;-)
Tigerkitten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2012, 15:20
  #4
Simpat
Forenprofi
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 5.118
Standard

Sie muss aber soweit ich weiß in diesem Fall wenn während der rolligen Phase operiert werden, damit man das Gewebe auch erkennen und finden kann. Ich weiß nicht, ob zu einer zweiten OP da noch eine Alternative gibt, die Pille ist ja auch nicht ohne Nebenwirkungen und die müsste sie dann ihr lebenslang bekommen.
Simpat ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2012, 15:27
  #5
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 30
Beiträge: 5.397
Standard

ja, kenne ich auch. meine schwester kann da ein liedchen von singen

ihre katze wurde dreimal kastriert, bis es endlich vorbei war...
auch bei ihr kam beim letzten mal milch aus den zitzen
sie hat dann auch tropfen bekommen, danach war gut.

bei sofi (der name der katze) wurde auch zunächst noch ein eierstock und versprengtes eierstockgewebe gefunden (also nach der ersten kastra, sprich bei der zweiten), dann wurde noch die komplette gebärmutter (bei der dritten kastra) entfernt...
wie gesagt: bis jetzt (toitoitoi) ist alles super *hoff*
__________________
Grüße, FiAma mit ღ Fiona und Amabel ღ

(sämtliche von mir veröffentlichte Bilder und Texte sind gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt.)
"Sei du selbst die Veränderung, die du dir wünschst für diese Welt" (Mahatma Gandhi)
Erfahrung heißt gar nichts. Man kann seine Sache auch 35 Jahre schlecht machen. (Kurt Tucholsky)
FiAma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.01.2012, 16:19
  #6
Tigerkitten
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ingelheim
Alter: 36
Beiträge: 15
Standard

Owei, ich hoffe doch sehr das es bei unserer kleenen mit einer 2. OP getan ist...dann soll lieber beim 2. Mal alles entfernt werden.
Bin jetzt Mal gespannt, wir versuchen irgendwie an ein bißchen frischen Urin zu kommen und geben das dann beim TA ab, der will das ja untersuchen... Mal sehen was da dann das ergebnis ist.
An eine Blasenentzündung kann ich irgendwie nicht so richtig glauben
Tigerkitten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2012, 09:21
  #7
Tigerkitten
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ingelheim
Alter: 36
Beiträge: 15
Standard


So Miri wurde mittlerweile zum zweiten Mal operiert.
Wie sich herausgestellt hat, hatte der erste Tierarzt den rechten Eierstock "vergessen" so wie einen Teil der Gebärmutter.

Echt unglaublich sowas!

Wollte den ersten TA damit konfrontieren, auf Post kam keine Antowrt, am Telefon lässt er sich verleugnen.

So ein ...................................!:mad :

so, musste das mal los werden...

vg
Tigerkitten ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2012, 16:26
  #8
FiAma
Forenprofi
 
FiAma
 
Registriert seit: 2011
Ort: WW ♡
Alter: 30
Beiträge: 5.397
Standard

Zitat:
Zitat von Tigerkitten Beitrag anzeigen

So Miri wurde mittlerweile zum zweiten Mal operiert.
Wie sich herausgestellt hat, hatte der erste Tierarzt den rechten Eierstock "vergessen" so wie einen Teil der Gebärmutter.

Echt unglaublich sowas!

Wollte den ersten TA damit konfrontieren, auf Post kam keine Antowrt, am Telefon lässt er sich verleugnen.

So ein ...................................!:mad :

so, musste das mal los werden...

vg
jup, so war es bei sofi auch und die ta, welche den übrig gebliebenen eierstock sowie die gebärmutter entfernt hat, meinte wohl, dass das ganze (also im inneren) ziemlich "unprofessionel", ja sogar richtig "zerfetzt" aussah
da fragt man sich doch echt, was da für ein möchtegern-ta rumgefuscht hat

aber ich hoffe mal, dass es eurer süßen nun gut geht und wünsche noch gute besserung
FiAma ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 02.03.2012, 09:35
  #9
Tigerkitten
Neuling
 
Registriert seit: 2009
Ort: Ingelheim
Alter: 36
Beiträge: 15
Standard

Zitat:
Zitat von ♥Fioni♥ Beitrag anzeigen
jup, so war es bei sofi auch und die ta, welche den übrig gebliebenen eierstock sowie die gebärmutter entfernt hat, meinte wohl, dass das ganze (also im inneren) ziemlich "unprofessionel", ja sogar richtig "zerfetzt" aussah
da fragt man sich doch echt, was da für ein möchtegern-ta rumgefuscht hat

aber ich hoffe mal, dass es eurer süßen nun gut geht und wünsche noch gute besserung
Zum Glück gehts der Maus gut, hat die OP prima überstanden.
Narbe heilt super und das Fell wächste nun auch langsam wieder nach, bald sieht man nichts mehr davon. Sie hat ein paar Tage geschmollt und ist immer abgehauen, wenn einer von uns früher heim kam, weil sie dachte es geht wieder zum TA. Unser Süße. Aber jetzt ist erst Mal hoffenltich für lange Zeit Ruhe.
Und der andere TA, naja, hake ich ab. Kann da eh nix machen, leider. Aber sowas ist echt eine Schande

vg
Tigerkitten ist offline  
Mit Zitat antworten

Antwort

blasenentzündung, markieren, rollig

« Vorheriges Thema: Wohnungskatze ungewollt 2 mal Freigang | Nächstes Thema: Von der Stadt auf´s Land ^^ »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Rollig oder nicht? Hat jemand Erfahrung mit der Hormontablette? Frl. Linse Die Anfänger 6 18.12.2013 16:42
Ist sie nun rollig oder nicht!? PlueMu Verhalten und Erziehung 35 22.09.2012 13:18
Rollig oder nicht? Mia1202 Sexualität 2 07.09.2012 17:31
Rollig oder nicht? Katze soll eigentlich kastriert sein.... 3LadiesausPuddingtown Die Anfänger 18 27.06.2012 21:38
Ist sie rollig oder nicht ? babischfull Katzen Sonstiges 7 20.06.2011 13:58

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 03:57 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.