Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Vorbereitungen

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.06.2009, 08:41
  #1
FrodoOWL
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3
Standard Eingewöhnung bei neuen "Eltern"

Hallo ihr lieben…

Leider musste meine Freundin ihre geliebten Katzen (Katze und Kater) nach fast zehn Jahren abgeben, da ich dummerweise stark allergisch auf die beiden Tiger reagiere. Natürlich unterstütze ich sie in der Sache so gut ich kann, aber ich selber habe natürlich gar keine Ahnung…

Gestern abend haben wir die beiden in ihr neues Zuhause gebracht, die neuen Leute sind super nett und haben ein schön großes Haus, die beiden Schmuser werden nach einer Eingewöhnung auch in den großen Garten können und die Nachbarteiche nach Fischen untersuchen dürfen. Wir sind uns bei den Leuten absolut sicher, dass sie verlässliche und vernünftige Katzeneltern sein werden, aber dennoch sind wir jetzt etwas unsicher, ob die beiden sich in der neuen Umgebung gut einleben…

Eben haben wir mit den Leuten telefoniert, um uns zu erkundigen, ob und wie sich die beiden eingewöhnt haben. Wir haben diverse „persönliche Sachen“ mitgegeben, wie Toilette, Kratzbaum, Körbchen, Spielzeug, etc. Als wir sie gestern „abgeliefert“ haben, haben sie sich natürlich sofort ein Versteck gesucht und waren auch erstmal nicht mehr gesehen. Da wir einige Stunden geblieben sind, hatten wir das Glück, den Kater noch ab und zu durchs Wohnzimmer rasen zu sehen, auch die anderen Räume hat er ein wenig inspiziert. Daß er schneller auftaut als die kleine, war auch zu erwarten, da er immer schon der anhänglichere und mutigere von beiden war. Als wir dann weg waren und die neuen „Eltern“ im Bett waren, haben offensichtlich auch beide gefressen und die Toilette inspiziert (und benutzt…)…

Aktuell ist es aber so, dass sich die beiden in dem großen Haus fast komplett verkrochen haben und auch nicht den Eindruck vermitteln, sich alsbald wieder blicken zu lassen. Daher jetzt ein par Fragen, damit wir ein bisschen klarer sehen und das richtige tun (bevor es den beiden schlecht geht, würden wir sie dort wieder weg holen, denn damit könnten wir beide nicht leben)…

Wie lange dauert etwa die Eingewöhnung, wenn gleichzeitig Bezugspersonen und Wohnung wechseln…?
Gibt es irgendwelche Anzeichen, an denen man erkennen kann, dass die Katzen sich richtig unwohl fühlen…?
Kann man noch irgendetwas tun, um den beiden den Einstieg in die neue Lebenssituation zu erleichtern…?
Wie lange sollte man bis zum ersten Besuch warten, um die beiden nicht noch mehr durcheinander zu bringen…?

Ich kann mir denken, das ist alles nicht so leicht zu beantworten, aber Ihr würdet uns sehr helfen, wenn ihr ein par Tipps auf Lager hättet…

Vorab schon mal ganz lieben Gruß und Danke
Kerstin und Thomas
FrodoOWL ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 16.06.2009, 11:01
  #2
Liebling
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Ort: Bodesee
Alter: 36
Beiträge: 131
Standard

Katzen sind unheimlich an ihre Umgebung gebunden, daher ist so ein Umzug schon recht heftig für sie. Ich hab auch gerade vor einer Woche einen ausgwachsenen Kater bei mir aufgenommen und er verkricht sich auch noch. Bis sich die Katzen halbwegs normal verhalten muss man min. 2 Wochen warten. Und man sollte den Katzen auch die Zeit lassen. Geschickter wäre es vielleicht gewesen, wenn sie evtl. erstmal nur einen Raum oder so zur verfügung gehabt hätten und dann nach und nach den Rest des Hauses freigegben hätte.
Die Katzen sollten sich schon zurück ziehen können, allerdings würd ich auch immer wieder den Kontakt suchen ohne sie zu bedrengen. Meinen Kater hol ich z.B. jeden Abend zu mir aufs Sofa zusammen mit den anderen Katzen und er genießt da richtig die Streicheleinheiten. Man sollte aber wirklich nur soweit gehen, wie es die Katze von sich aus zulässt!
Es gibt die allerlei Globolis oder Bachblüten Extrakte, die den KAtzen helfen sollten, aber da kenn ich mich zu wenig aus um dir da wikrlich Tipps zu geben.
Mit einem Besuch würde ich noch warten, bis nach der Eingewöhnungsphase ausser es gibt wirklich massive Probleme, wo vielleicht eine vertraute Person helfen könnte.

Ich hoffe, dass hilft euch mal ein Stückchen.
Liebling ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 11:13
  #3
Mel
Erfahrener Benutzer
 
Mel
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 644
Standard

Hi,

macht Euch nicht zu viele Sorgen! Wenn die neuen Besitzer vernünftige/tierliebe Menschen sind und das neue Heim so traumhaft wie Du es beschrieben hast, dann dürften sie sich nach ca 2 bis 4 Wochen gut eingelebt haben!

Vielleicht kann Deine Freundin sie auch hin und wieder besuchen und sich so über das Wohlergehen der Beiden auf dem laufenden halten!

Wahrscheinlich habt ihr auch ein bischen ein schlechtes Gewissen, wegen der Abgabe.... Das müsst ihr aber nicht haben, denn so wie Du es bescheibst, haben die zwei ja ein tolles neues Zuhause gefunden! Ihr habt, wie ich finde, doch sehr verantwortungsbewusst gehandelt!

Manchmal gibt es Gründe die gegen Tierhaltung sprechen und dann ist es besser man findet eine Lösung. Auch wenn es erst mal hart ist, ist es auf Dauer wahrscheinlich das beste für alle Beteiligten!
__________________
Liebe Grüße, Mel
Mel ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 11:17
  #4
Noci
Forenprofi
 
Noci
 
Registriert seit: 2008
Ort: Lebach im Saarland
Alter: 37
Beiträge: 4.098
Standard

Hallo und willkommen,

ich muss gestehen, ich habe nur bis zu der Passage "Ich habe eine Katzenallergie" gelesen, da ich mit meinen Gedanken gerade bei unserem kranken Kater Boy bin, aber ich möchte Dir Allepet ans Herz legen.

Vielleicht magst Du mal schauen:

www.allerpet.de

Es gibt mittlerweile einiges, das man gegen Allergien machen kann:
  • Fellpflegeprodukte (siehe Allerpet)
  • Ozonisatoren/Ozongenerator
  • Desensibilisierung
  • Laserakupunktur
  • Bioresonanz

Bioresonanz soll klasse sein, hab ich mir sagen lassen!

Alles Gute!
__________________
Liebe Grüße aus dem Saarland, Tanja
Noci ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 11:20
  #5
Los Gatos
Forenprofi
 
Los Gatos
 
Registriert seit: 2008
Ort: Oberbayern
Alter: 57
Beiträge: 8.196
Standard

Also das war ja erst gestern abend. Es dauert schon einige Tage, bis sich die Miezen raustrauen.

Arnie ist jetzt seit sechs Wochen hier und ich kann sagen, erst in den letzten beiden Wochen ist er richtig aufgetaut und wir könnten uns ein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen.
__________________
Liebe Grüsse
Irmi mit dem dicken Ding Arnie und seinem Zicken Reserl, Mona und Loni


Glückliche Patin von Amanyar's Socke und Pedi's Romeo Fitzpatrick Loverboy + Virginia

unvergessen: Alfons, Pepe, Maxl, Lili, Susi und Tessa
]
Los Gatos ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 12:42
  #6
Irm
Forenprofi
 
Irm
 
Registriert seit: 2009
Ort: Berlin
Beiträge: 4.958
Standard

Wir hatten hier in diesem Forum kürzlich einen Fall, da hat eine Forine die Katze von jemandem übernommen, wo das Kind auch eine Allergie hatte. Katze hatte sich grade mal so eingelebt, da kamen die Erstbesitzer und wollten sie zurück, weil sie sie soooo vermissen und auch wohl schlechtes Gewissen hatten und und und ...
Der Fall war auch nicht so prickelnd - und die Neu-Katzenmutti nicht grade begeistert. Vertraue doch einfach der Familie ! Es liest sich doch alles gut ! Und wenn es ernsthafte Probleme gibt, dann werden sich die neuen Katzeneltern bestimmt bei Euch melden !
__________________
Grüße von Irm mit Leyla und Tommy
Irm ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 16.06.2009, 14:20
  #7
FrodoOWL
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3
Standard

Danke erstmal für die schnellen Antworten...

Eigentlich sagen wir uns selber auch die ganze Zeit, dass wir nichts verkehrt gemacht haben und man den beiden einfach Zeit geben muss. Aber da meine Freundin die beiden von klein auf groß gezogen hat, kann ich verstehen, dass sie sich einfach furchtbare Sorgen macht, ob es ihnen wirklich gut geht. Den Gedanken, dass die beiden wegen uns leiden müssen, können wir beide nicht wirklich gut haben. Schließlich hat keiner die Katzen gefragt, was sie davon halten...

Is vielleicht ein bisschen übertriebene Sorge, aber besser so als "Nach mir die Sintflut"...
FrodoOWL ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2009, 20:38
  #8
FrodoOWL
Neuer Benutzer
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 3
Standard Ein kurzes Feedback...

Hallo ihr lieben...

Wollte nur mal schnell ein Feedback geben. Die beiden haben sich wie erhofft innerhalb weniger Wochen sehr gut eingelebt und mittlerweile auch das Bett der neuen Eltern erobert.

Nochmals danke für eure Hilfe...

LG
Thomas
FrodoOWL ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2009, 21:59
  #9
Los Gatos
Forenprofi
 
Los Gatos
 
Registriert seit: 2008
Ort: Oberbayern
Alter: 57
Beiträge: 8.196
Standard

Das ist doch wunderbar und freut mich sehr für alle Beteiligten.
Los Gatos ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 25.07.2009, 14:05
  #10
Mel
Erfahrener Benutzer
 
Mel
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 644
Standard

Super Nachrichten!

Siehste, wie ich Dir gesagt habe!
Mel ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Pepper zieht bald ein, bitte um Rat! | Nächstes Thema: "meine" Giftpflanzen »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
PLZ 45: "Marie"(w), "Duchesse"(w), "Toulouse"(m) und "Berlioz"(m), *05/2012 Kitty1 Glückspilze 7 18.08.2015 16:31
PLZ 45 Die 4 Brüder "Leonard", "Sheldon", "Ray" und "Howard" suchen Zuhause oder Pfl Kitty1 Glückspilze 21 25.06.2012 09:46
Zwei "alte" sollen neuen "jungen" Zuwachs bekommen... Blacksky Eine Katze zieht ein 5 24.12.2010 07:25
Beitrag in der Zeitschrift "ELTERN" Kleeblatt Parasiten 55 17.08.2008 20:17

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:27 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.