Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Vorbereitungen

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.10.2019, 14:27
  #81
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard

Hier noch ein paar Fotos
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
IMG_20191025_190607~01~01.jpg (86,3 KB, 77x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_20191025_220523~01~01.jpg (114,3 KB, 67x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_20191027_072430~01.jpg (94,7 KB, 70x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_20191027_094602~01~01.jpg (138,2 KB, 62x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_20191027_100710~01~01.jpg (112,9 KB, 65x aufgerufen)
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.10.2019, 19:33
  #82
Ladyhexe
Forenprofi
 
Ladyhexe
 
Registriert seit: 2014
Ort: Berlin-Reinickendorf
Beiträge: 2.389
Standard

Na das sind mal schnuckelige Feld-Wald-Wiesenkatzen die ihr Glück verdient haben.

Könntest du nochmals den Garten von oben fotografieren, denn wenn ein Hund in der Nachbarschaft ist sollten sie möglichst nicht an der Holzwand hochklettern und ich kenne nur Katzen die genau das machen.

Gerne darfst du auch die Sicherung von der Dachterasse zeigen.
__________________
Ela und Glücksschmied

____________________________________
Kinder und Katzen bereiten die gleichen Glücks- wie Sorgenmomente.
Ladyhexe ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2019, 20:45
  #83
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.271
Standard

Sieht das toll aus!
Ich freue mich unheimlich für Nele und Sammy.
Sie haben es excellent getroffen, würd ich mal sagen.

Berichtest du ein bisserl weiter?
Ich würd' wirklich gern noch mehr über euch lesen.
__________________

__________________________________

FÜR DICH - TAUSENDMAL !
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2019, 00:05
  #84
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard

Wald- und Wiesenkatzen trifft es ganz gut :-). Aber das ist ja auch, was ich gesucht habe. Was ganz normales eben.

Wenn du wirklich mehr wissen willst, Quilla, kann ich ja ab und an weiter berichten.

Heute war nun Tag drei und der erste Tag, an dem ich sie länger alleine gelassen habe. Da Sammy so schlingt und eher kleinere Portionen essen soll war das Ganze dann so... Aufstehen, halbe Portion in ein Schüsselchen. Beide rennen mir hinterher. Nele mit etwas Mühe getrennt in die Küche. Sammy ins Wohnzimmer. Beide futtern. Erste Runde geschafft.

Bevor ich gehe, zweite Runde. Sammy nach oben, warten bis die zweite Hälfte gefuttert ist. Dann gehe ich. Neee... nochmal zurück. Sind alle Türen zu, die zu sein müssen (in einem Zimmer steht ein Elefantenfuß... gar nicht gut Dann aber muss ich los.

Eigentlich wollte ich nur sechseinhalb Stunden arbeiten. Aber natürlich kommt was dazwischen und ich sitze eine Stunde länger fest. Dann noch schnell ins Futterhaus. Ich brauche noch etwas Abwechslung für Nele. Nierenfutter (die netten Damen, die sie gebracht haben, hatten nur eine Sorte dabei). Rein gesprungen ... such such such. Eine nette Mitarbeiterin zeigt mir wo. Ich packe von jeder Sorte eins ein und dann noch zwei Halsbänder für die Transponder (ich glaube, so nennt man die), denn heute sollen die Surefeed eingeweiht werden.

Nach Hause und Spannung. Ist noch alles Heile, geht es ihnen gut, ist alles okay? Als ich rein komme steckt Nele den Kopf von einem Wohnzimmerstuhl und kurz drauf komme Sammy von oben. Auspacken und wieder Fütterungszeit. The same procedure... Aber wieder nur eine kleine Menge. Sie sollen ja noch Hunger haben für die Automaten.

Batterien rein, und Halsbänder mit dem Transponder versehen. Da klingelt es auch schon. Der Glaser kommt. Ausmessen des Balkonfensters, wegen des Einbaus der Katzenklappe. Nachdem das erledigt ist, kommt der erste Versuch mit Nele. Halsband an - geht besser als gedacht. Sie stört sich auch nicht dran. Kleines Stückchen Futter in den Automat, zumachen... und nun??

Naja, das Ende vom Lied war, dass ich ein Stückchen Futter oben drauf gelegt habe, damit sie überhaupt lernt, wo es das gibt. Sie ist mehr meiner Hand nachgegangen, als dass sie den Kopf da durchgestreckt hat, wo sie sollte. Mit Sammy war es noch schwieriger. Er war total auf mich fixiert. Da ging gar nichts. Dann kam Nele noch dazu und hat einfach von der anderen Seite ein Stück "vom Kuchen" geschnappt. Suboptimal. Aber immerhin trägt auch er problemlos das Halsband.

Also... Anleitung lesen. Jaaa... ich bin auch so eine, die immer erst zusammenbaut und dann die Anleitung liest. Da steht, dass man bei mehreren Katzen, erst mal alles offen lassen soll, damit sie lernen, dass dort das Futter drin ist. Geht bei mir aber nicht, denn sie müssen ja unterschiedliches Futter fressen. Also hab ich die Dinger jetzt in unterschiedliche Zimmer gestellt und werde sie zum Fressen erst mal weiter getrennt halten und anlernen. Damit habe ich das Problem aber nicht gelöst, dass Sammy gerne zuviel in sich hineinschlingt und dann manchmal erbricht. Toll wäre es, wenn man da noch einstellen könnte, dass er erst in 5 Stunden (oder so) öffnet. Dann könnte ich morgens füttern aber er müsste mit der zweiten Portion nicht warten, bis ich wieder da bin. Ein zeitgesteuerter Futterautomat nutzt auch nichts, denn da können ja beide dran. Seufz. Mal sehen, wie ich das löse.

Ansonsten ist aber alles unproblematisch bisher. DIe Katzies liegen rechts und links um mich rum (Sammy habe ich zum Schreiben von mir runter geschoben) und wirken ganz zufrieden.

Soviel für heute.
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2019, 17:17
  #85
Ilva
Forenprofi
 
Ilva
 
Registriert seit: 2010
Beiträge: 1.038
Standard

Schön, dass Du nun Katzen gefunden hast. Es ist wohl soweit alles gut.

Aber: Ich würde niemals Katzen ein Halsband anziehen. Für Freigänger vielleicht noch gefährlicher, doch auch im Haus kann etwas schief gehen.

Auch kommen die beiden mit der Zeit vielleicht doch noch in Freigang in Deinem Garten. Auch die Halsbänder mit der sogenannten Sollbruchstelle öffnen sich nicht immer zuverlässig.

Lass sie chippen, dann kannst Du die Futterautomaten auf den Chip programmieren.

Ich war zwei Mal mit beteiligt beim Einfangen von einer solch betroffenen Katze. Es ist ein sehr trauriger Anblick.

http://www.tierschutzverein-guetersloh.de/335.html

https://einfachtierisch.de/katzen/ka...ie-tiere-33465

https://www.katzen-erfahrungen.com/s...Katzenhalsband
Ilva ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 15:29
  #86
rassekatze
Forenprofi
 
rassekatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: oberboihingen
Beiträge: 1.267
Standard

Schön das die beiden sich bei dir wohlfühlen.
Vielleicht hört das Schlingen auf wenn er immer und jederzeit an sein Futter kann. Man weis ja nicht ob es vorher immer genug und regelmäßig gab.
Denn Automat haben wir auch, allerdings sind unsere Katzen gechipt.
Viel Spaß mit den beiden. Berichte bitte weiter wie es euch geht.
__________________
Liebe Grüße
Leni Hexi Angel und ihre Dosine
rassekatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 21:34
  #87
tiha
Forenprofi
 
tiha
 
Registriert seit: 2010
Alter: 55
Beiträge: 10.803
Standard

Schön, dass es geklappt hat. Ich wünsche euch eine lange und glückliche gemeinsame Zeit!



Ilva hat recht, die Halsbänder sind echt gefährlich und sie sind auch lästig für die Tiere. Lass die Katzen doch einfach chippen, das kostet nicht die Welt, geht ganz schnell (und natürlich ohne Narkose) und schon ist diese Gefahrenquelle beseitigt.

Zu Sammy ... Katzen wissen normalerweise sehr gut, wann sie satt sind (der Mensch weniger, und die Futterhersteller gar nicht). Soll heißen: lass ihn doch bitte soviel fressen wie er möchte. Wenn du vernünftiges Nassfutter fütterst und kein Trockenfutter wird er normalerweise auch nicht dick werden, es wird sich einpendeln. Außerdem ist jetzt die kalte Jahreszeit, da fressen Tiere instinktiv mehr. Wie gesagt Katzen wissen sehr genau, wann sie satt sind, außer man rationiert, denn dann leben Tiere immer unter Spannung und Angst, da Fressen und damit Hunger existentiell bedrohend ist. Wenn es dann mal mehr gibt, überfressen sich die Tiere. Aber das legt sich, wenn sie dauerhaft die eigene Wahl haben, die Mengen zu fressen, die sie möchten und brauchen.
"Genug" Futter ist immer dann, wenn etwas über bleibt
__________________
.
Tina + die 5 tapferen Kämpferlein
( und Muffy ❤ und Julius ❤ auf der anderen Seite)




"Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung.
Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion."
Voltaire

Geändert von tiha (31.10.2019 um 21:43 Uhr)
tiha ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2019, 13:47
  #88
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.271
Standard

Na, wie waren die letzten Tage so?
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 10:37
  #89
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard

Guten Morgen,
soooo.... ich seh gerade, es ist schon ein Monat vergangen und es wird dringend Zeit für ein update. Ist doch bisschen was passiert in der Zeit.
Ich war in der Tat wenig am Laptop, da ich abends immer von beiden belagert bin und sie es gar nicht toll finden, wenn ich statt ihrer, dieses harte Teil auf dem Schoß habe. Und so habe ich meist nur das unbedingt notwendige gemacht Wobei eigentlich auf dem Sofa nur Sammy auf mir liegt. Nele daneben. Sie haben da eine merkwürdige Einteilung. Wenn ich schlafen gehe, hat Nele das Sagen. Da legt sie sich auf mich drauf und Sammy verzieht sich ans Fußende.

Nun aber kurz zurück zum Halsband. Das habe ich nicht deutlich genug gesagt. Ich hatte eigentlich die vom Tierschutz gebeten, sie chippen zu lassen - haben sie aber nicht gemacht, vielleicht, weil sie Angst hatten, das Geld nicht zu bekommen. Die Halsbänder habe ich zum üben genutzt, wenn ich da war. Ansonsten habe ich sie abgezogen, ich kenne die Gefahren und wollte sie ihnen nicht aussetzen. Ich habe in der Zwischenzeit gemerkt, dass Sammy in der Tat auch Futter liegen lässt. Aber beide finden es toll, auch am Napf des anderen zu fressen.

Mein kleines Sorgenkind Nele hat nach den ersten zwei, drei Wochen ein klein bisschen besser gefressen. Vielleicht brauchte sie etwas Zeit zum eingewöhnen. Aber insgesamt wohl nur die Hälfte von dem, was Sammy gefuttert hat - großzügig gerechnet. Vor zwei Wochen war sie dann beim Ultraschall für Herz und Niere, um zu schauen, ob etwas gegen die Narkose spricht. Hat die Arme gezittert Zum Glück war das Herz okay, eine Niere deutlich verkleinert, die andere aber noch ganz okay. Der Arzt meinte, es stünde nichts gegen eine Narkose, aber sie hätte chronische CNI. Gestern war nun die Zahn-OP. Die Woche war furchtbar, denn ich hatte doch Angst, dass sie nicht mehr aufwacht - mit ihren 14 Jahre und so dünn und leicht krank wie sie ist.

Die OP...
Also das dritte Mal zum Tierarzt in 5 Wochen. Ich habe sie mit Tränen in den Augen morgens der Ärztin übergeben. Kurz und gut - als ich sie um halb fünf abends abgeholt habe, war sie nicht nur wach, sondern angepisst . Es war unglaublich. Sie hat mit einer Vehemenz versucht, das Pflaster am Fuß weg zu kriegen, dass ich sicher war, dass es ihr gut geht. Mit erneut viel miauen ging es zurück zu mir und da schien es, als müsse sie erneut die Wohnung erkunden. Gefressen hat sie auch - wie immer in Häppchen und sie kam dann auch schmusen. Alles gut.

Die Werte haben sich gegenüber dem letzten Mal sogar verbessert. Das Nierenfutter hilft offenbar. Gezogen wurden 4 Zähne, wovon einer echt... - den wollte keiner von uns im Mund haben. Ergo - sie hat alles gut überstanden, ist nun auch gechippt und ich hoffe, sie nimmt nun vielleicht sogar ein klein wenig zu.

Ansonsten hatten sie bisher wohl wenig Spielzeug. Ich versuche sie mit unterschiedlichen Dingen etwas zu unterhalten, wenn ich weg bin. Toll angekommen sind mit Katzenminze gefüllte Beutel. Ein Fummelbrett mit Trockenfutter finden sie auch gut. Sammy mag eine Maus, die quietscht, wenn man sie bewegt. Ein Fellpflegebogen der seit 3 Wochen unbeachtet rum steht, haben sie gestern das erste Mal benutzt (okay - da habe ich es das erste Mal gesehen) und eine Kratzpappe von Cat-on wurde zwei Wochen ignoriert und ist jetzt Sammys zweitliebster Liegeplatz im Wohnzimmer.

Die beiden Senioren haben auch schon eine Nacht alleine gut überstanden. Mit guter Betreuung von Nachbarin und Freundin.

Jetzt stehen noch zwei Nachkontrollen für Nele an und dann muss Sammy nochmal hin und zum chippen. Danach werde ich hoffentlich ein halbes Jahr nicht mehr zum Tierarzt müssen.

Ich hoffe, dieser kleine Bericht gefällt Euch.

Den Garten plane ich über den Winter....

vG Andrea
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 30.11.2019, 11:25
  #90
rassekatze
Forenprofi
 
rassekatze
 
Registriert seit: 2010
Ort: oberboihingen
Beiträge: 1.267
Standard

Schön von euch zu hören. Da habt ihr grosse Fortschritte gemacht.
rassekatze ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2019, 13:03
  #91
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.271
Standard

Hello again ... ... wie schön, dass Nele die OP gut überstanden hat und diese "Baustelle" nun weg ist. Ich hoffe, sie erholt sich schnell und legt dann ein wenig zu.
Hast du wegen der Nieren deinen TA mal auf die "SUC Therapie" angesprochen?
(nur als Tipp - ich kenne ganz viele, denen das wirklich was bringt - selbst hab ich damit auch nur gute Erfahrungen gemacht.)

Hört sich jedenfalls ganz toll bei euch an.
Gibt's denn neue Fotos? *hibbel*
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 19:43
  #92
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard Fotos

So... jetzt habe ich mich mal bei picr angemeldet.

Hier nun einige Fotos. Viel Spaß dabei



Erste Besichtigung beim Vorbereiten der Dachterrasse



Da fragt sich Sammy, warum nur Nele gestreichelt wird


Hat er nicht einen süßen Blick?


Nele mit Heiligenschein


Hier wird immer mal geknabbert.


Sammy findet Katzenminze toll


Nele ist eine echte Dame


Und sie schläft gerne mit ihrem Kopf in meiner Hand


Aktuelle Lage
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 21:55
  #93
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard

Zu SUC... habe ich heute die Tierärztin angesprochen und sie meinte, wenn alles mal ausgeheilt ist, dann können wir auch damit anfangen. Sie würden das in ihrer Praxis auch anwenden.

Jetzt muss ich am Dienstag erst mal schauen, dass die Kleine ihre Antibiotikatabletten nimmt. Werde mal Lachs kaufen. Dann schaumermal.

Fressen ist noch immer ein Thema. Da ist die Dame speziell. Ich freu mich, dass sie ein bestimmtes Futter frisst... kaufe mehr davon und dann dreht sie sich zwei Tage später angeekelt davon weg ´.

Zur Erheiterung... Sammy liegt oft auf mir und Nele links neben mir. Ich am Laptop... Sammy neben mir auf Neles Platz. Nele kommt. Sieht Sammy, springt elegant über ihn weg und faucht total angepisst. Und tatsächlich steht Sammy wenige Momente später auf und geht. Klasse Aktion. Da weiß man, wer Chef im Ring ist...

So, das war es für heute. Wünsche Euch eine gute Woche.


'
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 22:41
  #94
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.271
Standard

Aludo,
deine Foto's sind der Hammer!

Man sieht wirklich bei jedem Bild, wie gut es den beiden bei dir geht.
Das finde ich soooooo schön.

Wegen der Antibiotika-Tabletten ...... Probier dich einfach durch.
Bei uns haben ganz lange (und jetzt wieder) Knabbersticks funktioniert (Stückchen abbrechen, kleinen Schlitz reinschneiden, Tablette reindrücken, wieder zudrücken) und dann zuerst ein "unpräpariertes" Stück anbieten, dann das "mit Inhalt".
Am besten sind da entweder die kurzen, dicken Sticks - oder welche, die schön "elastisch" sind.

Manche Katzen mögen auch kleine "Leberwurst-Pillen" - also von Hand gedrehte runde Kügelchen aus Leberwurst, in denen das AB versteckt ist.
Haben wir früher im Tierheim erfolgreich angewendet für die Milbemax Tabletten ... auch da: immer erst ein "unverfängliches" Stück geben, dann eines mit Inhalt.

Viel Erfolg!
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2019, 23:33
  #95
Amalie
Forenprofi
 
Amalie
 
Registriert seit: 2008
Ort: München
Beiträge: 2.932
Standard

Ich gebe Tabletten immer mit Easy-Pill vom Tierarzt. Das sind wie Leckerliesticks, nur viel weicher. Wenn man da ganz wenig um die Tablette macht, dann werden die auch im ganzen gefuttert. Meine Katzen sind darauf ganz wild.

Wenn man größere Kugeln macht, dann ist die Gefahr groß, dass auf die Kugeln gebissen wird und der Inhalt bemerkt wird. Das ist auch das Problem mit Leberwurst oder anderen Sachen.
__________________
Viele Grüße von Lisa mit ihren Kätzinnen Julchen, Mira und Trixi.
Amalie ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 00:23
  #96
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.271
Standard

Zitat:
Zitat von Amalie Beitrag anzeigen
Ich gebe Tabletten immer mit Easy-Pill vom Tierarzt. Das sind wie Leckerliesticks, nur viel weicher. Wenn man da ganz wenig um die Tablette macht, dann werden die auch im ganzen gefuttert. Meine Katzen sind darauf ganz wild.

Wenn man größere Kugeln macht, dann ist die Gefahr groß, dass auf die Kugeln gebissen wird und der Inhalt bemerkt wird. Das ist auch das Problem mit Leberwurst oder anderen Sachen.
Glückwunsch, dass bei dir EasyPill funktioniert.
Bei unseren Katzen totaler Ausfall - da wurde geschnuppert und weg waren sie.
(nicht nur die, die's essen sollte - sondern sogar auch einer der Kater, der sonst alles weginhaliert, was liegen bleibt)

Ich denke, man muss einfach ausprobieren, was funktioniert.

Die Sticks (also die kleinen Abschnitte mit Tablette drin) werden bei uns in einem Happs genommen - vor allem wenn man vorher schon 1-2 gegeben hat.
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 10:27
  #97
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard

Geschafft...
Nele hat ihre erste Antibiotika Tablette genommen. Hab bisschen Lachs klein geschnitten und in zwei Stückchen je eine halbe Tablette rein gefummelt. Sie hat alles weg geputzt.
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 03.12.2019, 16:25
  #98
Skinny01
Erfahrener Benutzer
 
Skinny01
 
Registriert seit: 2018
Ort: Ba-Wü
Beiträge: 174
Standard

Ich freue mich sehr für die beiden Senioren - und natürlich für dich, Aludo
Skinny01 ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 05.12.2019, 22:56
  #99
Quilla
Forenprofi
 
Quilla
 
Registriert seit: 2013
Ort: Allgäu
Beiträge: 3.271
Standard

Zitat:
Zitat von Aludo Beitrag anzeigen
Geschafft...
Nele hat ihre erste Antibiotika Tablette genommen. Hab bisschen Lachs klein geschnitten und in zwei Stückchen je eine halbe Tablette rein gefummelt. Sie hat alles weg geputzt.
Super !!! **Applaus**

Ich hoffe, es geht ihr schon besser?
Quilla ist gerade online  
Mit Zitat antworten
Alt 22.12.2019, 11:03
  #100
Aludo
Benutzer
 
Aludo
 
Registriert seit: 2019
Ort: Mainzer Ecke
Beiträge: 45
Standard

Heute berichte ich mal wieder von den letzten drei Wochen seit Neles Zahn OP. Die Liebe hat wirklich brav ihre Tabletten genommen und hat sich seitdem super entwickelt. Schon am Tag nach der OP war sie superschmusig. Ich dachte, das sei nur die Erleichterung, dass nun endlich die Schmerzen weniger werden, aber tatsächlich ist es bis heute so geblieben. Sie ist ab und zu eine richtige Kampfschmuserin und fordert ihre Streicheleinheiten mit ihrem zarten Stimmchen vehement ein.
Und es ist klar, dass sie definitiv die Chefin von den beiden ist.

Inzwischen gibt es hier im Haushalt auch zwei Kratzbäume - die auch sofort angenommen wurden. Nele ist ja die Kletterin, bei ihr war ich recht sicher, dass sie das gut findet. Sammy ist ja schon etwas "schwergängig" aber auch er saß schon drauf. Lustigerweise mag er die Hängekörbchen gerne, in die er gerade so rein passt. Gerade im einen Baum frage ich mich, wie er sich da wieder raus hievt.

Im Moment überlege ich, für Nele zum Klettern noch ein paar Wandbretter im Ankleidezimmer anzubringen. Ich weiß zwar nicht, wie lange sie das noch nutzen kann, aber derzeit ist sie noch sehr kletterfreudig. Ich habe aber noch nicht das richtige System entdeckt, das optisch passt, aber auch groß genug ist, damit sie auch noch mit etwas weniger Zielsicherheit trifft. Aber Rom ist ja auch nicht an einem Tag gebaut worden.

Nun sind sie an Weihnachten zwei Tage alleine,
Versorgt werden sie gut und ich habe auch zwei, drei, die vielleicht zum Schmusen vorbei kommt. Sie sind ja sooooo menschenbezogen und schmusig. Ich habe ja nicht gedacht, dass Katzen so sein können. Ich habe sie viel unabhängiger im Kopf, aber die zwei sind eigentlich fast immer da, wo ich auch bin und konkurrieren manchmal um den besten Platz an meiner Seite. Manchmal denke ich, sie wären bei einem Seniorenpärchen, die viel Zeit haben, besser aufgehoben. Da könnten sie mehr schmusen. Aber, wer hätte die beiden schon genommen?
Egal. Weg von den grüblerischen Gedanken. Eigentlich geht es den beiden ja gut.

Jetzt müssen wir noch Silvester überstehen. Ich glaube, das wird insbesondere für Nele, die sehr schreckhaft ist, schwierig. Ich werde daheim bleiben und hoffe, das geht alles irgendwie rum, ohne dass sie in Panik verfallen.

Ich wünsche allen hier, die mich hier begleitet haben oder mitlesen, ein schönes Weihnachtsfest.

Andrea
Aludo ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wir ziehen um ... Balkon - Terrasse Katzikater Wohnungskatzen 20 24.05.2013 14:03
Zeigt her eure KBs, Liege- und Aussichtsflächen auf Balkon, Terrasse & co FeLuMaCo Kratzmöbel und Co. 13 22.07.2012 10:17
Seniorenkatzen wantani Verhalten und Erziehung 32 23.06.2012 00:20
Gemeinschaftsgarten, Terrasse, kein Balkon, was nun? MaltaCats Die Sicherheit 30 22.04.2012 19:04

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:06 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.