Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 26.06.2017, 22:00   #1
HappySteffi
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 4
Standard Das richtige Futter finden

Hallo meine Lieben,
in 2 Wochen ist es soweit und wir nehmen ein Geschwister Pärchen (Kitten) auf. Die Zwei kommen von einem Bauernhof.
Da ich selber noch nie Katzen hatte, bin ich gerade viel viel viel am lesen :-)
Toll, dass es so ein Forum gibt.
Kennt jemand das Futter von "Futter Shuttle"? Hat mir eine Freundin empfohlen. Ich bin schon mal so schlau, dass ich inzwischen weiss, dass Nassfutter besser ist als Trockenfutter. Kein Zucker, viel Fleischanteil, kein Getreide. Noch was???
Füttere ich dann nur Nassfutter, oder wird ab und zu gewechselt?
Stimmt es, dass Fisch Nassfutter sehr stinkt?
Wenn Ihr schreibt, die Kleinen dürfen so viel fressen wie sie wollen, heisst das ich biete den Kleinen mehrmals am Tag etwas an? Oder sollte der Napf immer voll sein? Wie schnell wird das Nassfutter denn schlecht?
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
Liebe Grüße
Steffi
HappySteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 27.06.2017, 06:44   #2
andacover
Forenprofi
 
andacover
 
Registriert seit: 2016
Ort: Schleswig-Holstein
Alter: 20
Beiträge: 1.571
Standard

Guten morgen

Wird die Mamakatze denn jetzt kastriert? Das wäre wirklich sehr wichtig.
Wie alt werden die kleinen bei der Abgabe sein?

Zum Futter, das Futter von Futter shuttle hatte ich ein mal, hab die Deklaration nicht im Kopf, meine mich aber zu erinnern, dass es Mittelklasse ist. Da du aber sowieso mindestens 3-5 gute Marken (grob kein Zucker, kein Getreide, hoher Fleischanteil, offene Deklaration) im wechsel (durcheinander) geben solltest, würde ich davon abraten, da man in dem Shop soweit ich weiß nur diese eine Marke bekommt. Da würde ich lieber beispielsweise bei Zooplus oder Sandras Tieroase (letztere hat fast nur Marken, die man oben Bedenken füttern kann) bestellen, da hat man mehr Auswahl.
Am besten lernst du, Deklarationen zu lesen und gutes Futter selbst zu erkennen, einige Beispiele, die wir geben, wären aber Macs, Catz Finefood, Real Nature wilderness, kitty's cuisine, Sandra's Schmankerl, Mjamjam, Tastycat, terra faelis, o canis for cats, Hermanns Manufaktur, Leonardo, Feringa, GranataPet, defu...
Davon dürfen sie, wie du schon sagtest, fressen, so viel sie wollen. Am besten steht durchgehend etwas zur freien Verfügung, das wird auch nicht so schnell schlecht, wenn man einen Schluck Wasser übers Nassfutter gibt trocknet es auch nicht so schnell aus Übrigens gilt das nicht nur für Kitten, auch erwachsene Katzen dürfen in der Regel fressen, so viel sie wollen. Meine sind 2x1 und 1x2 Jahre alt, es steht hier immer Nassfutter rum, sie fressen entspannt in Häppchen und alle haben eine gute Figur, immer wenn der Napf langsam leer wird, wird aufgefüllt und 3 mal täglich gibt es frische Teller.
Bezüglich des Trockenfutter hast du ebenfalls recht, das sollten Katzen überhaupt nicht bekommen, maximal als Leckerlie. Da ist aber auch Trockenfleisch die bessere Wahl, oder ab und an rohes Fleisch (alles außer Schwein, wenn du allerdings vermehrt roh füttern willst musst du dich ins supplementieren einlesen, ab und zu ein Stück auf Leckerliebasis geht aber auch so).

Ich hoffe ich habe alles beantwortet
Wenn du sonst noch Fragen hast, immer her damit.
Liebe Grüße
__________________
flint - jack - loki - prit - koks

Geändert von andacover (27.06.2017 um 06:46 Uhr)
andacover ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 09:02   #3
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.790
Standard

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Kennt jemand das Futter von "Futter Shuttle"? Hat mir eine Freundin empfohlen.
Es gibt hier im Forum schon mehrere (allerdings hauptsächlich ältere) Threads zum Thema "Futter Shuttle". Ich bin nicht überzeugt davon, mir gefällt die Zusammensetzung und die Art der Vermarktung nicht, außerdem täuscht der "moderate" Preis weil ja noch Abogebühren und Versandgebühren dazukommen, da zahlt man dann plötzlich für ein Futter das ich grad mal so als "mittelwertig" einstufen würde genauso viel oder mehr wie für ein hochwertiges Futter, d.h. da stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Stimmt es, dass Fisch Nassfutter sehr stinkt?
Kommt drauf an - auch auf's subjektive Empfinden. Wir kaufen keine grau mit Fisch mehr, weil ich das als so fürchterlich stinkend empfinde dass ich's sogar ein Stockwerk höher noch rieche. Es gibt aber auch Futter mit Fisch das kaum riecht - ich fürchte da wirst Du selbst dran riechen müssen. Vorausgesetzt die Katzen mögen überhaupt Fisch, das tun nämlich garnicht alle (und das kann sich im Lauf eines Katzenlebens auch immer wieder mal ändern).

Ansonsten wurde ja eigentlich schon alles geschrieben, was ich Dir aber noch ans Herz legen möchte ist es, Dir eine Liste anzulegen mit allen Futtermarken- und -sorten die Du ausprobierst und dort Noten vergibst ob's die Katzis mögen oder nicht. Das Futterangebot ist so riesig, da verliert man schnell den Überblick, da ist es dann schon sehr hilfreich wenn man entsprechende Notizen hat.

Um's Einlesen kommt man ohnehin nicht drumrum und um's Ausprobieren auch nicht. Zudem ändern Katzen auch ihren Geschmack immer mal wieder (was gestern noch "der geilste Scheiß ever" war kann morgen schon "super-bäh" sein - und in 'nem halben Jahr wird's dann doch wieder gefressen).

Meine Lieblingsseite in Sachen Katzenernährung:
http://www.katzen-fieber.de/ernaehrung-allgemein.php
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 13:33   #4
HappySteffi
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 4
Standard Danke

Danke Euch schon mal
Ich hab jetzt mal macs, real Nature und Mincas Häppchen und catz finefood gekauft. Außerdem so als Leckerlis getrocknete Filet sticks von Corwex und Wilderness.
Trinkbrunnen, Katzenklos, Klostreu, Futternäpfchen, Decken, a bissal Spielzeug und einen "Petfusion" Kratzbaum, Transportboxen und einen Litter Locker.... huiiii, da bist Geld los.
Und fehlt jetzt noch was ultimatives????
Ach ja, die Kleinen sind dann 11 Wochen alt und die Mama Katze wird kastriert!
HappySteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 17:12   #5
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.790
Standard

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Danke Euch schon mal
Ich hab jetzt mal macs, real Nature und Mincas Häppchen und catz finefood gekauft. Außerdem so als Leckerlis getrocknete Filet sticks von Corwex und Wilderness.
Trinkbrunnen, Katzenklos, Klostreu, Futternäpfchen, Decken, a bissal Spielzeug und einen "Petfusion" Kratzbaum, Transportboxen und einen Litter Locker.... huiiii, da bist Geld los.
Tja - niemand hat gesagt dass so anspruchsvolle Lebewesen billig in der Haltung wären :-)

Wir haben bei weitem nicht so viel sofort gekauft muss ich gestehen... Aber wir haben viel selbst gebastelt :-)

Besser als Näpfchen sind übrigens einfach ausgediente Dessert-Teller - die meisten Katzen mögen es nicht so gerne wenn ihre Schnurrhaare an den Napfrand stoßen.

Wo kaufst Du ein?
Gerade bei Möbeln, Spielzeug etc. kann man im Online-Handel wirklich sparen wenn man Angebote, Rabatte, Sparpläne usw. nutzt. Natürlich auch beim Futter.
Wir haben für die Erstausstattung in den regionalen Zooläden nach Rabatt gefragt - und auf Möbel und Zubehör auch bekommen (wenn ich mich recht erinnere waren das irgendwas zwischen 10% und 15%, je nach Laden).

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Und fehlt jetzt noch was ultimatives????
Wir haben auch noch Eierschalenmehl, Taurin und Felini Complete im Futterschrank, auch wenn wir nur sehr wenig davon brauchen.

Vielleicht ein Flohkamm? Evtl. 'ne Bürste (je nach Haarlänge)?

An Spielzeug sind hier die All-Time-Favourites: Tischtennisbälle, die lange Federangel und der Laserpointer.

Ich lese nichts von irgendwelchen Höhlen?
Fände ich wichtig, sie brauchen doch Versteckplätze, gerade am Anfang!
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 18:10   #6
LukeLeia
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 544
Standard

Also bzgl. Futter Shuttle muss ich sagen bin ich auch eher skeptisch.
Suche mir da das Futter durchaus lieber selbst in den Shops oder Läden aus. Gerade weil Katzen auch oftmals mäkelig sein können und man dann ggf. immer nur manche Sorten oder manche Marken füttern kann und da ist das so bestellen/kaufen schon einfacher.

Generell gilt beim Futter, dass du erstmal schauen musst wieviel Budget du für Futter übrig hast bzw. nutzen kannst und welche Geschäfte du in der Nähe hast. Onlineshops kann man ja immer zusätzlich nutzen. Vorteil am Geschäft ist, dass du eben gerade zu Beginn auch von allem Einzeldosen kaufen kannst statt immer 6/12er Gebinde oder ähnliches kaufen musst und sie es hinterher nicht fressen.

Fressnapf/Megazoo/Dehner haben ja viele Marken vor Ort
Premiere
Animonda
Real Nature / Wilderniss
MAC
CatzFinefood
GrantaPet

Select Gold
Schmusy Nature
Kittys Couisine
Terra Faelis

Dehner Best Nature

fallen mir da adhoc ein.
Oder in Onlineshops wie Zooplus/ZooRoyal/Sandras Tieroase/Katzenkontor/PetsPremium
Cosma Original Thunfisch
Feringa

Christopherus
Leonardo
O'Canis for Cats
Pfotenliebe
Tundra
Mjamjam
TastyCat
Sandras Schmankerl
Ropocat
Wildes Land
Fellicita
Vet-Concept

OmNomNom
Taffys
Amora
uvm.

Wichtig hierbei - Futterliste führen!!
So blöd das klingt aber wenn man viele Marken und Sorten ausprobiert verliert man sonst total den Überblick. Und kann nur sagen, würde soviele Marken/Sorten wie möglich füttern und einfach freudig bei jeder Mahlzeit durchwechseln. So gewöhnt man Sie nicht zu sehr an einen Geschmack und sie werden nicht so mäkelig und wenn ein Hersteller mal die Rezeptur ändert und Sie es dann nicht mehr mögen hat man genug Alternativen.

Da Ihr Kitten bekommt ist bei der Fütterung wichtig, dass Ihr immer Futter hinstellt, egal wie groß euch die Menge vorkommen mag die Sie fressen. Katzen haben ein natürliches Sättigungsgefühl und "überfressen" sich nicht. Aber bei Kitten kann es durchaus sein, dass so ne kleine Katze auch mal 400g oder mehr am Tag frisst oder andere Tage hat wo Sie nur 150g frisst. Da braucht ihr euch dann keine Sorgen machen, dass liegt daran dass der Bedarf immer ein anderer ist wenn Sie klein sind. Das pendelt sich aber ein und bei uns liegt es jetzt im Schnitt bei 250-300g am Tag pro Katze. Mal mehr mal weniger. Futter sollte niemals rationiert werden, da Katzen sich sonst ggf. ein falsches Fressverhalten aneignen.

Ansonsten habt ihr ja eig. das meiste schon gekauft und manche Dinge fallen einem erst mit der Zeit auf.

**die Fett markierten Marken sind die die bei uns aktuell in der Abstellkammer sich stapeln
LukeLeia ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.06.2017, 20:32   #7
HappySteffi
Neuling
 
Registriert seit: 2017
Beiträge: 4
Standard Freu

Wir haben die Zwei heute wieder besucht. So herzig... hach... 😍
Danke für die Tipps. Werde das mit dem Futter auf jeden Fall beherzigen. Wenn ich massfutter füttere, braucht es einen Trinkbrunnen? Oder wie ist Eure Meinung dazu? Oder reicht dann doch ein Wasserschälchen? Bei Wasser auch für jede Katze eins? Ich hab die großen Katzenklos jetzt unten im Keller und zwei kleine mit niedrigem Einstieg erstmal fürs Wohnzimmer vorgesehen. Füttert Ihr auch im Wohnzimmer? Wie ist das so mit dem Geruch...
naja, wahrscheinlich findet man dann viel erst raus, wenn sie hier sind.
Stimmt Höhlen hab ich noch nicht so richtig, aber da wollt ich Ihnen eigentlich was aus Kartons bauen?! Und die dann ins Ikea Regal stellen.
Außerdem haben wir echt viel Platz und ziemlich viel zu erkunden. Ich hab eher Angst, dass ich sie dann ständig suche....
Ich hoffe sie kriegen anfangs nicht die Kriese. Es sind ja Katzen die aktuell draußen sind und jetzt erstmal ins Haus müssen für die nächsten 2-3 Monate...
Wann habt Ihr die Babys kastrieren lassen? Es ist ja ein Bub und ein Mädel....
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_5860.jpg (172,4 KB, 38x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_5992.jpg (188,7 KB, 36x aufgerufen)
HappySteffi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2017, 02:37   #8
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.790
Standard

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Wenn ich massfutter füttere, braucht es einen Trinkbrunnen? Oder wie ist Eure Meinung dazu? Oder reicht dann doch ein Wasserschälchen? Bei Wasser auch für jede Katze eins?
Theoretisch kann eine Katze ihren Flüssigkeitshaushalt allein durch's Nassfutter decken (da kommt der ehemalige Wüstenbewohner durch), das ist aber leider mit ein Grund warum die Nieren ein Schwachpunkt bei Katzen sind. Empfehlenswert ist es, über das Nassfutter immer noch einen Schluck Wasser zu geben, dann bleibt es auch ein bisschen länger feucht.
Wasser sollte man aber trotzdem auf jeden Fall zusätzlich anbieten. Der Wassernapf sollte dabei nicht direkt beim Fressen stehen (anscheinend trinken Katzen nicht gern an der Futterstelle), drum ergibt es Sinn an mehreren Stellen in der Wohnung bzw. im Haus Wassernäpfe aufzustellen.
Ob es ein Katzenbrunnen sein muss kann ich nicht beurteilen, wir haben keinen.
Da Du schreibst Eure dürfen später wieder raus: Unsere Freigänger haben alle immer lieber draußen getrunken - an Nachbars Gartenteich, aus den rumstehenden gefüllten Gießkannen, aus Blumenuntersetzern, Pfützen und Vogelbädern usw... Es wird also nicht zwingend Frischwasser bevorzugt.
Also: Mehrere Wasserstellen ja, den verschiedenen Katzen-Individuen müssen sie aber nicht zugeteilt sein, sie trinken höchstwahrscheinlich ohnehin alle aus allen Näpfen (genauso wie beim Fresschen), wenn überhaupt.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Ich hab die großen Katzenklos jetzt unten im Keller und zwei kleine mit niedrigem Einstieg erstmal fürs Wohnzimmer vorgesehen.
Hm... Sie werden noch sehr klein sein wenn Ihr sie bekommt (11 Wochen sind übrigens eigentlich noch ein bisschen früh - 12 oder mehr Wochen wären besser... Sind sie denn dann überhaupt schon geimpft usw.?).
Von daher sind die niedrigen Klos im Wohnzimmer sicher auf jeden Fall erstmal sehr gut - so kleine Würmchen vergessen oft überm Spielen dass sie aufs Klo müssen, dann darf das Klo nicht so weit weg sein.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Füttert Ihr auch im Wohnzimmer? Wie ist das so mit dem Geruch...
Wir füttern nicht im Wohnzimmer sondern in der Küche, aber da hier alles ziemlich offen ist macht das wenig Unterschied - in der Küche ist halt gefliest, das ist zum Putzen natürlich sehr viel besser. Und letztendlich sind sie am Futterplatz alle kleine Schweinchen. Mit normalen Dosenfutter geht's ja noch, aber mit Rohfleisch wird gern gespielt, herumgeworfen usw. (Beuteverhalten), das ist mir in der gefliesten Küche dann schon lieber als auf dem leider ziemlich offenen Parkett im Wohnzimmer, zumal man in der Küche ohnehin öfter mal renoviert.
Der Futtergeruch ist eh nicht so das Problem (jedenfalls bei uns), aber da muss man selbst hinriechen was man "erträgt" und was nicht; und es hängt natürlich auch davon ab wie lang so ein Futter stehenbleibt (bei Kitten wohl nicht allzu lang - die sind alle "Raupe Nimmersatt" und müssen das auch sein). Es gibt ein paar Marken bzw. Sorten die wir hier von der Liste geschmissen haben weil sie uns Menschen zu "stinkig" sind, aber das ist (wie schon geschrieben) eine sehr subjektive Angelegenheit. Wenn Du erstmal ein bisschen vorgedrungen bist in den Futterdschungel merkst Du das selbst (kannst Du ja auch in Deiner Futterliste vermerken dass was für Dich unerträglich ist), je mehr Du ausprobierst desto eher findest du weniger "stinkige" Alternativen.

Problematisch kann da (meiner Meinung nach) eher der Klogeruch sein. Mit gutem Streu und regelmässiger Reinigung sollte da zwar garnichts riechen, aber wenn frisch ein Häufchen gesetzt wurde riecht es halt einfach nicht nach Rosen und gerade bei Kitten wundert man sich wie soviel Gestank aus so einem winzigen Katzentierchen kommen kann...
Aber abgesehen von der spontanen Duftwolke bei Entleerung sollte eigentlich nichts riechen (sofern ordnungsgemäß zugescharrt wird), falls doch muss man ein Auge drauf haben, manche fiesen kleinen Parasiten (z.B. Giardien) machen sich gerne durch fiesen Geruch bemerkbar.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
naja, wahrscheinlich findet man dann viel erst raus, wenn sie hier sind.
So sieht's aus. Zumal Katzen ja auch immer Individualisten sind - was die eine mag, mag die andere noch lange nicht. Ella nutzt z.B. keine Catwalks, nicht mal Kratzbäume, die stehen hier völlig verwaist rum - Ella ist Hardcore-Freigängerin und tobt sich diesbezüglich draußen aus.
Und Katzen suchen sich ihre Lieblingsplätze ohnehin selbst - wenn's sein muss jede Woche neu :-)
Da dann eine Kuscheldecke hinzulegen kann passen aber auch nicht - ich hab das oft erlebt dass sich ein Plätzle ausgesucht wurde und ich als wohlmeinende Dosi dann dort eine Decke oder ein Bettchen hingelegt habe, sich dann aber prompt direkt daneben aber nicht draufgelegt wurde. Man weiss es nie, manchmal ist auch die pure harte Fensterbank interessanter als das Kuschelbettchen, warum auch immer (gerne weil die Fensterbank ohne Decke wärmer ist weil die Heizung drunter ist und man im Winter gerne direkt auf der "Wärmeplatte" liegt).
Kuschelbettchen werden gerne bevorzugt gegenüber einfachen Decken - so ein Rand um seinen Kopf draufzulegen scheint sehr angenehm zu sein.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Stimmt Höhlen hab ich noch nicht so richtig, aber da wollt ich Ihnen eigentlich was aus Kartons bauen?! Und die dann ins Ikea Regal stellen.
Kartons sind (außer beim sehr speziellen E.T. = Ella-Tierchen) immer sehr beliebt - das ist erstmal schon OK, aber halt sehr vergänglich, denn Kartons werden nicht nur besetzt sondern auch zerlegt.
Gerade am Anfang solltet Ihr aber schon Wert drauf legen dass so eine Höhle auch ein Versteck vor Euch ist, in der Eingewöhnungszeit brauchen sie sowas (gerade vom Bauernhof können sie ja auch sehr scheu sein). Das hat dann auch nichts im Regal verloren, das ist viel zu offen. Aber da kann man auch sehr gut Übergangslösungen schaffen z.B. in dem man über einen Beistelltisch oder einen (ungenutzten) Stuhl eine Decke schmeisst so dass drunter eine Höhle entsteht.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Außerdem haben wir echt viel Platz und ziemlich viel zu erkunden. Ich hab eher Angst, dass ich sie dann ständig suche....
Sie werden später Freigänger? Tja, dann gewöhn Dich schon mal dran... :-)
Erstmal solltest Du aber schauen dass Du im Haus Kittensicherheit schaffst - z.B. in der Küche den Zugang unter die Küchenzeile sicher verschliesst (da drunter ist es tatsächlich gefährlich und Du kommst überhaupt nicht an sie ran). Auch Kabel & Co. sollten gesichert sein - es gehen zwar nicht alle Kitten/erwachsenen Katzen an Kabel, aber sicher ist sicher, Du merkst dann schon ob sie sich für Kabel interessieren oder nicht. Gerade dünne Kabel sind meist am interessantesten (Ladekabel von Handys, Laptops, Tablets usw.), das würde ich auf keinen Fall offen rumliegen lassen.
Aber irgendwo in diesem Forum gibt's auch entsprechende Infos bezüglich "Wohnung katzensicher machen" - das solltest Du auf jeden Fall mal durchlesen, vielleicht verlinkts ja noch jemand der das besser drauf hat als ich.

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Ich hoffe sie kriegen anfangs nicht die Kriese. Es sind ja Katzen die aktuell draußen sind und jetzt erstmal ins Haus müssen für die nächsten 2-3 Monate...
Oha - damit wirst Du noch eine Diskussion auslösen... Hier (und in anderen Katzenforen) wird empfohlen Jungkatzen erst sehr viel später rauszulassen...
Darüber kann man trefflich streiten, Tatsache A ist, dass man die meisten Katzen, die draußen aufgewachsen sind, nicht bis zu Vollendung des ersten Lebensjahrs einsperren kann weil sie dann durchdrehen - Tatsache B ist, dass die meisten Katzen leider im ersten Lebensjahr überfahren werden (bzw. an anderen Unfällen draußen sterben) weil sie da einfach noch viel zu unvorsichtig und übermütig sind...

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Wann habt Ihr die Babys kastrieren lassen? Es ist ja ein Bub und ein Mädel....
Dann solltest Du auf jeden Fall früh kastrieren lassen. Heute können Jungkatzen schon mit 4 Monaten trächtig werden, das darf natürlich nicht passieren, schon garnicht sollte man eine Inzest-Trächtigkeit riskieren, schlimm genug dass das auf Bauernhöfen Gang und Gäbe ist.
Mach Dir keine Sorgen dass eine frühe Kastration die Entwicklung hemmen könnte - das ist pure Theorie und Du wirst hier im Forum etliche Gegenbeweise finden. Man erspart den Katzen sehr viel Leid und mindert das Risiko diverser Krankheiten (bei Kätzinnen vor allem z.B. Gebärmutter- oder Milchleistentumore), Kater bekommen auch trotz früher Kastration ihre typischen "Katerköpfe" usw...
Und jetzt mal abgesehen davon dass unkastrierte Katzen ohnehin nicht in den Freigang gehören: Sie sind weniger risikofreudig wenn der Sexualtrieb sie (vor allem Kater) nicht zu größeren Ausflügen drängt...

Ob die Kombination Kater + Katze so ideal ist, ist auch fraglich...
http://haustierwir.blogspot.de/2011/...zen-kater.html
Kann gutgehen, kann auch böses Blut geben...
Ella und Louis kamen lange Zeit gut miteinander klar, aber die "arme kleine" Ella wurde von ihrem fast doppelt so großem Bruder gelegentlich auch heftig malträtiert, obwohl sie selbst ihren Bruder auch oft herausgefordert hat - ich kann nicht sagen ob's dauerhaft gut gegangen wäre, sie hatten sich auf jeden Fall schon sehr auseinandergelebt als Louis mit ca. 2 Jahren verschwand.

Aber jetzt mach Dir nicht zu viel Kopf.
Wichtig ist dass Du ruhig und geduldig bleibst - das ist nicht immer ganz einfach, zugegeben :-) Aber wenn eines wichtig ist dann das, denn Katzen (auch die Winzlinge) merken sehr genau wenn Du unsicher bist und werden dann auch misstrauisch...

Du kriegst das hin, keine Sorge :-)

Geändert von Louisella (28.06.2017 um 04:30 Uhr)
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2017, 12:38   #9
K.Herfurth
Benutzer
 
Registriert seit: 2017
Ort: Berlin
Beiträge: 42
Standard

Zitat:
Zitat von HappySteffi Beitrag anzeigen
Hallo meine Lieben,
in 2 Wochen ist es soweit und wir nehmen ein Geschwister Pärchen (Kitten) auf. Die Zwei kommen von einem Bauernhof.
Da ich selber noch nie Katzen hatte, bin ich gerade viel viel viel am lesen :-)
Toll, dass es so ein Forum gibt.
Kennt jemand das Futter von "Futter Shuttle"? Hat mir eine Freundin empfohlen. Ich bin schon mal so schlau, dass ich inzwischen weiss, dass Nassfutter besser ist als Trockenfutter. Kein Zucker, viel Fleischanteil, kein Getreide. Noch was???
Füttere ich dann nur Nassfutter, oder wird ab und zu gewechselt?
Stimmt es, dass Fisch Nassfutter sehr stinkt?
Wenn Ihr schreibt, die Kleinen dürfen so viel fressen wie sie wollen, heisst das ich biete den Kleinen mehrmals am Tag etwas an? Oder sollte der Napf immer voll sein? Wie schnell wird das Nassfutter denn schlecht?
Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!
Liebe Grüße
Steffi
Hi Steffi,
herzlichen Glückwunsch zu Deinem Neuzugang

Also pauschal möchte ich Dir zu keinem Futter raten, da ich die Erfahrung gemacht habe, dass die Vorlieben von Katze zu Katze ganz unterschiedlich sind. So zumindest bei meinen. Habe damals auf den Ratschlag meiner Nachbarin gehört und siehe da: meine Samtpfoten haben nichts angerührt.
Auch wenn es nicht speziell die Antwort auf deine Frage ist, ist es vielleicht hilfreich zu wissen, was man nicht füttern sollte. Gesundheitsschädlich für Katzen können sein: Thunfisch (das im Fisch enthaltene Methylquecksilber kann den Organismus der Katze schädigen). Außerdem z.B. Schnittlauch, Milch, Knoblauch, Zwiebeln, Leber, Hundefutter. Du kannst das auch hier nochmal genauer nachlesen, es gibt noch andere Nahrungsmittel die schädlich für die Kätzchen sein können. Ich fand das ganz hilfreich, da ich anfangs überlegt hatte, das Futter selbst herzustellen. Allerdings wurde mir das mit der Zeit zu aufwendig. Alles Gute und viel Freude mit den Fellnasen weiterhin.
K.Herfurth ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2017, 12:52   #10
Louisella
Forenprofi
 
Registriert seit: 2014
Beiträge: 6.790
Standard

Zitat:
Zitat von K.Herfurth Beitrag anzeigen
Auch wenn es nicht speziell die Antwort auf deine Frage ist, ist es vielleicht hilfreich zu wissen, was man nicht füttern sollte. Gesundheitsschädlich für Katzen können sein: Thunfisch (das im Fisch enthaltene Methylquecksilber kann den Organismus der Katze schädigen). Außerdem z.B. Schnittlauch, Milch, Knoblauch, Zwiebeln, Leber, Hundefutter.
Also ich find das jetzt etwas übertrieben was Du da alles unter "gesundheitsschädlich" zusammenwirfst, nämlich tödlich giftiges mit durchaus nützlichem was aber eher in kleineren Mengen verfüttert werden sollte...

Was für Thunfisch gilt bezüglich Schwermetallen gilt auch für so einige andere Fische, natürlich spielt da die Menge eine Rolle aber grundsätzlich ist Thunfisch erstmal nicht gesundheitsschädlich für Katzen.
Bei Milch kommt's drauf an - gerade kleine Katzen vertragen normalerweise die Laktose noch wenn ich's recht weiss, und manche ältere Katzen haben auch keine Probleme mit Kuhmilch, gerade die auf dem Bauernhof wo das zur täglichen Katzennahrung gehört. Zudem gilt das Laktose-Problem natürlich nicht für laktosefreie Milch aber auch Ziegenmilch usw.
Knoblauch und Zwiebeln sind tatsächlich giftig für Katzen - wie so manch andere Lebensmittel auch.
Leber hingegen ist erst in größeren Mengen ein Problem (und eigentlich vor allem roh), gekocht findet sie sich in sehr, sehr vielen Katzenfuttern, die will und kann niemand komplett ausgrenzen denn sie ist durchaus gesund für Katzen.
Louisella ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
ernährung, fressen, futter, kitten


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die richtige Fütterungsroutine finden Theatralic Nassfutter 3 03.09.2013 22:38
Tierheilpraktiker - richtige Dosierung finden MimisStar Alternative Heilmethoden 10 28.02.2013 22:45
Das richtige Futter für Sensibelchen finden, aber wie? Kimmycat Nassfutter 6 25.10.2012 20:03

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:29 Uhr.