Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.12.2016, 20:39   #1
mietzmiau
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 43
Standard Ältere Bauernhofkatze kommt Heim zu mir

Hallo,

kurz nach Weihnachten kommt "meine" Bauernhofkatze mit zu mir. Sie ist zwischen 13 und 16 Jahre alt.

Vorgeschichte:
ich habe seit 8 Jahren auf einem Bauernhof ein kleines Zimmer gemietet, in dem ich am
Wochenden oder im Urlaub bin. Ueber die Jahre hab ich mich dort mit einer Katze angefreundet. Bei schlechtem Wetter oder nachts ist sie bei mir im Zimmer. bekommt dort Futter und schlaeft auch dort und geht aufs Katzenklo.
Mittlerweile sind wir beide so suechtig nach einander, dass es richtig schlimm ist, wenn ich
wieder Heim fahre. Offensichtlich fuer beide. Evtl auch deswegen schlimmer, weil es kalt draussen ist und sie eben aelter wird (fehlen schon zwei Reisszaehne und viele kleine Zaehne)
Jetzt haben die Leute dort gemeint, ich solle sie doch ganz mitnehmen. Das hab ich mir jetzt zwei Wochen ueberlegt. Und ich kam zu folgenden Schluss: wenn die Katze demnaechst aus Alter krank wird, kuemmern sie die Leute dort nicht gut um sie. Aber ich wuerde alles geben, damit es ihr gut geht. Die anderen Katzen am Bauernhof mag sie nicht besonders. Sie ist sehr verschmußt und wird aber hauptsaechlich nur von mir geschmußt und sonst eben nicht.
Ich wohne auch auf dem Land und nach der Eingewoehnungszeit wuerde ich sie auch rauslassen (dazu wuerde ich eine Katzenklappe in ein Fenster bauen lassen) - aber erstmal hab ich mir eine Sperrholzplatte gekauft, in die ich eine Katzenklappe einbauen werde, damit sie das ueberhaupt mal lernt - sie hat ja nie eine Katzenklappe gesehen...
Sie wuerde am Wochenende mit mir zum Bauernhof fahren. Wenn es schief geht und sie sich nicht eingewoehnt, koennte ich die wieder auf den Bauernhof umsiedeln.
Jetzt anfangs wollte ich eine Woche lang Homeoffice machen. Die zweite Woche wuerde ich halb Homeoffice machen. Und die dritte Woche viertel Homeoffice. Und dann - koennte schon die Katzenklappe fertig sein.
Leider faehrt sie nicht gern Auto und jammert sehr, wenn sie in der Katzenbox ist - ich wuerde ihr das trotzdem jedes Wochenende zumuten, weil sie dann dort in ihrer Heimatumgebung den ganzen Tag raus kann (bei mir eben erst nach dem Umgewoehnen und ich moechte ja weiterhin auf den Bauernhof fahren)

Was haltet Ihr davon?
Was koennte ich nicht bedacht haben?

Viele Gruesse,
Miezmiau
mietzmiau ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 20.12.2016, 20:54   #2
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: In der Nähe von Schwäbli-City
Alter: 51
Beiträge: 17.182
Standard

Erst einmal herzlich willkommen hier!

Ich finde es toll, wenn Du die Katze mitnimmst! Sie sollte in diesem Alter nicht alleine leben müssen und sie braucht auch Betreuung, vor allem medizinisch.

Was ich nicht machen würde, wenn ich an Deiner Stelle wäre, sie jedes Wochenende hin- und her zu karren, aus mehreren Gründen. Erstens, weil sie relativ alt ist, da ist die viele Aufregung von der ständigen Fahrerei nicht so gut aus meiner Sicht. Zweitens, weil sie sich an ihr neues Leben gewöhnen soll - wenn schon, denn schon, und gleich ganz. So wie Du sie beschreibst, hält sie ja nicht wirklich viel dort. Klar, sie kennt die Gegend, aber das dauert nicht lange, und dann kennt sie Deine Gegend auch.

Ich würde einfach nach 3 Wochen mit ihr zusammen Spaziergänge machen. Hast Du denn einen Balkon, auf den sie in der Zwischenzeit könnte? Eine Draußenkatze lange einzusperren ist wahrscheinlich nicht so einfach. Aber natürlich kann ich aus Deinen Ausführungen auch nicht alle Details Eurer Geschichte erfassen.

Wie weit ist denn der Urlaubsort/Bauernhof entfernt?
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread


Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 21:15   #3
mietzmiau
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 43
Standard

Hallo Elin,

ich hab mal versucht, ein Bild von der Tinka hochzuladen...
Der Bauernhoif ist 60km weg. Ich bin ca 40 bis 60min unterwegs. Ich hatte ueberlegt, dass ich eine grössere Box kaufen koennte. Die jetztige ist zwar nicht zu klein aber mit der hat sie Assoziationen mit Tierarztfahrten. Ich wollte erst nach den ersten beiden Wochen mit ihr dorthin. Ich hab ja dort auch mein Wochenenddomizil.
Ich hab keinen Balkon oder so was. Ich hab eine Terasse an die ein Feld anschliesst. Wioe meinst Du das mit den gemeinsamen Spaziergaengen? Sie einfach mit hinausnehmen? mit Leine evtl? Ich weiss nicht, ob ihr und mir das so gefaellt. Am Bauernhof ist es oft so (im Herbst und Winter) dass ich sie raussetzen muss, damit sie rauskommt. Weil sie freiwillig niocht will und lieber den ganzen Tag drinnen sein will (auch bei Sonne) - ich hoffe das das fuer die erste Zeit bei mir zutraeglich ist.
Mit ihr spazieren zu gehen - koenntest Du das bisschen beschreiben wie Du das genau meinst? ich haette auch Angst, dass sie wegrennt und dann in einer fremden Umgebung ganz alleine ist, sich nirgens hinfindet und eingeht.

Ich hab eigentlich viel Katzenerfahrung. Ich hatte in meinem ganzen Leben immer "Lebensabschnittskatzen", eine WG Katze zum Beispiel (die wurde 18 und ich hab sie von Anfang bis Ende begleitet - mit Pausen) und so weiter. Die Tinka ist im Herbst/Winter eher ein Stubenhocker. Im Sommer will sie raus definitiv!

Viele Gruesse,
Miezmiau
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg tinka.jpg (116,6 KB, 175x aufgerufen)
mietzmiau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 21:43   #4
Tri-Isi
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2013
Ort: Nähe Marburg
Beiträge: 359
Standard

echt toll, dass du das alte Miezchen mitnehmen willst
allerdings würde ich sie nicht am Wochenende wieder dahin mitnehmen....
das ist sicher zu viel Stress für sie und sie denkt, sie muss dann wieder dort bleiben und du lässt sie alleine...

und ich stelle mal die Prognose, dass sich Tinka sehr wohlfühlen wird bei dir...
und bei diesem Wetter wird sie froh sein ein warmes Plätzchen zu haben und vor allem DU bist bei ihr

wenn du eine Terrasse hast, ist das doch toll, dann kann sie bei Bedarf auch mal raus....
aber sie wird sicher nicht häufig raus wollen....sie liebt dich und ist froh, dass sie jetzt immer bei dir sein kann...

Übrigens eine süße Kuschelmaus
Tri-Isi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 21:58   #5
Info
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2015
Beiträge: 198
Standard

Die Katze - wie von den anderen vorgeschlagen - dann jedes Wochenende alleine in einer ihr fremden Umgebung zu lassen, finde ich aber auch alles andere als toll. Wie lang ist so ein Wochenende? Freitag bis Sonntag?

Dann doch lieber das mit den Fahrten eine Weile ausprobieren, ob sie sich daran gewöhnt.

Am allerbesten fände ich es, wenn bei deinem Bauernhofzimmer die Möglichkeit besteht, der Katze ungehinderten Zutritt zu verschaffen, auch wenn du nicht anwesend bist. So könnte sie in vertrauter Umgebung bleiben (die Jüngste ist sie ja nicht mehr), hätte zwar weiterhin nur am Wochenende eine Kuschelpartnerin, was sie aber gewöhnt ist. Wenn sie gleichzeitig die Möglichkeit hat, sich trotzdem auch während deiner Abwesenheit in ein warmes Zimmer zurückzuziehen, wäre schon SEHR viel für sie gewonnen.
Info ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 22:38   #6
mietzmiau
Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 43
Standard

Zitat:
Zitat von Info Beitrag anzeigen
Die Katze - wie von den anderen vorgeschlagen - dann jedes Wochenende alleine in einer ihr fremden Umgebung zu lassen, finde ich aber auch alles andere als toll. Wie lang ist so ein Wochenende? Freitag bis Sonntag?
nein, davon kann keine Rede sein. Das hast Du sicher missverstanden.
Entweder die Katze kommt mit oder ich bleibe da (da bei der Katze)

Zitat:
Zitat von Info Beitrag anzeigen
Dann doch lieber das mit den Fahrten eine Weile ausprobieren, ob sie sich daran gewöhnt.
das eher - aber erst nach der Eingewoehnung. Ich moechte es wenigstens versuchen

Zitat:
Zitat von Info Beitrag anzeigen
Am allerbesten fände ich es, wenn bei deinem Bauernhofzimmer die Möglichkeit besteht, der Katze ungehinderten Zutritt zu verschaffen, auch wenn du nicht anwesend bist. So könnte sie in vertrauter Umgebung bleiben (die Jüngste ist sie ja nicht mehr), hätte zwar weiterhin nur am Wochenende eine Kuschelpartnerin, was sie aber gewöhnt ist. Wenn sie gleichzeitig die Möglichkeit hat, sich trotzdem auch während deiner Abwesenheit in ein warmes Zimmer zurückzuziehen, wäre schon SEHR viel für sie gewonnen.
ja, das waere eine gute Loesung, eine, die mir weniger Sorgen macht als die, die Katze mit Heim zu nehmen. Aber es geht nicht :-( und es liegt nicht in meiner Macht, dafuer zu sorgen.

Als letzte Alternative waere noch zu ueberlegen, ob ich die Katze einfach nicht mehr beschmuße und umsorge. Dazu muesste ich dann fern bleiben. Aber ich bin auch suechtig nach der Katze. Sie ist mein Herzenstier - weiss nicht wie ich es sonst beschreiben soll. Wir gucken uns an und wissen bescheid! Ich hab noch nie eine so innige und tiefe Beziehung zu einem Tier gehabt - und ich hab schon viele Tiere sehr gut gekannt...
mietzmiau ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.12.2016, 23:05   #7
ElinT13
Forenprofi
 
ElinT13
 
Registriert seit: 2012
Ort: In der Nähe von Schwäbli-City
Alter: 51
Beiträge: 17.182
Standard

Also wegbleiben und sie nicht mehr beschmusen ... nee, das kannst Du doch nicht wirklich ernst meinen oder? Das würdest Du ihr sicher nicht antun, so wie Du klingst.

Also wenn es nur eine Stunde Fahrt ist, dann versuche doch mal, ob Du die Fahrtbedingungen für Tinka verbessern kannst. Wir sind früher, als Maus noch Einzelkatze war, öfter in den Urlaub gefahren mit ihr. Bloß während der Fahrt in einer Box, das ging gar nicht. Wir haben uns ein Geschirr und eine Leine nur dafür besorgt. Mit dem Geschirr kannst Du sie dann auch am Sitz richtig anschnallen, da gibt es extra solche Verbindungsteile für den Sicherheitsgurt. Und mit so einem Ding war sie dann zufrieden. Nur die "dunkle" Box, in der mochte sie nie reisen.

Und mit dem Spazierengehen meinte ich das so: erst musst Du ja ca. 3 Wochen warten, bis sie sich bei Dir zuhause eingewöhnt hat. Danach begleitest Du sie, ohne Leine. Sie wird am Anfang sicher verunsichert sein, weil sie die Gegend nicht kennt, und daher bei Dir bleiben.

Als letztes noch: bitte schmeiße sie doch nicht raus, wenn sie nicht will. Sie hat alte Knochen, vielleicht Rheuma. Sie wird einfach nicht auf Kälte stehen, lass sie dann doch einfach auch drinnen bleiben. Ich finde Tinka total knuffelig, kein Wunder, dass sie Deine Herzenskatze ist.
__________________
Grüße
Elin mit der Leckerlimiepe (Maus) und der Schmuseflitze (Rana)
-------------------------

Der Schinkenstraßen-Thread


Trage mich in Deinem Herzen, da bleibe ich für immer.
In Gedenken an Anetts Hummelchen und alle lieben Menschen und Tiere in meinem Leben


Maus (* ca. Mai 2011, die Schwarze) und Rana (* ca. April 2012, die Bunte)
ElinT13 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 07:37   #8
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 3.755
Standard

Zitat:
Zitat von ElinT13 Beitrag anzeigen
Also wegbleiben und sie nicht mehr beschmusen ... nee, das kannst Du doch nicht wirklich ernst meinen oder? Das würdest Du ihr sicher nicht antun, so wie Du klingst.

Also wenn es nur eine Stunde Fahrt ist, dann versuche doch mal, ob Du die Fahrtbedingungen für Tinka verbessern kannst. Wir sind früher, als Maus noch Einzelkatze war, öfter in den Urlaub gefahren mit ihr. Bloß während der Fahrt in einer Box, das ging gar nicht. Wir haben uns ein Geschirr und eine Leine nur dafür besorgt. Mit dem Geschirr kannst Du sie dann auch am Sitz richtig anschnallen, da gibt es extra solche Verbindungsteile für den Sicherheitsgurt. Und mit so einem Ding war sie dann zufrieden. Nur die "dunkle" Box, in der mochte sie nie reisen.

Und mit dem Spazierengehen meinte ich das so: erst musst Du ja ca. 3 Wochen warten, bis sie sich bei Dir zuhause eingewöhnt hat. Danach begleitest Du sie, ohne Leine. Sie wird am Anfang sicher verunsichert sein, weil sie die Gegend nicht kennt, und daher bei Dir bleiben.

Als letztes noch: bitte schmeiße sie doch nicht raus, wenn sie nicht will. Sie hat alte Knochen, vielleicht Rheuma. Sie wird einfach nicht auf Kälte stehen, lass sie dann doch einfach auch drinnen bleiben. Ich finde Tinka total knuffelig, kein Wunder, dass sie Deine Herzenskatze ist.
Das unterschreib ich so zu 100%.
Und vor allem, wenn sie im Winter nicht raus möchte, lass sie doch drinnen und nein ........ sie einfach da lassen sie und ihrem Schicksal überlassen, wenn sich niemand richtig kümmert, das würde ich nicht tun.
__________________
LG Eva, Jerrylee und Gismo
Gremlin01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 13:58   #9
AnnaAn
Forenprofi
 
AnnaAn
 
Registriert seit: 2010
Ort: Fronkreisch
Beiträge: 4.951
Standard

Ich würde das so machen, wie du dir eingangs überlegt hast. Du wirst merken, was im Endefekt geht und was nicht.

Nur das mit der Katzenklappe - bau sie ein und die Katze wird es schon lernen. Da musst du kein Übungsstück in Sperrholz einbauen. Gleich an der richtigen Stelle eingebaut wird die Katze wissen,d ass sie dadurch rauskann. Katzen sind ja schon schlau

witzig - bei deinem Eingangspost hatte ich eine bestimmte Katze vor Augen und als ich das Foto dann sah ... genauso hatte ich sie mir vorgestellt.

Beschmuse sie weiter, was das Zeugs hält. Du wirst sehen, dass sie dich bestimmt auch an einem anderen Ort noch liebt und nicht nur auf dem Bauernhof.

Berichte mal weiter, wie das so läuft mit euch beiden.
__________________
-


http://up.picr.de/16645070vh.jpg
AnnaAn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.12.2016, 14:15   #10
andacover
Erfahrener Benutzer
 
andacover
 
Registriert seit: 2016
Alter: 18
Beiträge: 701
Standard

Nimm sie entgültig mit zu dir. Sie kann dort Freigang über eine Klappe haben, wird gefüttert, tierärztlich versorgt und vorallem geliebt. Das klingt nach einem tollen Zuhause, so eine alte Katze hat es verdient, behütet zu leben
Sie jedes Wochenende mitzunehmen sehe ich etwas kritisch aber du kannst es probieren. Wenn du allerdings merkst, dass es zu großer Stress ist, musst du dir eine Alternative überlegen, wie z.B ein Nachbar, Freund, Catsitter etc, der sie an den Wochenenden versorgt.
Aber ich finde es wirklich super, dass du einer alten Katze eine Chance gibst!
__________________
jack & flint
andacover ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kater kommt nicht heim Mathias92 Wieder zu Hause 9 17.01.2014 07:56
Nami kommt nicht Heim TeNaMiTo Freigänger 6 27.01.2012 08:55
Amy kommt nicht heim... Huibuh80 Freigänger 9 24.05.2011 07:17

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature Katzen Kontor

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:22 Uhr.