Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.08.2016, 20:30   #1
elocina
Neuling
 
elocina
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 17
Frage 2 Kitten: Fragen zu Naturkratzbäumen, Kochplatten und allgemein

Hallo,
erstmal danke an alle, deren Ratschläge ich bisher lesen durfte und die mir schon viel weitergeholfen haben, ohne es zu wissen Neol, Jule390 und schepi0815 möchte ich besonders für ihre angepinnten Beiträge danken, die mir - samt der darunter zu findenden Kommentare - sehr geholfen haben.

Unsere Grundsituation:
Nach monatelangem Überlegen und Abwägen sollen im November bei mir und meinem Mann auf 68 qm mit Balkon, der allerdings wegen des Vermieters keinen, auch keinen ohneBohren Katzennetzzaun haben darf, zwei Kitten einziehen. (Genossenschaftswohnung, leider ist mit dem Netz nichts zu machen) Allerdings habe ich schriftlich, dass zwei Katzen, die später kastriert werden, einziehen dürfen. Wir hatten 2010 bereits ein Kitten für eine Woche überraschend zur Pflege, weil die Mama es verstoßen hatte und die Nachbarin es über Weihnachten nirgendwo unterbringen konnte. Er ist nach der Woche leider umgezogen, weil er bereits versprochen war. Allerdings habe ich damals viele Fehler gemacht. Z.b. hatte ich keine Kittenmilch (Feiertage) und somit den kleinen mit Puter gefüttert. Ich dachte er hört auf, wenn er satt ist, hat er aber nicht, dafür hat er den Vogel wieder ausgeko**. Als Klo musste ein flacher Blumenkübel herhalten. Ging nicht anders, aber ist zum Glück gut gegangen. Nun möchte ich es aber richtig machen und brauche dazu jeden Rat!

Von damals zu heute:
Vorbereitungen bisher:

Also haben wir uns bei meiner Freundin erstmal Baumstämme besorgt, die mit Sisal umwickelt werden und dann natürliche Kratzbäume werden sollen. Zusätzlich habe ich eine Kratztonne aus altem Regal und einem Teppich gebaut und die Deko mit Plexiglasscheiben eingekerkert. Wassernäpfe gibt es zwei Trinkbrunnen und einen Napf, Klos werden aus diesen durchsichtigen Ikea-sammlern gebaut, weil man da den Deckel abnehmen kann und der Rand auch für Stehpinkler hoch genug ist. Mehrere Wandliegen sind auch schon eingetroffen, sowie diese Wellen aus Pappe, die auf die Fensterbank sollen. Genau wie zwei Körbe und ne Heizungsliege für den Winter, die Heizungen wurden bereits mit Insektengitter Pfötchentauglich gemacht.
Wohnzimmer wurde renoviert, damit es kein Stress im ersten Jahr gibt und dabei alle Lamellenvorhänge gegen Rollos getauscht, die Bänder natürlich gut gesichert.

Es ist noch nicht sicher was es für Stubentiger werden, da wir gerne den Tierschutz aufsuchen möchten. Eine Grundvorstellungen haben wir aber und warten auch gerne länger. Ab November wollen wir nur schauen, ob uns Tiere sozusagen ins Auge sprigen...Kitten sollen es sein, weil wir unsere Tiere aufwachsen sehen möchten. Aber auch, weil wir gerne eine Tierarztkostenversicherung machen möchten und die so deutlich günstiger wird, weil von Anfang an. Ich weiß, es gibt sehr viele alte Tiere im TH, aber das ist ein Punkt, den wir uns nicht nehmen lassen, ich bitte nur in dem Punkt um Verständnis, ansonsten könnt ihr gerne meckern

Ab November deswegen, weil die meisten Kitten da bereits die 12. Woche erreicht haben dürften und weil wir die Wohnung natürlich noch weiter Katzengerecht machen möchten.

Die Fragen,
die mir trotz eifrigem Lesens noch Kopfzerbrechen bereiten:
1. Muss ich bei natürlichen Kratzbäumen aus echtem Stamm noch irgendeine Lasur auftragen, oder reicht das Umwickeln mit Sisal bis auf 1.20 m und das Anbringen von Brettern? Gibt es bei solchen Bäumen noch etwas zu beachten? Unter die Bretter sollen U-Profile, die den Stamm und das jeweilige Brett an der Wand befestigen.

2. Im Bad steht die Waschmaschine ca 5 cm von der Wand weg, ist aber seitlich offen...kommen da Kitten hinter? Wenn ja, wie könnte man so eine Lücke dekorativ und wasserdicht (Bad) abdecken?

3. Ich habe für die Fenster vor eine Kippsicherung aus Baustellenzaun zu machen, die um den Fensterrahmen drumrum geht. Weil wir im 3. Stock wohnen und die Wohnzimmerfenster immer auf Kipp haben. Der Zaun hat jetzt aber Maschen von 5x5 cm, sollte ich die Maschen mit Insektengitter kleiner machen, oder passt die Größe?

4. Da wir den 3 qm Balkon nicht absichern dürfen, wäre es o,k. mit den kleinen Fellnasen an Geschirr und Leine unter Aufsicht rauszugehen? Oder dann lieber gar nicht?

5. Katzentoilette 1 soll ins Bad, die andere in eine wenig besuchte Diele, geht das?

6. Wie soll ich Katzen vom Herd fernhalten, denn wir Kochen recht häufig und die Ceranfelder mit einem Topf abzudecken bis sie ausgekühlt sind, halte ich für gefährlich, wie macht ihr das mit heißen Herdplatten?

7. Wir sind berufsbedingt Nachtmenschen (Gastronomie), kommen Katzen mit Essenszeiten zwischen 11 und 3 Uhr klar?


So, das waren erstmal die wichtigsten Fragen, ich hoffe, es liest jemand -sorry für den langen Text - und kann sie beantworten.
Lieben Gruß

Geändert von elocina (25.08.2016 um 21:23 Uhr)
elocina ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 25.08.2016, 23:28   #2
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 57
Beiträge: 11.187
Standard

Bei Kratzbäumen würde ich auch lieber zu Bäumen von guten Herstellern wie Petfun, Kirstins usw. tendieren. Diese Bäume sind standfest, die Bettchen lassen sich waschen (was gerade bei Kitten sehr wichtig ist) und man kann sie jederzeit erweitern und nach persönlichen Vorstellungen gestalten lassen.

Ich wäre vorsichtig mit Spalten. Bei mir haben sich schon Katzen in Spalten gequetscht bei denen ich dachte es ist nicht möglich. Ich habe schon halbe Küchen abgebaut wegen Katzen.

Den Balkon würde ich komplett zur Tabuzone erklären, wenn sie es gewöhnt sind mit Geschirr raus zu gehen und dann mal ohne auf den ungesicherten Balkon entwischen kann es sehr gefährlich werden. Gerade Kitten denken nicht nach, sehen einen Schmetterling und springen

Bei Katzenklos - tja meine drei haben mal dies und mal ein Anderes Katzenklo als Lieblingsklo - das weiß man vorher nicht welches wo steht und es kann auch jederzeit wechseln

Wir schließen zwar auch fast immer die Küchentür aber wenn sie doch mal offen ist stellen wir einen Topf mit Wasser auf die heiße Herdplatte - bei uns ist in all den vielen Jahren Katzenhaltung so noch nichts passiert

Fütterungszeiten - wir haben immer Nassfutter zur Verfügung stehen aber Kitten brauchen regelmäßig frisches Futter. Wenn du 23 Uhr bis 3 Uhr meinst - das ist ein absolutes No Go - wenn du aber 11 Uhr Vormittags bis 3 Uhr Nachts meinst - kein Problem.

Katzen passen sich sehr gut an, meist schlafen sie wenn Dosi nicht daheim ist oder haben sich selbst wenn sie einen Kumpel haben. Meine haben unseren Rythmus sehr schnell angenommen.
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 01:45   #3
elocina
Neuling
 
elocina
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 17
Standard

Das ist ja lieb,
danke erstmal für die tollen und informativen Antworten!

Zunächst: natürlich meinte ich morgens elf bis Nachts 3 Außerdem bin ich zum Großteil zu Hause, weil ich viel von hier aus arbeite, außer beim Einkauf, mein Mann ist vorort im Restaurant.
Das heißt die beiden wären außer einem Tag die Woche an denen es mal 8 Stunden sein können, nie länger als max 5 Stunden alleine. In den ersten 3 Monaten höchstens 3 Stunden 2x die Woche. Haben wir schon durchgesprochen.

Zum Baum: es ist kein Ast, es ist tatsächlich ein ansehnlicher 2m Baumstamm von 19 cm Durchmesser. Wir haben den zu zweit geschleppt. Die beiden etwas dünneren Stämme für die Diele und ein weiteres Zimmer sind ungefähr 2/3 von dem Stamm im angeführten Link. Der Dicke sollte mit Sisal dann auf den Umfang im Link kommen. Das Seil hat ja auch noch mal Durchmesser von 2 cm. Am Stamm werden Bretter (wegen der Standfestigkeit mit der Wand verschraubt) und diese werden natürlich mit Plüsch bezogen, den ich durch Klettband auch abziehen kann. Auch waschbar.

Ich mag diese 0815 Kratzbäume aus dem Zoohandel überhaupt nicht. Mir gefallen weder die Farben noch passen sie häufig zu unseren Gegebenheiten und sie sind mir viel viel zu wacklig. Da doch lieber ein richtig toller Stamm, mit Gabelung. Ich weiß halt nur nicht, ob ich lasieren sollte...

Außerdem habe ich noch ein 80mm Hanfseil, solche, die die Affen im Zoo bekommen, das wird zusätzlich an der Decke montiert, sobald ich die Racker einschätzen kann. Soll ja tatsächlich auch tollpatschige Fellnasen geben...

Angst macht mir gerade die Sache mit den Spalten, glaube ich gehe morgen noch mal auf die Suche. An die Küche hatte ich so noch nicht gedacht....

Habe ich denn sonst etwas vergessen?
Noch irgendwelche Tipps Richtung Geschlechter?
Lese sehr häufig Kater seien anstrengender und Katzen zickig. Dann wieder Kater seien sehr faul Katzen dafür spieliger und gelehriger... was stimmt? Ich würde gerne Klickern bzw Belohnungstraining anfangen. Nach dem Einleben und vielleicht auch schon während der ersten Erkundungstouren, um Fehlverhalten wie Herdsprünge frühzeitig in den Griff zu bekommen.

Das ist aktuell meine größte Sorge. Wir haben zwar eine Tür an jedem Zimmer, aber nicht zur Küche. Wenn die kleinen Kugeln also einziehen, ist die Küche sozusagen immer geöffnet, weil keine andere Möglichkeit besteht. Sollen ja auch in alle Zimmer, kann sie nicht einsperren während die Kocherei läuft, außerdem könnten sie dann während ich Koche nie aufs Klo, geht auch nicht.

Und im Sommer überlege ich dann, wie ich den beiden erkläre, dass die Balkontüre nicht als Durchgang zählt, auch wenn sie frische Luft schnuppern. Wie soll ich die Türe so sichern, dass ich lüften und raus kann und sie nicht raus kommen? Ideen?
Ohweia, schon wieder so viele Fragen, sorry
Ganz lieben Gruß
elocina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 07:21   #4
Paty
Forenprofi
 
Paty
 
Registriert seit: 2010
Ort: LKR NEA
Alter: 57
Beiträge: 11.187
Standard

Wegen der Kratzbäume - du kennst vermutlich nur die Kratzbäume die es in üblichen Zooläden und Baumärkten gibt, schau doch mal bei uns im Kratzbaumthread
http://www.katzen-forum.net/kratzmoebel-und-co-/

Und da z.B. bei Petfun, Kirstins, Catwalk usw.. Die Bäume kann man sich individuell zusammen stellen oder fertige Modelle abändern.
Die kann man auch jederzeit erweitern, umbauen usw.
Viele Firmen wie z.B. Petfun haben auch Elemente wie Bettchen, Hängebrücken usw. für die Wand

Zum Geschlecht: gleichgeschlechtliche Paare sind besser da Katze und Kater ein unterschiedliches Spielverhalten haben. Kater raufen gerne (Katerwrestling) als Spiel und Katzen kommen damit nicht klar.

Wenn man sich ausreichend mit ihnen beschäftigt, sie nicht alleine leben, genug Platz und Tobemöglichkeiten bestehen sind beide Geschlechter aktiv.

Klar gibt es auch eher ruhigere Katzen und Kater aber das ist wie bei uns Menschen auch einfach eine Temperaments- und Charaktersache.

Ich persönlich bin der Katerfan. Als Kind bei meinen Eltern hatten wir 2 Katzen aber jetzt habe ich nur noch Kater. Ich mag einfach dieses Balgen und das Verhalten von Katern und faul, dumm oder langweilig war noch kein einziger meiner Jungs.
Meine Truppe ist komplett gemischt, ein roter EHK mit 9 Jahren, einen Halblanghaarmix - 6 Jahre und einen Briten auch 6 Jahre.

Hier gehts täglich ab, zigmal durchs Haus, dann Wrestling, dann den Kratzbaum rauf und runter, raus, rein .... Langweilig und Faul ist anders

Zur Balkontür - da gibt es so Gittertüren die man einhängen kann (so ähnlich wie eine Fliegengittertür nur mit stärkerer Bespannung) - musst du mal im Forum schauen, da gibt es so einen Thread dazu
Paty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 17:13   #5
elocina
Neuling
 
elocina
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 17
Standard

Super,
dann werden wir keine Geschlechter bevorzugt aufnehmen, so wie ich das lese. Einfach schauen, wohin unsere Herzen und die der Kitten im Tierheim uns führen.

Bin aufgeregt, obwohl es noch so eine lange Zeit ist. Aber ich möchte, dass alle Dinge, die wir vorher erledigen können gemacht sind. Auch wenn es uns natürlich immer wieder Nerven kostet, nicht auf die Tierheim- und Tierschutzseiten zu schauen, bevor wir fertig sind.

Ich hatte noch (außer den kleinen Timmy für eine Woche) keine Katzen. Kenne mich nur mit Hundehaltung, Hamsterhaltung, Meerschweinchenhaltung und Aquarien über die letzten Jahrzehnte aus. Katzen sind aber schon etwas anderes und da wir doch etwas zugänglichere und verschmuste Tiere aufnehmen wollten informiere ich mich gründlich, nachdem unser Zahnmeerschweinchenbock wegen meherer Tumore eingeschläfert werden musste und seine zwei Leihdamen aus dem Tierschutz auszogen.

Wie ist das eigentlich bei einem Katzen-/Katerpaar? Bleibt die Fellnase im späteren - hoffentlich extrem späten Leben - alleine, falls ein Partner verstirbt? Oder soll auch hier eine sehr späte Vergesellschaftung erfolgen? Da muss ich mich noch einmal genauer einlesen...

Im Punkt Kratzbäume kann ich leider aus meiner Sicht nicht zustimmen. Wobei ich mich frage, warum du so sehr auf gekaufte Möbel bestehst?

Nimms mir bitte nicht übel. Die angeführten Marken kenne ich alle. Wir haben ja auch schon sehr schöne Wandliegen u.ä. von Petfun gefunden und gekauft, allerdings sind die Kratzbäume, bis auf die bei unserem örtlichen Megapet - ebenfalls aus Naturstammm für stolze 700 Euro - alle nichts für uns.
Entweder sie sehen toll aus für das menschliche Auge und sind extrem instabil (Bewertungen gelesen) oder sie sind einfach grottenhässlich und stabil. Da ist mir der doch etwas günstigere aber gleichwertige Selbstbau des stabilen und schönen Naturbaums lieber.

Habe gestern einen jahrealten Thread hier entdeckt, in dem die Vor- und Nachteile von Lasierung grob umrissen wurden und werde wohl nicht lasieren, um keine Gesundheitsschäden zu riskieren.
Und mit Spänen, die ein solcher Baum bei täglicher Benutzung verursacht kann ich gut leben.

Was mir noch auffiel: Scheinbar wird bei Katzenhaltern noch mehr geputzt, als bei Meerschweinchenhaltern... gerade den Thread mit "manchmal möchte man sie abgeben" gelesen...
Aber ich wollte ja undbedingt wissen, was auf mich zukommen kann und ob ich wirklich mit all den Dingen, die passieren können klar komme.

Und oft wird das Streu von DM empfohlen, jetzt lese ich Ökostreu lieber nicht, was stimmt?

Ganz liebe Grüße und danke für die Zeit, die ihr Euch nehmt, um meine vielen Fragen zu beantworten
elocina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 18:21   #6
anjanaranja
Forenprofi
 
anjanaranja
 
Registriert seit: 2015
Ort: Düsseldorf
Alter: 29
Beiträge: 1.040
Standard

Also so einen Naturstamm finde ich ja richtig toll! Da werde ich glatt neidisch, wenn er fertig ist würde ich mich sehr über ein foto freuen.

Für sie Balkon Tür habe ich auch schon ein bissl gestöbert, weil in unserer nächsten Wohnung vorn ein Mini-Balkon ist, den ich nicht vernetzen will (passt nicht mal n Stuhl drauf), dort aber zum lüften auch aufmachen möchte. Es gibt Fliegengittertüren (zB bei Amazon bestimmt auch im Baumarkt), die man auf die richtige Größe anpassen kann.. diese werde ich dann mit Petscreen bespannen. Normales Fliegengitter hält Katzenkrallen nämlich nicht stand!

Zum Streu: ich würde immer normales Klumpstreu nehmen, möglichst fein.. es gibt das viele empfehlenswerte Marken/Sorten, man muss das austesten, die geruchsentwicklung ist oft von der Katze abhängig und kann daher sehr unterschiedlich ausfallen. Das Streu von Aldi, Lidl und DM kann man ausprobieren, außerdem gibt es noch beim fressnapf das Premiere sensitiv oder im Internet golden Grey Master (glaub ich)...

Mehr fällt mir Grad nicht ein, kommt aber sicher bald..
__________________
Zu unserem Seemannsgarn

"Eine Katze ist nur technisch ein Tier, ansonsten ist sie göttlich." - Stephen Baker
anjanaranja ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.08.2016, 19:42   #7
elocina
Neuling
 
elocina
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 17
Standard

@anjanaranja: Leider habe ich bisher keine Tür gefunden, die ohne Bohren funktioniert. Werde aber den Thread noch weiter durchgehen, der von Paty empfohlen wurde.

Das Streu notier ich gleich mal. Habe inzwischen in Erfahrung gebracht, dass man anfangs sowieso immer das vorherige Streu anbieten sollte, oder?

Um hier auch mal was fürs Auge zu bieten, habe ich eben die bisher erstandenen Sachen aufgefächert und fotografiert. Dann ist das mit dem großen Stamm besser nachzuvollziehen, obwohl er vor der Wand viel größer wirkt, aber naja. Leider hab ich ihn aufgrund der Handycam auch nicht komplett aufnehmen können. Kleine Sachen wie weiteres Spielzeug, Bürsten und das Seil etc habe ich nicht komplett rausgeholt, aber so gibt es einen ungefähren Überblick.
Übrigens, die Toiletten fehlen, weil wir noch nicht bei Ikea waren
Hänge die Bilder mal an:
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Baum.jpg (164,1 KB, 64x aufgerufen)
Dateityp: jpg Kratztonne mit Erklärung.jpg (149,1 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg Zubehör1.jpg (77,1 KB, 57x aufgerufen)

Geändert von elocina (26.08.2016 um 19:48 Uhr) Grund: Was vergessen
elocina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2016, 18:35   #8
elocina
Neuling
 
elocina
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 17
Frage Meine Anfänger-Checkliste nach Euren Ratschlägen

Ich fasse zusammen, was ich bisher im Forum gelernt habe und hoffe auf Tipps, Ergänzungen, oder auf Euer O.K.

Bereitstellen bzw Aufstellen von:
-Den fotografierten Dingen
-Transportkorb
-Katzentoiletten mit möglichst dem gleichen Einstreu wie bisher, später dann auf feinkörniges Klumpstreu wechseln. Erst nur in einer. Dann Warten ob es angenommen wird, dann übernehmen.
-Baum fertig aufbauen
-Trinkbrunnen aufstellen - auf Lautstärke achten

Fressen:
- mehr Näpfe aus Keramik holen
- Anfangs das gleiche Futter wie bisher und falls nicht hochwertig genug (70% Fleischanteil min), nach und nach neues Futter untermischen.
- Möglichst viel Nassfutter, vielleicht sogar noch Wasser beimischen.
- Trockenfutter geht als Belohnung, besser ist aber getrocknetes Fleisch als Leckerchen, wie Hühnerniere, -leber, Rind oder sogar ab und an mal eine gefrorene Maus oder gefrorenes Küken zur Schlangenfütterung - wenn ich es schaffe. Diese Reinigen die Zähne, nicht Trofu.
- Dieses Futter darf aber nicht mehr als 20 Prozent der Wochenration betragen, ansonsten müsste ich richtig Barfen (Zusätze).
- Mindestens 3 Futtersorten verschiedener Hersteller, damit alle Stoffe gleichmäßig in die Katzen kommen.
- Plan aufstellen, was sie gerne gefressen haben, damit es nicht zu Fehlkäufen kommt.
-Anfangs soviel Futter geben, dass immer etwas übrig bleibt, bis ich weiß, wieviel Gr tatsächlich gefressen werden. Das kann je nach Futter variieren, also immer ein paar Gramm mehr anbieten, bei unbekannten Futtersorten.
-Möglichst 3x am Tag füttern zu festgesetzten Zeiten. Vorher planen, wann man immer im Haus ist, oder einfach elektrische Näpfe besorgen.

Sicherheit
-Möbel sowie Fernseher mit Wänden verbinden. Aufliegende Regalbretter sichern
-Henkeltüten verbannen, Für den Einkauf Kartons nehmen – wird weiterverwertet
-Pflanzencheck durchführen und Rasen anbauen
-Alle Kabel mit Beissschutz versehen. (Aquarienschläuche)
-Fenster mit Gitter versehen
-Balkon irgendwie versuchen Katzensicher zu machen. Wenn ich selbst nicht rausgehen will, könnte ein Wurfnetz, das am Geländer festgemacht ist und zur Wand hin von Innen mit Steinen beschwert wird, helfen. Sozusagen ein mobiler Käfig, der von Außen gar nicht wahrgenommen wird.
Alternative: Balkon ganz verbieten.
-Alle Ritzen über einem Zentimeter in Küche und Bad, sowie unter schweren Schränken möglichst abdichten, damit man diese später nicht abbauen muss oder gar Zersägen.

Beim Kittenholen und suchen: (Tierschutz)
-Katzenkrankenversicherung auf Halde (Abschluss geht ja erst nach Einzug)
-männlich oder weiblich ist Wurst
-Nur ab 12 Wochen
-Auf Krankheitszeichen achten (Tränende Augen, Schnupfen, Fell)
-Möglichst frühzeitiger Tierarztcheck (haben einen) inklusive Darmparasiten
-Kastration, wenn nicht schon geschehen, kann ab der 12. Woche erfolgen (Frühkastration)
-Impfpass mitnehmen und mit Tierarzt weitere Impfintervalle absprechen.

Einzug:
-Kitten Zeit zum Erkunden geben, leise und lieb reden und Zwinkern, als Freundlichkeitsgeste.
-Nicht zu sehr verhätscheln
-Nicht unter der Decke spielen, das ist in späteren Jahren schmerzhaft
-Klare Grenzen mit Nein, Runtersetzen und Klickern
-Niemals Wasserspritze als Bestrafungsmittel
-Auf dem Herd immer einen Topf mit Deckel und Wasser bereitstehen haben

Und dann, ohne Liste, selbstverständlich: Ganz doll liebhaben!!!

Und?

Liebe Grüße
elocina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.08.2016, 21:10   #9
elocina
Neuling
 
elocina
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 17
Frage Keiner mehr?

Keiner mehr? Sind meine Beiträge zu lang?
Hier noch eine kurze Frage:
Vielleicht noch ein Tipp, was in eine Kittennotfallapotheke gehört?

Dazu hab ich nichts gefunden, wenn Katzen nicht gerade krank sind.
Für meine Schweine hatte ich immer: Traumeel(Schmerzmittel), SabSimplex(Darmberuhigung) Einmalspritzen und Spezial-Futter falls was mit den Zähnen ist im Haus. Für meine Hündin immer Kohletabletten bei Durchfall.

Gibt es ähnliche Dinge für Katzen, die am Wochenende lebensrettend sein können? Bandagen und Jod natürlich, weil auch für uns Menschen, aber katzenspeziefisch?

Ergänzungen nach mehreren Tagen Wartezeit auf Antwort....
(neuen Thread für die Medis unter Anfänger aufgemacht.)




Außerdem wollte ich geneigten Lesern mitteilen, dass es eine Möglichkeit gibt im Bad etwas Wasser- und Katzendicht zu machen, für die, die wollen. Eine Freundin hat mich auf die Idee gebracht, in den 5cm Spalt eine Schwimmhilfe zu setzen. Die sogenannten Schwimmnudeln sind relativ günstig und aus sehr festem Schaumstoff. 6cm dick, 150 cm lang, aber so flexibel, dass man sie gut in Spalten setzen kann. Außerdem gibt es die langen Schläuche in verschiedenen Farben.

Meine Waschmaschine ist also jetzt ebenfalls Kittensicher
Eignet sich auch für Möbelspalten etc. und ist meines Erachtens eine tolle Idee!

Lieben Gruß

Geändert von elocina (02.09.2016 um 18:04 Uhr) Grund: Ergänzung
elocina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.09.2016, 22:47   #10
Duna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 412
Standard

Habe gerade Deinen Strang gelesen und finde, Du hast alles Wichtige super zusammen gefasst!!
Ich glaube, mehr brauchst Du erstmal nicht und alles Weitere wird sich zeigen
Hört sich so an, als werden Deine zukünftigen Katzen es richtig gut bei Dir haben Aber wie hältst Du das aus, noch so lange zu warten??
Duna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fragen zum Selbstbau von Naturkratzbäumen Philies Kratzmöbel und Co. 11 23.12.2011 09:22
Nochmal TierKV - Fragen allgemein und zur Agila FeLuMaCo Wohnungskatzen 1 13.07.2011 19:41
Allgemein ein paar Fragen Nozi Die Anfänger 7 30.04.2011 09:44
Allgemein Fragen zu unseren Fellnasen mattele Die Anfänger 3 01.03.2009 13:53

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:01 Uhr.