Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

Zurück   Katzen Forum > >
petSpot Netzwerk

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.07.2016, 01:41   #1
Deanna94
Erfahrener Benutzer
 
Deanna94
 
Registriert seit: 2014
Ort: NRW
Alter: 22
Beiträge: 234
Standard Zweite Katze? Zusammenführung kleine Wohnung.

Hallihallo,

ich entschuldige mich schon mal vorher für den Beitrag. Ich habe schon in der Vergangenheit oft mit ein paar Forenmitgliedern das Thema diskutiert. Meine Katze Hetti (siehe Beitrag in der Signatur) wird immer unzufriedener. Alle Familienmitglieder außerhalb (Vater, Mutter in der "Ferne") sind strikt gegen eine zweite Katze. Nun habe ich aber mit einem Kater geliebäugelt (4 Jahre alt, Hauskatze) der laut Tierheim sehr umgänglich sein soll. Meine Hetti ist circa 7 Jahre alt und wird immer quengeliger. Sie bekommt Futter, wir animieren sie zum Spielen, wir bieten ihr Kuscheleinheiten an, doch oft wird minutenlang ohne (ersichtlichen) Grund gejammert.
Die Tierärztin meinte damals ich solle sie erstmal lieber alleine lassen, da wir schon damals mit einer Kätzin geliebäugelt haben die jedoch genauso wie Hetti war. Heißt auch lieber Einzelkatze usw. Dieser Kater ist ein Handycap-Kater, er hat "nur" drei Beine. Menschen gegenüber soll er wohl scheu sein, Katzen sehr offen.
Ich wollte morgen ins Tierheim und ihn mal live sehen und mit den Angestellten über ihn reden.
Was haltet ihr von der Idee?

Nun habe ich mir mehrere Videos zu Zusammenführungen gesehen. Im Tierheim lebt er jedoch mit anderen Katzen in einem Raum und bekommt auch nichts mit. So ist schonmal kein Decken- oder Streutausch drin. Außerdem haben wir nur eine 2 1/2 Zimmer Wohnung. Da wir zwei Personen sind habe ich mir überlegt, dass wir die ersten 2-3 Tage getrennt schlafen und Hetti im Wohnzimmer (ihr Hauptraum) und den Neuen im Schlafzimmer unterzubringen. Dazwischen soll eine etwa 1,50m hohe Tür aus Plexiglas kommen. Würde das reichen?

Danke für eure Hilfe

Lieben Gruß,
Jule

Edit: Feliway ist schon seit 2 Monaten in Gebrauch aber es scheint sich nichts zu ändern. Quengeln geht weiter.
__________________
Gebt auch Tierheimkatzen und Notfellchen eine Chance!
Es muss nicht immer ein Kitten oder eine Katze vom Züchter sein!
Die Geschichte meiner Tierheimmaus Hetti
Deanna94 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 02.07.2016, 08:33   #2
Margitsina
Forenprofi
 
Margitsina
 
Registriert seit: 2013
Ort: 35305 Grünberg
Beiträge: 3.846
Standard

Die Idee ist ausgesprochen gut, Katzen hält man nun mal nicht alleine.
Einzelhaltung noch dazu in einer so kleinen Wohnung ist schlicht Tiequälerei.

Fakt ist, du musst dich auf eine langsame Zusammenführung vorbereiten.

Hast du schon mal drüber nachgedacht, dass deine Katze nicht nur alleine ist sondern auch im Wohnungsknast ihr Leben fristen muss?
Auch wenn es sehr modern ist, Katzen in Wohnungen zu halten, artgerecht ist es nicht und es eignet sich nicht jede Katze dafür.

Vielleicht äußert sich ihr Frust darüber jetzt immer mehr.

2,5 Zimmer sind für Katzen echt wenig und es ist stinklangweilig n der Wohnung.
Da fehlt einfach so vieles, was ein normales Katzenleben ausmacht.

Such ihr einen Platz mit Kumpel und Freigang.
Margitsina ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 10:15   #3
Gremlin01
Forenprofi
 
Gremlin01
 
Registriert seit: 2015
Ort: Hannover
Beiträge: 3.377
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen

Such ihr einen Platz mit Kumpel und Freigang.
Warum denn das?
Die TE will doch einen Katzenkumpel dazuholen. Und dass 2 Katzen sich auch in einer kleinen Wohnung wohlfühlen können, dafür gibt es doch hier genug Beispiele.
Und nicht jeder hat die Möglicheit, seinen Katzen Freigang anzubieten.
Eine meiner früheren Katzen z.B. ist, nachdem sie direkt vor unserem Haus angefahren wurde, nie wieder rausgegangen, nur auf die Terrasse und manchmal in den Garten. Von den beiden anderen, die wir zu der Zeit noch hatten, ist nur die eine nach wie vor regelmäßig draußen unterwegs gewesen, die andere nur sporadisch, die hätte man auch als reine Wohnungskatze halten können.
__________________
LG Eva, Jerrylee und Gismo
Gremlin01 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 10:17   #4
HappyNess
Forenprofi
 
HappyNess
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 3.194
Standard

Ich finde die Idee, eine zweite Katze dazu zu holen, auch super - ob nun Freigang hin oder her!

Eine Plexiglasscheibe würde ich allerdings nicht dazwischen bauen, weil die Katzen einander dann schlechter riechen können - und gerade der Geruchssinn ist beim Kennenlernen wichtig. Viele haben hier schon gute Erfahrungen mit Gittertüren gemacht!

Lies dich mal in diesem Thread in die langsame Zusammenführung ein, da wird die Methode sehr gut beschrieben!
HappyNess ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 10:59   #5
realykee
Forenprofi
 
Registriert seit: 2012
Alter: 34
Beiträge: 4.733
Standard

Huhu Deana,

ich schau mal mit
realykee ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 11:15   #6
giovi
Erfahrener Benutzer
 
giovi
 
Registriert seit: 2012
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 659
Standard

Ich find Vater/ Mutter in der Ferne können ja gerne ihre Meinung haben sie müssen aber nicht in der Haut der Mietzen stecken. War die Mietz davor Freigängerin? Das wäre für mich das einzige Argument die Mietze auch wieder raus zu lassen (gesichert) wenn möglich. (Ich selbst bin keine Freigang- Freundin, zu viel überfahrene Katzen pflastern meinen Erfahrungsweg). Ansonsten wäre es toll wenn ihr es mit dem freundlichen Katerchen probiert, vor allem wenn es ein Handycat ist... Passt er denn vom Charakter so ungefähr dazu?
__________________

Geändert von giovi (02.07.2016 um 12:07 Uhr)
giovi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 11:58   #7
Borobudur
Forenprofi
 
Borobudur
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 1.744
Standard

Ich finde, 2 1/2 Zimmer hört sich jetzt nicht sooo wenig an. Ist der "ausgeguckte" Kater gut sozialisiert? Wäre für Euch wohnungsmäßig auch eine langwierige Zusammenführung (Gittertür) machbar?

Geändert von Borobudur (02.07.2016 um 12:01 Uhr)
Borobudur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 12:05   #8
giovi
Erfahrener Benutzer
 
giovi
 
Registriert seit: 2012
Ort: Süddeutschland
Beiträge: 659
Standard

Ist organisch alles abgeklärt, oder ist sie ggf. quengelig wegen Schmerzender Zähne, anderer Schmerzen?
Nur so als Idee. Klar fänd´ichs toll, wenn sie einen Katzenfreund akzeptieren könnte. In deuinem anderen Thread habe ich noch was zu den kahlen Stellen geschrieben, falls das immer noch ein Thema ist bei ihr.
__________________
giovi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 12:08   #9
doppelpack
Forenprofi
 
Registriert seit: 2009
Beiträge: 29.936
Standard

2,5 Zi sagt doch gar nichts aus. Das können 50 aber auch 150 qm sein. Ich persönlich bevorzuge große Wohnungen mit wenig(er) Zimmern, ich brauche einfach keine 5 Zimmer und habe lieber große, weite Räume. Kleine Wohnungen mag ich aber auch nicht. :P

Ich würde keine Plexiglastür, sondern eine Gittertür einbauen. Dies dient ja auch dazu, den anderen mit Sicherheitsabstand riechen und beobachten zu können. Das geht bei Plexglas ja nicht.
doppelpack ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2016, 16:27   #10
Duna
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2016
Beiträge: 386
Standard

Zitat:
Zitat von Margitsina Beitrag anzeigen
Die Idee ist ausgesprochen gut, Katzen hält man nun mal nicht alleine.
Einzelhaltung noch dazu in einer so kleinen Wohnung ist schlicht Tiequälerei.

Fakt ist, du musst dich auf eine langsame Zusammenführung vorbereiten.

Hast du schon mal drüber nachgedacht, dass deine Katze nicht nur alleine ist sondern auch im Wohnungsknast ihr Leben fristen muss?
Auch wenn es sehr modern ist, Katzen in Wohnungen zu halten, artgerecht ist es nicht und es eignet sich nicht jede Katze dafür.

Vielleicht äußert sich ihr Frust darüber jetzt immer mehr.

2,5 Zimmer sind für Katzen echt wenig und es ist stinklangweilig n der Wohnung.
Da fehlt einfach so vieles, was ein normales Katzenleben ausmacht.

Such ihr einen Platz mit Kumpel und Freigang.
Warum wird denn die Teilnehmerin hier so angegangen??

Ich habe hier im Forum schon sehr viele hilfreiche Tipps bekommen, aber der Ton, der hier teilweise herrscht, stört mich immer wieder!
Vermutlich hätten alle Katzenhalter hier, die ihre Katzen in der Wohnung halten müssen, gerne einen mindestens 2000qm großen, gesicherten Garten für ihre Mietzen. Ja, wir sind alles Tierquäler, und es gibt ja für alle Wohnungskatzen auf der Welt bessere Plätze, wo sie bestens umsorgt werden UND noch dazu einen sicheren Freigang genießen können.
In welcher Welt lebst Du eigentlich? (Ja, unhöflich kann ich auch, und ich lerne es hier noch!)
Duna ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort



Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Deutschland Katze für ziemlich kleine Wohnung gesucht Syrina Gesuche 17 23.08.2014 18:24
Zweite Katze in kleiner Wohnung oder nicht? Lupina90 Eine Katze zieht ein 13 26.05.2014 23:21
Katze ruiniert Wohnung die zweite JoDe Unsauberkeit 6 11.06.2012 13:45
Katze, Freigang, kleine Wohnung, wie??? Sash84x Die Anfänger 39 22.02.2011 10:26
zweite Katze in der wohnung???!!! kätzchen87 Wohnungskatzen 9 10.11.2009 14:19

Werbung:
Lucky Kitty Wasserstaubsauger Shop Pets Nature Katzen Kontor

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 15:11 Uhr.