Katzen Forum Fotowettbewerb Pets Nature

  Katzen Forum > Allgemeines Forum > Vorbereitungen

Vorbereitungen Was muss ich beachten bevor eine Katze einzieht

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2012, 22:18
  #1
Monrouge
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: würzburg
Beiträge: 352
Standard Palmen und Benjamin giftig ?

Morgen ist es ja soweit , unsere mäuse ziehen ein.
Eine Frage stellt sich für mich noch. Und zwar meine drei Pflanzen , habe zwei Palmen und ein Benjamin . Müssen die jetzt zwangsläufig raus ? Und was passiert wenn sie mal dran probieren? Weiss gar nicht wo ich sie dann hinstellen soll das die Katzen da nicht dran gehen
Gehen Katzen grundsätzlich an die Pflanzen ? Oder soll ich erst mal schauen ob sie überhaupt dran gehen ?


Lg aus Würzburg
Monrouge ist offline  
Mit Zitat antworten
Werbung
Alt 06.01.2012, 22:26
  #2
AvonMiau
Forenprofi
 
AvonMiau
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schlangenbad
Alter: 36
Beiträge: 1.603
Standard

Meinst du so einen Ficus benjamini?

der wäre in der Tat giftig, bei den Palmen müsste ich den Namen wissen, dann kann man es ergoogeln.

http://magazin.gartenzeitung.com/Tie...und-Hunde.html

Glaub die Liste ist nicht vollständig, hab schon deutlich längere gesehen.

Grundsätzlich würde ich bei Unsicherheit alle rausschmeißen.
Es kann durchaus sein, dass Katzen dran gehen, gerade wenn keiner zu Hause ist und Vorsicht ist da besser als Nachsicht.
__________________
Kisha und Kina

und Chap, mein Kindheitskater und Sternchen seit dem 24.5.2012...ich werde dich niemals vergessen.



Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast." Antoine de Saint-Exupéry
AvonMiau ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 22:36
  #3
Monrouge
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: würzburg
Beiträge: 352
Standard

Zitat:
Zitat von AvonMiau Beitrag anzeigen
Meinst du so einen Ficus benjamini?

der wäre in der Tat giftig, bei den Palmen müsste ich den Namen wissen, dann kann man es ergoogeln.

http://magazin.gartenzeitung.com/Tie...und-Hunde.html

Glaub die Liste ist nicht vollständig, hab schon deutlich längere gesehen.

Grundsätzlich würde ich bei Unsicherheit alle rausschmeißen.
Es kann durchaus sein, dass Katzen dran gehen, gerade wenn keiner zu Hause ist und Vorsicht ist da besser als Nachsicht.
Ich habe gerade auf die giftliste geschaut und da sind sie mit drauf
Nicht rot makiert aber drauf. Was passiert wenn sie se fressen? Werde sie rausnehmen und erstmal in nen anderen Raum. Schade finde ich es trotzdem
Habe ja nur die drei, und die sind noch giftig .. Bei dem Benjamin habe ich gelesen das die meisten Katzen nicht ran gehen weil die Blätter rund sind?
Monrouge ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 22:40
  #4
AvonMiau
Forenprofi
 
AvonMiau
 
Registriert seit: 2011
Ort: Schlangenbad
Alter: 36
Beiträge: 1.603
Standard

Zitat:
Zitat von Monrouge Beitrag anzeigen
Ich habe gerade auf die giftliste geschaut und da sind sie mit drauf
Nicht rot makiert aber drauf. Was passiert wenn sie se fressen? Werde sie rausnehmen und erstmal in nen anderen Raum. Schade finde ich es trotzdem
Habe ja nur die drei, und die sind noch giftig .. Bei dem Benjamin habe ich gelesen das die meisten Katzen nicht ran gehen weil die Blätter rund sind?
Stell sie so weg, dass auf KEINEN Fall eine Katze dran kann.

Es sind nur Pflanzen, verschenk sie und rette so deine Katzen vor möglichen Vergiftungen.
Was exakt passiert, weiß ich nicht, beim Ficus stehts ja auf der Seite, bei den Palmen kann man das ohne genauen Namen nicht sagen, ich weiß aber das die Liste von Erbrechen bis hin zu Atemstillstand reichen kann, je nach Pflanze.
Selbst Erbrechen würde ich nicht in Kauf nehmen wollen.
AvonMiau ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 22:44
  #5
Monrouge
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: würzburg
Beiträge: 352
Standard

Zitat:
Zitat von AvonMiau Beitrag anzeigen
Stell sie so weg, dass auf KEINEN Fall eine Katze dran kann.

Es sind nur Pflanzen, verschenk sie und rette so deine Katzen vor möglichen Vergiftungen.
Was exakt passiert, weiß ich nicht, beim Ficus stehts ja auf der Seite, bei den Palmen kann man das ohne genauen Namen nicht sagen, ich weiß aber das die Liste von Erbrechen bis hin zu Atemstillstand reichen kann, je nach Pflanze.
Selbst Erbrechen würde ich nicht in Kauf nehmen wollen.
Ich Stelle sie morgen erstmal ins Gästezimmer. Habe ehrlich gesagt dann kein Raum wo sie rein stellen könnten, weil wir alle Räume zugänglich lassen wollten und siensehr gross sind ...
Monrouge ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 22:57
  #6
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 37
Beiträge: 4.738
Standard

Pflanzen mit schmalen Blättern werden gern angeknabbert, der Benjamin wird wahrscheinlich uninteressant sein (wir haben auch einen, die Katzen spielen aber gern mit den vertrockneten Blättern). Außerdem: giftig ist nicht gleich giftig. Meinen Drachenbaum zb habe ich behalten obwohl er giftig ist, denn da müssten sie schon den halben Baum kahlfressen bevor sie Vergiftungserscheinungen kriegen, da machen ein paar Blätter überhaupt nichts aus.
Lies nach welche Pflanzen du genau hast und wie stark die giftig sind. Einige Pflanzen habe ich weggegeben, andere habe ich behalten. Übrigens können nicht-giftige Pflanzen durch äußere Umstände sehr giftig werden, wie zb Grünlilien, die als unbedenklich gelten, aber Umweltgift wie Nikotin speichern.
Deswegen muß man sich da tatsächlich gründlich schlau machen...
__________________

Meine Diven: ~ Kerrigan & Kira ~ Und Streunerchen Peter

Schreibt's euch bitte hinter die Ohren:

Trockenfutter grenzt an Körperverletzung.
Kitten in Einzelhaltung ist Tierquälerei.
Nai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 23:12
  #7
Monrouge
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: würzburg
Beiträge: 352
Standard

Zitat:
Zitat von Nai Beitrag anzeigen
Pflanzen mit schmalen Blättern werden gern angeknabbert, der Benjamin wird wahrscheinlich uninteressant sein (wir haben auch einen, die Katzen spielen aber gern mit den vertrockneten Blättern). Außerdem: giftig ist nicht gleich giftig. Meinen Drachenbaum zb habe ich behalten obwohl er giftig ist, denn da müssten sie schon den halben Baum kahlfressen bevor sie Vergiftungserscheinungen kriegen, da machen ein paar Blätter überhaupt nichts aus.
Lies nach welche Pflanzen du genau hast und wie stark die giftig sind. Einige Pflanzen habe ich weggegeben, andere habe ich behalten. Übrigens können nicht-giftige Pflanzen durch äußere Umstände sehr giftig werden, wie zb Grünlilien, die als unbedenklich gelten, aber Umweltgift wie Nikotin speichern.
Deswegen muß man sich da tatsächlich gründlich schlau machen...
danke für deine antwort

hier mal die bilder von den pflanzen.. und noch ne yogapalme..
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg
IMG_4444.jpg (33,8 KB, 68x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_4445.jpg (40,2 KB, 68x aufgerufen)
Dateityp: jpg
IMG_4446.jpg (31,2 KB, 68x aufgerufen)
Monrouge ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 23:18
  #8
bonzo
Stammtroll
 
bonzo
 
Registriert seit: 2008
Ort: Heidelberg
Alter: 61
Beiträge: 2.767
Standard

Den Ficus umzustellen, wird ihm zu schaffen machen - die können das nicht leiden, sind auch eigentlich eher Kalthauspflanzen mit hohem Lichtbedarf - in der unverzüchteten Herkunft sind es massive Groß-Bäume ...

Geradezu zimmerpflanzensüchtig war ich bis zu meinem ersten Kater - der zeigte mir ALLE Techniken der Grünzeug-Liquidation an z.B. einer riesigen alten Monstera deliciosa, bishin zum restlos "Klammheimlich"-Totpinkeln - seither tobe ich mich im Garten aus und verzichte gerne auf Topfwälder für die Show der Pelze.

*lach*

.. und tatsächlich sind die allermeisten "Zimmer"-Pflanzen min. unbekömlich bis höchst giftig für die Plüschis!!
__________________
bonzo ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 23:25
  #9
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 37
Beiträge: 4.738
Standard

Das erste ist ein Dracaeana fragrans, also ein Drachenbaum. Leicht giftig, Vergiftungserscheinungen sind aber recht harmlos.
Das zweite ein Ficus Benjamini, ebenfalls leicht giftig (die Blätter weniger, der Saft mehr, aber da gehn die Katzen ja eher nich ran), die meisten Katzen finden die aber auch uninteressant. Das dritte ist auch ein Drachenbaum, glaub ich, aber weiß nicht welche Art.
Yukkapalmen sind wahrscheinlich ungiftig, da wird allerdings ein Toxin vermutet, was bisher nicht bestätigt ist. Wegen den scharfkantigen Blättern sind sie aber doch recht gefährlich.
Nai ist offline  
Mit Zitat antworten

Alt 06.01.2012, 23:32
  #10
Monrouge
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: würzburg
Beiträge: 352
Standard

Zitat:
Zitat von Nai Beitrag anzeigen
Das erste ist ein Dracaeana fragrans, also ein Drachenbaum. Leicht giftig, Vergiftungserscheinungen sind aber recht harmlos.
Das zweite ein Ficus Benjamini, ebenfalls leicht giftig (die Blätter weniger, der Saft mehr, aber da gehn die Katzen ja eher nich ran), die meisten Katzen finden die aber auch uninteressant. Das dritte ist auch ein Drachenbaum, glaub ich, aber weiß nicht welche Art.
Yukkapalmen sind wahrscheinlich ungiftig, da wird allerdings ein Toxin vermutet, was bisher nicht bestätigt ist. Wegen den scharfkantigen Blättern sind sie aber doch recht gefährlich.

Meinst du ich kann die stehen lassen?
Die yukka nehme ich raus, die blätter haben ja auch so ne Art Zacken und den drachenbaum hmmm.. Vielleicht kommt ja noch ne Meinung zu. Toll wäre es
Monrouge ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 23:38
  #11
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 37
Beiträge: 4.738
Standard

Der vom ersten Bild steht ja erhöht, da kommen die Katzen eh schlecht ran, der wird also nicht so das Problem sein. Der andere auf der Fensterbank hat aber schön schmale Blätter, was für viele Katzen magisch anziehend wirkt und wird mit ziemlicher Sicherheit nicht sehr lange leben... Kannst du den nicht irgendwo auf nen Schrank stellen oder so?
Nai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2012, 23:42
  #12
Monrouge
Erfahrener Benutzer
 
Registriert seit: 2011
Ort: würzburg
Beiträge: 352
Standard

Zitat:
Zitat von Nai Beitrag anzeigen
Der vom ersten Bild steht ja erhöht, da kommen die Katzen eh schlecht ran, der wird also nicht so das Problem sein. Der andere auf der Fensterbank hat aber schön schmale Blätter, was für viele Katzen magisch anziehend wirkt und wird mit ziemlicher Sicherheit nicht sehr lange leben... Kannst du den nicht irgendwo auf nen Schrank stellen oder so?
Ja die anderen zwei also yukka und Drache stehen auf Fensterbank.. Schrank kommen sie doch auch hoch oder ? Dann kommen halt beide in ein anderes Zimmer , und sie haben eine Riesen Fensterbank von 3 m . Habe sie extra schon leergräumt ( standen Bilder )


Danke
Monrouge ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2012, 00:01
  #13
Nai
Forenprofi
 
Nai
 
Registriert seit: 2010
Ort: Braunschweig
Alter: 37
Beiträge: 4.738
Standard

Kommt auf die Schränke an
Nai ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2012, 09:09
  #14
Eskarina
Neuling
 
Registriert seit: 2011
Ort: Rostock
Alter: 37
Beiträge: 29
Standard

Also wenn ich mich nicht verguckt habe, sind das ein Ficus Benjamina und zwei Drachenbäume, einer davon Dracaena marginata. Das andere müsste ein fragans sein. Angaben natürlich ohne Gewähr nur vom Foto
Mein Kater hat bei meinem Drachenbaum gerne die Spitzen der Blätter angefressen, was er Gott sei Dank nicht mehr macht, seit ich ihn hochgestellt habe. Ich konnte bei ihm keine Vergiftungserscheinungen feststellen, aber das Risiko sollte man trotzdem nicht eingehen, denke ich.
Eskarina ist offline  
Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2012, 09:21
  #15
nandoleo
Forenprofi
 
nandoleo
 
Registriert seit: 2011
Ort: Tübingen
Alter: 62
Beiträge: 6.358
Standard

Grundsätzlich sind alle Zimmerpflanzen mehr oder weniger giftig! Allerdings muss schon eine gewisse Menge gefressen werden, um schweren Schaden anzurichten. Ficusarten sind nicht nur giftig sondern sind oft auch der Auslöser für Allergien. Erwachsene Katzen wissen relativ gut, was ihnen gut tut und was nicht. Bei Kitten würde ich grundsätzlich alle Pflanzen ausser Reichweite bringen.Hartlaubige Pflanzen werden in der Regel höchstens angeknabbert, aber weniger in schädlichen Mengen gefressen.
nandoleo ist offline  
Mit Zitat antworten
Antwort

« Vorheriges Thema: Davy bekommt eine Freundin. :) | Nächstes Thema: Jetzt gehts schnell »
Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
katerchen und palmen pfotemerlu Verhalten und Erziehung 15 07.09.2009 23:42
Unter Palmen Petra Sonstiges 17 13.01.2007 15:56

Werbung:
Lucky Kitty Pets Nature

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 22:22 Uhr.

Über uns
Seit 2006 stehen dir in unserem großen Katzen Forum erfahrene Katzenhalter bei Notfällen, Fragen oder Problemen mit deinem Tier zur Verfügung und unterstützen dich mit ihrem umfangreichen Wissen und wertvollen Ratschlägen.